Marketinganleitung für Instagram: 10 Tipps, die wirklich funktionieren

instagram marketing tips

Möchtest Du mehr über Instagram-Marketing erfahren?

Nun, bevor ich Marketing-Tipps für Instagram mit Dir teile, möchte ich Dir zunächst einen Überblick über Instagram verschaffen.

Seit seiner Gründung hat es sich zur ultimativen Plattform zum Teilen von Fotos entwickelt. Über 2 Milliarden aktive Benutzer weltweit nutzen die App bereits. Diese Nutzer verbringen täglich fast 30 Minuten in der App und konsumieren insgesamt 500 Millionen Storys. Zudem gibt es zahlreiche Influencer mit vielen Followern und mit der richtigen Strategie kann Deine Marke ebenfalls viel Einfluss ausüben.

Es ist jedoch nicht immer einfach vorherzusehen, welche Inhalte oder Beiträgen gut ankommen werden und zu mehr Fans führen, deshalb werde ich Dir im heutigen Artikel beibringen, wie man zum Instagram-Vermarkter wird.

Die Vermarktung auf Instagram

Seit seiner Einführung im Jahr 2010 gehört Instagram auch heute noch einer der am häufigsten heruntergeladenen Apps. Aufgrund seiner Popularität kannst Du es Dir als Vermarkter wirklich nicht leisten, keine starke Strategie zu haben.

Hier sind zehn leistungsstarke Tipps für die erfolgreiche Vermarktung auf Instagram (die tatsächlich funktionieren), um die beliebte Plattform voll auszuschöpfen.

1. Wechsel so schnell wie möglich zu einem Unternehmensprofil

Bevor Du über eine Marketingstrategie für Instagram nachdenkst, musst Du Dich vergewissern, dass Du ein Unternehmensprofil hast. Du kannst Dein aktuelles Konto ganz einfach auf ein Business-Konto umstellen. Klicke dafür in den Einstellungen auf „Zu professionellem Konto wechseln“.

Instructions on how to switch to a business profile on Instagram.

Ein Unternehmensprofil hat einige klare Vorteile. Deine Follower können zum Beispiel auf Deine Kontakt-Schaltfläche klicken, um sich direkt von Instagram aus mit Dir in Verbindung zu setzen. Darüber hinaus steigerst es Deine Glaubwürdigkeit als etablierte Marke.

Nutzer eines Unternehmensprofils können Instagram-Anzeigen schalten und auf erweiterte Analyseberichte zugreifen, die Statistiken zu den Impressionen und der Reichweite der geteilten Beiträge liefern.

Die Umstellung erfolgt umgehend. Anschließend müssen die Kennzahlen nur noch verfolgt und ausgewertet werden.

2. Verwende die kostenlosen Marketingfunktionen von Instagram

Das Business-Konto verfügt über ähnliche Funktionen wie die Meta Business Suite. Nutzer können wichtige Daten wie Impressionen, Interaktionsraten und mehr verfolgen. Du kannst Deine Follower sogar anhand demografischer Daten wie Alter, Geschlecht, Standort und Aktivität in Gruppen einteilen.

Use Instagram's insights to gain information.

Insights bietet sehr spezifische Einblicke. Du kannst die Leistung Deiner Beiträge nach Woche aufschlüsseln, um zu erfahren, wie viele Impressionen Du in diesem Zeitraum erzielt hast und welche Beiträge die besten Ergebnisse geliefert haben.

A look at the insights from an instagram post.

Diese kostenlosen Funktionen sind wirklich unbezahlbar, da Du genau sehen kannst, wie Benutzer mit Deinen Inhalten interagieren und je mehr Du über das Verhalten Deiner Benutzer weißt, desto besser kannst Du Deine Inhalte anpassen, um Dein Engagement zu steigern.

Eine Art von Beiträgen, die fast immer viel Aufmerksamkeit erregen, sind Produkt-Teaser.

