Ein ausführlicher Leitfaden zur lokalen B2B-SEO

The Ultimate Guide to B2B Local SEO

Akquiriert Dein Unternehmen manchmal Kunden über die lokale B2B-SEO?

Unternehmen mit B2C-Ausrichtung (Business-to-Consumer) setzen oft verstärkt auf lokale Werbestrategien, während B2B-Unternehmen (Business-to-Business) einen eher breit gefächerten Ansatz verfolgen.

B2B-Unternehmen ohne Ladengeschäft und Laufkundschaft vernachlässigen lokale Marketingstrategien, obwohl sie durchaus hilfreich wären, um lokale Märkte zu erobern.

Bei 46 % aller Suchanfragen auf Google handelt es sich um lokale Suchanfragen und wenn Du keine lokale Suchstrategie verfolgst, lässt Du Dir diese potenziellen Kunden durch die Lappen gehen.

Kunden suchen regelmäßig nach Onlinebewertungen und recherchieren die Unternehmen, für die sie sich interessieren. Eine Studie von BrightLocal zeigte, dass sich 90 % aller Konsumenten ans Internet wenden, wenn sie nach einem lokalen Unternehmen suchen, 33 % davon sogar täglich.

Würdest Du nicht auch gerne wissen, wie man lokale Kunden gewinnen kann? Ganz einfach, indem man seine Strategie auf die lokale Suchmaschinenoptimierung (SEO) ausrichtet.

Ich zeige Dir jetzt, was dabei zu beachten ist und wie man eine lokale B2B-SEO-Strategie erfolgreich umsetzt.

Was versteht man unter lokaler B2B-SEO?

Bei der SEO geht es um die Optimierung Deiner Onlineinhalte, damit sie von potenziellen Kunden in Deiner Nähe gefunden werden und das gilt natürlich auch für B2B-Unternehmen.

Lokale SEO unterscheidet sich in gewissen Punkten von traditioneller SEO, da unterschiedliche Rankingfaktoren unterschiedliche Auswirkungen haben.

Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Dein Eintrag bei Google My Business, der aktuelle Standort des Nutzers bei Durchführung der Suchanfrage, Deine Onlinebewertungen, die Optimierung Deiner Webseite für die mobile Nutzung und zahlreiche weitere Dinge.

Der Prozess beginnt immer mit einer ausführlichen SEO-Prüfung, um den aktuellen Stand Deiner lokalen B2B-Suchmaschinenoptimierung zu bewerten.

Wenn die Suchmaschinenoptimierung richtig durchgeführt wird, erscheint Deine Webseite für bestimmte Suchbegriffe auf besseren Positionen in den Suchergebnissen.

Und wenn Du bessere Rankings erzielst, kannst Du mehr potenzielle Kunden erreichen. Bessere Visibilität in der lokalen Suche führt demnach zu mehr Leads, Kunden und Umsatz.

Einträge in Branchenverzeichnissen optimieren

Wenn die SEO-Prüfung abgeschlossen ist, kannst Du bestimmte Taktiken umsetzen, um Deine lokale SEO zu verbessern und gezielt B2B-Kunden anzusprechen.

Der erste Schritt ist die Aktualisierung und Überarbeitung Deiner Unternehmenseinträge in Onlineverzeichnissen. Bei dieser Optimierung geht es immer darum, die Einträge so zu gestalten, dass sie schneller von Google verarbeitet werden können und so bessere Suchergebnisse erzielen.

Prüfe dafür am besten zuerst den Eintrag auf Google My Business. Es gibt Richtlinien für die Präsentation Deines Unternehmens auf Google.

Um einen Eintrag auf Google My Business anlegen zu können, musst Du eine Niederlassung haben und brauchst eine physische Adresse, eine Postbox oder ein virtuelles Büro funktioniert also nicht.

Jetzt denkst Du vielleicht, dass nur B2C-Kunden von Google My Business profitieren können, das stimmt aber nicht, denn Google verfügt über zahlreiche Kategorien, die auch auf B2B-Unternehmen zutreffen.

