Das SEO-Toolkit: Mit diesen 11 Tools sparst Du Zeit

Als ich mit der Suchmaschinenoptimierung (SEO) anfing, konnte man seine Webseite noch für jeden beliebigen Begriff optimieren und erschien innerhalb weniger Monate in den Suchergebnissen auf Google. 

Das ist allerdings schon viele Jahre her und lange vorbei.

Da sich der Google-Algorithmus ständig weiterentwickelt, erfordert es weitaus mehr Zeit und Mühe, um Ergebnisse zu erzielen.

Und wenn man keine Zeit hat, um mit all diesen Veränderungen Schritt zu halten? Vielleicht hast Du auch einfach nicht das nötige Budget, um die dringend benötigten Veränderungen vorzunehmen.

Was kann man in diesem Fall machen?

Auf die SEO verzichten?

Natürlich nicht. Heute möchte ich Dir 11 Tools vorstellen, mit denen Du die Konkurrenz ausstechen kannst. Im Gegensatz zu anderen Listen, möchte ich jedoch ganz genau auf die Funktionen und Besonderheiten jedes Tools eingehen, um Dir die Arbeit zu erleichtern, damit Du noch schneller und mit weniger Mühe bessere Ergebnisse erzielen kannst.

Lass uns am besten sofort loslegen.

Tool Nr. 1: Projekte in Ubersuggest

Du kennst mein Programm Ubersuggest bestimmt schon. Aber kannst Du es Dir wirklich leisten, jede Woche mehrere Stunden in Deine SEO zu investieren?

Wahrscheinlich nicht.

Wie steigert man seinen Traffic mit möglichst wenige Aufwand?

Indem man ein Projekt in Ubersuggest anlegt.

In der Übersicht siehst Du Deinen SEO-Traffic im Zeitverlauf. Du kannst sofort erkennen, ob Deine Rankings gestiegen oder gefallen sind, wie sich Dein Linkprofil entwickelt und, ob SEO-Fehler vorliegen.

Da sich das Marketing ständig weiterentwickelt, hat man einfach nicht die nötige Zeit, um die Rankings manuell zu prüfen und nach Fehlern zu suchen.

Ubersuggest führt diese Prüfung automatisch durch und benachrichtigt Dich per E-Mail, falls Veränderungen vorgenommen werden müssen. Du musst Deine SEO nicht mehr manuell überprüfen, denn Ubersuggest übernimmt diese Aufgabe ab sofort für Dich.

Du erhältst zudem Benachrichtigungen mit Verbesserungsvorschlägen, um Deinen Traffic zu maximieren.

Öffne das Dashboard und klick auf “Neues Projekt anlegen”.

Jetzt musst Du Deine URL eingeben.

Wähle Deinen Standort oder mehrere Standorte aus.

Gib dann die Keywords ein, mit denen Du Traffic gewinnen willst.

Leg dann noch Deine Tracking-Präferenzen fest.

Schon fertig.

Du bekommst eine Nachricht, wenn alles gut läuft. Wenn Probleme vorliegen, wirst Du ebenfalls benachrichtigt. Ubersuggest zeigt Dir ganz genau, wie man jedes Problem behebt.

Auf diese Weise erzielst Du in kürzester Zeit die besten Ergebnisse.

Tool Nr. 2: Benutzerdefinierte Benachrichtigungen in Google Analytics

Wahrscheinlich benutzt Du Google Analytics, doch wie oft meldest Du Dich an?

Auf welche Bereiche konzentrierst Du Dich, wenn Du Dich mal anmeldest?

Und wie wertest Du Deine Daten aus?

Google Analytics ist ein tolles Programm, allerdings möchtest Du nicht stundenlang mit der Prüfung und Auswertung von Berichten verbringen. Du möchtest Deine Zeit sicherlich lieber in praktische Aufgaben investieren.

Du kannst benutzerdefinierte Benachrichtigungen erstellen und auf diese Weise sehr viel Zeit sparen.

Ganz einfach. Die Aktualisierung alter Inhalte eignet sich viel besser zur Gewinnung neues SEO-Traffic, als das Schreiben neuer Artikel.

Und welche Inhalte sollte man aktualisieren?

Mit dem Content Decay Tool findest Du heraus, welche Inhalte überarbeitet werden müssen.

https://www.youtube.com/watch?v=37eiHQowS_s

Das Programm verrät Dir, welcher Artikel als Nächstes überarbeitet werden sollte, dabei werden Artikel, die das Potenzial haben besonders viel Traffic zu gewinnen, priorisiert.

