Nutze den aktuellen Google Suchtrendbericht zur Generierung von Content-Ideen

Using the Google Search Trends 2021 Report to Generate Content Ideas

Als Vermarkter müssen wir ständig auf die sich ändernden Algorithmen von Google einstellen und Veränderungen bei der Priorisierung der Suchergebnisse und den Rankings im Auge behalten.

Google ist ziemlich gut darin, Nutzer (und Unternehmen) mit Informationen auszustatten, indem es Ressourcen wie seinen Startleitfaden zur Suchmaschinenoptimierung und den jährlichen Suchtrendbericht bereitstellt.

Die Suchtrends sind eine unglaubliche Bereicherung, denn sie ermöglichen es Dir, mehr über die Suchgewohnheiten der Nutzer zu erfahren und Zugang zu neuen Content-Ideen zu erhalten.

In diesem Blogbeitrag erfährst Du, wie man den Suchtrendbericht nach Content-Ideen durchsucht, um seinen Redaktionskalender für das nächste Jahr zu füllen.

Was ist der Suchtrendbericht?

Google veröffentlicht jedes Jahr einen Suchtrendbericht, der die Begriffe mit dem höchsten Ranking und Suchvolumen enthält.

Neugierige Leser, oder diejenigen, die nach neuen Ideen für ihre Inhalte suchen, können den Jahresrückblick aufrufen, um die angesagtesten Suchtrends des Jahres zu erkunden.

google search trend in 2021 global

Du kannst die Ergebnisse nach Region und Thema filtern. Es gibt auch Kategorien wie Schauspieler, Fernsehsendungen, Sportmannschaften, Lieder und vieles mehr.

google search trends trending topics in us

Während dieser Bericht sicherlich Nostalgie auslösen kann, bietet er auch einen einzigartigen Einblick in die Begriffe, die im letzten Jahr besonders angesagt waren.

Für uns Vermarkter kann das eine echte Goldmine sein.

Top-Trends aus dem Jahr 2021

Unabhängig davon, woher Du stammst, der Bericht von 2021 enthält ein weltweit gemeinsames Thema: Beharrlichkeit.

Im Jahr 2021 suchten viele Nutzer nach „wie man heilt“ und „wie man hoffnungsvoll ist“. Dieses Thema fand auch bei konkreteren Suchanfragen Anklang, darunter „Wie gründet man im Jahr 2021 ein Unternehmen“ und „Wie bekommt man im Jahr 2021 einen Job?“.

Unterhaltung war in diesem komplizierten Jahr ebenfalls essenziell. Viele Menschen suchten nach Ablenkung und gaben Suchbegriffe wie „Squid Game“ oder „Amanda Gorman“ in die Suchmaschine ein.

Hier sind einige weitere Google-Suchtrends aus dem Jahr 2021:

  • Australia vs. India
  • India vs. England
  • IPL
  • NBA
  • Euro 2021
  • Copa América
  • India vs New Zealand
  • T20 World Cup
  • Squid Game
  • DMX

In Deutschland waren die folgenden Begriffe besonders angesagt:

  • EM 2021
  • Bundestagswahl 2021
  • Corona
  • Bundesliga
  • Olympia 2021
  • Zapfenstreich Merkel
  • Afghanistan
  • Israel

Diese Suchanfragen dienen nicht nur der Unterhaltung, sie können auch Deine Content-Strategie beeinflussen, da Benutzer mit hoher Wahrscheinlichkeit an diesen Themen interessiert sind.

So verwendet man den Suchtrendbericht zum Generieren von Ideen

Fällt es Dir manchmal schwer, neue Ideen zu entwickeln? Die Frustration, die damit einhergeht, ist mir nicht fremd.

Mithilfe von Google Suchtrends kannst Du herausfinden, an welchen Themen die Nutzer interessiert sind und so das Engagement steigern, und gleichzeitig eine Beziehung zu Deinen Lesern aufbauen.

Im Folgenden werde ich Dir fünf Strategien vorstellen, um die gewonnenen Erkenntnisse aus dem Bericht zu nutzen, um Content-Ideen zu generieren.

1. Verwende beliebte Suchbegriffe und behandle das Thema aus einem einzigartigen Blickwinkel

Blogbeitrag über die Beständigkeit der Cottagecore-Ästhetik mögen zwar beliebt sein, passen aber möglicherweise nicht zu Deiner Marke. Ganz oben auf der Liste z diesem Thema steht aber auch der Suchbegriff „Salbeigrün“, ein Thema, das sich möglicherweise auf weitere Branchen beziehen kann.

