Lohnt sich das Google Käuferschutz-Logo?

Is Getting "Google Guaranteed" Worth It?

Google hat seinen Käuferschutz verbessert und das Google Käuferschutz-Logo eingeführt. Unternehmen, die im Rahmen von Google Lokale Anzeigen ein Qualifikationsverfahren durchlaufen haben, können dieses Logo beantragen, um ihren Kunden mehr Sicherheit zu geben.

Der Google Käuferschutz (Google Guaranteed) kann ein zusätzliches Verkaufsargument sein, mit dem man sich von seinen Mitbewerbern abgrenzen kann, denn das Programm präsentiert nur Heimdienstleister, die vorab überprüft wurden. Dank des gut sichtbaren grünen Abzeichens und einem Häkchen können diese Anzeigen die Aufmerksamkeit der Kunden stärker auf sich ziehen als andere.

Dies funktioniert jedoch nicht nur aufgrund des auffälligen Abzeichens, sondern auch, weil der Kunde weiß, dass dieses Unternehmen bereits von Google zertifiziert wurde.

Was sollte man vor der Bewerbung für dieses neue Programm wissen? Lass uns einen genaueren Blick auf den Google Käuferschutz werfen und herausfinden, wer davon profitiert und ob sich das Anzeichen wirklich lohnt.

Was ist der Google Käuferschutz?

Google Guaranteed ist ein Zertifizierungsprogramm, das entwickelt wurde, um das Vertrauen der Kunden in lokale Unternehmen zu stärken. Kunden, die Unternehmen über eine Suche im Internet finden, können gezielt nach dem Google Käuferschutz-Logo Ausschau halten und auf diese Weise ein zusätzliches Maß an Sicherheit erhalten.

Viele Unternehmen schalten Anzeigen auf Google, um neue Kunden zu gewinnen und ihre Reichweite zu steigern, mit dem neuen Käuferschutz-Logo kann Dein Unternehmen jedoch zusätzlich noch mehr organischen Traffic gewinnen.

Dienstleistungen, die über lokale Werbeanzeigen gebucht werden, sind automatisch bis auf eine gesamte Laufzeit bezogene Obergrenze versichert, die je nach Standort variiert. Jeder Kunde, der eine Dienstleitung bucht, kann sich sicher sein, dass er den Rechnungsbetrag im Ernstfall zurückfordern kann, wenn er unzufrieden ist.

So erkennt man, dass ein Unternehmen dem Käuferschutz-Programm angehört

Zertifizierte Unternehmen werden mit einem grünen Häkchen unter den Namen markiert. Wenn ein Kunde eine Audiosuche mit dem Google Assistenten oder Google Home durchführt, wird dieses “Abzeichen” akustisch bestätigt.

Example of How Can Customers Tell If a Business Has Been Google Guaranteed

Wie funktioniert die Google-Garantie?

Wenn Dein Unternehmen lokale Suchanzeigen schaltet, kannst Du Dich für das Programm bewerben und wenn der neue Service in Deiner Region zur Verfügung steht, erhältst Du ein Zertifikat, ein Abzeichen oder ein Logo.

Google prüft zunächst Deine Geschäftslizenz, Versicherung und Online-Bewertungen und führt eine kostenlose Zuverlässigkeitsprüfung Deiner Mitarbeiter durch. Die Hintergründe der autorisierten Vertreter des Unternehmens werden immer überprüft und wenn Dein Unternehmen zu einer der betroffenen Kategorien gehört, müssen alle Dienstleister (Mitarbeiter, selbstständige Unternehmer, Zeitarbeiter, Beschäftigte mit Zeitvertrag, Auftragnehmer und andere Personen) ebenfalls überprüft werden. 

Wenn Dein Unternehmen die Zuverlässigkeitsprüfung überstanden hast, bekommst Du das Käuferschutz-Logo.

Wenn ein Kunde mit Deinem Service unzufrieden ist, kann er bei Google einen Anspruch auf die Erstattung des Rechnungsbetrags geltend machen. Google wird dann Kontakt zu Dir aufnehmen, um weitere Informationen anzufordern und möglicherweise zusätzliche Informationen vom Kunden anfordern.

Du kannst versuchen, die Probleme mit dem Kunden zuerst persönlich zu klären und wenn das nicht funktioniert, entscheidet Google auf der Grundlage seines Ermessens und seiner Ergebnisse über eine fairste Lösung.

Was ist über den Google Käuferschutz abgedeckt?

Der pro Kunde verfügbare Erstattungsbetrag ist jeweils vom Land abhängig:

  • USA: $2.000
  • Kanada: C$2.000
  • Vereinigtes Königreich: £1.500
  • Irland: €1.500
  • Spanien: €1.500
  • Frankreich: €1.500
  • Italien: €1.500
  • Deutschland: €1.500
  • Österreich: €1.500
  • Belgien: €1.500
  • Schweiz: ₣2.000

Was ist nicht über den Google Käuferschutz abgesichert?

