Wie verdient man Geld mit YouTube-Videos?

How to Monetize YouTube Videos

Wenn Dein Video über 7 Milliarden Aufrufe auf YouTube erzielt, solltest Du dafür in irgendeiner Form entlohnt werden, oder?

Natürlich kann nicht jedes Video so erfolgreich werden wie “Baby Shark Dance” (dieses Video ist tatsächlich über 7 Milliarden Mal angesehen worden), dennoch gibt es zahlreiche Wege, um Geld mit Deinen Videos zu verdienen. Mit ein bisschen Zeit, Aufwand und guter Planung kannst Du die Früchte Deiner harten Arbeit ernten.

So kannst Du mit Deinem YouTube-Kanal Einnahmen erzielen

Du musst Dich für das YouTube-Partnerprogramm anmelden, um mit Deinem YouTube-Kanal einnahmen erzielen zu können. Auf diese Weise kannst Du Deine Videos monetarisieren, sobald Du genügend Abonnenten hast und Ansichten erzielst.

Wenn Du die Mindestanforderungen erfüllst, kannst Du Dich anmelden und solltest dann innerhalb weniger Tage eine Rückmeldung bekommen. Sobald Du akzeptiert wurdest, kannst Du mit Deinem Kanal Einnahmen erzielen.

Die Leistungen Deiner Werbeanzeigen werden im YouTube Studio und AdSense angezeigt. Prüfe sie am besten regelmäßig, um herauszufinden, ob Du Dich auf dem richtigen Weg befindest. Auf diese Weise erhältst Du zudem hilfreiche Einblicke, die Du nutzen kannst, um Verbesserungen vorzunehmen.

Was sind die Voraussetzungen, um mit YouTube-Videos Geld zu verdienen?

Der erste Schritt ist die Teilnahme am YouTube-Partnerprogramm (YPP.) Mit dem Partnerprogramm erhalten Creator Zugriff auf zusätzliche YouTube-Ressourcen und Funktionen, Du musst jedoch bestimmte Mindestanforderungen erfüllen, und diese auch aufrechterhalten, um Dich zu qualifizieren.

how to monetize youtube videos - requirements

Dein Kanal muss ebenfalls bestimmte Voraussetzungen erfüllen, damit Du Dich anmelden kannst:

  • Du hast mehr als 1.000 Abonnenten
  • Dein Kanal hat bei öffentlichen Videos in den letzten 12 Monaten eine gültige Wiedergabezeit von mehr als 4.000 Stunden erzielt

Diese Dinge solltest Du ohnehin bereits anstreben, weil Du Dir ja ein treues Publikum aufbauen willst, um Dein Angebot und Deine Inhalte zu vermarkten. Der komplizierte Aspekt der Teilnahme am YPP besteht jedoch darin, sicherzustellen, dass die Richtlinien von YouTube eingehalten werden.

YouTube gehört zu den erfolgreichsten Plattformen weltweit und hat im Jahr 2020 über 5,5 Milliarden US-Dollar Werbeeinnahmen erzielt, dennoch hat es mit einigen Problemen zu kämpfen. Dazu gehören sicherlich Fragen zum Urheberrecht und die Qualität sowie die Authentizität vieler Videos, die auf der Plattform veröffentlicht werden.

Unternehmen, die Geld für Werbung auf YouTube ausgeben, möchten natürlich nicht, dass ihre Anzeigen in minderwertigen Videos erscheinen, darum ist YouTube daran interessiert, hochwertige und kreative Filmemacher für sein Partnerprogramm zu gewinnen.

Falls Du Deine Videos monetarisieren willst, solltest Du Dich gut mit den Richtlinien und Voraussetzungen vertraut machen, bevor Du ein neues Video hochlädst.

Und Du musst Deinen Kanal mit einem AdSense-Konto verknüpfen, um für die Anzeigen, die in Deinen Videos ausgespielt werden, entsprechend entlohnt zu werden.