Jetzt fragst Du Dich bestimmt, welche Bereiche bei der Aktualisierung Deiner Inhalte eine Rolle spielen. Hier ist eine kleine Übersicht:

  • Enthält Dein Blogbeitrag veraltete Informationen? – In diesem Fall muss der Beitrag überarbeitet und aktualisiert werden. Wenn das nicht möglich ist, solltest Du den entsprechenden Bereich eventuell löschen.
  • Könntest Du neue Medien hinzufügen, um die Nutzererfahrung zu verbessern? – Könntest Du eventuell neue Videos, Bilder oder eine Infografik in den Artikel einbauen? Verwende Medien, um Deine Geschichte und Deine Nachricht besser rüberzubringen.
  • Benutzt Du die richtigen Keywords? – Um mehr Traffic zu gewinnen, reicht es oft schon aus, die richtigen Keywords zu nutzen. Das Thema Deines Artikels spielt keine Rolle. Gib einfach ein Keyword in Ubersuggest ein und klick in der linken Seitenleiste auf “Keyword-Ideen”.
  • Fehlen wichtige Informationen? – Du solltest versuchen, möglichst alle Löcher im Artikel zu stopfen. Was könnte man noch besser machen? Gibt es vielleicht Themen, die Du übersehen hast, über die Deine Mitbewerber aber schreiben? Haben Deine Leser eventuell Fragen, die Du beantworten könntest? Mache Deinen Artikel besser, indem Du diese Fragen beantwortest und den Artikel entsprechend überarbeitet.

Tool Nr. 5: Ubersuggest Chrome-Erweiterung

Falls Du die Ubersuggest Chrome-Erweiterung noch nicht installiert hast, solltest Du das jetzt nachholen.

Ich will Dich jetzt aber nicht mit technischen Details langweilen. Stattdessen werde ich Dir eine Funktion vorstellen, mit der Du sehr viel Zeit sparen kannst.

Kennst Du das? Du suchst auf Google nach Informationen, um mehr über ein bestimmtes Thema zu erfahren.

Vielleicht suchst Du nach bestimmten Brancheninformationen und stellst dabei fest, dass Deine Webseite nicht ganz oben in den Suchergebnissen angezeigt wird.

Das ist aber nicht weiter schlimm.

Dir fällt vielleicht auf, dass in der Google Suchbox die „monatlichen Suchanfragen” angezeigt werden.

Anhand dieser Zahl kannst Du erkennen, wie oft der Suchbegriff bei Google eingegeben wird.

Falls Du einen Begriff eingibst, der mit Deiner Branche zu tun hat, solltest Du immer einen kurzen Blick auf diese Zahl werfen. Falls das entsprechende Keyword über 5.000 Suchanfragen aufweist, lohnt es sich vielleicht.

Jetzt kannst Du die Suchergebnisse der Reihe nach durchgehen und Dir die Daten zu jedem Suchergebnis genauer anschauen.

Wenn Du eine Webseite findest, die bereits mehrere tausend Mal in den sozialen Medien geteilt wurde, ist das ein Hinweis darauf, dass sich dieses Keyword lohnen könnte. Wenn ein Suchergebnis mehrere Tausend Social Shares aufweist und besonders viele Links hat, kann man davon ausgehen, dass es sich in diesem Fall um eine qualitativ hochwertige Webseite handelt, die gerne besucht wird.

Jetzt musst Du nur noch einen besseren Artikel schreiben und kannst dieser Seite vielleicht sogar das Ranking klauen.

Tool Nr. 6: Hello Bar

Die SEO unterscheidet sich von bezahlter Werbung.

Mit bezahlter Werbung leitet man die Nutzer in der Regel auf eine Landingpage weiter, die nur sehr wenig Inhalt hat, was die Generierung von Leads und den Verkauf leichter macht.

Bei der SEO ist jedoch zu bedenken, dass Google Seiten mit viel Inhalt bevorzugt.

Wenn der Nutzer jedoch auf einer Seite landet, die sehr viel Inhalt enthält, konvertiert er mit geringerer Wahrscheinlichkeit.

Doch dafür gibt es eine Lösung: Hello Bar.

Hello Bar verfügt über viele hilfreiche Funktionen, ich möchte an dieser Stelle jedoch auf eine ganz bestimmte Funktion eingehen, die ich selbst auf NeilPatel.com benutze. Das Pop-up in der Kopfleiste.