Es gibt gewisse Einschränkungen, die sowohl von Unternehmen als auch von Kunden beachtet werden sollten. Beispielsweise müssen Kunden die Dienstleistung über Anzeigen selbst gebucht haben und innerhalb von 30 Tagen nach Abschluss der Arbeit die Erstattung beantragen.

Der Anspruch muss für den Rechnungsbetrag der ursprünglich erbrachten Dienstleistung bis zu einem Höchstbetrag geltend gemacht werden und zukünftige Arbeiten, Sachschäden oder Unzufriedenheit mit dem Preis oder dem Kundenservice sowie Stornierungen sind durch die Garantie nicht abgedeckt.

Qualifiziert sich mein Unternehmen für das Google Käuferschutz-Programm?

Wenn Du Dich gerne bewerben möchtest, hast Du möglicherweise Glück! Der Google Käuferschutz wurde in den letzten Jahren in vielen Branchen eingeführt und konzentriert sich aber vor allem auf Heimdienstleister. Die teilnahmeberechtigten Branchen variieren von Region zu Region und können sich im Zuge der Programmerweiterung gegebenenfalls noch ändern.

Du kannst Deine Berechtigung hier prüfen.

Google Guaranteed Program Eligibility

Berechtigte Branchen in Deutschland

In Deutschland können Unternehmen in den folgenden Kategorien das Käuferschutz-Logo beantragen: Gerätereparatur, Teppich- und Polstermöbelreinigung, Elektriker, Spezialisten für Garagentore, Reinigungsdienste, Heizung, Lüftung, Klimatechnik (HLK), Sperrmüllentsorgung, Rasenpflege, Umzug, Schädlingsbekämpfung, Klempner, Dacharbeiten, Baumarbeiten, Dienstleistungen bei Wasserschäden, Fensterreinigung, Fensterreparatur.

Ist Google Käuferschutz auch für andere Branchen verfügbar?

Momentan ist der Käuferschutz nur für die oben genannten Branchen verfügbar, Unternehmen aus anderen Bereichen können jedoch das Google Screened-Symbol beachtragen. Dieses Symbol ist derzeit jedoch nur für bestimmte Branchen in den USA verfügbar.

Kann ich das Käuferschutz-Logo für die Anzeigen meiner lokale Dienstleistungen nutzen?

Mit Anzeigen für lokale Dienstleistungen hast Du bereits die Möglichkeit, über die bezahlte Suche potenzielle Kunden aus Deiner Region anzuwerben.

Das Google Käuferschutz-Logo ist eine Funktion der lokalen Werbeanzeigen, die das Vertrauen in lokale Unternehmen stärken soll. Du kannst diese Funktion nutzen, um mehr organischen Traffic zu gewinnen, ohne mehr Zeit und Geld in bezahltes Suchmaschinenmarketing investieren zu müssen.

Dir wird sicherlich gefallen, dass es einfacher zu nutzen ist, auf organischen Traffic abzielt und eine übersichtliche Flatrate kostet.

Lohnt sich das Käuferschutz-Programm?

Es kommt ganz auf Dein Unternehmen an. Du musst Dir überlegen, ob sich die Investition lohnt und die Kosten sowie die erforderliche Zeit, die nötig ist, um das Logo zu erhalten, gegen den potenziellen Nutzen abwägen.

Dein Wettbewerb spielt ebenfalls eine Rolle. Wenn Du in einer Branche mit besonders viel Wettbewerb tätig bist und mit vielen lokalen Unternehmen konkurrierst, könnte sich das Käuferschutz-Logo durchaus bezahlt machen.

Welche Vorteile haben Unternehmer vom Google Käuferschutz?

Das Käuferschutz-Programm gibt Dir als Unternehmer die Möglichkeit, ganz oben in den Suchergebnissen zu erscheinen und zwar noch über den normalen PPC-Anzeigen. Beachte jedoch, dass in der Anzeige nur Dein Firmenname, Deine Stadt, Deine Telefonnummer, Deine Öffnungszeiten und Kundenbewertungen angezeigt werden.

Was kann sich der Kunde vom Käuferschutz versprechen?

Google Guaranteed sorgt für weniger Verwirrung beim Vergleich lokaler Wettbewerber, da Kunden dem Käuferschutz-Logo vertrauen können.

Das Programm ist im Grunde genommen eine Art Verbraucherschutzdienst und gibt Kunden die Möglichkeit, den vertrauenswürdigsten Dienstleister zu finden. Dienstleister können schneller miteinander verglichen und bewertet werden, weil sich der Kunde darauf verlassen kann, dass Google das Logo nur geprüften und vertrauenswürdigen Unternehmen zur Verfügung stellt.

Hat das Programm auch Nachteile?

Die Bewerbung ist keine Garantie für die Annahme ins Programm, außerdem musst Du Dir das Käuferschutz-Logo immer wieder aufs Neue verdienen. Außerdem kostet es Geld und Du solltest als Unternehmen Zeit einplanen, um Dich an das neue Programm zu gewöhnen und herauszufinden, ob es zu zufriedenstellenden Ergebnissen führt.