3. Teile Produkt-Teaser, um Nutzer (sanft) vom Kauf zu überzeugen

Was wäre, wenn Du mehr Produkte verkaufen könntest, indem Du einfach einen Produkt-Teaser auf Instagram teilst?

Nun, wie sich herausstellt, kannst Du das.

Instagram ist der ideale Ort zur Bewerbung von Produkten und wenn Du alles richtig machst, wirst Du die Nutzer nicht verärgern oder abschrecken. Wenn Deine Werbung jedoch zu aufdringlich ist, verlierst Du Follower.

Ein Produkt-Teaser bietet Dir die Möglichkeit, über Dein Produkt zu sprechen und für Aufregung zu sorgen, ohne den Eindruck zu erwecken, dass Du den Nutzern das Produkt aufdrängen willst. Die folgenden Beispiele von Gilt Man sind nicht aufdringlich, überzeugen den Nutzer jedoch von Produkt und machen ihn somit neugierig. Die Funktion „Like to Buy“ ermöglicht es den Kunden, den Produktkatalog der Marke zu durchstöbern.

An instagram post from Giltman and Gilt showing professional shoes.

Gilt Man bietet 70 % Rabatt auf einige der gezeigten Artikel und die Beiträge erhielten jeweils tausende von Likes, ein extrem gutes Ergebnis. Die Anzeigen funktionieren, weil sie nicht aufdringlich wirken. Sie sind angenehm und locken die Benutzer mit einem Rabatt sowie einen schönen Foto dazu ein, die App herunterzuladen und sich umzusehen.

Diese Strategie funktioniert in fast jeder Branche. Starbucks lockt seine Fans regelmäßig mit saisonalen Getränken und hochwertigen Fotos, ohne auf einen Verkauf zu bestehen.

Instagram post of Starbucks of a christmas themed coffee.

Wenn Du den Nutzern Produkte vorstellst, an denen sie interessiert sind und sie nicht dazu drängst, etwas zu kaufen, werden sie mit größerer Wahrscheinlichkeit doch etwas kaufen. Und wenn nicht, haben sie zumindest Deinen Beitrag gesehen, können ihn kommentieren oder mit einem Freund teilen. Scheue also nicht davor zurück, Deine Produkte mit ansprechenden Produktfotos zu präsentieren, gehe dabei aber langsam und behutsam vor.

Du könntest natürlich auch Werbung schalten.

4. Schalte Werbung

Werbung ist auf Instagram bereits zu einem Muss geworden. Das Gute daran ist jedoch, dass Du bestimmen kannst, wie viel Du für Deine Werbung ausgeben willst. Du kannst Deine Produkte in einem sponserten Beitrag oder als Karussell-Anzeige präsentieren.

Dies gibt Marken die Möglichkeit, ihre Zielgruppe auf ganz neue Weise anzusprechen, denn als es gesponserte Beiträge noch nicht gab, erhielten nur Benutzer, die Dir bereits folgten, Deine Beiträge und Fotos. Jetzt kannst Du Deine Fotos bewerben und einer ganz bestimmten Zielgruppe vorstellen, um so Deine Reichweite zu erhöhen.

Instagram post from Michael Kors of a gold watch.

Verwende für gesponserte Anzeigen nur hochwertige Bilder, die die richtige Zielgruppe ansprechen. Du kannst auch bestehende Beiträge in eine gesponserte Anzeige umwandeln, behalte darum die Leistung Deiner Posts im Auge. Wähle einen Beitrag aus, der gute Ergebnisse erzielt hat, und präsentiere ihn in Form einer gesponserten Anzeigen mehr potenziellen Kunden.

Bewirb am besten mehrere Beiträge oder schalte verschiedene Anzeigen, um verschiedene Zielgruppen anzusprechen und mehr Engagement zu erzielen. Instagram bietet verschiedene Anzeigenformate an, aus denen Du wählen kannst.

  • Bilder
  • Videos
  • Reels
  • Carousel
  • Instagram Stories
  • Instagram Shop
A lineup of Iphones showing different types of Instagram posts.

