Wie man Bing Analytics benutzt, um mehr Traffic zu bekommen

How to Get More Traffic Using Bing Analytics

Man vergisst schnell, dass Google nicht die einzige Suchmaschine ist und darum wird Bing Analytics ebenfalls oft links liegen gelassen.

Natürlich dominiert Google den Markt, denn seitdem Du mit dem Lesen dieses Artikels begonnen hast, hat der Suchgigant bereits 280.000 neue Suchanfragen verarbeitet.

Trotzdem solltest Du ab und zu auch andere Suchmaschinen in Betracht ziehen, wenn Du mehr Traffic für Deine Webseite gewinnen willst.

Bing hat 2,83 % Marktanteil und die Suchmaschine von Yahoo hält 1,65 % des gesamten Suchmaschinenmarktes; zusammen machen diese zwei Suchmaschinen also bereits 5 % des Gesamtmarktes aus. Willst Du diese 5 % einfach ignorieren?

Wenn nicht, solltest Du Bing Analytics benutzen, um Deinen Traffic zu steigern.

Was ist Bing Analytics?

Fast jeder kennt Google Analytics. Es ist ein webbasiertes Programm, mit dem man seinen Traffic analysieren und verfolgen kann, darum würde man doch eigentlich davon ausgehen, dass Bing über ein ähnliches Programm verfügt, das ist jedoch nicht der Fall.

Bing Analytics existiert genau genommen gar nicht (obwohl auf Bing selbst über 40 Millionen Suchergebnisse für die Anfrage “Bing Analytics” erscheinen).

Es gibt die Bing Webmaster Tools, ein Programm, das über viele der Funktionen von Google Analytics verfügt, jedoch eher mit der Google Search Console zu vergleichen ist, wenn ich mich in diesem Artikel also auf “Bing Analytics” beziehe, dann meine ich Bing Webmaster Tools.

Warum Du Bing Analytics überprüfen solltest

Bing ist eine nicht zu verachtende Trafficquelle und kann genutzt werden, um Deine Suchleistung zu maximieren.

Bing Webmaster Tools bietet zahlreiche tolle Funktionen zur Steigerung des Traffics mit Bing, ich möchte Dir in diesem Artikel aber keine Einleitung in die Webmaster Tools geben, sondern die Analysefunktionen von Bing vorstellen und Dir zeigen, wie Du sie zu Deinem Vorteil nutzen kannst.

Einblicke von Bing & Yahoo gewinnen

Die Google Search Console verfügt über sehr limitierte Möglichkeiten zur Analyse Deiner Suchleistung, zwar gibt es viele Daten, sind aber leider nicht vollständig.

Die Analysefunktionen in Bing Webmaster Tools kombinieren Daten aus Bing und Yahoo, das heißt also, dass Du die Impressionen, Klicks, Rankings und Keywords (sowie zahlreiche weitere Daten) aus zwei Suchmaschinen siehst.

Deine Sitemap bei Bing einreichen

Du erleichterst Bing das Crawlen und Indexieren Deiner Webseite, indem Du Deine Sitemap einreichst. Dies erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass Deine Inhalte und Dienstleistungen von Nutzern gefunden werden.

Bing analytics sitemap

Deine Sitemaps können über Bing Webmaster Tools eingereicht und später eingesehen werden. Die Einreichung erfolgt ganz einfach über das Dashboard.

Bings Crawling-Geschwindigkeit kontrollieren

Bekommt Deine Webseite zu bestimmten Uhrzeiten besonders viel Traffic? Falls die überwiegende Mehrheit Deiner Besucher morgens unter der Woche auf Deine Webseite zugreift, sollte zu dieser Zeit kein Crawling stattfinden, um die Server nicht unnötig zu überlasten, darum ist der Bereich ‚Crawl Control‘ in Bing Analytics so nützlich.

Du kannst Bing sagen, wann Deine Webseite besonders stark besucht wird und der Suchmaschine so zu verstehen geben, dass Deine Seite zu einem späteren Zeitpunkt gecrawlt werden soll. Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass es keine vergleichbare Funktion in der Google Search Console gibt.

Sitelinks herabstufen

Sitelinks, auch “Deep Links” genannt, um Bings eigene Terminologie zu nutzen, sind diese Links, die direkt unter Deinem Suchergebnis auf der Suchergebnisseite (SERP) erscheinen.

Deep Links sehen so aus:

bing analytics deep links neil patel

Google gibt Dir keine Kontrolle über Deine eigenen Sitelinks – Bing schon; genauer gesagt, kannst Du bestimmte Seiten blocken, damit sie nicht als Deep Link angezeigt werden.

Nehmen wir einfach mal an, dass ich nicht will, dass mein Artikel ‚10 Powerful Instagram Marketing Tips‚ weiterhin als Sitelink erscheint. Vielleicht hat sich meine Strategie geändert und ich möchte nicht, dass dieser Artikel so prominent in den Suchergebnissen hervorgehoben wird. Mit Bing kann ich darauf Einfluss nehmen.

