9 kluge Unternehmen, die ohne Onlineshop Produkte auf Instagram verkaufen

sell on instagram

Willst Du Deine Produkte im Internet verkaufen, hast aber keine Lust auf die Arbeit und den Stress, den ein eigener Onlineshop mit sich bringt?

Oder vielleicht hast Du bereits einen Onlineshop, willst Deinen Kunden den Kauf jedoch leichter machen.

Wenn das der Fall ist, solltest Du Deine Produkte auf Instagram verkaufen. Ich habe auf Instagram in nur drei Monaten 332.640 US-Dollar verdient. Zudem folgen 80 % aller Nutzer auf Instagram mindestens einer Marke.

Ich bin aber nicht der einzige Unternehmer, der auf Instagram bereits Erfolge erzielt hat, darum stelle ich Dir in diesem Artikel neun weitere Unternehmen vor, die auch ohne E-Commerce Shop Produkte auf Instagram verkaufen.

Zuerst will ich Dir aber zeigen, warum der Verkauf auf Instagram so super funktioniert.

Warum sollte ich meine Produkte auf Instagram verkaufen?

Dem 2016 Social Media Update des PewResearch Center ist zu entnehmen, dass 32 % aller Internetnutzer ein Instagram-Profil besitzen und die Hälfte dieser Nutzer benutzt die Plattform jeden Tag.

daily users

Du hast also wirklich gute Chancen, dich mit den Instagram-Nutzern auszutauschen.

Ich will auch kurz erwähnen, dass die Plattform überwiegend von Frauen genutzt wird und dass 59 % der Instagram-Nutzer zwischen 18 und 29 Jahre alt sind.

instagram stats

Wenn das Deiner Zielgruppe entspricht, Du aber noch kein Instagram-Profil hast, dann lässt Du Dir die Chance auf den Aufbau einer starken und erfolgreichen Marke entgehen.

Außerdem lässt Du Dir haufenweise potenzielle Kunden durch die Lappen gehen.

Wirklich jeder ist auf Instagram vertreten und nutzt die Plattform für den Verkauf, seien es reine Onlineunternehmen, Ladengeschäfte oder Unternehmen, die sich auf bestimmte Dienstleistungen spezialisiert haben.

Du kannst Instagram ebenfalls erfolgreich nutzen. Wenn Du jedoch Marketingfehler auf Instagram vermeiden willst, solltest Du Dich an die guten Beispiele der Marken halten, die ihre Produkte bereits erfolgreich verkaufen und Gewinn machen.

Ich möchte zuerst auf das Unternehmen Artifacia eingehen.

1. Artifacia setzt die Nutzer darüber in Kenntnis, dass seine Produkte auf Instagram gekauft werden können

Instagram verfügt über zahlreiche Funktionen, die den Verlauf von Produkten auf der Plattform ermöglichen.

Du kannst Shoppable Posts benutzen, um Deine Fans wissen zu lassen, dass sie die Produkte Deiner Beiträge gekauft werden können.

Hier ist ein Beitrag von Artifacia, der Followern sagt, dass die Produkte käuflich zu erwerben sind.

pasted image 0 52

Das Foto weist darauf hin, dass die Produkte aus dem Instagram Feed des Unternehmens käuflich erworben werden können und der dazugehörige Text erklärt, wie man die Produkte mit einem Klick auf den Link in der Instagram-Bio kaufen kann.

Aber wie macht man seine Beiträge “shoppable”?

2. BK Store ermöglicht den Nutzern die Zahlung per WhatsApp

Ein traditioneller Shoppable Post auf Instagram schickt den Nutzer beim Klick in einen Onlineshop.

Um diesen Schritt zu umgehen, könntest Du Zahlungen per WhatsApp akzeptieren, so wie BK Store. Dafür musst Du nur Deine Telefonnummer für WhatsApp in Deine Instagram-Biografie setzen.

pasted image 0 58

Der Nutzer muss nicht erst Deinen E-Commerce Shop besuchen. Stattdessen kann er sich die Produkte in Deinem Instagram-Feed ansehen und kann dann per WhatsApp-Nachricht die Zahlung und Lieferung mit Dir vereinbaren.

