12 Beispiele für überzeugende Landingpages

Ich möchte Dich etwas fragen.

Hättest Du lieber eine wunderschöne Webseite oder eine Webseite, die Deine Kunden lieben?

Aus geschäftlicher Sicht solltest Du keine dieser beiden Optionen anstreben, denn die Antwort sollte immer „eine zu 100 % voll konvertierende Webseite“ lauten, denn wenn die Besucher Deine Produkte kaufen, kannst Du automatisch davon ausgehen, dass ihnen Deine Seite gefällt.

Viele Webseitenbetreiber machen sich zu viele Gedanken um ein schönes Design und vergessen dabei, dass ihre Kunden vielleicht andere Vorstellungen und einen ganz anderen Geschmack haben.

Dies lässt sich schnell überprüfen, indem man mal auf eine Werbeanzeige klickt und sich dann die Landingpage genauer anschaut. Die Werbeanzeige ist schön gestaltet und spricht uns an, doch die Zielseite entspricht dann überhaupt nicht unseren Vorstellungen.

Wenn Deine Kunden mit Deiner Zielseite resonieren, bezeichnen wir dies im Marketing als „Message-Market Fit„. Deine Nachricht muss perfekt auf Deinen idealen Kunden ausgerichtet sein, damit Du ihn vom Kauf Deiner Produkte überzeugst und wenn Du hierbei einen Fehler machst, wirst Du es schwer haben und höchst wahrscheinlich nicht mal Deine Kosten wieder rausholen.

Doch wenn Du Deine Seite optimierst und auf jedes kleine Detail achtest, gewinnst Du mit Sicherheit im Handumdrehen viele neue Kunden.

Die Landingpage ist eine wirkungsvolle Waffe, die leider oft ganz falsch eingesetzt wird und genau aus diesem Grund habe ich 12 Beispiele mit außergewöhnlich guten und wirkungsvollen Zielseiten für Dich zusammengestellt, die Du als Inspiration nutzen kannst.

Ich werde genau auf die Stärken und Schwächen jeder Seite eingehen und erklären, wie sie gezielt zur Kundengewinnung eingesetzt werden können.

Wenn Du diesen Artikel gelesen hast, bist Du bestens gerüstet, um Deine eigenen Landingpages zu erstellen. Doch vorher müssen wir uns noch um eine wichtige Sache kümmern.

Was eine erfolgreiche Landingpage ausmacht

Das kommt natürlich immer auf Deine jeweilige Situation und Bedürfnisse an, darum möchte ich Dir ein paar Fragen stellen, an denen Du Dich orientieren kannst.

Frage Nr. 1: Welches Ziel verfolgst Du mit Deiner Landingpage? Was möchtest Du erreichen?

Die häufigsten Antworten auf diese Frage lauten:

  • Ich möchte E-Mails sammeln und biete meinen Besuchern im Austausch für ihre E-Mail-Adresse kostenlose Inhalte an.
  • Ich möchte ein günstiges Produkt verkaufen, zum Beispiel ein Buch oder einen Kurs.
  • Ich möchte, dass sich die Besucher für die kostenlose Testversion meines Softwareproduktes oder Abos anmelden.
  • Ich biete eine kostenlose Lieferung, um meinen Umsatz zu steigern und zusätzliche Produkte zu verkaufen.

Um Dein Ziel zu erreichen, musst Du jedoch Deine Landingpage optimieren und jeweils genau auf das Ziel ausrichten.

Natürlich gibt es noch zahlreiche andere Ziele, die Du verfolgen kannst, doch das Prinzip ist immer dasselbe. Du musst Deine Strategie immer genaustens auf die Zielsetzung ausrichten, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Nutze die Beispiele in diesem Artikel, um Dich inspirieren zu lassen und die perfekte Zielseite für Dein Produkt zu entwickeln.

Frage Nr. 2: Bist Du dem Projekt verpflichtet oder willst Du nur ein neues Angebot ausprobieren?

Eine hochkonvertierende Landingpage lässt sich nicht über Nacht erstellen.

Eine neue Landingpage muss ausprobiert, angepasst und optimiert werden, bis sie Gewinne erzielt und dieser Prozess kann mehrere Monate dauern. Darauf musst Du Dich einstellen, sonst solltest Du es lieber gleich lassen.

Du kannst Glück haben und durch Zufall sofort die perfekte Zielseite bauen, doch das ist eher unwahrscheinlich. Stelle ich aus diesem Grund auf einen langen Prozess ein, der sich letzten Endes jedoch voll auszahlt.

Und nun kommen wir zur letzten Frage.