Stories und Reels, ob nun beworben oder nicht, sind eine weitere großartige Möglichkeit, um sich mit seinen Followern zu verbinden.

5. Teile Instagram Storys

Wenn Du neue Leads gewinnen willst, solltest Du Stories teilen.

Instagram Stories sind wie eine Slideshow, die nach 2 Stunden wieder verschwindet, für den späteren Gebrauch aber gespeichert werden kann. Diese Funktion ähnelt den Storys auf Snapchat (steht sogar in direkter Konkurrenz).

Storys erscheinen nicht im Newsfeed der Nutzer, sondern im oberen Bereich der App.

A image of instagram highlighting where stories can be found.

Sobald der Benutzer auf das Foto klickt, öffnet sich ein neues Fenster, in dem die Story anzeigt wird.

3 examples of Instagram stories.

Hier stehen Deiner Marke wirklich endlos viele Möglichkeiten zur Verfügung. Storys haben auch viele Vorteile. Zum einen werden sie immer oben in der Timeline angezeigt und sind somit immer im sichtbaren Bereich.

Unternehmen könnten Storys nutzen, um ihren Kunden Einblicke hinter die Kulissen zu gewähren, auch wenn die Fotos möglicherweise nicht so „hochwertig“ sind wie die von normalen Beiträgen. Mach Dir hier nicht zu viele Gedanken um die „Ästhetik“ Deiner Marke. Es geht in erster Linie darum, eine interessante Geschichte zu erzählen.

Storys können aus mehreren Elementen zusammengesetzt werden, z. B. Fotos, kurze Videos, Live-Videos, Reels oder Boomerangs. Verwende Tools wie Canva und InVideo, um ansprechende Inhalte zu erstellen und dann als Story zu teilen.

Reels sind unterhaltsame, immersive Videos, die bis zu 90 Sekunden lang sein können und nicht nach 24 Sunden wieder verschwinden. Du kannst die eingebauten Bearbeitungstools verwenden, um Deine Videos interessanter zu gestalten. Boomerangs sind GIFs, die in einer Schleife abgespielt werden.

Du kannst andere Nutzer in Deinen Storys markieren, um beispielsweise mit einer anderen Marke oder einem Influencer zusammenzuarbeiten.

Aufregende Filter, Text oder Aufkleber machen die Bearbeitung Deiner Fotos zu einem Kinderspiel und sorgen für auffällige Grafiken.

Different types of effects you can use on Instagram stories.

Fotos und Videos werden immer in derselben Reihenfolge abgespielt und Du kannst eine unbegrenzte Anzahl an Stories teilen.

Die Funktion steht allen Unternehmen weltweit zur Verfügung, jedoch nur auf der mobilen App, können dafür aber auch als Direktnachricht verschickt werden. Da die meisten Benutzer jedoch nur über die App auf Instagram zugreifen, ist dies kein Grund zur Sorge.

Falls Du noch nie mit einem Influencern zusammengearbeitet hast, solltest Du das jetzt nachholen, da Influencer viel Einfluss ausüben und viel Geld verdienen.

Neil Patel showing is Instagram content strategy.

6. Arbeite mit einem Influencer zusammen

Wenn Du potenzielle Kunden über Instagram erreichen möchtest, solltest Du mit einem Influencer zusammenarbeiten, der bereits über eine große Fangemeinde verfügt.

Immer mehr Menschen kaufen Dienstleistungen oder Produkte basierend auf den Empfehlungen im Feed einer einflussreichen Person, denn Influencer genießen das Vertrauen ihrer Fans.

Influencer-Marketing ist eine Strategie, die große Erfolge verspricht, da sich die Plattform Instagram aufgrund ihrer Beschaffenheit perfekt für Influencer-Kampagnen eignet.

Influencer-Marketings boomt, obwohl viele anfangs dachten, es wäre nur eine Modeerscheinung. Laut Big Commerce investieren Unternehmen immer mehr ihres jährlichen Werbebudgets ins Influencer-Marketing.