Der eingehende Zertifizierungsprozess umfasst die Hintergrundprüfungen einiger oder aller Mitarbeiter und das kann, abhängig von der Größe des Unternehmens, viel Zeit in Anspruch nehmen. Interessierte Unternehmer sollten sich daher frühzeitig bewerben und müssen geduldig sein, während Google die Bewerbung prüft.

Ich muss an dieser Stelle auch erwähnen, dass es sich um eine neue Einnahmequelle für Google handelt, die wahrscheinlich erweitert wird. Obwohl das Programm aktuell wertvolle Vorteile bietet, muss sich erst noch herausstellen, ob es sich langfristig lohnen wird.

Bleibt auch die Frage, ob sich Dein Unternehmen überhaupt noch von allen anderen abhebt, wenn sich erst mal jeder Dienstleister angemeldet hat.

Lohnt sich die Investition für mein Unternehmen?

Viele kleine Unternehmen, die sich in der komplizierten Welt des Pay-per-Click-Marketings einfach nicht zurechtfinden, können durchaus profitieren. Du müsstest beispielsweise weniger Zeit in die Keywordrecherche oder Deine Gebotsstrategie investieren und könntest anderen Bereichen Deines Unternehmens mehr Aufmerksamkeit schenken.

Die bezahlte Suchwerbung ist zwar durchaus sinnvoll, vielen Unternehmen fehlt es jedoch an Zeit und Geld, um sich das nötige Wissen anzueignen und mit Werbung einen Gewinn zu erzielen. Du kannst zwar jederzeit Kontakt zu einem Experten für digitales Marketing aufnehmen und Dich beraten lassen, doch viele Unternehmen möchten den Käuferschutz vielleicht erst ausprobieren, bevor sie zu drastischeren Maßnahmen greifen.

Wie viel kostet das Google Käuferschutz-Logo?

Die Teilnahme am Programm kostet eine Grundgebühr von 50 Euro pro Monat bei jährlichen Kosten von 600 Euro. Es fallen jedoch zusätzliche Kosten für jeden Lead an.

Google Käuferschutz unterscheidet sich von Anzeigen, weil Du nur dann zahlst, wenn ein Kunde Kontakt zu Dir aufnimmt, um Deine Dienste in Anspruch zu nehmen. Im Gegensatz zu lokalen Suchanzeigen zahlst Du also nicht pro Klick, sondern tatsächlich pro Lead.

Die Kosten variieren von Branche zu Branche, die durchschnittlichen Kosten pro Lead scheinen jedoch bei 25 Euro zu liegen. Unternehmer können nicht legitime Leads anfechten, zum Beispiel, wenn sich der Kunde nicht in Deiner Nähe befindet oder unvollständige Kundenkontaktinformationen übermittelt werden, die Dich daran hindern, Kontakt zum Kunden aufzunehmen.

Andere Plattformen verfügen über ähnliche Programme, z. B. Yelps Verified License. Das neue Programm von Google ist dem von Yelp auf den ersten Blick zwar sehr ähnlich, im Gegensatz zu Yelp gibt Google aber wirklich eine Qualitätsgarantie.

So nimmst Du am Programm teil

Um am Programm teilzunehmen, musst Du Dich bei Google bewerben.

Du musst angeben, in welchem Land Du Dich befindest, in welcher Branche Du tätig bist und Deine Postleitzahl eingeben, um zu prüfen, ob der Käuferschutz in Deiner Region bereits zur Verfügung steht. Wenn er in Deiner Region angeboten wird, kannst Du die Bewerbung abschicken.

So bereitet man sich auf den Google Käuferschutz vor

Wenn Dir das Programm noch nicht zur Verfügung steht, kannst Du Dich trotzdem schon mal darauf vorbereiten und dafür sorgen, dass Deine Geschäftslizenz und Versicherung auf dem neuesten Stand sind.

Prüfe Deine Rezensionen auf Google, bitte zufriedene Kunden um das Schreiben einer positiven Bewertung und beantworte die negativen Bewertungen unzufriedener Kunden.

Käuferschutz-Logo beibehalten

Wenn die Bewerbung Deines Unternehmens akzeptiert wurde, ist das zwar ein Grund zum Feiern, musst Dich jedoch anstrengen, um das Logo zu behalten und die Zertifizierung nicht zu verlieren.

Du musst Deine Geschäftslizenz sowie Versicherung aktuell halten, Deine Rezensionen überwachen, auf negative Bewertungen eingehen und daran arbeiten, neue positive Rezensionen zu sammeln.

Fazit

Der neue Google Käuferschutz kann durchaus zu einem leistungsstarken Tool für die Leadgewinnung werden und kleinen sowie mittelständischen Unternehmen dabei helfen, mehr organischen Traffic zu gewinnen, ohne Werbung schalten zu müssen.

Spielst Du mit dem Gedanken, Dich für das Google Käuferschutz-Logo zu bewerben?

Teilen