Frage Nr. 3: Wie viel Budget steht Dir zur Verfügung?

Bevor Du über das Design Deiner Landingpage nachdenkst, musst Du Geld ranschaffen, denn ohne Geld kannst Du Deine Ideen nicht umsetzen, denn es kann zwischendurch immer mal wieder zu unvorhergesehenen Problemen kommen und diese löst man am einfachsten und schnellsten, indem man einen Experten mit der Lösung beauftragt, z. B. einen Softwareentwickler, Grafikdesigner, eine Werbeagentur oder einen professionellen Berater für Conversion-Rate-Optimierung (CRO).

Du musst Dich auf eventuelle Ausgaben einstellen und dafür das entsprechende Budget einplanen, damit es nicht immer wieder zu denselben Problemen oder Folgeproblemen kommt.

Im Bereich Marketing solltest Du Deine Arbeit beispielsweise immer von mindestens einem Experten überprüfen lassen. Im Falle einer Landingpage würde dieser Experte prüfen, ob der Traffic konvertiert.

Wenn er konvertiert, könntest Du Dein Budget erhöhen, um Deine Ergebnisse zu maximieren. Wenn er nicht konvertiert, müssten Veränderungen vorgenommen werden.

Und selbst wenn Du einen Experten für den Bau Deiner Landingpage eingestellt hast, kannst Du nicht erwarten, dass er sich auch um die Optimierung Deiner Zielseite kümmert.

Er kann selbstverständlich gewisse Optimierungen durchführen, doch oftmals haben Designer nicht das Herz, drastische Veränderungen vorzunehmen, weil sie an ihrer Arbeit hängen, darum solltest Du immer auf eine dritte Person setzen.

Die Optimierung einer Landingpage für Conversions ist zudem ein ganz spezielles Thema, für das im Idealfall eine Agentur in Betracht gezogen werden sollte.

Große Marketingagenturen haben Hunderte, oft sogar Tausende Kunden, die in exakt dieser Situation stecken, darum kennen sie sich mit Deinem Problem aus und können weiterhelfen.

Für die CRO (Conversion-Rate-Optimierung) würde ich Dir die Agentur NP Digital empfehlen, denn sie sind Experten im Bereich SEO und CRO.

Wenn Du Deine Landingpage optimieren willst und keine Ahnung hast, wie das geht, solltest Du lieber gleich mit einem Experten sprechen und diese Aufgabe von einem professionellen Marketingteam übernehmen lassen.

Und jetzt kommen wir zum Teil, auf den Du schon sehnsüchtig gewartet hast.

12 der besten Landingpages für maximale Conversions

Ich stelle Dir jetzt 12 der absolut besten Landingpages vor und bewerte sie anhand von Conversion-Potenzial, Angebot, Design und Kundenerlebnis.

Beispiel Nr. 1: Get Response

Get Response ist ein gutes Beispiel für eine einfache und doch interaktive Zielseite.

Get Response ist das einzige Unternehmen aus der Softwarebranche, das eine interaktive Überschrift verwendet. Das ist mutig.

Das gelb hinterlegte Wort ändert sich in gewissen Abständen automatisch und zieht so die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich.

Den freundlichen, gut gelaunten Ausdruck der netten Dame sieht man auch nicht so oft auf Zielseiten von Unternehmen dieser Branche.

Dieses Merkmal kann durchaus positiv eingesetzt werden und sorgt direkt für mehr Vertrauen in das Softwareprodukt des Unternehmens.

Beispiel Nr. 2: Slack

Slack baut immer tolle Landingpages, die stets auf optimale Conversions ausgerichtet sind. Die folgende Seite überzeugt durch tolles Design, interaktive Elemente, eine auffällige Überschrift und die simple Erklärung des Produktes dank GIF.

Man kann sofort erkennen, dass diesem Unternehmen die Zufriedenheit seiner Kunden am Herzen liegt. Wer dennoch überzeugt werden muss, kann sich weiter unten auf der Seite einfach die zahlreichen praktischen Kundenbeispiele anschauen, die für zusätzliche Glaubwürdigkeit sorgen.

Beispiel Nr. 3: Intercom

Intercom möchte in erster Linie die E-Mail-Adresse der Nutzer sammeln und auf diese Weise die Opt-in-Rate steigern.

Dies gelingt mit einer positiven Überschrift, die den Besucher schnell von der gewünschten Handlung überzeugt. Das Bild ist ebenfalls perfekt auf die Überschrift ausgerichtet und unterstreicht gleichzeitig das Alleinstellungsmerkmal des Produktes.

