In 3 simplen Schritten zu 10.000 Webseitenbesuchern von Google

Das heutige Thema macht richtig Spaß, denn ich werde Dir zeigen, wie Du mit drei einfachen Schritten 10.000 Nutzer von Google auf Deine Webseite schicken kannst. 

Es ist auch ganz einfach, nimmt jedoch ein bisschen Zeit in Anspruch.

Wenn Du alle Ratschläge gewissenhaft befolgst und trotzdem nicht die gewünschten Ergebnisse erzielst, kannst Du mich anschreiben und ich werde Dir persönlich weiterhelfen.

Du musst die Strategien jedoch drei Monate lang anwenden. Wenn sich Dein Unternehmen auf eine besonders kleine Nische spezialisiert hat, gewinnst Du eventuell weniger Besucher, doch für die meisten Unternehmen sollten 10.000 Besucher durchaus im Bereich des Möglichen liegen.

Wenn Du mir zeigen kannst, dass Du alle Schritte befolgt und genau so umgesetzt hast, aber trotzdem keinen Erfolg hattest, werde ich Dich kostenlos beraten und Dir weiterhelfen.

Bist Du bereit?

Schritt Nr. 1 : Finde die richtigen Keywords

Wenn Du die falschen Keywords benutzt, gewinnst Du keinen Traffic und auch keine Kunden.

Bevor wir uns also um die Steigerung Deines Traffics kümmern, müssen wir zuerst die richtigen Keywords finden.

Öffne dafür das Programm Ubersuggest und gib die Webseite eines Deiner Mitbewerber in die Suchbox ein.

Klick dann im linken Navigationsmenü auf “Keywords”.

Im folgenden Bericht findest Du die Keywords, für die die Webseite Deines Mitbewerbers in den Suchergebnissen platziert wird.

Wenn die Liste zu kurz ist, dann ist der Mitbewerber nicht groß genug. In diesem Fall solltest Du auf Google nach einem größeren Konkurrenten suchen. Gib dafür ein Branchenkeyword in die Suchmaschine ein und wiederhole den Prozess anschließend.

Gehe anschließend die Liste der Keywords durch und suche Dir geeignete Branchenkeywords raus, die eine SEO-Difficulty (SD) von unter 40 haben, denn je höher dieser Wert, desto schwieriger ist es, für das jeweilige Keyword in den Suchergebnissen platziert zu werden. Je niedriger der Wert, desto einfacher.

Achte vor allem auf Keywords, die neben dem SD von unter 40 ein Suchvolumen von über 500 haben.

Das Suchvolumen zeigt, wie oft der jeweilige Suchbegriff jeden Monat in die Suchmaschine eingegeben wird. Je höher dieser Wert ist, desto mehr Besucher könnte dieses Keyword auf Deine Webseite schicken.

Klick dann auf “Top Seiten”.

Jetzt öffnet sich dieser Bericht:

Dieser Bericht enthält die beliebtesten Seiten und Blogbeiträge Deines Mitbewerbers.

Klick beim ersten Ergebnis unter “Geschätzte Seitenaufrufe” auf “Alle anzeigen”.

In diesem Bericht findest Du alle Keywords, die Traffic auf die jeweilige Seite schicken.

Suche auch hier nach Keywords mit einem SD von unter 40 und einem Suchvolumen von über 500.

Anschließend musst Du die Seiten öffnen, um sie Dir genauer anzuschauen.

Klick auf den Link der Seite, um herauszufinden, worum es im Artikel geht. Auf diese Weise findest Du heraus, welche Themen und Inhalte in den Suchergebnissen auf Google platziert werden.

Das gewonnene Wissen kannst Du anschließend nutzen, um eine ähnliche Seite zu erstellen (wie das geht, zeige ich Dir gleich) und so selbst mehr Traffic gewinnen.

Da Du bereits ein paar Keywords gefunden hast, müssen wir die Liste jetzt nur noch erweitern und mit ähnlichen Keywords füllen.