Zu diesen Unternehmenskategorien gehören unter anderem Lebensmittelhändler, Sehenswürdigkeit, Rechtsdienstleistungen, Unterhaltungsagentur, Einzelhandel, Transportunternehmen und viele weitere. Falls Du B2B-Dienstleistungen anbietest, wirst Du höchstwahrscheinlich fündig.

Der Eintrag auf Google My Business muss natürlich mit allen anderen Informationen über Dein Unternehmen übereinstimmen.

Achte darauf, dass alle Informationen korrekt sind und einheitlich dargestellt werden, denn das ist kritisch für lokale SEO und erfolgreiches Standortmarketing.

Wenn Dein Google My Business-Eintrag optimiert ist, erscheint Dein Unternehmen bei Eingabe einer lokalen Suchanfrage in den lokalen Suchergebnissen auf Google.

Dieser Eintrag enthält die Kontaktinformationen und Adresse Deines Unternehmens sowie Kundenrezensionen, darum musst Du alles nötigen Angeben im Bereich Adresse, Telefonnummer, Webseite und Öffnungszeiten machen, damit Du schnell gefunden wirst.

Wenn ein Nutzer dann einen passenden lokalen Suchbegriff wie beispielsweise “Druckerei in Las Vegas” eingibt, erscheint Deine Druckerei in den Suchergebnissen (vorausgesetzt Du betreibst eine Druckerei in Las Vegas).

Ahrefs bezeichnet diese lokalen Suchergebnisse als “Snack Pack”.

Die “Snack Pack”-Box zeigt die relevantesten lokalen Suchergebnisse zur jeweiligen Suchanfrage. Der Standort wird ebenfalls angezeigt.

b2b local seo example

Kundenbewertungen sind ebenfalls sehr wichtig, weil sie Deine Glaubwürdigkeit stärken und Deinen guten Service zeigen. Außerdem kannst Du sie nutzen, um Kundenfeedback zu sammeln und hilfreiche Einblicke zu gewinnen.

Sowohl positives als auch negatives Feedback können Dir viel über Dein Unternehmen verraten und zeigen Dir, wie Dein Unternehmen wahrgenommen wird. Nutze die gewonnenen Informationen, um Deinen Service zu verbessern.

Contentmarketing und lokale SEO für B2B-Unternehmen

Contentmarketing eignet sich super für die Optimierung der lokalen SEO, da die Inhalte dafür sorgen, dass Dein Unternehmen schneller entdeckt wird und weil Du so schneller auf der ersten Seite der Suchergebnisse landest.

Du musst natürlich relevante und branchenspezifische Keywords benutzen, die Dein Produkt oder Deine Dienstleistung beschreiben.

Wenn der Nutzer dann eins dieser Keywords in die Suchmaschine eingibt, taucht eventuell Deine Webseite auf.

Dein Unternehmen muss bereits auf der Startseite beschrieben werden, außerdem brauchst Du eine Kontaktseite und eine Über-Uns-Seite, auf der Du detailliertere Informationen zur Verfügung stellst.

Deine Titel-Tags, Überschriften und Meta-Beschreibungen müssen übrigens auch Keywords sowie wichtige Informationen über Dein Unternehmen enthalten, führe darum eine Keywordrecherche durch, um geeignete Keywords zu finden.

Die Keywords müssen relevant sein und zu Deiner Zielgruppe passen, also von potenziellen Kunden verwendet werden. Auch hier ist Qualität wichtiger als Quantität.

Achte darauf, dass Dein Keyword eine lokale Komponente enthält. Weit gefasste Keywords bringen zwar mehr Traffic auf Deine Webseite, diese Nutzer befinden sich aber nicht immer in Deinem Einzugsgebiet und sind daher keine potenziellen Kunden, darum ist die lokale Kundenausrichtung so wichtig.

Die Nutzung von standortspezifischen Keywords wie beispielsweise Sehenswürdigkeiten oder Regionen zeigen dem Nutzer sofort, dass Dein Inhalt speziell für ihn gemacht wurde und relevant ist.

