Ein umfassender Leitfaden zu NFTs für Vermarkter

Comprehensive Guide to NFTs for Marketers

Du hast wahrscheinlich schon von NFTs gehört. Aber wusstest Du, dass sie im Marketing eingesetzt werden können?

NFTs haben die Kunst und Technologie im Sturm erobert. Das Nyan Cat GIF wurde in jüngster Vergangenheit für 600.000 US-Dollar verkauft.

Was genau sind NFTs und warum sollten sich Vermarkter dafür interessieren? Ist es nur ein weiteres Schlagwort?

Vielleicht, vielleicht auch nicht.

Hier erfährst Du, was Vermarkter über NTFs wissen sollten und wie Du sie nutzen kannst, um Dein Geschäft auszubauen.

Was sind NFTs?

NFT steht für Non-Fungible Token. Es handelt sich um digitale Vermögenswerte, die man wie jeden anderen Vermögenswert kaufen und verkaufen kann. Jeder NFT hat ein digitales Eigentumszertifikat (Token), das ihn einzigartig macht. Dieser Token wird in einem digitalen Verzeichnis, der sogenannten Blockchain, gespeichert.

Das klingt alles sehr kompliziert, darum ist hier ein Beispiel:

Nehmen wir an, Du möchtest die Mona Lisa kaufen. Das Gemälde ist zum Teil so wertvoll, weil es nur ein Original gibt. Obwohl es Millionen von Kopien der Mona Lisa gibt, hättest Du das einzige Original.

Dasselbe gilt für NFTs, mit der Ausnahme, dass man sich im Wesentlichen darauf geeinigt hat, welche Version einer digitalen Datei das „Original“ ist. Das heißt, während andere Personen weiterhin auf den von Dir gekauften NFT zugreifen können, besitzt Du die ursprüngliche, zertifizierte Version.

Hier gerät dieses Beispiel ins Wanken: Bei einem NFT handelt es sich nicht um einen physischen Gegenstand, den man anfassen kann. Stattdessen wird der Kauf in einem Blockchain-Ledger erfasst.

Wenn Du mehr über die Funktionsweise von NTFs (und ihren Einsatz im Marketing) erfahren willst, solltest Du Dir diesen Artikel durchlesen.

Wie Vermarkter NFTs nutzen können (mit Beispielen)

NFTs erobern nicht nur die Kunstwelt im Sturm. Viele bekannte Marken nutzen diese neue Technologie, um ihre Marketingstrategien voranzutreiben. Hier sind sechs Beispiele, die zeigen, wie Marken NFTs nutzen können, um ihre Markenbekanntheit und ihren Gewinn zu steigern.

Markenbekanntheit steigern: Marriott

Du möchtest Deine Kampagnen ins Metaversum bringen? NFTs können Marken dabei helfen, ihre Bekanntheit zu steigern.

Marriott nutzt NFTs für das Reiseprogramm Marriott Bonvoy. Die Marke hat sich mit drei Künstlern zusammengetan, um drei verschiedene NFTs, basierend auf Reiseerlebnissen zu kreieren. Hier ist der Teaser der Aktion:

nfts-for-marketers-Marriott-Bonvoy

Die NFTs wurden während der Art Basel, einer führenden Messe für moderne Kunst, enthüllt. Zur Verlosung der NFTs wurde ein Gewinnspiel durchgeführt. Die Gewinner gewannen ein NFT sowie 200.000 Bonvoy-Punkte.

Die Veranstaltung trug dazu bei, die Markenbekanntheit durch den Einsatz von NFTs zu steigern und Begeisterung für die Marke sowie die von Bonvoy angebotenen Erlebnisse zu schaffen.

Reichweite ausbauen: Bicycle Cards

Du möchtest Dein Publikum erweitern und neue Märkte erschließen? Facebook ist nicht Deine einzige Option.