7 Tipps, um mit YouTube-Videos Geld zu verdienen

Es ist natürlich nicht garantiert dass Du mit Deinen Videos Einnahmen erzielst, auch wenn Du alle Voraussetzungen erfüllst. Du musst Dich an die Regeln halten und den nötigen Prinzipien folgen. Der Schlüssel zum Erfolg ist auch hier die Zielgruppenansprache, darum solltest Du auf folgende Dinge achten:

  1. Bewerbe nur Produkte, die Du selbst kaufen würdest.
  2. Sei konsistent.
  3. Mache keine Kompromisse bei der Qualität.
  4. Lerne Dein Publikum kennen.
  5. Diversifiziere Deine Kanäle: Führe einen Blog und teile Inhalte in den sozialen Medien.
  6. Belohne Deine treusten Fans.
  7. Nutze SEO, um Deine Reichweite zu steigern.

Du musst Deinen Kanal bekannter machen und Deine Reichweite ausbauen, wenn Du wirklich das meiste auf den Funktionen zur Monetarisierung herausholen willst, achte darum vor allem auf Qualität und bilde Dich stets weiter.

8 Wege, um mit YouTube-Videos Geld zu verdienen

Es gibt viele unterschiedliche Strategien, um Geld mit einer Webseite zu verdienen. Das Gleiche trifft natürlich auch auf YouTube-Videos zu.

Der erste offensichtliche Schritt ist Werbung, um Werbeeinnahmen zu erzielen, es ist aber nicht der einzige Weg, um Geld mit Deinen Videos zu verdienen. Es gibt unterschiedliche Optionen, die jeweils unterschiedlichen Creatoren zusagen.

Mein YouTube-Kanal erzielt über 7.000.000 monatliche Aufrufe, ich lasse aber keine Werbung in meinen Videos zu, weil ich meinen Zuschauern ein ungestörtes und entspanntes Erlebnis bieten möchte, um die Zuschauer anschließend auf meine Webseite weiterzuleiten, da ich dieses Medium voll und ganz kontrolliere.

Jeder ist anders. Du musst die Methode finden, die Dir am ehesten zusagt.

1. Werbeeinnahmen

Viele Leute denken als erstes an Werbung, weil man mit Videoanzeigen Einnahmen erzielen kann und dies ist sicherlich eine der wichtigsten Einnahmequellen des YouTube-Partnerprogramms.

Wenn Dein Video den Richtlinien für werbefreundliche Inhalte entspricht, kannst Du Anzeigen aktivieren. Wenn Du Anzeigen aktivierst, können in Deinen Videos Anzeigen eingeblendet werden und Du wirst dann entsprechend für diese Werbeplatzierung entlohnt. YouTube erhält in diesem Fall 45 % und Du bekommst 55 % der Einnahmen. Das Geld wird Deinem AdSense-Konto zugeschrieben, wo Du auch Deine Leistungen verfolgen kannst.

So aktivierst Du Anzeigen für Videos

  1. Rufe YouTube Studio auf.
  2. Wähle im Menü auf der linken Seite „Inhalte“ aus.
  3. Wähle ein oder mehrere Videos aus.
  4. Wähle im Menü links „Monetarisierung“ aus.
  5. Wähle aus, welches Anzeigenformat verwendet werden soll.
  6. Klicke auf „Speichern“.

2. YouTube Premium

YouTube Premium ist eine weitere mögliche Einnahmequelle, für die Du Dich qualifizierst, sobald Du dem YouTube-Partnerprogramm beitreten bist und Einnahmen mit Deinen Videos erzielst.

how to monetize youtube videos - YouTube Premium

YouTube Premium ist eine kostenpflichtige Mitgliedschaft, die ein verbessertes Video- und Musikerlebnis auf YouTube und in den unterschiedlichen YouTube-Apps bietet. Einer der größten Vorteile besteht darin, dass Premium-Mitglieder keine Anzeigen sehen, damit sie ihre Videos oder Musik ohne Unterbrechungen genießen können.