Überleg Dir im Vorfeld, wonach Deine Kunden suchen könnten und produziere dann Inhalte, die zu diesen Suchanfragen passen und die brennenden Fragen Deiner potenziellen Kunden beantworten.

Du kannst Artikel schreiben, Videos produzieren oder beides. Heutzutage erwarten die meisten Nutzer jedoch bereits Videoinhalte, zumindest in gewisser Form oder als Ergänzung zum Artikel.

Valasys Media sagt, dass Storytelling auch zahlreiche Vorteile für B2B-Unternehmen mit sich bringt und zwar aus folgenden Gründen:

  1. Es vereinfacht den Inhalt und macht ihn verständlicher.
  2. Wichtige Informationen werden schneller übermittelt.
  3. Man spricht den Nutzer auf einer emotionalen Ebene an.
  4. Inhalte können besser auf den Nutzer zugeschnitten werden und werden darum als “wertvoller” wahrgenommen.
  5. Der Inhalt gerät nicht so schnell aus der Mode.

Ziehe Deinen Standort bei der Produktion Deiner Inhalte in Betracht. Wie weit ist Deine Reichweite? Sprichst Du nur Kunden in einer bestimmen Stadt oder bundesweit an.

Recherchiere den besten Standort, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Linkbuilding für lokale B2B-SEO

Linkbuilding ist ein wichtiges Element Deiner lokalen Contentmarketingstrategie, denn der Linkaufbau spielt auch bei der lokalen SEO eine entscheidende Rolle.

Du solltest im Idealfall immer möglichst viele Links aus unterschiedlichen Quellen sammeln, u. a. lokale Branchenverzeichnisse, Onlineverzeichnisse, Partnerwebseiten, lokale Handelskammern, Onlinemagazine und die Webseite Deiner lokalen Tageszeitung.

Um Dir diese Links zu verdienen, musst Du natürlich überzeugende Inhalte produzieren. Falls Du eine Arztpraxis führst, würde sich ein Artikel über die nächste Grippeimpfung und die bevorstehende Grippewelle anbieten. Du könntest zum Beispiel erklären, wie man Ansteckungen in geschlossenen Büroräumen verhindert.

Ein solcher Artikel ist interessant und sinnvoll, weil jeder Leser etwas dazulernen kann, darum verlinken andere Webseiten mit höherer Wahrscheinlichkeit auf Deinen Beitrag und Du gewinnst einen neuen Backlink.

Einige Handelskammern bieten ebenfalls Werbeflächen für lokale Unternehmen an. Lokale Branchenverzeichnisse sind ebenfalls gute Orte, um Dein Unternehmen bekannt zu machen.

Mobile Marketing und lokale B2B-SEO

Mobile Marketing ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt der lokalen B2B-SEO, da 50 % aller B2B-Suchanfragen auf mobilen Geräten durchgeführt werden.

Da wir unser Handy immer dabei haben, können wir schnell eine Suche durchführen.

Das Search Engine Journal hat einen interessanten Artikel mit faszinierenden Statistiken über mobile Suchtrends und lokale SEO geschrieben. Wusstest Du zum Beispiel, dass 18 % aller lokalen Suchanfragen innerhalb eines Tages zum Verkauf führen? Oder dass 78 % aller lokalen Suchanfragen, die auf einem mobilen Gerät durchgeführt werden, nicht online, sondern offline zum Kauf führen.

Diese Statistiken solltest Du bei der Optimierung Deiner lokalen Onlinepräsenz in Betracht ziehen. Achte darauf, dass Deine Webseite und Landingpages ideal auf allen mobilen Geräten dargestellt werden können.

Deine digitale B2B-SEO-Stategie muss selbstverständlich auch die sozialen Medien mit einbeziehen, da diese ebenfalls fast überwiegend mit mobilen Geräten aufgerufen werden. Facebook und Instagram verfügen über spezifische Funktionen, die es Nutzern erlauben, Dein Unternehmen und Deinen Standort zu markieren.

Potenzielle Kunden nutzen ihr Smartphone, um Dein Unternehmen zu finden, darum ist es so wichtig, dass alle Daten im Google My Business-Eintrag aktuell sind.