Wenn Du mit dem richtigen Influencer zusammenarbeitest, kannst Du seine Fans erreichen und Deine Marke neuen Nutzern vorstellen. Finde dafür zunächst einige Influencer, die ein Publikum haben, das sich für Dein Produkt interessieren könnte.

Gravity Blankets arbeitete mit Influencerin Jessi Smiles zusammen, um die neuste Decke zu bewerben. Der Beitrag erhielt mehrere Tausend Likes.

Instagram post from Jess Miles.

Die Marke verkauft spezielle Gewichtsdecken, die Stress und Schlafstörungen entgegenwirken sollen. Das Unternehmen hat über 77.000 Follower.

Gravity Blankets Instagram page.

Jessi hat aber über 399,000 Follower, die ihren Empfehlungen vertrauen.

Jessi Smiles Instagram page.

Das Unternehmen kann mit nur einem Beitrag Tausende potenzieller Kunden (und neue Follower) erreichen, eine Influencer-Kampagne hat also nicht nur kurzfristige Vorteile wie eine unmittelbare Gewinnsteigerung, sondern auch langfristige Vorteile.

Heutzutage ist Authentizität gefragt, denn dies kommt bei Kunden am besten an. Wenn Du eine Beziehung zum Influencer aufbaust, stärkst Du Deine Markenbekanntheit und etablierst Dich in den Köpfen seiner Fans. Wenn Du alles richtig machst, steht einer Zusammenarbeit mit einem Mega-Influencer nichts im Weg.

Der folgende Beitrag ist Teil einer Kampagne von Coca-Cola in Zusammenarbeit mit Selena Gomez.

An Instagram post from Selena Gomez of her drinking Coke.

Deine Kunden sind wahrscheinlich keine bekannten Influencer, Du kannst sie aber trotzdem benutzen, um mehr Produkte zu verkaufen, indem Du nutzergenerierte Inhalte in Deinen Werbekampagnen verwendest.

7. Sammle nutzergenerierte Inhalte

Wäre es nicht schön, wenn es eine Möglichkeit gäbe, großartige Inhalte für Instagram zu produzieren, ohne die harte Arbeit leisten zu müssen?

Nutzergenerierte Inhalte machen es möglich.

Du hast ein engagiertes Publikum. Du kannst dieses Publikum nutzen, um Inhalte zu sammeln, die für die Bewerbung Deiner Produkte eingesetzt werden können. Ich bin mir fast sicher, dass Deine Follower nutzergenerierte Inhalte noch mehr genießen werden als Deine Markeninhalte, weil sie authentischer und aufregender sind.

Die Kosmetikmarke MAC verwendet regelmäßig Inhalten, die von Nutzern erstellt wurden, und teilt diese auf ihrer Instagram-Seite, um seine Produkte zu bewerben.

Hier ist ein Foto, das von einem Kunden gemacht wurde. Der Beitrag enthält das Hashtag #Regram und der Urheber des Fotos wurde im Beitrag markiert.

An Instagram post from Mac Cosmetics showing a makeup pallet.

Jetzt fragst Du Dich bestimmt, wie Du die Benutzer dazu bringen kannst, ansprechende Inhalte für Dich zu erstellen.

Das ist eigentlich ganz einfach, denn Deine Fans möchten wahrscheinlich selbst auch mehr Follower gewinnen. Sag ihnen einfach, dass Du sie im Beitrag markieren wirst, falls ihr Foto ausgewählt wird, dann haben sie einen Anreiz, Beiträge über Dein Produkt oder Dein Unternehmen zu teilen. Eine Win-Win-Situation für Dich und Deine Kunden.

GoPro ist für seine nutzergenerierten Inhalte bekannt. Die Actionkamera wählt jede Woche einen Fotografen aus, der dann unter dem Hashtag #FeaturedPhotographer vorgestellt wird.

An Instagram post from Go Pro of a skier.

Für die Marke (und ihre Fans), ist es ein wöchentlich stattfindender Wettbewerb. Probiere es doch einfach selbst mal aus. Du wirst wahrscheinlich überrascht sein, wie viele Fans teilnehmen werden.