Vielleicht hast Du eine kleine Boutique oder betreibst ein Landschaftsbauunternehmen. In diesem Fall kannst Du das Trendthema zu Deinem Vorteil nutzen und umfangreiche Artikel schreiben.

Salbeigrün ist vielleicht nicht der ideale Suchbegriff, wir können aber andere Begriffe finden, die eher dem Interesse Deiner Zielgruppe entsprechen. In den „Suchtrends“ finden wir weitere Suchanfragen zu verschiedenen Themen, darunter:

  • Kultur
  • Wirtschaft
  • Unterhaltung
  • Umwelt
  • Gesundheit und Wellness
  • Nachrichten und aktuelle Geschehnisse
  • Philanthropie
  • Sport

„Wie man die psychische Gesundheit erhält“ war einer der am meisten eingegebenen Suchbegriffe 2021. Die meisten Branchen könnten diesen Trend nutzen, um ihrem Publikum Ratschläge und Tipps zur psychischen Gesundheit zu geben. Ich könnte zum Beispiel darüber schreiben, wie Fernarbeit die Work-Life-Balance aufrechterhält.

Wenn man das Interesse des Publikums mit einer beliebten Suchanfrage kombiniert, erhöht man nicht nur die Sichtbarkeit seiner Inhalte, sondern bieten den bestehenden und potenziellen Lesern auch eine neue Perspektive.

2. Suche nach Themen

Vielleicht möchtest Du einen bestimmten Suchbegriff prüfen. In diesem Fall kannst Du gezielt nach diesem Begriff suchen und verwandte Suchanfragen sowie Phrasen finden.

Ich suche nach „digitales Marketing“ und bekomme nicht nur allgemeine Informationen zum Begriff, sondern jede Menge wertvolle Details. Jetzt könnte ich eine Content-Strategie entwickeln, da ich weiß, welche Art von Inhalten bei dieser Zielgruppe Anklang finden und welche nicht.

google search trends report digital marketing list

Im Bereich „Verwandte Themen“ sehe ich Begriffe zum Berufsfeld und Unterthemen. Dies verrät mir, dass Kurse und Schulungen zum Thema digitales Marketing gut ankommen könnten.

Suchen nach dem Hauptbegriff Deiner Branche und den wichtigsten Unterkategorien, um neue Ideen für Deine Inhalte zu finden.

3. Finde Themen, die die Generation Z ansprechen

Die Generation Z überholte die Millennials im Jahr 2019 und macht nun 32,2 Prozent der Weltbevölkerung aus. Ein Drittel der Weltbevölkerung gehört zur Generation Z. Du tust Deiner Marke keinen Gefallen, wenn Du diese technikbegeisterten Verbraucher nicht ansprichst.

Wenn Du Themen identifizierst, die bei dieser Generation Anklang finden könnten, solltest Du sicherstellen, diese in Deine Inhalte aufzunehmen.

Ihre Inhalte müssen ansprechender werden und das geht so:

Produziere interaktivere Inhalte

Je mehr Möglichkeiten die Zuschauer haben, mit Deinen Inhalten zu interagieren, desto wahrscheinlicher tun sie dies auch. Binde interaktive Elemente in den Inhalt ein, um Leser zum Handeln zu bewegen. Verwende Umfragen, Grafiken oder Bilder, damit Dein Publikum mit Deiner Marke interagieren kann.

Personalisiere Deine Botschaft

Die neue Generation Z ist an Personalisierung gewöhnt, es wird mittlerweile sogar erwartet. Stelle sicher, dass Du jede Möglichkeit nutzt, um Deine Inhalte zu personalisieren.

Zeitkritisch

Die Angst, etwas zu verpassen, auch FOMO genannt, ist sehr weitverbreitet. Mache Dir diese Angst zunutze, indem Du zeitlich gebundene Angebote in Deinen Inhalt integrierst, um Dein Publikum zum Handeln zu zwingen.

Mache Deinen Inhalt optisch ansprechend

Es ist kein Geheimnis, dass die Generation Z Plattformen wie Instagram und TikTok bevorzugen und am liebsten kurze Videos konsumieren. Mache Dir diese Vorliebe zunutze, indem Du Dich von kurzen, optisch ansprechenden Videos inspirieren lässt.