So führst Du einen Onlineshop ohne E-Commerce-Plattform.

Es kommt aber noch besser. Instagram testet eine neue Funktion in Brasilien, die es Nutzern erlauben wird, ihre Instagram Stories direkt in die WhatsApp Stories zu übertragen.

pasted image 0 49

Vielleicht kannst Du Deine Stories also schon bald auch auf WhatsApp teilen.

Das Ganze funktioniert so:

  • Wenn Du eine neue Story auf Instagram veröffentlichen willst, hast Du die Option, diese mit einem Knopfdruck gleichzeitig auch auf WhatsApp zu teilen.
  • Aktiviere dafür die entsprechende Schaltfläche und schon werden die Bilder und Videos Deiner Instagram Story mit dem Instagram Logo direkt in Deine WhatsApp Story übertragen.

Ziemlich cool, oder? Als Nächstes möchte ich auf die Wichtigkeit von Produktbildern eingehen.

3. Nordstrom erstellt eine Galerie mit Produktbildern

Es ist wichtige eine Galerie mit Produktbildern zu erstellen, denn hochwertige Bilder auf Deiner Instagram-Seite locken potenzielle Kunden an.

Benutze aber keinen Filter, da ein Filter Dein Bild verändert und Deine Produkte nicht mehr so aussehen, wie sie eigentlich sind.

Studien haben gezeigt, dass Bilder, die echter Kunden zeigen während sie das Produkt benutzen, die Interaktionsrate um bis zu 30 % steigern können.

Dieselbe Studie zeigte auch, dass Fotos mit stärkerem Blauton 24 % mehr Aufmerksamkeit bekommen als Fotos mit stärkeren Rot-Farbtönen.

Du musst zudem eine ausführliche Bildbeschreibung haben. Gib Deinen Kunden alle nötigen Informationen zum jeweiligen Produkt.

Wenn Du neben Produktbildern auch andere Bilder teilen willst, aber nicht willst, dass Deine Produktbilder in der Masse an Bildern verloren gehen, kannst Du das Programm Like2Buy benutzen.

Das Programm stammt von Curalate.

Richte ein Konto auf Like2Buy ein und platziere dann einen Like2Buy-Link in Deiner Instagram-Bio, so wie Nordstrom.

pasted image 0 50

Dieser Link führt den Nutzer in einen “Onlineshop”.

Wenn der Nutzer auf den Link klickt, wird er auf eine Galerie weitergeleitet, die alle Deine Produktbilder enthält, damit er sich in Ruhe umsehen und stöbern kann.

Er muss sich jetzt nur noch ein Produkt aussuchen und dann auf das gewünschte Produkt klicken, um es zu kaufen.

pasted image 0 53

Du kannst mehrere Produkte in einem Beitrag platzieren, nutzergenerierte Inhalte verwenden oder die Fotos Deiner Kunden teilen, um das Vertrauen neuer potenzieller Kunden zu gewinnen.

Wenn Du ein Foto benutzen willst, dass mehrere Produkte zeigt, wird jedes der käuflich zu erwerbenden Produkte mit einer Zahl versehen.

pasted image 0 63

Du kannst beliebig viele Produkte auf einem Foto platzieren. Das ist besonders hilfreich, wenn Du beispielsweise zusammengehörige Produkte oder Outfits zeigen willst.

pasted image 0 47

Mit Like2Buy ist der Follower in der Lage, die gewünschten Produkte mit “Gefällt mir” zu markieren, um diese anschließend jederzeit unter dem Menüpunkt “Beiträge, die dir gefallen” erneut aufrufen zu können.

Er kann also jederzeit zurückkehren und das gewünschte Produkt kaufen, muss nicht erneut auf Instagram oder Like2Buy nach dem Produkt suchen. So steigerst Du Deinen Umsatz.

Du erhältst sogar detaillierte Analyseberichte, kannst das Design Deines virtuellen “Schaufensters” anpassen oder die E-Mail-Adressen der Nutzer sammeln.