Geo-Targeting einrichten

Ohne Geo-Targeting gibt es keine gute lokale SEO. Mit dieser Funktion kannst Du bestimmen, welche Teile Deiner Webseite in bestimmten geografischen Regionen angezeigt werden.

Bing Webmaster Tools verfügt über die Funktion zum Einrichten von Geo-Targeting. Du kannst Deine gesamte Webseite, bestimmte Bereiche, Unterbereiche, ein Verzeichnis oder individuelle Seiten auswählen und nur in bestimmten Ländern oder Regionen anzeigen lassen.

Die Google Search Console verfügt ebenfalls über diese Funktion, sie ist aber schwieriger zu nutzen. Du solltest Dich sowohl auf Google als auch auf Bing ums Geo-Targeting Deiner Webseite kümmern.

Soziale Konten & App Stores verknüpfen

Wahrscheinlich ist Dein Unternehmen auch auf anderen Kanälen vertreten, und wird nicht nur durch Deine Webseite repräsentiert.

Ich gehe davon aus, dass Du über mehrere soziale Profile verfügst oder Deine Produkte in unterschiedlichen App Stores anbietest.

Diese Seiten sind eine natürliche Verlängerung Deines Unternehmens und sehr wichtig, denn sie können ebenfalls zur Steigerung Deines Traffics genutzt werden.

Mit Bing Analytics kannst Du sie gezielt zu Deinem Vorteil nutzen, indem Du Deine sozialen Profile und App Stores verlinkst, damit mehr Nutzer auf Deine Produkte zugreifen können.

Wie Bing Deine Webseite sieht

Suchalgorithmen und Rankingfaktoren können von uns Normalsterblichen nicht so einfach durchschaut werden. Manchmal kommt es mir so vor, als würden die Suchmaschinen uns aus reinem Spaß an der Freude das Leben schwer machen.

Wäre es nicht toll, wenn man die Suchmaschine auf einen Blick verstehen könnte?

Der Bing Site Explorer macht dies möglich, denn Du kannst Dir Deine eigene Seite aus Sicht von Bing im Stil des Windows Explorers als Dateien und Ordner anzeigen lassen.

Du kannst die Daten des Crawling-Prozesses einsehen und mögliche Fehler frühzeitig erkennen und beheben. Wenn der Bing-Bot besonders viele Weiterleitungen oder Malware findet, wird dies im Site Explorer angezeigt.

Wie Du Bing Analytics Deiner Webseite hinzufügst

Der Prozess ist überschaubar und eigentlich ganz simpel. Öffne die Webmaster Tools, melde Dich mit Deinem Microsoft-, Google- oder Facebook-Konto an und wähle eine der folgenden Optionen aus:

  1. Webseite aus der Google Search Console importieren: Falls Deine Seite bereits von der Search Console verifiziert wurde, kannst Du diesen Prozess in Bing ganz einfach überspringen.
  2. Webseite manuell hinzufügen: Falls Du Deine Webseite von Bing verifizieren lassen willst, musst Du unter Umständen ein paar Veränderungen am Quelltext vornehmen.
add bing analytics to your site

Bing bietet drei Überprüfungsmethoden an:

  • Eine XML-Datei auf Deinen Webserver hochladen
  • Ein Meta-Tag zur Standard-/Startseite Deiner Webseite hinzufügen
  • CNAME-Datensatz manuell zum Domänennamenserver hinzufügen

So steigerst Du Deinen Traffic mit Bing Analytics

Ich gebe Dir jetzt ein paar hilfreiche Tipps zur Nutzung der Analysefunktionen von Bing Webmaster Tools, um Deinen organischen Traffic zu steigern.

Bisher ungenutzte Möglichkeiten mit SEO-Berichten identifizieren

Google Analytics und die Search Console sind zwar toll, allerdings kann man die Daten nur schwer nutzen, um seine Rankings zu beeinflussen.

Bing Analytics erstellt automatisch Analyseberichte und findet Probleme, die nicht den SEO-Richtlinien von Bing entsprechen.

Dieser SEO-Bericht listet die Probleme sogar nach Schwere (niedrig, mäßig oder hoch) auf. Du kannst sofort erkennen, welche Fehler aufgetreten sind und wie sie die Leistung Deiner Webseite beeinflussen.

SEO report in Bing Analytics

Das ist aber nur die halbe Miete, weil die SEO-Fehler anschließend natürlich noch behoben werden müssen. Und selbst wenn Du jeden Fehler behebst, ist das noch lange keine Garantie dafür, dass Deine Seite ganz oben in den Suchergebnissen erscheint.

Einige Dinge werden Dir zum Beispiel nicht angezeigt, zum Beispiel die Stärke Deines Linkprofils im Vergleich zu Deinen Konkurrenten oder die falsche Keywordausrichtung.

Häufig auftretende Fehler werden jedoch sofort erkannt und können behoben werden, z. B. fehlende Title-Tags oder mehrere H1-Tags auf derselben Seite.

