So dominiert man SEO mit Google im Jahr 2022

How to Dominate SEO with Google in 2022

SEO verändert sich ständig. Gerade wenn man denkt, dass man Google verstanden hat und weiß, worauf die Suchmaschine achtet, wird ein neues Update durchgeführt und man kann seine gesamte Strategie wieder über den Haufen schmeißen.

Was kann man dagegen machen?

Zwar kann man nicht gegen die Algorithmus-Updates und Veränderungen unternehmen, es gibt jedoch ein paar SEO-Strategien, die immer funktionieren und nicht veralten. Wenn Du diese Strategien anwendest, erzielst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit bessere Rankings und schützt Deine Webseite vor zukünftigen Google-Updates.

12 Strategien, um Google im Jahr 2022 mit besserer SEO zu dominieren

Die Suchmaschinenoptimierung hat zwei wichtige Bereiche: On-Page und technische SEO. Im folgenden werde ich genauer auf beide dieser Bereiche eingehen.

On-Page SEO – Tipps für 2022

Falls Du nach einer schnellen Lösung suchst und Dich noch nicht so gut mit SEO auskennst, solltest Du mit diesen schnellen Tipps beginnen.

1. Long-Tail-Keywords richtig nutzen

Long-Tail-Keywords sind lange Suchbegriffe, die aus mehreren Wörtern bestehen. Sie werden in der Regeln seltener verwendet als kurze Suchbegriffe, sind dafür aber effektiver, weil sie die Ansicht des Nutzers verraten.

“Wie erzielt man Rankings auf Google” ist ein Long-Tail-Keyword, “Google Ranking” ist ein Short-Tail-Keyword. Da Long-Tail-Keywords fast immer ein niedrigeres Suchvolumen haben, herrscht hier auch weniger Konkurrenz, das heißt, man kann schneller höhere Rankings erzielen.

Doch wie integriert man diese längeren Suchbegriffe in einen Blogbeitrag?

Man kann sie natürlich nicht einfach irgendwie in den Artikel schreiben und dann auf das Beste hoffen. Stattdessen sollte man diesen Schema folgen:

  1. Setze Dir klare Ziele fürs Contentmarketing.
  2. Erstelle eine oder mehrere Buyer Personas, um Deine Zielgruppe besser zu verstehen.
  3. Führe eine Keywordrecherche durch und wähle passende Suchbegriffe aus.
  4. Produziere relevante Inhalte.

Du musst Deine Long-Tail-Keywords ganz natürlich in den Text einfließen lassen.

2. Keywords im Alt-Text Deiner Fotos verwenden

Der Alt-Text ist eine kurze Bildbeschreibung. Der Alt-Text hat drei Hauptverwendungen:

  1. Barrierefreiheit: Der Alt-Text eine kurze sprachliche Übersetzung eines visuellen Inhalts, die blinden Benutzern von Hilfsmitteln wie Screenreadern anstelle des Bildes vorgelesen wird.
  2. Kontext: Alt-Texte können anstelle des Bildes im Browser angezeigt werden, wenn z. B. die Internetverbindung zu langsam ist, um das Bild zu laden.
  3. Suchmaschinenoptimierung: Mit Alt-Text versehene Bilder können von Suchmaschinen besser gefunden werden.

Da das Internet zusehend barrierefreier wird, passt sich der Google-Algorithmus an. Barrierefreie Webseiten werden bevorzugt, wodurch sie potenziell mehr Traffic bekommen.

Doch wie kann man einer Webseite mehr Keywords hinzufügen, ohne überflüssige Keywords zu verwenden?

Achte darauf, dass Dein Alt-Text das Bild beschreibt und Kontext gibt. Auf diese Weise verwendest Du relevante Keywords auf ganz natürliche Weise, ohne gezwungen zu wirken.

3. Keywords in Überschriften verwenden

Wenn Du bestimmte Begriffe s in Überschriften und Unterüberschriften platzierst, gibst Du der Suchmaschine und den Lesern zu verstehen, dass sie wichtig sind. Zudem geben sie dem Leser zusätzlichen Kontext und zeigen der Suchmaschine, worum es im darauffolgenden Abschnitt geht.

Du solltest natürlich nur Keywords verwenden, die wirklich zum Kontext passen. Das wichtigste ist die Nutzererfahrung und diese garantierst Du nur mit relevanten Begriffen, zum Beispiel sinnvollen Varianten des Hauptkeywords, um Keyword-Stuffing zu vermeiden.