Wähle die Fotos jedoch mit Bedacht aus. Das ist nicht immer einfach, aber wichtig. Stelle Dir bei der Auswahl des Gewinners am besten die folgenden Fragen:

  1. Passt das Foto zum Markenimage, das ich vermitteln möchte? Oder spricht etwas dagegen?
  2. Wie viele Follower hat die Person, deren Foto ich teilen möchte?
  3. Passt das Foto zu meinem aktuellen Publikum?

Als Unternehmer musst Du immer darauf achten, dass alle geteilten Fotos und Beiträge zu Deiner Marke passen (und Deine Fans ansprechen); auch auf Instagram. Wenn ein Nutzer ein Foto Deines Produktes mit seinen Fans teilt, wollen diese wahrscheinlich mehr über Deine Mark erfahren und besuchen Dein Profil.

Das folgende Foto, dass von Boosted Boards geteilt wurde, passt perfekt zur Ästhetik der Marke. Es handelt sich um ein schönes, interessantes und einzigartiges Foto.

An Instagram post from Boosted Board of someone skateboarding.

Finde Fotos, die zu Deiner Marke passen, so wie das Folgende:

Neil Patel's Instagram Followers Beginners Guide.

Du solltest aber nicht voreingenommen sein. Sei offen und probiere ruhig mal etwas Neues aus, um neue Follower zu gewinnen und Deine Fangemeinde auszubauen.

Finde einen Marken-Hashtag, den Instagram-Nutzer verwenden können, wenn sie Beiträge über Deine Marke teilen.

8. Lasse Dir einen guten Branded Hashtag einfallen

Für sofortiges Engagement musst Du Hashtags verwenden. Sie sind eine ausgezeichnete Möglichkeit, um Deine Interaktionsrate zu steigern.

Das Hashtag #givesyouwings von Red Bull wird in fast 500.000 Beträgen verwendet.

An overview of the Instagram hashtag #givesyouwings.

Kunden können das Hashtag verwenden, um Inhalte zu posten und Deine Marke zu markieren. Du kannst das Hashtag verwenden, um gezielt nach Beiträgen zu Deiner Marke zu suchen, auf diese Weise findest Du eventuell tolle Bilder, die Du dann auch in Deinem Profil teilen kannst.

Hashtags, nach denen Du (und andere Benutzer) suchen können, sind im Grunde genommen kostenlose Werbung, denn jedes Mal, wenn ein Nutzer ein Foto mit dem Hashtag postet, stellt er Dein Unternehmen seinen Followern vor.

Falls Du über einen beliebten Slogan oder Satz verfügst, solltest Du daraus ein Marken-Hashtag machen. Coca-Cola verwendet zum Beispiel das Hashtag #ShareACoke.

An overview of the Instagram hashtag #shareacoke

Achte unbedingt darauf, Deine Beträge zur richtigen Zeit zu posten und teile nicht zu viele Inhalte.

9. Teile Deine Beiträge zur richtigen Zeit (aber nicht zu oft)

Wenn Du zu viele Beiträge auf Instagram veröffentlichst, kann das schnell nach hinten losgehen. Wenn Deine Fans immer nur Beiträge über Deine Marke sehen, könnten sie aufhören, Dir zu folgen. Du darfst aber auch nicht zu wenig posten, weil Du Deinen Fans ja in Erinnerung bleiben willst.

Teile Deine Beiträge aus diesem Grund am besten zu den Zeiten, an denen Deine Follower am aktivsten sind. Laut Later sind Mittwochnachmittag und Donnerstagabend die schlechtesten Zeiten, Samstage oder Sonntage die besten Tage zum Teilen von Beiträgen.

The chart showing when people are on Instagram.

Untersuchungen zeigten, dass Beiträge, die zwischen 5 und 6 Uhr geteilt werden, sehr gute Ergebnisse erzielen.

A chart showing when the best times to post on Instagram are for every time zone.
A chart showing the recommended amount of posts a day and when to post them.