Bicycle, einer der weltweit ältesten Kartenhersteller, wollte ein neues Publikum erschließen. Die im 19. Jahrhundert gegründete Marke ist seit mehr als einem Jahrhundert fester Bestandteil der Kartendruckbranche. Da sich die Zeiten jedoch ändern, möchte Bicycle ein jüngeres Publikum ansprechen, das an neuen Technologien wie NFTs interessiert ist.

Daraufhin wurde die allererste NFT-Kollektion angekündigt. Neben dem Kauf der vom Künstler Adrian Valenzuela entworfenen NFTs erhält man auch Zugang zu exklusiven Events, Vorverkäufen und gedruckten NFTs.

Stefan Merckx, CEO von Bicycle, sagte dazu:

„Bicycle ist eine Traditionsmarke, die seit über 135 Jahren führend im Bereich Spielkarten ist, und unser Start in die NFT-Branche markiert einen besonderen Moment in unserer Geschichte, in dem wir die Lücke zwischen Tradition und Innovation schließen. Wir blicken in die Zukunft. Wir möchten weiterhin neue Verbraucher und Generationen erreichen und gleichzeitig unserer Geschichte treu bleiben.“

Markenimage schützen: Robert Mondavi Winery

Während sich kleinere Marken sich keine Sorgen um Fälschungen machen müssen, greifen etablierte Marken auf NFTs zurück, um ihr Markenimage zu schützen.

Robert Mondavi Winery, ein Weingut in Kalifornien, ist ebenfalls auf den NFT-Zug aufgesprungen, nutzt sie jedoch auf eine ganz neue Art und Weise. Das Weingut nutzt NFTs, um ihre Marke zu schützen.

Man sorgte sich über die zunehmende Vermarktung gefälschter Jahrgänge und schloss sich daraufhin mit dem Künstler Clay Heaton zusammen, um eine Weinkollektion mit Porzellanflaschen und NFTs zur Authentifizierung des Weins zu erstellen.

nfts-for-marketers2-Robert-Mondavi-Winery 

Die neue Kollektion wurde ins Leben gerufen, um Betrügern immer einen Schritt voraus zu sein:

Sowohl NFT-Liebhaber als auch Weinsammler legen besonderen Wert auf Authentizität, Rückverfolgbarkeit und Eigentum, daher ist die Kombination beider Welten durch dieses einzigartige Angebot eine natürliche Weiterentwicklung, die aufregende neue Möglichkeiten bietet und die Zukunft leidenschaftlicher Sammler andeutet, in der die Blockchain-Technologie den Standard für die Herkunft von Sammlerstücken bildet.“

Einen guten Zweck unterstützen: Kinetic Sand

Konsumenten wollen Unternehmen unterstützen, die etwas zurückgeben. 84 % der Millennials sagen, dass sie es vorziehen, Marken zu unterstützen, die transparent sind und deren Werte mit den eigenen übereinstimmen. Sie wollen keine leeren Versprechen, sie wollen Taten.

Kinetic Sand, ein Unternehmen, das formbaren Sand für Kinder herstellt, nutzt NFTs, um Spenden für die Boys & Girls Clubs of America (BGCA) zu sammeln, um die Kunst- und Kreativerlebnisprogramme zu erweitern.

Die NFT-Kollektion entstand in Kooperation mit dem Künstler Dan Lam.

Förderung von Events: AMC/Spider-Man

Möchtest Du eine bevorstehende Veranstaltung bewerben? Dann nimm Dir ein Beispiel an AMC.

nfts-for-marketers3-AMC-Spider-man

Als die Eintrittskarten für den neuen Spiderman-Film in den Verkauf gingen, erlaubte man den ersten 86.000 Kunden, einen kostenlosen NFT zu bekommen. Wenn man eine Eintrittskarte kaufte und den Film aber nicht besuchte, hatte man keinen Anspruch mehr auf einen NFT.

Man musste nicht nur Mitglied des AMC-Prämienprogramms sein, sondern auch persönlich im Kino erscheinen, um den NTF zu bekommen.