4. Eine großartige Nutzererfahrung bieten

Die Nutzererfahrung ist einer der wichtigsten Bereiche der SEO. Google zieht mehrere Faktoren in Betracht, um das Ranking bestimmter Seiten in den Suchergebnissen zu bestimmen, und einer dieser Faktoren ist die durchschnittliche Verweildauer (auch Dwell Time genannt). Wenn der Nutzer innerhalb weniger Sekunden wieder abspringt und Deine Seite verlässt, weiß Google, dass er den gewünschten Inhalt nicht gefunden hat.

5. Unterschiedliche Medien verwenden

Es gibt einige Dinge, die Dein SERP-Ranking indirekt beeinflussen. Eines dieser Dinge ist die Verwendung unterschiedlicher Medientypen in Deinem Blogbeitrag. Verwende neben Bildern weitere Medien wie Audio-Dateien, Videos und GIFs, um den Nutzer länger auf Deiner Seite zu halten.

Du musst keine Strategie fürs Videomarketing entwickeln, um mit dieser Methode Ergebnisse zu erzielen. Du kannst mit kurzen Clips und Audios anfangen, um komplizierte Thermen oder Konzepte zu erklären.

Die durchschnittliche Sitzungsdauer ist ein Rankingfaktor. Ein weiterer Faktor ist die Verweildauer. Diese Metrik beschreibt die Zeitspanne, die ein Besucher auf einer bestimmten Webseite bleibt. Je länger sich ein Besucher mit den Inhalt einer Seite beschäftigt, desto wahrscheinlicher konvertiert er, darum ist die Verweildauer ein weiterer wichtiger Faktor, der der Suchmaschine zu verstehen gibt, dass es sich um einen relevanten Inhalt handelt.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um die Verweildauer zu steigern:

  1. Du schreibst interessante und fesselnde Artikel.
  2. Du verlinkst auf interessante Inhalte innerhalb Deiner eigenen Webseite.

Wenn Du auf Inhalte verlinkst, hältst Du den Besucher länger auf Deiner Seite und erhöhst die Wahrscheinlichkeit, dass er später konvertiert oder eine sinnvolle Handlung durchführt (z. B. einen Kommentar schreibt oder einen Deiner Beiträge in den sozialen Medien teilt), was dann wiederum Dein Ranking beeinflusst.

7. “Top-Funnel” Keywords

Ein Kunde durchläuft drei wichtige Phasen: Bewusstsein, Überlegung und Entscheidung.

Wenn ich Top-Funnel sage, meine ich die erste Phase der Kundenreise, wenn der Kunde langsam auf Dein Unternehmen oder Dein Produkt aufmerksam wird. In dieser Phase muss man einen potenziellen Kunden mit interessanten oder hilfreichen Inhalten binde, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

Wie sieht ein solches Keyword aus? Diese Keywords bestehen zum größten Teil aus Fragen oder generellen Suchbegriffen zu einem bestimmten Thema. Hier ist eine Grafik, die Keywords in unterschiedlichen Phasen der Kundenreise zeigt:

funnel keywords for seo with google

Der gezielte Einsatz der Keywords im oberen Bereich des Verkaufstrichters sorgt für zwei Dinge: 1) Du erreichst ein größeres Publikum, weil Du allgemeinere Suchbegriffe mit höherem Suchvolumen verwendest; 2) Du sprichst potenzielle Kunden frühzeitig noch während ihrer Recherche an.

Technische/Off-Page SEO – Tipps für 2022

Obwohl die technische SEO oft vergessen wird, ist sie ein wichtiger Bestandteil Deiner SEO-Strategie, darum solltest Du die folgenden Techniken unbedingt umsetzen, wenn Du dieses Jahr bessere Ergebnisse erzielen willst.

Backlinks waren früher einmal wie lang verlorene und wiedergefundene Schätze der SEO. Backlinks sind zwar immer noch ein Rankingfaktor, die Qualität des Links ist jedoch entscheidend.

Wenn Du eine Webseite betreibst, oder mal betrieben hast, dann bekommt diese sicherlich ein paar Backlink-Anfragen pro Woche. Es handelt sich um Leute, die Dir Geld im Gegenzug für einen Link von Deiner Webseite anbieten. Diese Anfragen stammen eigentlich immer von Webseiten fragwürdiger Qualität mit schlechten Inhalten und fragwürdigen SEO-Praktiken.

Du musst die Qualität Deiner Backlinks ebenso überprüfen wie die Glaubwürdigkeit Deiner Quellen, sowohl die Seiten, auf die Du verlinkst, als auch die Seiten, die auf Deinen Inhalt verweisen.