Nordstrom ist nicht das einzige Unternehmen, dass die Plattform auf diese Weise nutzt. Forever21 und Williams Sonoma haben auch ein Like2Buy-Konto.

Like2Buy ist jedoch nicht die beste Lösung für kleine Unternehmen, weil es sehr teuer ist. Ich habe gehört, dass es 1.000 US-Dollar pro Monat kosten soll.

Doch wenn Dein Unternehmen bereits über Bestandskunden verfügt oder Produkte mit hoher Gewinnspanne verkauft, lohnt sich die Investition in Deinem Fall vielleicht.

4. Bedcolors steigert seine Reichweite mit Hashtags

Auf Instagram können die Nutzer mit Hilfe von Hashtags gezielt nach Inhalten suchen und neue Beiträge zu Themen, die sie interessieren, entdecken.

Die Nutzer können Dein Produkt leichter finden, wenn Du einen Hashtag für Deine Produktbilder benutzt und bereits vor dem Klick ein Gefühl für Dein Produkt entwickeln.

Mit einer Recherche kannst Du im Vorfeld herausfinden, welche Hashtags Kunden verwenden, um bestimmte Produkte zu finden. Nutze dafür das Programm Hashtagify.

pasted image 0 54

Wähle nach Möglichkeit beschreibende Hashtags aus, übertreib es aber nicht. Hier ist ein Beitrag von Bedcolors:

pasted image 0 59

Das Unternehmen platziert die Hashtags am Ende der Produktbeschreibung, damit der Nutzer zuerst die wichtigen Informationen lesen kann.

pasted image 0 61

Und da wir grade von der Produktbeschreibung sprechen, will ich Dir zeigen, die Du Deine optimieren kannst.

5. back2bareskincare optimiert seine Produktbeschreibungen

Du musst den Nutzern sagen, was Du verkaufst, musst gleichzeitig aber auch das Interesse potenzieller Käufer zu wecken.

Das ist möglich, indem Du Emojis in der Beschreibung Deines Beitrags benutzt. Jeder Nutzer findet Emojis toll und darum kannst Du sie prima benutzen, um den Text ein bisschen aufzulockern.

Du könntest beispielsweise saisonale Emojis benutzen oder welche finden, die zu Deinem Produkt passen, so wie back2bareskincare.

pasted image 0 48

Wusstest Du, dass Du Deine Produkte im Kommentarbereich verkaufen kannst? Wie das geht, zeige ich Dir jetzt.

6. Gigi’s Boutique verkauft seine Produkte im Kommentarbereich

Soldsie ist ein Programm, das es Dir ermöglicht, Deine Produkte direkt im Kommentarbereich Deiner Beiträge zu verkaufen. Dafür muss der Nutzer Instagram nicht mal verlassen.

Du kannst es auch für Facebook benutzen.

Sowohl Käufer als auch Verkäufer müssen das Programm dafür mit ihrem Instagram-Account verknüpfen, um die Funktion nutzen zu können.

Lade ein Produktbild hoch und teile die Spezifikationen Deines Produktes, z. B. Informationen zu den verfügbaren Größen oder Farben.

Jetzt musst Du dem Nutzer nur sagen, dass er einen Kommentar mit dem Wort “sold” schreiben soll und die gewünschte Größe, Farbe oder weitere Informationen zusätzlich angeben muss.

Gigi’s Boutique geht sogar noch einen Schritt weiter, indem es den Hashtag “#commenttoorder” benutzt.

pasted image 0 56

Wenn der Kunde den Beitrag kommentiert hat, verschickt Soldsie eine Rechnung per E-Mail. Die Zahlung erfolg per Kreditkarte oder PayPal.

Die Kosten von Soldsie variieren. Das Grundpaket kostet 49 US-Dollar pro Monat, plus 5,9 Prozent Provision.

Du solltest Dich regelmäßig mit Deinen Kunden austauschen, um die Kundenbindung zu stärken und eine langanhaltende Kunden-Verkäufer-Beziehung aufzubauen.

