Die VSEO-Insideranleitung: Video-Seo

vseo, video search engine optimization

Seit dem Google Penguin- und Panda-Update haben viele SEO-Experten endlich erkannt, dass es beim langfristigen Ranking einer Webseite nicht nur darum geht, möglichst viele Links aufzubauen. Man muss vor allem qualitativ hochwertige Inhalte produzieren, weil diese im Laufe der Zeit auf natürliche Weise verlinkt werden. Es gibt einen Teilbereich der SEO, der leider immer noch nicht ausreichend genutzt wird: die Suchmaschinenoptimierung für Videos (VSEO).

Zwar nutzen viele Unternehmen bereits Videos als Bestandteil ihrer Werbestrategie, weisen ihnen jedoch keine hohe Priorität zu. Andere Inhalte wie Infografiken, Bilder, Artikel und Blogbeiträge werden noch immer bevorzugt.

Wenn Videos jedoch richtig eingesetzt werden, sind sie extrem wirksam und eine Bereicherung für jede SEO-Strategie.

Video-SEO: Häufige Fehler vermeiden und Ziele definieren

Die Produktion eines Videos ist eine “nette” Idee, Du darfst aber nicht vergessen, dass Deine Videos Deine allgemeine SEO-Strategie ergänzen müssen, um einen Return on Investment (ROI) zu erzielen.

Wenn Du Deine Ziele nicht im Vorfeld genau definierst, kostet Dich das Video am Ende nur sehr viel Geld (oder Deinen Kunden). Dieses Geld hätte woanders besser eingesetzt werden können.

Fehlende Zielsetzung ist ein weitverbreiteter SEO-Fehler und nicht nur auf Videos beschränkt. Man sieht dieses Problem auch häufig bei anderen Formaten wie Infografiken.

Viele Unternehmen bezahlen viel Geld für die Erstellung einer hübschen Infografik, machen sich jedoch keine Gedanken dazu, was sie mit dieser Grafik überhaupt erreichen wollen. Sie sind überzeugt davon, dass man mit einer Infografik Links aufbaut und denken gar nicht daran, dass die Infografik u. a. die Conversions steigern kann, mehr qualitativ hochwertigen Traffic auf die Webseite schickt (Besucher, die später zu zahlenden Kunden werden) oder weitere zahlreiche Off-Page SEO-Vorteile bringt (z. B. Links).

Das Gleiche gilt für Videoinhalte. Du musst vorher wissen, was Du mit Deinem Video erreichen willst, sonst kannst Du kein Produkt in Auftrag geben, dieses Produkt würde nämlich die falsche Zielgruppe ansprechen und Deine Erwartungen mit Sicherheit nicht erfüllen.

Welche Ziele verfolgst Du?

In der SEO verfolgen wir in der Regel eins von zwei Zielen: Linkaufbau und die Generierung von Social Shares oder Conversions erhöhen.

Werfen wir mal einen Blick auf die Vorteile des ersten oben genannten Ziels…

1. Linkbuilding/Social Shares

Wenn es sich um ein gutes Video handelt, kannst Du viele neue Links für Deine Webseite gewinnen. Diese stammen oft sogar von sehr bekannten Domains. Ich spreche hier nicht von ein paar Links. Ich spreche von Hunderten und Tausenden hochqualitativer Backlinks.

Leider gibt es bereits so viele Videoinhalte, dass man wirklich ein außergewöhnlich gutes Videos produzieren muss und eine gut geplante Videomarketingstrategie braucht, um erfolgreich zu sein.

Die Leute verlinken einfach nicht mehr auf minderwertige Inhalte. Überleg Dir also, für wen Dein Video gemacht wird und wer auf Dein Video verlinken soll.

Du musst dem Zuschauer etwas außergewöhnliches bieten. Du könntest ihn zum Lachen bringen, überraschen, schockieren oder ärgern (vielleicht sogar eine Kombination davon).

Du musst eine starke emotionale Reaktion im Zuschauer hervorrufen, damit er das Video auf Twitter oder einem anderen Netzwerk teilt oder auf seiner Webseite darüber berichtet (und somit einen Link erstellt, der auf Deine Webseite verweist).

DollarShaveClub.com

Ein tolles Beispiel dafür ist das Video des DollarShaveClub.com. Dieses “virale” Video hat massiv Backlinks bekommen.

Vorher hatte fast niemand vom Dollar Shave Club gehört, nach diesem Werbespot war das Unternehmen jedoch in aller Munde.