Klick auf “Keyword-Ideen”.

Gib ein Keyword aus der Liste ein. Das Programm erstellt jetzt eine Liste mit Keyword-Vorschlägen und ähnlichen Suchbegriffen.

Diese Liste enthält nur Suchbegriffe, die mit dem eingegebenen Keyword verwandt sind.

Nehmen wir einfach mal an, Du hast die folgenden Keywords gefunden:

  1. Hundefutter
  2. Katzenfutter
  3. Hundebett
  4. Wie macht man ein Katzenklo sauber
  5. Was fressen Vögel

Es würde keinen Sinn machen einen Artikel zu schreiben, der all diese Keywords enthält, weil die Themen teilweise nichts miteinander zu tun haben. Ein Nutzer, der nach “Hundefutter” sucht, will nicht wissen, was Vögel fressen.

Wenn Du eins dieser Keywords in die Suchbox eingibst und auf “Keyword-Ideen” klickst, erstellt Ubersuggest eine Liste mit Keywords, die zum jeweils eingegebenen Suchbegriff passen, und da diese Keywords miteinander verwandt sind, kannst Du sie problemlos in Deinen Blogbeitrag einbauen.

Der Bericht enthält weitere Reiter: Vorschläge, Ähnlich, Fragen, Präpositionen und Vergleiche.

Du kannst auf jeden dieser Reiter klicken, um eine Liste mit weiteren Vorschlägen zu erhalten, die Du ebenfalls benutzen könntest. (In Schritt Nr. 2 erkläre ich, wie man einen Blogbeitrag schreibt.)

Hier sind die Fragen zum Suchbegriff “Affiliate Marketing”:

Die Keywords im Bereich “Ähnlich” sehen ganz anders aus:

Suche auch hier wieder nach Keywords mit einem SD von unter 40. Das Suchvolumen kann in diesem Fall bei 200 liegen.

Das kommt Dir jetzt vielleicht wenig vor, doch wenn Du 100 Keywords findest, die jeweils ein Suchvolumen von mindestens 200 haben, dann wären das 20.000 potenzielle Webseitenbesucher pro Monat, oder 240.000 pro Jahr.

Natürlich würdest Du nicht alle Besucher gewinnen, aber zumindest einen Teil davon. Wenn Du nur zehn Prozent dieses Traffics gewinnen könntest, würde sich das mit der Zeit läppern, vor allem, wenn Du gleich mehrere neue Artikel schreibst.

Du solltest mindestens 100 Keywords zum selben Thema finden. Wiederhole den Prozess anschließend für mindestens fünf Themen. Die Keyword-Liste aus meinem Beispiel von vorhin würde sich nicht für einen Artikel eignen, weil diese Keywords zu unterschiedlich sind und zu verschiedenen Themen gehören.

  1. Hundefutter
  2. Katzenfutter
  3. Hundebett
  4. Wie macht man ein Katzenklo sauber
  5. Was fressen Vögel

Jeder dieser Begriffe könnte ein eigenes Thema sein. Benutze diese Keywords als Hauptkeyword und finde mit der oben beschriebenen Technik dann 100 weitere und ergänzende Keywords für Deinen Artikel.

Schritt Nr. 2 : Schreibe Blogbeiträge

Du solltest jetzt eine Liste mit geeigneten Keywords haben. Falls Du weniger als 100 Begriffe pro Thema gefunden hast, musst Du Schritt Nr. 1 wiederholen, bis Du genügend Keywords gefunden hast.

Es ist nicht schwierig über 100 Keywords zu finden, die man in seinen Blogbeitrag einbauen kann, man muss nur lange und gründlich genug suchen.

Ich brauche nur acht Minuten, um 100 Keywords zu finden, beim ersten Versuch braucht man oft länger, mit der Zeit wird es jedoch immer einfacher.