7. Archie McPhee tauscht sich mit seinen Kunden aus

Wenn Deine Fans einen Deiner Beiträge kommentieren, weil sie eine Frage zu Deinem Unternehmen oder Produkt haben, musst Du auf diesen Kommentar antworten, denn nur so gewinnst Du das Vertrauen Deiner Follower, überzeugst sie von Kauf Deiner Produkte und machst Deine Kunden glücklich.

Die Kundenbetreuung sollte aber nicht der einzige Grund sein, um Dich mit Deinen Kunden über Kommentare auszutauschen.

Das Unternehmen Archie McPhee führt interessante Gespräche mit seinen Fans im Kommentarbereich.

pasted image 0 55

Sie teilen sogar Produkte und Links, wenn sie zum Kommentar des Nutzers passen und für diesen interessant sein könnten. Auf diese Weise steigern sie ihren Umsatz.

pasted image 0 57

So kannst Du den Nutzern zeigen, dass hinter dem Unternehmensprofil auch nur echte Menschen stecken und so die Interaktion fördern.

Dein Unternehmen wird dann als “Freund” wahrgenommen, auf den man sich verlassen kann. Die Nutzer fühlen sich dann wohler, eine Bestellung bei Dir aufzugeben.

Du kannst das Vertrauen der Instagram-Nutzer gewinnen, indem Du mit einem Influencer zusammenarbeitest und ihn darum bittest, Dein Produkt zu bewerben.

8. NECTAR Sleep verkauft seine Produkte indirekt mit Hilfe eines Influencers

Du kannst Deine Markenbekanntschaft steigern und mehr Produkte verkaufen, indem Du mit einem Influencer zusammenarbeitest.

Ein Influencer ist ein einflussreicher Nutzer, der über eine Zielgruppe verfügt, die perfekt zu Deinem Produkt passt und an Deinen Angebot interessiert sein könnte, Deine Marke aber noch nicht kennt.

Das Instagram Influencer Marketing ist ein echter Game-Changer fürs Social Selling und zahlt sich wirklich aus.

Im Durchschnitt bekommen Marken mit Influencer Marketing für jeden investierten Euro ganze 6,50 Euro zurück.

NECTAR Sleep hat sich mit der Influencerin Daryl-Ann Denner zusammengetan, damit sie einen Beitrag über Memory Foam-Matratzen schreibt.

pasted image 0 60

In der Beschreibung ihres Videos teilt sie detaillierte Informationen zum Unternehmen und zum Produkt, spricht die kostenlose Testphase an, markiert das Unternehmen und benutzt einen Branded Hashtag.

NECTAR Sleep hatte vor dem Beitrag nur 11.200 Follower und Daryl-Ann hatte 112.000 Follower, das Unternehmen konnte dank dieser Partnerschaft also viele neue potenzielle Kunden erreichen.

Der Beitrag ist über 10.000 Mal aufgerufen worden, war also ein voller Erfolg.

Du kannst mit einem Zahlungsgateway sogar Zahlungen für die Produkte in Deinem Instagram-Feed akzeptieren.

9. AKrazyMug akzeptiert Zahlungen mit einem Zahlungsgateway

Leider kann man keinen Link in Instagram-Beiträgen teilen, damit die Nutzer auf eine Produktseite weitergeleitet werden, auf der sie dann eine Zahlung durchführen können.

Es gibt aber trotzdem Mittel und Wege, um Zahlungen auf Instagram zu akzeptieren und zwar mit einem Zahlungsgateway, z. B. Instamojo.

Richte ein Konto bei Instamojo und lass Dein Konto verifizieren. Die Legitimationsprüfung dauert nur wenige Minuten.

Jetzt bekommst Du ein eigenes Handle, damit Du Zahlungen akzeptieren kannst, in Deinem Fall wäre das @username, so wie das Handle Deines Instagram-Accounts.

Wenn Du Dir ein Handle, also einen Benutzernamen, ausgesucht hast, lautet der Link zu Deinem Instamojo-Profil: www.instamojo.com/DeinBenutzername

Das Profil besteht aus einer Produktliste mit Preisen und einem Link.