Zu diesen Zeiten machen sich die Leute gerade für einen neuen Arbeitstag fertig und überprüfen die sozialen Medien auf Neuigkeiten. Die meisten Leute prüfen Instagram noch mal kurz vor dem Schlafengehen, darum erzielen Beiträge, die spät abends veröffentlicht werden, oft auch gute Ergebnisse.

Du kannst herausfinden, wann Deine Follower am aktivsten sind. Dies ist zu empfehlen, da Deine besten Zeiten von der Norm abweichen könnten.

A chart showing the best times to post on instagram based on the day of the week.
A chart showing engagement on Instagram based on hour of the day.

Plane Deine Beiträge mit einem Programm wie Hootsuite, Later oder Sprout Social im Voraus, damit sie automatisch zu den besten Zeiten eingestellt werden.

Untersuchungen zeigten auch, dass Du ein bis zwei Beiträge pro Tag teilen solltest. Wenn Du mehr Bilder teilen willst, kannst Du mehrere Bilder in einem Beitrag (oder einer Werbeanzeige) teilen und diese als Slideshow darstellen, auf diese Weise überforderst Du Deine Fans nicht.

Jetzt musst Du Deine Kennzahlen und Leistung verfolgen, um herauszufinden, ob Deine Instagram-Strategie die gewünschten Resultate liefert.

10. Verfolge Deine Kennzahlen

Du kannst Deine Leistung nicht verbessern, wenn Du nicht weißt, welche Deiner Beiträge gut ankommen (oder unerwartet schlechte Ergebnisse erzielen). Du brauchst Daten, um Deine Leistung zu beurteilen.

Beginne am besten mit der Analyse der Wachstumsrate Deiner Follower. Die Anzahl Deiner Follower an sich ist nicht sehr aussagekräftig und wird als Vanity Metric bezeichnet, die Wachstumsrate ist jedoch aufschlussreich, da Du anhand dieser Kennzahl erkennen kannst, wie sich Deine Inhalte (oder die Frequenz, mit der Du neue Inhalte teilst) auf Deine Follower auswirkt.

Wirf dann einen genaueren Blick auf Deine Interaktionsrate, – damit sind Likes und Kommentare gemeint. Du musst herausfinden, wie viele Deiner Follower sich regelmäßig mit Deinen Inhalten auseinandersetzen, um Dir ein klares Bild vom Einfluss Deiner Seite verschaffen zu können.

Wenn Du eine kleine Fangemeinde hast, sollte Deine Interaktionsrate höher ausfallen. Hier ist die entsprechende Formel:

Interaktionsrate = (Likes + Kommentare)/Gesamtzahl der Follower

A chart of average engagement based on influencer follower tiers.

Schau Dir dann auch noch Deine Klickrate an.

Falls Du noch keinen Link zu Deiner Webseite in Deiner Instagram-Biografie platziert hast, solltest Du das jetzt schleunigst nachholen.

Jeeps Instagram page.

Schaue dann nach, wie viele Leute über diesen Link auf Deine Webseite kommen. Laut Angaben von Conversion XL beträgt die durchschnittliche Klickrate auf Instagram 0,94 %.

A chart of average CTR by social media channel.

Je besser Deine Instagram-Marketingstrategie auf Dein Publikum zugeschnitten ist, desto höher wird auch Deine Klickrate ausfallen. Falls sie zu niedrig ausfällt, musst Du an Deiner Strategie arbeiten.

Das Tool Sprout Social misst das Verhältnis Deiner Klicks im Vergleich zu Impressionen und Engagement.

Häufig gestellte Fragen

Wie optimiere ich mein Instagram-Marketing?

Steige auf ein Business-Konto um, lerne Dein Publikum besser kennen, fülle Dein Profil vollständig aus und teile Stories oder Reels, um Deine Reichweite zu steigern. Kurze Videos erzielen ebenfalls sehr gute Ergebnisse und präsentieren Deine Marke einem neuen Publikum.

Wie vermarkte ich ein Kleinunternehmen auf Instagram?