4. Erstelle Inhalte zu Themen, die Dir am Herzen liegen

Es ist immer einfacher, über Themen zu schreiben, die uns am Herzen liegen. Behalte die Google-Suchtrends im Auge, um Themen zu finden, für die Du Dich interessierst.

Schaue Dir zunächst die wichtigsten Suchbegriffe zu jedem Hauptthema an. Angenommen, Du führst eine Unternehmensberatung und suchst nach Ideen für Deinen Blog. Ein kurzer Blick auf das Thema „Kultur“ zeigt uns, dass „Doomscrolling“ ein neuer Trend ist.

Kann man dies zu seinem Vorteil nutzen?

Als Unternehmensberater könnte ich darüber schreiben, wie sich der exzessive Konsum negativer Nachrichten im Internet auf die Jobsuche auswirkt und wie man es vermeiden kann, um die geistige Gesundheit zu schützen (ein weiteres beliebtes Thema, wie wir vorhin gesehen haben!).

Wenn man gute Themen gefunden hat, erstellt man einen Radaktionskalender, um diese zu behandeln. Möchtest Du Blogbeiträge, E-Books oder Kurse erstellen? Kannst Du die Ideen auch in anderen Bereichen des Marketings einsetzen, zum Beispiel in der Werbung?

5. Finde neue Nischen

Falls Du nach einer neuen Nische suchst, könntest Du auf Google Trends fündig werden. Hier findest Du schnell wachsende Nischen, in denen es möglicherweise noch inhaltliche Lücken gibt, die Du schließen könntest.

Du kannst einen Zeitraum angeben, um den Suchverlauf für ein bestimmtes Thema zu sehen und herauszufinden, ob dieses Thema langfristig Traffic erzielt. Auf diese Weise kannst Du erkennen, wann Themen am beliebtesten sind und Deine Inhalte besser planen, da Du weißt, wann Nutzer nach bestimmten Begriffen suchen.

Das Thema „Fliegenfischen“ hat seinen Höhepunkt im Sommer, wenn das Wetter schön ist. Tipps für Marketing und Aktionen zum Black Friday erreichen ihren Höhepunkt in der Regel Ende November.

Häufig gestellte Fragen

Was wurde 2022 bei Google am häufigsten gesucht?

Das weltweit am häufigsten gesuchte Thema 2022 war das Onlinespiel „Wordle“. In Deutschland war der am häufigsten eingegebene Suchbegriff „Ukraine“.

Wie findet man aktuelle Trends bei Google?

Google veröffentlicht jedes Jahr einen Jahresrückblick mit allen Suchbegriffen und ihrem Suchvolumen in verschiedenen Kategorien. Den Rest des Jahres kannst Du auf Google Trends nach Trendthemen suchen.

Wie kann man Suchtrends im Marketing nutzen?

Du kannst die aktuellen Suchtrends nutzen, um Deine Content-Strategie zu verfeinern, eine Keywordrecherchen durchzuführen, saisonale Trends aufzudecken, Deine SEO-Strategie zu optimieren und verwandte Suchbegriffe zu finden.

Was sind die kommenden Suchtrends?

Zu den anhaltenden und aufkommenden Suchtrends gehören der Krieg in der Ukraine, Fragen zum Klimawandel, Fußball, Aktienkapital und die Deutsche Bahn.

Fazit

Die Google Suchtrends bieten einen nostalgischen Jahresrückblick. Allerdings können wir sie auch nutzen, um einen besseren Einblick in die Suchanfragen und das Verhalten unserer Kunden zu erhalten.

Die Analyse der Suchtrends, um Muster schneller zu erkennen, kann bei der Optimierung Deiner Strategie helfen und zu besseren Inhalten führen, die bei Deinen Lesern ankommen. Die Verwendungsmöglichkeiten von Google Trends geht jedoch weit über die Ideenfindung für neue Inhalte hinaus. Du kannst es nutzen, um eine gründliche Keywordrecherche durchzuführen, Deine Werbestrategie zu informieren oder neue Nischen zu entdecken.

Nutzen wir die Ressourcen, die Google uns großzügigerweise zur Verfügung stellt und optimieren unsere Content-Strategie für bessere Klickraten (CTR).

Was ist das Nützlichste, was Du aus dem Google Suchtrendbericht gelernt hast?

Teilen

Neil Patel

source: https://neilpatel.com/de/blog/google-suchtrendbericht-content-ideen/