Das Video wurde jedoch nicht produziert, um Links aufzubauen, sondern um die Bekanntheit der Marke zu steigern. In der heutigen modernen Welt der SEO gehen Markenbekanntheit und Linkaufbau jedoch Hand in Hand.

Lass mich das kurz anhand eines weiteren Beispiels verdeutlichen.

Das Video des Dollar Shave Clubs wurde am 6. März 2012 bei YouTube hochgeladen. Es dauerte nicht lange, bis das Video überall zu finden war. Das hat das Unternehmen zum Teil seiner tollen PR-Kampagne zu verdanken und natürlich vor allem dem lustigen Inhalt des Videos, das für viel Aufmerksamkeit sorgte.

dollar shave club video The Secret Guide to VSEO: Video and SEO

Das Video wurde innerhalb weniger Stunden nach der Veröffentlichung bereits auf Seiten wie Mashable (siehe oberes Bild), The Next Web, Techcrunch und hunderten anderer Webseiten geteilt. In nur einem Monat hatte es bereits alle Rekorde gebrochen. Für ein solches Ergebnis wie Links von Forbes und BusinessWeek, muss man sich sonst extrem hart ins Zeug legen.

Die ganze Aufmerksamkeit kommt natürlich der Marke zugute, doch was hat das Ganze mit Linkbuilding zu tun?

Jedes Mal, wenn das Video auf einer Webseite erwähnt wird, setzt diese Seite einen Link zum Video. Auf diese Weise hat der Dollar Shave Club hunderte von Links aufgebaut.

Der untere Screenshot (von MajesticSEO) zeigt, wie erfolgreich das Video in Bezug auf SEO wirklich war.

majestic seo video SEO

Im März 2012 (als das Video erstmals hochgeladen wurde), hatte der Dollar Shave Club ca. 18.000 Backlinks und gewann jeden Monat kontinuierlich ein paar neue Links.

Wenn wir jetzt mal einen Blick auf die kumulative Ansicht der gewonnenen Backlinks werfen (unteres Bild), sehen wir dass die Webseite seitdem 90.000 neue Links gewonnen hat und auch weiterhin jeden Monat weitere Links bekommt, weil noch immer über das Video berichtet wird.

majestic seo cumulative for video SEO

Das Video kam extrem gut bei der gewünschten Zielgruppe an und ist aus diesem Grund sofort zur viralen Sensation geworden und führte somit zu neuen Links. Das Video ist witzig, originell und für die richtige Zielgruppe gemacht.

Zudem verfügte das Unternehmen über eine gut durchdachte Outreach– und PR-Strategie, die dem Video ebenfalls zum Erfolg verhalf und den Linkaufbauprozess unterstützte.

Diese Dinge sind bei der Verbesserung einer VSEO-Strategie zu beachten.

Whiteboard Friday von Moz

Deine Videos müssen nicht unbedingt lustig oder humorvoll sein, um Links zu gewinnen. Sie könnten dem Zuschauer stattdessen hilfreiche Informationen bieten.

Lehrreiche Videos erfüllen dieses Ziel.

Moz veröffentlicht jeden Freitag ein neues “Whiteboard”-Video auf seinem Blog, darum wird das Ereignis mittlerweile als “Whiteboard Friday” bezeichnet. Diese Videos kommen nicht nur extrem gut bei SEO-Experten an, sie werden auch oft verlinkt, geteilt und in andere Webseiten eingebettet, was dann wiederum mehr Traffic für Moz bedeutet.

Laut Open Site Explorer wurde eins dieser Videos 402 mal von 37 unterschiedlichen Domains verlinkt und über 1.000 mal in verschiedenen sozialen Netzwerken geteilt. Das zeigt uns mal wieder, wie beliebt Videos sind und warum Video-SEO so wichtig ist.

Was verrät mir all das über die Video-SEO?

In beiden Fällen (DollarShaveClub.com und Moz) ist das Video für den Erfolg mit dem Linkaufbau und die Social Shares verantwortlich. Das zeigt uns, dass der Inhalt und die Ausrichtung des Videos große Auswirkungen auf unsere SEO-Strategie haben kann.

Beide Videos wurden jedoch aus unterschiedlichen Gründen so häufig verlinkt.

Der Dollar Shave Club hat seinen Erfolg in erster Linie der Outreach-Strategie zu verdanken. Mike Dubin, Gründer des Dollar Shave Clubs, hat Erfahrung im Videobereich, was natürlich ebenfalls zum Erfolg des Videos beitrug.