Richte zuerst ein Unternehmensprofil ein und fülle Dein Profil aus. Setze Dir dann feste Ziele. Möchtest Du Produkte verkaufen, Deine Markenbekanntheit steigern oder verfolgst Du eventuell ein anderes Ziel? Richte Deine Marketingstrategie dann auf diese Ziele aus.

Wie gewinne ich mehr Follower auf Instagram?

Halte Dich an den Grundsatz „Qualität vor Quantität“. Führe Wettbewerbe durch, verwende relevante Hashtags, teile regelmäßig neue Beiträge und verweise in E-Mails oder auf Deiner Webseite auf Dein Instagram-Profil, um neue Follower zu gewinnen.

Wie sinnvoll ist Marketing auf Instagram?

Da Instagram über 2 Milliarde aktive Nutzer verfügt, ist es die ideale Plattform zur Bewerbung Deines Unternehmens und Gewinnung neuer Kunden.

Fazit

Instagram hat die Welt der sozialen Medien erobert. Mit über 2 Milliarden monatlichen Nutzern ist es der ideale Ort, um mit ansprechenden Fotos für eine Marke zu werben. Auf dieser Plattform werden jeden Tag Milliarden von Likes ausgeteilt, darum musst Du alles daran setzen, um einige davon zu ergattern.

Hier ist eine Checkliste mit den wichtigsten Tipps für Instagram-Marketing, an die Du Dich halten kannst:

1. Stelle Dein Instagram-Profil auf ein Business-Konto um, falls Du es nicht schön längst getan hast. So stehen Dir mehr Funktionen und Daten zur Verfügung.

2. Nutze die kostenlosen Funktionen der Plattform und prüfe Deine Statistiken, um mehr über Deine Follower zu erfahren, z. B. ihr Alter oder ihren Standort.

3. Teile einen Produkt-Teaser, um die Leute von Deinen Produkten oder Dienstleistungen zu überzeugen, ohne aufdringlich zu sein. Deine Fans kaufen Deine Produkte eher, wenn sie sich nicht unter Druck gesetzt fühlen.

4. Schalte Werbung oder teile gesponserte Beiträge, um neue Nutzer anzusprechen, die Deine Marke noch nicht kennen. Vielleicht kannst Du sie mit einem Beitrag bereits überzeugen und süchtig machen.

5. Teile Einblicke hinter die Kulissen Deines Unternehmens, indem Du Fotos und Videos in Instagram-Storys zu einer interessanten Geschichte zusammenstellst. Fans lieben Insiderwissen und fühlen sich auf diese Weise gleich viel stärker mit Deiner Marke verbunden.

6. Gehe Partnerschaften mit Influencern aus Deiner Branche ein, um ihre Follower zu erreichen und das Vertrauen in Deine Marke zu stärken.

7. Nutze die Kraft der nutzergenerierten Inhalte und teile die Fotos Deiner Fans und Kunden. Verwende ein Marken-Hashtag, um einen Wettbewerb daraus zu machen.

8. Teile nur Inhalte, die zu Deiner Marke passen.

9. Veröffentliche Deine Beiträge zur richtigen Zeit, teile aber nicht zu viel oder zu oft. Ein bis zwei Beiträge pro Tag sind ideal. Finde heraus, wann Deine Follower am aktivsten sind und plane Deine Beiträge im Voraus, damit sie immer zur richtigen Zeit online gehen können.

10. Verfolge Deine Leistung und achte auf Deine Kennzahlen. Nur so kannst Du herausfinden, ob sich Deine Bemühungen auszahlen. Behalte die Follower-Wachstumsrate, Interaktionsrate und Deine Klickrate im Auge.

Wenn Du Hilfe mit Deiner Instagram-Kampagne benötigst, kannst Du Dich gerne an meine Agentur wenden!

Welche Instagram-Marketingstrategien funktionieren am besten für Deine Marke?

Teilen

Neil Patel

source: https://neilpatel.com/de/blog/marketinganleitung-instagram/