Das Pop-up folgt dem Nutzer sogar, wenn er nach unten scrollt.

Mit dieser Funktion kann ich meine Conversion-Rate verbessern und mehr Traffic gewinnen

Du kannst den Inhalt von Hello Bar selbst bestimmen und den Nutzern sogar unterschiedliche Nachrichten anzeigen.

Zwar konvertiert SEO-Traffic nicht so gut wie bezahlter Traffic, dafür ist er auf lange Sicht aber um einiges günstiger und erzielt einen besseren ROI. Nutze diese simple Funktion, um Deine Ergebnisse zu verbessern.

Ich erziele mit dieser Funktion auf NeilPatel.com 9,4 % meines Umsatzes, das ist zwar nicht besonders viel, summiert sich aber.

Tool Nr. 7: Mozcast

Google führt jedes Jahr über 3.200 Algorithmus-Updates durch.

Willst Du die wirklich alle manuell verfolgen?

Falls Du, wie im ersten Schritt empfohlen, ein Projekt in Ubersuggest angelegt hast, wirst Du benachrichtigt, sobald Deine Rankings fallen.

Und wenn Du benutzerdefinierte Benachrichtigungen für Google Analytics eingerichtet hast (Tool Nr. 2) wirst Du ebenfalls benachrichtigt, sobald Deine Rankings dramatisch fallen.

Es ist gar nicht so einfach mit den ganzen Updates von Google mitzuhalten, außerdem verliert man schnell den Überblick und weiß nicht, was man tun muss, um den Traffic zurückzugewinnen.

Dieser Bericht von Moz verfolgt alle Algorithmus-Updates und bietet eine Übersicht über alle durchgeführten Änderung. Wenn Du die Nachricht erhältst, dass Deine Rankings gefallen sind, solltest Du den Mozcast hören, um herauszufinden, ob auch andere Leute von dem neuen Google-Update betroffen sind.

Denk dran, dass Google nicht alle Updates vorab angekündigt, darum solltest Du plötzlich auftretende Veränderungen immer im Mozcast prüfen.

Auf diese Weise musst Du nicht stundenlang manuell nach neuen Updates suchen.

Tool Nr. 8: Detailed

Linkbuilding kann ganz schön nervig sein. Es gibt so viele unterschiedliche Linkbuilding- Programme, z. B. dieses hier. Aber mal ganz ehrlich, wer hat schon 10 bis 20 Stunden pro Woche Zeit, um sich mit dem Linkbuilding zu beschäftigen?

Du musst jede Minute Deiner wertvollen Zeit sinnvoll nutzen.

Das Tool Detailed erstellt eine Übersicht der besten Links für jede Branche.

Wähle einfach eine Branche und eine Webseite aus, um herauszufinden, ob diese auf Deine Mitbewerber verweist.

Anschließend kannst Du Kontakt zum Webseitenbetreiber aufnehmen, und ihn ebenfalls um einen Link bitten.

Natürlich brauchst Du überzeugende Inhalte, ein hervorragendes Produkt oder eine tolle Dienstleistung, um die Seiten davon zu überzeugen, auf Deine Webseite zu verweisen, aber das war ja irgendwie klar.

Verschwende Deine Zeit also nicht länger mit der Suche nach Linkmöglichkeiten, sondern lasse Dir eine Liste mit tollen Backlinkquellen für Deine Branche erstellen.

Tool Nr. 9: Ladegeschwindigkeit prüfen

Die Ladegeschwindigkeit Deiner Webseite nimmt Einfluss aufs Ranking.

Google zeigt langsam ladende Webseiten nicht mehr gerne in den Suchergebnissen an.

Dabei spielt es auch keine Rolle, dass die Technologien und die Internetverbindung immer besser werden, denn nicht jeder Standort ist mit einer schnellen Internetverbindung gesegnet.

Aus diesem Grund hat Google die Accelerated Mobile Pages eingeführt, mit der mobile Webseiten schneller geladen werden können.

Das reicht aber nicht, denn Deine normale Webseite muss ebenfalls schnell laden.

Klick auf diesen Link und gib Deine URL ein, um die Ladegeschwindigkeit Deiner Webseite zu prüfen.

Jetzt gelangst Du in den folgenden Bericht:

Prüfe nun die Ladegeschwindigkeit Deiner Webseite. Ubersuggest zieht die Daten aus Google Lighthouse.