Der Kunde möchte eventuell nur recherchieren, aber vielleicht ist er sogar schon auf dem Weg zu Dir, darum musst Du dafür sorgen, dass er Dein Unternehmen umgehend finden kann.

Die Vorteile der lokalen B2B-SEO

Warum ist lokale B2B-SEO so vorteilhaft? Weil Du mehr Traffic gewinnen kannst, wenn Du gezielt lokale Zielgruppen ansprichst.

Du kannst relativ einfach und für wenig Geld lokale Kunden ansprechen.

Die Diversifizierung Deiner Onlinepräsenz über verschiedene Kanäle hinweg bietet aber noch weitere Vorteile. Viele Verzeichnisse und Plattformen wie Yelp, TripAdvisor oder ähnliche entwickeln sich ständig weiter, außerdem verfügen sie über ihre eigene Zielgruppe, die Dich auf anderem Wege eventuell gar nicht finden würden.

Optimiere Deine Onlinepräsenz aber nicht nur für Google und andere Webseiten, sondern auch für die lokale Suche.

Ein Hundefriseur in Köln sollte beispielsweise Keywords wie “Hundefriseur in Köln” verwenden, damit sein Laden bei der entsprechenden Suchanfrage für den Standort Köln in den lokalen Suchergebnissen erscheint.

Wenn ein Nutzer dann die Suchanfrage “Hundefriseur in meiner Nähe” eingibt und sich aktuell in Köln aufhält, erscheinst Du ebenfalls in den Suchergebnissen, weil Google weiß, wo sich Dein Geschäft befindet.

Führe am besten Deine eigene Recherche durch, indem Du “[Dein Keyword] in meiner Nähe” auf Google eingibst und dann nachschaust, wo Dein Unternehmen gelistet wird.

Auf diese Weise siehst Du, wo Google seine Informationen herbekommt und wo Dein Unternehmen eingetragen ist. Falls die Informationen inkorrekt sind oder falls Du auf bestimmten Plattformen noch keinen Eintrag hast, solltest Du diesen Fehler beheben. Finde heraus, woran es liegt. Ist Dein Standort eventuell nicht sofort ersichtlich?

Wenn Du in einer großen Stadt wohnst, gibt es sicherlich viele Stadtviertel oder ortstypische Merkmale, die auf Deiner Webseite genannt und somit hervorgehoben werden könnten. Dies erhöht Deine Chancen, dass Dein Unternehmen für ein relevantes Keyword in Kombination mit diesen Begriffen in den Suchergebnissen angezeigt wird.

Außerdem brauchst Du eine lokale Rufnummer, damit die Kunden wissen, dass sie Dich jederzeit erreichen können. Mit einer 0800 Rufnummer ist es hier nicht getan.

Viele Kunden kommen auf der Suche nach einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung auf unterschiedlichen Plattformen und Webseiten mit Deinem Unternehmen in Kontakt. Vielleicht landen sie zuerst auf Deiner Webseite und lesen sich dann ein paar Bewertungen auf Yelp durch, darum musst Du auch auf diesen Plattformen vertreten sein.

Bitte Deine Kunden nach dem Kauf immer um eine Bewertung.

Fazit

Lokale Unternehmen können von einem strategischen SEO-Plan profitieren.

Denk mal darüber nach, wie viele Kunden mit dem Handy nach lokalen Unternehmen suchen und diese potenziellen Kunden können Dein Unternehmen auf unterschiedlichen Wegen finden, z B. aufgrund Deiner Keyword-Optimierung, Linkbuilding oder lokalen Brancheneinträge.

Welche lokale SEO-Strategie für B2B-Unternehmen hat sich für ein Unternehmen als am sinnvollsten erwiesen?

Ubersuggest

Schalte mit Ubersuggest Tausende von Keywords frei

Bist Du bereit, Deine Konkurrenten zu überholen?

  • Finde Long-Tail-Keywords mit hohem ROI
  • Entdecke sofort Tausende von Keywords
  • Verwandele Suchanfragen in Besucher und Conversions

Kostenloses Keyword-Tool

Teilen