Schreibe jetzt einen neuen Blogbeitrag und baue die Keywords in den Artikel ein.

Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Schreiben von Blogbeiträgen.

Ich habe auch eine Videoanleitung gemacht, falls Du Dir lieber ein Video anschauen möchtest:

https://www.youtube.com/watch?v=Q8rN3JKqUc8

Verteile die Keywords jetzt so im Artikel, dass sie sich natürlich in den Inhalt einfügen.

Du wirst schnell merken, dass es unmöglich ist alle 100 Keywords zu benutzen ohne “unnatürlich” zu klingen, das ist aber nicht weiter schlimm.

Du solltest auf keinen Fall unnötige oder zu viele Keywords im Beitrag benutzen, weil der Artikel ja nicht für die Suchmaschine geschrieben wird, sondern für Deine Webseitenbesucher. Die Keywords sind lediglich in Bonus, damit der Artikel für die richtigen Suchbegriffe in den Suchergebnissen erscheint.

Achte beim Schreiben des Artikels auf folgende Dinge:

  1. Halte die URLs möglichst kurz. Google bevorzugt kurze URLs.
  2. Platziere Dein Hauptkeyword in der Überschrift. Wenn Du das Hauptkeyword in der Überschrift platzierst, erzielst Du ein besseres Ranking.
  3. Platziere drei Keywords in den Meta-Tags. Du solltest drei Keywords im Title-Tag und der Meta-Beschreibung platzieren. Natürlich kannst Du nicht alle drei im Titel platzieren, das musst Du aber auch nicht. Die Beschreibung bietet ausreichend Platz für Deine Keywords.

Es gibt natürlich viele verschiedene Strategien für die Suchmaschinenoptimierung, aber ich möchte es möglichst einfach halten. Wenn Du meine Ratschläge gewissenhaft umsetzt, solltest Du 10.000 Besucher für Deine Webseite gewinnen können, mach es also nicht zu kompliziert.

Falls es nicht funktioniert, können wir die fortgeschrittenen SEO-Strategien später ja immer noch benutzen.

Schritt Nr. 3 : Teile und bewerbe Deinen Artikel

Das Schreiben neuer Blogbeiträge, die mit Keywords angereichert sind, ist schon mal die halbe Miete. Jetzt musst Du diese Artikel aber noch teilen und bewerben, damit die gelesen werden und in den Suchergebnissen auf Google erscheinen.

Wie sorgt man dafür, dass die Blogbeiträge in den Suchergebnissen erscheinen und gelesen werden?

Also, zuerst musst Du dafür sorgen, dass Dein Artikel in den sozialen Medien geteilt wird und dann musst Du Backlinks aufbauen.

Suchmaschinen benutzen die Shares auf Facebook und anderen Netzwerken zwar nicht als Rankingfaktor, der Artikel erreicht jedoch mehr Nutzer und bekommt mehr Backlinks und Artikel, die mehr Backlinks haben, werden höher in den Suchergebnissen platziert.

Und so bekommt man mehr Social Shares…

Öffne Twitter und gib ein Keyword ein.

Auf diese Weise findest Du Twitter-Nutzer, die Inhalte zum eingegebenen Thema (Keyword) teilen. Meistens handelt es sich um allgemeine Beiträge und Status-Updates, man findet aber auch Nutzer, die Artikel teilen.

Hier ist einer:

Klick auf das Profil und prüfe, ob der Nutzer seine Kontaktinformationen freigegeben hat. Wenn Du eine E-Mail-Adresse findest, kannst Du ihm eine E-Mail schreiben. Wenn er seine Webseite teilt, solltest Du die Seite aufrufen und dort nach Kontaktinformationen suchen.

Nicht jeder Nutzer teilt seine Kontaktinformationen, doch den Nutzern, die sie teilen, kannst Du die folgende E-Mail schicken:

Betreffzeile: [Gib hier das Keyword ein, das Du auf Twitter benutzt hast.]