Diese Landingpage hinterlässt einen freundlichen Eindruck und überzeugt die Nutzer auf diese Weise vom Herausgeben ihrer E-Mail-Adresse.

Beispiel Nr. 4: Lyft

Lyft hat in den letzten Jahren viele Erfolge verzeichnet und das hat das Unternehmen nicht zuletzt seiner tollen Webseiten, Landingpage und allgemeinen Marketingstrategie zu verdanken.

Das Unternehmen möchte neue Fahrer für seinen Service gewinnen und bietet ihnen im Ausgleich volle Kontrolle über ihr Leben und ihren Arbeitsalltag. Auf diese Weise schnappt man sogar dem Wettbewerb die besten Fahrer weg.

Lyft hat im Laufe der Jahre natürlich zahlreiche Zielseiten ausprobiert, doch die aktuelle Landingpage zeigt echte Professionalität.

Auch hier überzeugt eine auffallende und große Überschrift, die den Besucher direkt neugierig macht. Die Schaltfläche „JETZT ALS FAHRER BEWERBEN“ deutet an, dass der Job nicht zu 100 % garantiert ist, was interessierte Nutzer um so neugieriger macht und dafür sorgt, dass sie sich noch mehr anstrengen, um für Lyft fahren zu können.

Beispiel Nr. 5: Zoho

Die Landingpage von Zoho ist etwas umfangreicher und komplizierter, aber dennoch effektiv. Sie enthält mehr Text als andere Produkte aus der Softwarebranche, was aber nicht unbedingt schlecht ist.

In diesem Fall ist es sogar notwendig, um Besucher in Nutzer zu verwandeln. Das Angebot einer kostenlosen Testphase ist hilfreich, weil der Nutzer so weiß, dass er das Produkt erst mal für eine gewisse Zeit in Ruhe ausprobieren kann, denn es ist noch schwieriger, einen Besucher direkt von einem Kauf zu überzeugen, als seine E-Mail-Adresse zu bekommen.

Aus diesem Grund ist mehr Text in diesem speziellen Fall durchaus angebracht, da der Text interessierten Besuchern den letzten Kick geben kann, um sich doch noch für die Testversion anzumelden.

Beispiel Nr. 6: Squarespace

Squarespace besticht durch Simplizität und schlichtes Design.

Zuerst bekommt man den Eindruck, dass eine solche Seite niemanden überzeugt, doch wenn man bedenkt, dass es sich beim Produkt um einen Homepage-Baukasten handelt, ist man schnell überzeugt.

Dieses Unternehmen versteht die Probleme seiner Kunden und weiß, dass schlichte Navigation und einfache Führung mit simpler Drag-und-Drop-Funktion die überzeugendsten Argumente sind.

Beispiel Nr. 7: ActiveCampaign

ActiveCampaign hebt die Kundenerfahrung in Bezug auf sein Softwareprodukt hervor, denn als Unternehmer möchte man seinen Kunden natürlich immer das bestmögliche Erlebnis bieten können.

Die Überschrift schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe, ganz ohne überflüssigen Text und kompliziertes Design. Die Ausrichtung der Zielseite führt den Blick des Besuchers direkt auf die grüne Schaltfläche, wo er sich für die kostenlose Testversion anmelden kann.

Beispiel Nr. 8: HubSpot

HubSpot ist mehr als ein CRM-System.

Das Unternehmen gibt dem Nutzer bereits auf der Landingpage zu verstehen, dass die Software einfach zu nutzen ist und für eine optimierte Kundenerfahrung sorgt.

Da der größte Einwand potenzieller Kunden darin besteht, dass sie ein neues CRM-System lernen müssen, was oft schwer und zeitaufwendig ist oder oftmals sogar unmöglich erscheint, kommt HubSpot mit seiner Nachricht sofort zur Sache.

Beispiel Nr. 9: Shopify Plus

Shopify ist eine weltweit bekannte Plattform für Onlineshops und dessen ist sich das Unternehmen bewusst.

Sie haben im Laufe der Jahre ebenfalls zahlreiche Landingpage-Designs ausprobiert und ausgiebig getestet, um das beste Design für maximale Conversions zu finden und davon profitiert jetzt Shopify Plus. 

Shopify Plus bietet Beratungsgespräche an und dafür ist zunächst natürlich ein bisschen Überzeugungsarbeit nötig, darum ist die Zielseite etwas umfangreicher.

Das Unternehmen verfügt über das nötige Budget für die Produktion eines professionellen Videos, das sich ideal für die Neukundengewinnung eignet und interessierte Nutzer schnell mit allen nötigen Informationen versorgt.