SEO-Verbesserungen auf Seitenebene anzeigen lassen

Natürlich solltest Du nicht nur die übergreifenden SEO-Fehler Deiner Webseite beheben, sondern auch die Fehler, die auf Seitenebene auftraten. Die findest Du im SEO Analyzer. Gib dafür eine bestimmte URL ein und lasse sie anschließend von Bing auf SEO-Fehler prüfen.

Du kannst dieses Tool sogar nutzen, um nicht indexierte Seiten zu überprüfen. Falls Du zum Beispiel eine neue Landingpage hast, die noch nicht gecrawlt wurde, kannst Du sie trotzdem auf SEO-Fehler prüfen lassen.

Mobilfreundlichkeit prüfen

Die Hälfte der Nutzer greift mit mobilen Geräten aufs Internet und somit auch Deine Webseite zu. Das ist bereits seit mehreren Jahren der Fall, darum kommt heutzutage niemand mehr ohne eine mobilfreundliche Webseite aus.

Sowohl Google als auch Bing verfügen über ein Tool zum Testen der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten auf mobilen Geräten. Du kannst jede beliebige Webseite prüfen, auch die Deiner Mitbewerber.

bing analytics mobile friendly

Ich möchte an dieser Stelle kurz erwähnen, dass Bing im Vergleich zu Google weniger Wert auf mobile Benutzerfreundlichkeit legt. Google hat bereits auf Mobile-First Indexing umgestellt, Bing hat jedoch noch keine genaueren Pläne bekannt gegeben.

Bing misst der Benutzererfahrung jedoch sehr viel Gewicht zu, ein Rankingfaktor, der bei Google eine eher untergeordnete Rolle spielt. Wenn der mobile Benutzer Deine Webseite nicht navigieren kann und sofort wieder verlässt, leidet natürlich auch Dein Ranking darunter.

Keywords der zweiten Seite der Suchergebnisse finden

Der Job eines SEO-Beraters besteht darin, mit verfügbaren Ressourcen signifikante Veränderungen im organischen Traffic herbeizuführen.

Bing Analytics ermöglicht es Dir, die Suchbegriffe für die Deine Webseite auf der zweiten Seite der Suchergebnisse (Position 11 bis 20) erscheint, ausfindig zu machen.

Diese Keywords schicken höchstwahrscheinlich sehr wenig organischen Traffic auf Deine Seite, weil die meisten Nutzer nie auf die zweite Seite der Suchergebnisse zugreifen. Falls die Keywords jedoch vielversprechend sind, können kleinste Veränderungen bereits große Wirkung zeigen.

Analysiere Deine Suchergebnisse und Deine Position, schaue Dir die Webseiten an, die vor Deiner Seite platziert werden, und finde heraus, was verbessert werden muss.

Vielleicht brauchst Du nur ein paar zusätzliche qualitativ hochwertige Backlinks oder kannst Deinen Inhalt optimieren, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Keywordrecherche durchführen

Wenn Du einfach zu behebende Fehler gefunden und behoben hast und Deine Webseite für die Keywords der zweiten Suchergebnisseite optimiert wurde, kannst Du nach neuen Keywords suchen.

Dafür musst Du zunächst eine Keywordrecherche durchführen. Wusstest Du, dass Bing die einzige Suchmaschine ist, die über ein Tool für die Suche nach organischen Keyword-Daten verfügt?

Diese Daten stammen ebenfalls aus zwei Suchmaschinen, Bing und Yahoo.

Bing Tool für die Keywordrecherche verfügt über ein paar extrem nützliche Funktionen, unter anderem:

  • Organisches Suchvolumen zu jedem beliebigen Keyword: Du kannst Dir das Suchvolumen jedes beliebigen Suchbegriffes anzeigen lassen, um herauszufinden, ob sich das Keyword lohnt.
  • Verwandte Suchbegriffe: Bing benutzt Dein “Seed Keyword”, um neue Keywordvorschläge zu finden und zeigt verwandte Suchbegriffe mit ihrem jeweiligen Suchvolumen an.
  • Filterfunktion für Länder, Sprachen und Regionen: Du kannst sogar eine Sprache und mehrere Länder einstellen, z. B. Englisch für die Vereinigten Staaten, Australien und England.
bing analytics keyword research

Zwar bietet die Suchmaschine Bing bereits hilfreiche Einblicke in Deine Keywords, liefert jedoch weniger umfangreiche Daten wie spezifische Programme für die Keywordrecherche, z. B. Ubersuggest.

Fazit

Du kannst 100 beliebige Passanten in der Fußgängerzone nach ihrer bevorzugten Suchmaschine fragen und hundert Mal die Antwort „Google“ erhalten.

Doch nur weil Bing weniger beliebt ist und nicht so häufig genutzt wird, sollte es nicht ignoriert werden, denn die Suchmaschine verarbeitet jeden Monat Milliarden von Suchanfragen und sollte somit ebenfalls in Deiner SEO-Analyse berücksichtig werden.

Falls Du wirklich mehr Traffic mit Bing gewinnen willst, musst Du Bing Analytics benutzen.

Auf welche Bing-Funktionen freust Du Dich besonders und welche möchtest Du am liebsten sofort ausprobierten?

Teilen