Niemand kannte den Dollar Shave Club, darum war eine gute Outreach-Strategie essenziell, um die Marke bekannt zu machen.

Moz hingegen brauchte keine Outreach-Strategie, um Links und Social Shares zu bekommen, weil die Marke Moz bereits bekannt war und die zahlreichen Fans die Videoinhalte des Unternehmens gerne teilen. Die Produktion qualitativ hochwertiger Videos reicht bereits aus, um neue Links zu gewinnen.

Jedes Unternehmen und jede Webseite ist anders, darum braucht jedes Unternehmen einen anderen Ansatz für die Video-SEO.

Beantworte die folgende Frage: “Verfügt meine Webseite über ausreichend qualitativ hochwertigen Traffic, um automatisch neue Links aufzubauen oder muss ich Outreach betreiben? Wenn ja, wie viel?”

Du darfst aber nicht vergessen, dass Dein Video extrem gut produziert sein muss, egal wie toll Deine Outreach-Strategie auch sein mag, denn wenn das Video nicht den höchsten Ansprüchen gerecht wird, dann wird es nicht verlinkt.

Die Versuchung, am Video zu sparen, um die Kosten gering zu halten, ist groß, zahlt sich aber nicht aus.

Die Frage lautet: “Wird sich meine Zielgruppe für dieses Video interessieren? Würde ich selbst auf dieses Video verlinken? Ruft es eine Emotion im Zuschauer hervor?”

Wenn Du eine dieser Fragen mit “Nein” beantwortest, solltest Du Dein Video noch mal überdenken.

Ein letzter Hinweis: Um das SEO-Potenzial Deines Videos voll auszunutzen, solltest Du es auf Deiner eigenen Webseite veröffentlichen (nicht auf YouTube oder Vimeo), weil die Leute dann auf Deine Domain verweisen, was der allgemeinen SEO Deiner Webseite zugutekommt. Der mögliche Nachteil dieser Strategie besteht in einer geringeren Reichweite und weniger Shares.

Viele Videoplattformen geben Dir die Möglichkeit, auf Deine Webseite zu verweisen. Vergiss das nicht! Dieser Link ist quasi geschenkt 🙂

2. Mehr Conversions

Viele SEO-Berater werden mir nicht zustimmen, doch ich bin der Meinung, dass das Ziel der SEO darin bestehen sollte, den Umsatz des Kunden zu steigern, nicht das Ranking.

Der Prozess besteht aus zwei Schritten. Zuerst schickt man mehr Besucher auf die Webseite und dann optimiert man die Webseite, um diese in zahlende Kunden zu verwandeln.

SEO-optimierte Videoinhalte sind super für Conversions. Mittlerweile werden Videos auf fast allen Landingpages eingesetzt, um die Besucher länger zu halten und schneller vom Kauf eines Produktes zu überzeugen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um mehr Conversions mit Videos zu erzielen. Du kannst ein Video in die Landingpage einbetten oder Rich Snippets benutzen.

Video-SEO für Landingpages

Sobald ein Besucher auf Deiner Webseite landet, hast Du nur wenige Sekunden, um ihn von Deinem Angebot zu überzeugen. Dafür gibt es die Landingpage. Da sich die Nutzer jedoch bereits an Rich Media gewöhnt haben, reichen textbasierte Inhalte nicht mehr aus, um Deinen Besucher zu überzeugen.

Nicht weiter verwunderlich also, dass das Einbetten eines Videos in Deinen Inhalt den Besucher nicht nur länger auf der Seite hält, sondern die Conversions nach oben treibt und darum geht es letztendlich bei der SEO.

Produktvideos für Video-SEO 

Produktvideos werden vor allem von Händlern benutzt, um mehr Kunden zu gewinnen und die Conversion-Rate zu steigern. Heutzutage produziert fast jeder Produktvideos und das aus einem guten Grund.

Laut Invodo geben 52 % aller Kunden zu, dass sie sich gerne Produktvideos anschauen, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen.

zappos product video from The Secret Guide to VSEO: Video and SEO

Der obere Screenshot zeigt ein Produktvideo im Onlineshop Zappos. Das Video zeigt eine Levis Jeans für Frauen. Laut Econsultancy steigerte Zappos den Absatz der Produkte mit Produktvideos von sechs auf 30 %.

Erklär- und Einführungsvideos

Natürlich verkauft nicht jedes Unternehmen Produkte. Einige Unternehmen bieten Dienstleistungen an.