Diesen Bericht kannst Du jetzt an Deinen Entwickler schicken und ihn darum bitten, die Ladegeschwindigkeit für mobile und Desktop-Gerät zu verbessern.

Mit steigender Ladegeschwindigkeit steigt auch Dein SEO-Ranking und Dein Traffic.

Tool Nr. 10: Supermetrics

Hast Du es nicht auch satt, dass Deine Daten immer überall verstreut sind?

Es macht doch gar keinen Sinn sich bei fünf verschiedenen Apps anzumelden, um auf SEO- und Marketing-Daten zuzugreifen, wenn eine App bereits ausreichen würde.

Nein, ich spreche nicht von Google Analytics. Ich meine das Google Data Studio.

Falls Du dieses Programm noch nicht kennst, solltest Du Dich jetzt anmelden. Es ist kostenlos.

Das Google Data Studio ist ein Programm zur Geschäftsanalytik, das ist Dir ermöglicht, alle Daten an einem Ort zu verwalten.

Und wie übernimmt man seine SEO-Daten ins Google Data Studio? Mit Supermetrics.

Das Programm überträgt alle Deine SEO-Daten aus unterschiedlichen Quellen ins Data Studio, damit Du nicht länger auf viele unterschiedliche Programme zugreifen musst, inklusive Google Analytics.

Zu meinen Lieblingsfunktionen gehört die Funktion zur Automatisierung der Marketingberichte, da ich diese nicht länger manuell erstellen muss.

Tool Nr. 11: VidIQ

Google ist die mit Abstand beliebteste Suchmaschine.

Weißt Du, welches die zweitbeliebteste Suchmaschine ist?

Nicht Bing. Es ist YouTube, das übrigens auch zum Google-Konzern gehört.

Falls Du noch nie eine Suchmaschinenoptimierung für YouTube durchgeführt hast, solltest Du jetzt gut aufpassen. Falls Du nicht überzeugt bist, wirf einfach mal einen Blick auf den unteren Screenshot, denn dieser zeigt, wie viel Traffic ich jeden Monat mit YouTube gewinne.

In diesem Artikel erkläre ich, wie YouTube-SEO funktioniert, falls Du es lernen willst.

Es geht aber noch einfacher und zwar mit der Installation dieser Chrome-Erweiterung.

Wenn Du jetzt eine Suchanfrage auf YouTube durchführst, zeigt das Tool, welche Keywords zum Video passen und welche Tags verwendet werden können, um mehr SEO-Traffic zu gewinnen.

Ich wollte diesen Artikel mit VidIQ abschließen, weil YouTube noch nicht so überlaufen ist, denn im Gegensatz zur traditionellen SEO, kannst Du auf YouTube in relativ kurzer Zeit tolle Ergebnisse erzielen.

Die Suchmaschinenoptimierung auf YouTube lohnt sich, weil auf dieser Plattform noch nicht so viel Wettbewerb herrscht, darum könnte Dein Video mit der richtigen Strategie bereits 24 bis 48 Stunden nach der Veröffentlichung ganz oben in den Suchergebnissen erscheinen (wirklich!).

Fazit

Man sagt ja, dass die SEO kompliziert und extrem zeitaufwendig ist. Ich will ganz ehrlich sein. Ohne Mühe erzielt man keine Ergebnisse.

Es muss aber nicht zeitaufwendig sein, denn mit den richtigen Tools kann man ne Menge Zeit sparen. Es ist wirklich ganz einfach.

Ich weiß, das waren jetzt sehr viele Informationen und vielleicht fühlst Du Dich sogar ein bisschen überfordert. Wenn Du keine Zeit hast, um alle Tools aus diesem Artikel auszuprobieren, solltest Du einfach mit dem ersten anfangen und Dich dann der Reihe nach bis ganz nach unten durcharbeiten (ich habe sie bereits nach potenzieller Zeiteinsparung sortiert).

Hast Du eine Idee, wie man bei der SEO Zeit sparen kann?

Ubersuggest

Schalte mit Ubersuggest Tausende von Keywords frei

Bist Du bereit, Deine Konkurrenten zu überholen?

  • Finde Long-Tail-Keywords mit hohem ROI
  • Entdecke sofort Tausende von Keywords
  • Verwandele Suchanfragen in Besucher und Conversions

Kostenloses Keyword-Tool

Teilen