Du kannst einen Link für jedes Deiner Produkte anlegen, indem Du im Dashboard auf “Create a Payment link” klickst.

Die fertige Produktseite sollte dann in etwa so aussehen, wie das Beispiel von AKrazyMug im unteren Bild.

pasted image 0 51

Vergiss nicht ein Profilbild und ein Titelbild auf Deiner Instamojo-Seite hochzuladen.

Jetzt kannst Du Deinen Followern eine Direktnachricht schreiben und ihnen den Link zu Deiner Produktübersicht auf Instamojo schicken.

Oder schick den Link einfach an die Nutzer, die Dir eine Frage zu Deinen Produkten stellen.

Wenn der Nutzer eine Deiner Produkte kauft, erhältst Du eine Bestätigung per E-Mail.

Benutze dann Instapay, um dem Kunden eine Zahlungsaufforderung zu schicken. Schick ihm dafür einfach Dein Handle. Jetzt kann der Kunde seine Zahlungsinformationen eingeben.

Du kannst die Zahlung wahlweise auch direkt aus dem Instamojo-Dashboard anfordern. Falls Du weitere Fragen zu diesem Produkt hast, solltest Du Dir diesen Artikel durchlesen.

Fazit

Du denkst bestimmt, dass man ohne Onlineshop keine Produkte im Internet verkaufen kann.

Das stimmt nicht.

Viele Internetnutzer haben ein Instagram-Profil und die meisten von ihnen folgen mindestens einer Marke, darum eignet sich die Plattform perfekt für den Verkauf.

Wenn Du den Beispielen der klugen Unternehmen, die ich in diesem Artikel geteilt habe, folgst, kannst auch Du viel Geld auf Instagram verdienen.

Such Dir die passende Verkaufsstrategie aus und setzte Deine Follower dann darüber in Kenntnis, dass sie die Produkte aus Deinen Beiträgen kaufen können, so wie das Unternehmen Artifacia.

Teile dafür ein Bild und erkläre in der Bildbeschreibung, dass sie das Produkt über den Link in Deinem Instagram-Profil finden können.

Oder Du kannst Deinen Nutzern den Einkauf und die Zahlung via WhatsApp ermöglichen, so wie das Unternehmen BK Store. Teile dafür einfach Deine Telefonnummer für WhatsApp in Deinem Profil und Deinen Produktbeschreibungen.

Der Nutzer kann sich das Produkt mit den gewünschten Spezifikationen aussuchen, eine Zahlungsmethode wählen und es jederzeit kaufen.

Eine weitere Option ist das Zahlungsgateway von Instamojo. Das Unternehmen AKrazyMug hat große Erfolge mit diesem Programm erzielt.

Teile auf jeden Fall Produktbilder auf Instagram. Wenn Du jedoch eine Galerie einrichten willst, die ausschließlich aus Produktbildern besteht, musst Du das Programm eines Drittanbieters benutzen, z. B. Like2Buy. Nordstrom benutzt diese Plattform für den Verkauf ihrer Produkte auf Instagram.

Mit Hashtags, die zu Deinen Produkten passen, kannst Du Deine Reichweite ausbauen, so wie das Unternehmen Bedcolors, und mit Emojis machst Du die Beschreibung Deiner Beiträge interessanter, so wie back2bareskincare.

Du könntest Deine Produkte auch direkt im Kommentarbereich verkaufen, sie wie das Unternehmen Gigi’s Boutique.

Oder folge dem Beispiel von Archie McPhee und tausche Dich regelmäßig mit Deinen Fans und potenziellen Kunden aus, um deren Vertrauen zu gewinnen.

Ziehe auch die Zusammenarbeit mit einem Influencer in Betracht. Der Instagram-Influencer kann Deine Produkte super bewerben, wenn er über ein Publikum verfügt, das die demografischen Merkmale und Interessen Deiner Kunden teilt. Das Unternehmen NECTAR Sleep setzt auf diese Strategie.

Wie Verkaufst Du Deine Produkte auf Instagram?

Teilen