Hallo [gib hier den Vornamen des Nutzers ein],

Ich habe gesehen, dass Du den Artikel [gib hier die Überschrift des Artikels ein] auf Twitter geteilt hast. Ich habe einen Thema zum selben Thema geschrieben, der Dich vielleicht interessieren könnte.

Mein Artikel [erkläre hier, was Deinen Artikel einzigartig und besser macht].

[Hier kommt der Link des Artikels hin]

Ich würde mich freuen, wenn Du meinen Artikel ebenfalls teilen würdest.

Mit freundlichen Grüßen,

[Dein Name]

P.S. Sag Bescheid, falls ich einen Deiner Artikel auf Twitter oder einem anderen sozialen Netzwerk teilen soll.

Viele Nutzer werden Deinen Artikel gerne teilen, weil sie sich für das Thema interessieren und weil Du ihnen anbietest, auch einen ihrer Artikel zu teilen.

Wenn Du 30 oder 40 E-Mails schreibst, solltest Du ein paar Social Shares bekommen.

Als nächstes kümmern wir uns um den Linkaufbau. Ich werde Dir jetzt aber nicht tausende Linkbuilding-Strategien vorstellen. Ich möchte mich stattdessen auf eine Strategie konzentrieren, die besonders gut funktioniert.

Dafür klicken wir jetzt wieder auf Keyword-Ideen in Ubersuggest.

Gib Dein Hauptkeyword in die Suchbox ein.

Der Bericht enthält eine Liste mit Webseiten, die für dieses Keyword in den Suchergebnissen platziert werden, und die Anzahl der Backlinks, die auf die jeweilige URL verweisen.

Klick auf eine Zahl in der Spalte “Links”, um den Backlink-Bericht zu öffnen. Der sieht so aus:

Dieser Bericht enthält eine Liste aller Webseiten, die auf den jeweiligen Artikel verweisen.

Klick auf die URLs und finde die Kontaktinformationen des Webseitenbetreibers oder Redakteurs und schicke ihnen dann diese E-Mail:

Betreffzeile: [Name ihrer Webseite]

Sehr geehrter [Name],

Mir ist etwas auf Ihrer Webseite aufgefallen.

Sie haben auf dieser Seite [gib hier die Seite ein, auf der der Artikel verlinkt wurde] auf diesen Artikel [gib hier den Namen des Artikels mit Hyperlink ein] verwiesen.

Daran ist zwar an sich nichts falsch, allerdings hilft dieser Artikel ihren Lesern nicht wirklich weiter, weil er nicht auf das folgende Thema eingeht:

[Zähle hier auf, warum Dein Artikel besser ist]

Sie sollten sich den folgenden Artikel anschauen [platziere hier einen Link zu Deinem Artikel], weil er besser zu ihren Lesern passt.

Wenn ihnen der Artikel gefällt, würde ich mich freuen, wenn sie auf ihn verlinken würden.

Mit freundlichen Grüßen,

[Dein Name]

P. S. Falls ich Ihnen behilflich sein kann, nehmen sie gerne Kontakt zu mir auf.

Du solltest pro Artikel mindestens 100 E-Mails schreiben und um einen Link bitten.

Fazit

Um 10.000 Webseitenbesucher zu gewinnen, muss man sich schon ein bisschen anstrengen, dafür bekommt man aber mehr Traffic und gewinnt auch mehr zahlende Kunden.

Folge meinen drei Schritten und wiederhole den gesamten Prozess mindestens fünf Mal, um fünf neue Blogbeiträge zu schreiben und zu bewerben.

Du könntest einen neuen Beitrag pro Woche schreiben, dann würde das Ganze insgesamt nur fünf Wochen dauern.

Bist Du dieser Herausforderung gewachsen? Wenn Du alles richtig machst und trotzdem keinen Erfolg hast, kannst Du mich kontaktieren. In diesem Fall helfe ich Dir persönlich weiter.

Teilen