In diesem Fall können Erklärvideos eingesetzt werden. Es gibt viele unterschiedliche Einführungs- und Erklärvideos, das Unternehmen sollte also immer den Stil wählen, der am besten zur Marke passt. Im Video kannst Du dann Dein Angebot erklären und auf diese Weise potenzielle Kunden auf Dein Unternehmen aufmerksam machen.

Dropbox setzte diese Strategie erfolgreich ein und steigerte seine Conversion-Rate um über 10 %. Das alles mit einem Video auf der Homepage. Da die Homepage zu diesem Zeitpunkt 750.000 Besucher pro Monat verzeichnete, konnten täglich mehrere tausend Kunden gewonnen werden. Das ist ein guter ROI.

Im oberen Video einer lokalen mobilen Bar wird das Angebot erklärt, dann werden die Barkeeper vorgestellt und die Bar in Aktion gezeigt. Das Video ist in etwa so lang wie das Video von Dropbox, jedoch in einem ganz anderen Stil aufgenommen worden. Es wurde der “Über uns”-Seite hinzugefügt und steigerte die Conversion-Rate der mobilen Cocktailbar um sieben Prozent.

Rich Snippets für Videos 

Die Conversions sind nicht einzig und allein vom Inhalt der Landingpage abhängig, sie stehen auch in Bezug zu den Informationen, die der Besucher vor dem Aufruf der Landingpage erhält.

Die strukturierten Daten von Google, oft als Rich Snippets bezeichnet, kommen immer häufiger zum Einsatz, auch Video-Snippets.

Im oberen Video werden die strukturierten Daten von einem Google-Mitarbeiter erklärt. Und so sehen die Rich Snippets in den Suchergebnissen aus:

rich snippets by Google for video SEO

Google zeigt Informationen zum Video und das Video selbst direkt in den Suchergebnissen an, der Nutzer muss bei Interesse also nur noch klicken und wird dann sofort auf die entsprechende Webseite weitergeleitet.

Videos mit strukturierten Daten heben sich von normalen Suchergebnissen ab und werden aus diesem Grund häufiger angeklickt, wodurch mehr Traffic auf Deine Webseite weitergeleitet wird.

Du kannst ein Miniaturbild (Thumbnail) und die Länge des Videos einblenden. Der Thumbnail lenkt den Blick des Nutzers auf Dein Video und maximiert so die Conversions.

Wie nutzt man strukturierte Daten für die Video-SEO?

Um Deinen Suchergebnissen auf Google strukturierte Daten hinzuzufügen, musst Du Dein Video selbst hosten. Für Webseiten, die mit WordPress gebaut wurden, gibt es einen Trick. In diesem Fall können Videos, die auf YouTube veröffentlicht wurden, mit dem Yoast Plug-in bearbeitet werden, trotzdem würde ich das Hosten des Videos auf einem eigenen Server immer empfehlen.

Das Video muss dann nur noch in die Webseite eingebettet werden. Jetzt ist es eine Frage der Zeit, bis Google das Video findet und mit allen Daten indexiert. Du musst dem Quelltext der Seite natürlich das entsprechende Schema Markup hinzufügen und Deine XML-Sitemap in der Google Search Console hinterlegen.

Das ist etwas aufwendiger, lohnt sich aber. Wenn Du es ein paarmal gemacht hast, wird es immer einfacher. Und wenn Deine Webseite bereits für Keywords mit hohem Suchvolumen in den Suchergebnissen angezeigt wird, wirst Du mit dieser Methode merklich mehr Traffic gewinnen.

Fazit

Onlinevideos werden immer beliebter und bieten Unternehmen somit eine ideale SEO-Gelegenheit, wenn sie kreativ sind. Die Produktion von Videos ist zwar nicht günstig, aber auch nicht so teuer, wie viele Leute glauben. Falls Du schon mal eine Infografik in Auftrag gegeben hast, kannst Du Dir die Produktion eines Marketingvideos auf jeden Fall leisten. Du wirst bestimmt einen zufriedenstellenden ROI für Dein Unternehmen oder Deinen Kunden erzielen.

Vergiss aber nicht, dass die Qualität des Videos und anderer Inhalte bei der SEO immer eine wichtige Rolle spielt.

Ubersuggest

Schalte mit Ubersuggest Tausende von Keywords frei

Bist Du bereit, Deine Konkurrenten zu überholen?

  • Finde Long-Tail-Keywords mit hohem ROI
  • Entdecke sofort Tausende von Keywords
  • Verwandele Suchanfragen in Besucher und Conversions

Kostenloses Keyword-Tool

Teilen