Doch wie findet man heraus, welche Seiten auf Deine Webseite verweisen und wie vergleicht man sein Linkprofil dann mit dem Linkprofil seiner Mitbewerber?

Mit meinem Backlink Checker. Einfach eine URL eingeben, um eine komplette Backlink-Übersicht zu erhalten.

neil patel backlinks overview for seo with google

Du kannst prüfen, welche Webseiten auf Deine Inhalte verweisen, siehst ihre Domain Authority und Ankertexte.

neil patel backlinks for seo with google

2. Marke ausbauen

Seit den späten 2000er Jahren legt Google besonderen Wert auf Marken, um Missinformationen vorzubeugen, aus diesem Grund ist Vertrauen ein extrem wichtiger Rankingfaktor.

Mein Traffic erfuhr 2016 einen schlagartigen Anstieg. Nicht zuletzt aufgrund des Wachstums meiner Marke.

neilpatel.com monthly organic traffic for seo with google

Mit steigender Markenbekanntheit erzielen aber nicht nur Markenbegriffe bessere Rankings, sondern auf Keywords, die mit Deinem Unternehmen in Zusammenhang stehen, also Produkte oder Themen, die Du behandelst. Aus diesem Grund erzielt meine Webseiten jeden Monat mehrere Millionen organische Seitenaufrufe!

3. Strategische Inhalte und die Etablierung als Branchenführer

Sobald Du Deine Nische gefunden hast und Inhalte (mit relevanten Keywords) produzierst, musst Du Dir einen strategischen Plan zurechtlegen. Du musst Dich als Autorität in Deiner Branche etablieren, nicht als reine Informationsquelle. Dies erreichst Du mit strategischen Inhalten und Thought Leadership.

Dafür musst Du Fragen finden, die nicht offen gestellt werden und diese dann beantworten. Du musst Dich mit Branchenführern und Experten austauschen, um an diese Informationen zu kommen.

Dies erfordert zwar mehr Zeit, setzt Dich und Deine Unternehmen aber von allen anderen ab, stärkt Dein Portfolio und etabliert Dich selbst als Vordenker.

4. Linkprofil diversifizieren

Was meine ich mit Diversifizierung des Linkprofils?

Du brauchst möglichst viele Backlinks von möglichst vielen Webseiten. Diese Links müssen zudem über möglichst diverse Ankertexte verfügen, so wie in folgendem Beispiel:

Mein Backlink Checker liefert diese Daten und versorgt Dich mit allen nötigen Informationen.

5. Expertenmeinungen zur Optimierung des EAT-Scores

E-A-T steht für Expertise (Fachkenntnisse), Authoritativeness (Autorität) und Trustworthiness (Vertrauenswürdigkeit). Der EAT-Score ist ein wichtiger Rankingfaktor und wird genutzt, um die Qualität einer Seite zu bestimmen. Du musst kein Experte sein, um über ein bestimmtes Thema zu schreiben, solltest in diesem Fall jedoch Expertenmeinungen einholen, um Deinen EAT-Score zu verbessern.

Du kannst Fachexperten um Hilfe bitten oder Zitate nutzen, um einen solchen Inhalt zu erstellen. Interviews bieten sich besonders an, falls Du jedoch kein eigenes Interview mit dem Experten durchführen kannst, könntest Du auf andere Interviews verweisen und Ausschnitte als Zitat in Deinem Artikel benutzen.

Schlechte SEO-Praktiken, die man unbedingt vermeiden sollte

Jetzt muss ich noch kurz auf SEO-Strategien eingehen, die auch 2022 unbedingt vermieden werden sollten.

1. Keyword-Stuffing

Keyword-Stuffing bezeichnet den maßlosen Gebrauch von Keywords auf einer Seite, mit dem Ziel, das Ranking der Seite für dieses Keyword zu steigern. Das genaue Gegenteil ist der Fall.

Wenn ein Keyword zu oft im Text erscheint, wirkt dies gezwungen und wird vom Google-Bot als Spam geflaggt. Dies hat negative Auswirkungen auf das Ranking der Seite, kann aber vermieden werden, wenn man die Keyworddichte bei ca. zwei Prozent hält. Das gilt sowohl für das Hauptkeyword als auch für ergänzende Keywords zum Thema.

2. Keyword Cannibalization

Keyword Cannibalization bedeutet, dass mehrere Seiten einer Webseite um dasselbe Keyword konkurrieren und dadurch alle schlechtere Ranking erzielen. Dies sieht man besonders häufig bei jungen Webseiten, da unerfahrene Webseitenbetreiber oft der Meinung sind, dass man einen langen Artikel lieber in mehrere kleine aufteilen sollte, um mehr Seiten zu haben.