Adidas verfolgt eine ähnliche Strategie, indem es Hardcore-Fans, die an bestimmten Veranstaltungen teilnehmen, POAP-Tokens anbietet.

Vorverkauf fördern: Gary Vaynerchuk

Gary Vaynerchuk ist sehr bekannt, unter anderem wegen seiner Leidenschaft für NFTs. Er liebt sie so sehr, dass er beschloss, sie zur Werbung für sein neuestes Buch „Twelve and a Half: Leveraging the Emotional Ingredients Necessary for Business Success“ zu nutzen.

Es ist erwähnenswert, dass es sich nicht um sein erstes Buch handelt, es besteht also eine echte Chance, dass sich das Buch auch ohne NFTs gut verkauft hätte. Unabhängig davon verzeichnete das Buch am ersten Tag mehr als eine Million Vorbestellungen, was bemerkenswert ist.

Und so funktionierte die Aktion: Für jeweils zwölf Exemplare, die Käufer innerhalb von 24 Stunden kauften, bekamen sie einen NFT. Den Ergebnissen zufolge haben die NFTs definitiv für viel Aufsehen gesorgt.

Häufig gestellte Fragen zu NTFs

Was sind NFTs?

NFT steht für Non-Fungible Token. Es handelt sich um digitale Vermögenswerte, die man kaufen und verkaufen kann, die aber nicht physisch existieren. Der Besitz dieser digitalen Dateien wird in der Blockchain gespeichert.

Kann man NFTs für Marketingzwecke nutzen?

Natürlich! Viele Marken nutzen diese Mischung aus Kunst und Technologie, um für ihr Geschäft zu werben, Spenden für wohltätige Zwecke zu sammeln, ihre Reichweite auszubauen, oder Vorbestellungen zu fördern.

Welche Vorteile haben Non-Fungible Token für Vermarkter?

NFTs sind relativ neu. Diese Neuheit macht sie spannend und führt dazu, dass momentan noch weniger Konkurrenz herrscht. Es ist (zumindest im Moment) einfach, mit NFTs aufzufallen.

Welche Marken nutzen NFTs?

Eine Reihe bekannter Marken setzt NFTs erfolgreich ein, darunter Taco Bell, AMC, Charmin und Coca-Cola.

Wie viel kostet die Erstellung eines NFT?

Du kannst NFTs kostenlos erstellen, musst aber wahrscheinlich Geld investieren, um sie zu bewerben. Wenn Du mit einem bekannten Künstler zusammenarbeitest, könnten auch Kosten anfallen, die schnell in die Hunderttausende oder sogar Millionen steigen. Allerdings muss man nicht so viel Geld investieren. Je nach Umfang der Kampagne musst Du mit einigen Hundert oder einigen Tausend Euro rechnen.

Fazit

NFTs bieten Vermarktern neue Möglichkeiten, ihr Publikum zu erreichen, die Bekanntheit ihrer Marke zu steigern und für neue Produktlinien zu werben. Bleiben sie bestehen oder handelt es sich um einen flüchtigen Trend? Die Zeit wird es zeigen. Sicher ist jedoch, dass bekannte Marken NFTs bereits sehr erfolgreich nutzen, es lohnt sich also, diesen Trend im Auge zu behalten.

Bevor Du jedoch in neue Strategien wie diese eintauchst, solltest Du zunächst sicherstellen, dass Du die SEO und Contentmarketing optimal nutzt. Diese bewährten Strategien fördern das langfristige Wachstum und bieten nicht nur flüchtige Aufmerksamkeit.

Wenn Du Hilfe mit Deiner digitalen Marketingstrategie benötigst oder NFTs fürs Marketing nutzen willst, helfe ich Dir gerne weiter. Hier kannst Du mehr erfahren.

Nutzt Du NFTs im Marketing? Warum oder warum nicht?

Teilen

Neil Patel

source: https://neilpatel.com/de/blog/nfts-fuer-vermarkter/