Das Video stärkt die Glaubwürdigkeit des Unternehmens und überzeugt die Nutzer von der Buchung einer professionellen Beratung.

Videos können von fast jedem Unternehmen gewinnbringend eingesetzt werden, was Shopify hiermit unter Beweis gestellt hat.

Beispiel Nr. 10: Webflow

Webflow stellt seine Expertise im Bereich Software bereits beim ersten Blick auf die Zielseite unter Beweis.

Du kannst Dich davon überzeugen, dass bereits große Unternehmen die Software erfolgreich eingesetzt haben und sie dann sogar selbst kostenlos ausprobieren. Dem ist nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Darüber hinaus lässt sich sofort erkennen, dass die Software dem Programm Photoshop gleicht. Falls sich der Nutzer also bereits mit Adobe-Produkten auskennt, sollte die Bedienung kein Problem darstellen.

Beispiel Nr. 11: ClickFunnels

ClickFunnels nutzt die eigene Software, um Dich von der Nutzung der kostenlosen Testversion zu überzeugen.

Du kannst Dich selbst von der Einfachheit der Software überzeugen und ein bisschen mit unterschiedlichen Trichterseiten und Schaltflächen herumspielen, um herauszufinden, worauf die Nutzer am besten ansprechen.

Man kann schnell erkennen, dass die Software weitaus mehr als ein durchschnittlicher Webseiten/Trichter-Baukasten ist, dennoch ist es gar nicht so einfach, Besucher von der Anmeldung zu einer 14-tägigen Testphase zu überzeugen.

Aus diesem Grund setzt auch dieses Unternehmen Videos ein, das perfekt auf den idealen Kunden ausgerichtet ist.

Mir persönlich gefallen auch die überzeugenden Daten auf der Landingpage, eine Technik, die bei korrekter Umsetzung sehr effektiv sein kann.

Da die Daten in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden, sieht man hier nicht nur eine generische Zahl wie „100.000 Nutzer“, was oft bei anderen Softwares der Fall ist.

ClickFunnels setzt auf Erfolgsgeschichten seiner Kunden und teilt echte Ergebnisse, um neue Nutzer zu überzeugen.

Dieses Landingpage-Design ist nur was für Fortgeschrittene, da es etwas schwieriger umzusetzen ist, lohnt sich dafür aber umso mehr und sorgt für maximale Conversion-Rates.

Beispiel Nr. 12: ConversionLab

ConversionLab nutzt bereits seit Jahren dasselbe Design.

Mir ist aufgefallen, dass sie zwischendurch neue Schaltflächen, Handlungsaufforderungen oder Angebote testen, doch der Besucher wird stets vom Gründer des Unternehmens begrüßt. Dies sorgt sofort für mehr Vertrauen und ermöglicht den Aufbau eine lang anhaltenden Kundenbeziehung.

Die überzeugende Überschrift geht auf die Vorteile des Programms ein und interessierte Nutzer, die noch keine kostenlose Beratung wahrnehmen wollen, können dank Pop-up zumindest ihre E-Mail-Adresse hinterlassen.

Das Unternehmen kann dann anschießend erneut Kontakt zum Nutzer aufnehmen und ihm interessante Angebote schicken, bis er sich für die kostenlose Beratung entscheidet.

Das waren die besten Beispiele überzeugender Landingpages.

Hier noch mal eine kurze Zusammenfassung:

  • Hinde heraus, mit welchem Problem Deine Kunden zu kämpfen haben und gehe dann direkt in der Überschrift auf die Lösung ihres Problems ein.
  • Sorge mit Videos für mehr Glaubwürdigkeit.
  • Du musst ein klares Ziel verfolgen, z. B. E-Mail-Adressen oder Telefonnummern sammeln, potenzielle Kunden von einer kostenlosen Beratung überzeugen, neue Nutzer für eine Demoversion gewinnen usw.
  • Du benötigst eine einfache und klare Handlungsaufforderung.

Und vergiss nicht, dass die Strategie, also auch der Prozess und Deine Landingpage, stets optimiert werden muss. Du kannst nicht gleich am ersten Tag Perfektion erwarten. Ich garantiere Dir, dass jedes erfolgreiche Unternehmen seine Zielseiten unzählige Male umgestaltet und getestet hat, bis ein Gewinner ermittelt wurde.

Und selbst dann werden hin und wieder noch kleine Veränderungen vorgenommen.

Hast Du schon mal eine Landingpage gebaut? Hat sie funktioniert? Hast Du die gewünschten Ergebnisse erzielt oder war es ein Reinfall?

Teilen