Wenn das Hauptkeyword beispielsweise “Baiser” lautet und der Autor zwei Artikel zum Thema erstellt hat, z. B. “Wie man das perfekte Baiser macht” und “Häufige Fehler bei der Herstellung von Baiser”, tritt Kannibalisierung ein. In diesem Fall wäre es besser, wenn man beide Artikel zu einer ausführlichen Anleitung zusammenfassen würde und die jeweiligen Unterthemen mithilfe von H2-Überschriften kennzeichnet. Diese Strategie ist auch als Pillar Content bekannt.

3. Duplizierte Inhalte

Duplizierte Inhalte sind eine andere Form der Keyword-Kannibalisierung. Von Duplicate Content wird gesprochen, wenn große Blöcke von Inhalten in derselben Sprache auf derselben oder einer anderen Domain mehrfach vorhanden sind – entweder komplett identisch oder doch sehr ähnlich. Im Falle komplett identischer Inhalte spricht man auch von Plagiat.

Google empfiehlt, duplizierte Inhalte mit folgenden Maßnahmen zu vermeiden:

  • Verwende 301-Weiterleitungen 
  • Achte auf Einheitlichkeit Deiner internen Links
  • Verwende Top-Level-Domains 
  • Syndiziere sorgfältig und verwende das Meta-Tag “noindex”

4. Genau passender Ankertext

Du solltest darauf achten, nicht zu häufig genau passende Ankertexte zu verwenden. Warum? Weil es den Suchmaschinen zeigt, dass Du Dein Ranking manipulieren willst.

Um diese Praxis zu vermeiden, musst Du zuerst eine aktuelle Übersicht Deiner internen und externen Ankertexte erstellen. Verwende dafür den Ahrefs Site Explorer.

dominate google SEO in 2022 anchor text examples

Nur 10-20 Prozent aller verweisenden Domains sollten genau oder teilweise passende Ankertexte verwenden.

Falls Du keinen aktiven Linkaufbau betreibst, musst Du die darum wahrscheinlich keine Sorgen machen, dennoch halte ich es für eine gute Idee, Dein Linkprofil hin und wieder zu überprüfen.

5. Spam und unseriöse Linnkbuilding-Strategien

Da wird grad von Linkbuilding sprechen, möchte ich auf eine wichtige Sache hinweisen. Es gibt gute und schlechte Strategien.

Schlechte Strategien sind Dinge wie Link-Verzeichnisse, Linktauschprogramme oder das Kaufen von Backlinks.

Prüfe zudem Deine Beziehung zu jeder verweisenden Domain. Verwendet die Domain anerkannte Link-Praktiken? Verwendet die Domain ausschließlich White Hat SEO-Strategien? Die Antwort auf diese Fragen zeigt Dir, ob sich der Link dieser Domain lohnt oder ob er Deinem Linkprofil schadet.

Häufig gestellte Fragen zu SEO und Google 

Du musst nicht bezahlen, um in den Suchergebnissen auf Google zu erscheinen. Die Suchrankings werden von einem Algorithmus bestimmt, der nicht bestechlich ist.

Wenn Du Dich an die allgemein anerkannten Strategien hältst, die ich in diesem Artikel beschrieben habe, solltest Du bessere Ranking erzielen, auch wenn dies ein wenig Zeit in Anspruch nehmen kann. Wie lange, das hängt ganz von Deinem Team und Deiner Webseite ab, erste organische Ergebnisse stellen sich aber in der Regel nach vier bis sechs Monaten ein.

Der Schlüssel zum Erfolg mit SEO ist die Konzentration auf bewährte und legale Strategien.

Google führt jedes Jahr unzählige Updates und Veränderungen am Algorithmus durch. Mit dem nächsten großen Update ist wahrscheinlich schon bald zu rechnen, weil diese in der Regel Anfang des Jahres durchgeführt werden.

Fazit: So dominiert man SEO mit Google im Jahr 2022

Trotz der zahlreichen Google-Updates und Änderungen des Algorithmus verliert eins doch nie an Bedeutung: relevante, qualitativ hochwertige Inhalte.

Die Umsetzung der oben beschriebenen Strategien für On-Page und technische SEO helfen Dir, die SEO im Jahr 2022 endlich zu dominieren. Wie? Weil die Deine Inhalte optimieren, und zwar sowohl für den Nutzer als auch für die Suchmaschine.

Welche dieser Strategien hast Du bereits umgesetzt oder möchtest Du als erstes Umsetzen?

Teilen