Als Creator und Mitglied im YouTube-Partnerprogramm verdienst Du Geld, wenn sich ein Premium-Mitglied Deine Videos ansieht und da es mittlerweile über 20 Millionen zahlende Premium-Mitglieder gibt, stehen die Chancen gut. Du wirst automatisch bezahlt, wenn ein YouTube Premium-Mitglied Deine Inhalte ansieht. Du musst keine Änderungen an Deinem Konto vornehmen, um von dieser Funktion zu profitieren.

3. Kanalmitgliedschaft

Die Kanalmitgliedschaft ähnelt der Monetarisierung einer Webseite durch ein geschlossenes Mitgliedschaftsprogramm. Mit der Kanalmitgliedschaft können Zuschauer gegen monatliche Zahlungen Mitglied Deines Kanals werden und exklusive Vorteile wie beispielsweise Logos und Emojis erhalten.

Du solltest natürlich weiterhin kostenlosen Inhalte produzieren, um neue Abonnenten zu gewinnen, aber diese Funktion ermöglicht es Dir, Deine Einnahmen mit einigen Deiner besten Videos zu maximieren.

how to monetize youtube videos through membership

Du musst bestimmte Mindestvoraussetzungen erfüllen, um die Kanalmitgliedschaft auf YouTube anbieten zu können, Du brauchst zum Beispiel über 30.000 Abonnenten.

Um Deine Abonnenten davon zu überzeugen, Geld für eine Mitgliedschaft auszugeben, musst Du ihnen besondere Vorteile und exklusive Inhalte bieten. Wenn Du die Mindestvoraussetzungen erfüllst, um die Kanalmitgliedschaft auf YouTube anbieten zu können, kannst Du die Funktion freischalten.

Vorteile, Mitgliedschaftsstufen und Preise verwalten

  1. Rufe YouTube Studio auf.
  2. Wähle im Menü links „Monetarisierung“ aus.
  3. Reiche Deine Vorteile ein.
  4. Erstelle ein Einführungsvideo.
  5. Lege Deine Preisstruktur fest (Du kannst mehrere Mitgliedschaftsstufen erstellen, um verschiedene Zielgruppen anzusprechen).
  6. Teile die Schaltfläche „MITGLIED WERDEN“ in Deinen Kanal.

4. Super Chat und Super Sticker

Vielleicht hast Du schon mal an einem Livestream auf YouTube teilgenommen und sich gefragt, warum es einigen Leuten gelingt, ihre Nachrichten im Livechat hervorzuheben. Diese Leute haben Super Chat oder Super Sticker gekauft, mit denen ihre Nachricht oben im Chat angeheftet werden kann.

Super Chat und Super Sticker bieten Zuschauern und Creatorn die Möglichkeit, sich im Livechat miteinander auszutauschen und sind eine zusätzliche Einnahmequelle.

Nutzer geben bis zu $500 für Super Chat aus. Davon bekommst Du 70 % und YouTube 30 %. Du kannst Dir sicherlich vorstellen, dass sich das schnell summiert, wenn Du ein großes Publikum hast. Falls Du noch keine Erfahrungen mit Livestreaming gesammelt hast, kannst Du Dir hier einige meiner Lieblingsstrategien durchlesen, um mit YouTube Live Engagement zu erzielen und höhere Einnahmen zu erzielen.

Super Chat und Super Sticker sind auf bestimmte Länder beschränkt, achte also darauf, dass sich Dein Wohnsitz in einem der Länder befindet, in denen diese Funktion verfügbar ist.

Super Chat oder Super Sticker aktivieren

  1. Rufe YouTube Studio auf.
  2. Klicke im Menü links auf „Monetarisierung“.
  3. Klicke auf dem Haupt-Dashboard im Menü oben auf „Supers“ und dann „Jetzt starten“ und folge der Anleitung auf dem Bildschirm.
  4. Sobald Du alle Schritte ausgeführt hast, wird jeweils neben einem blauen Schalter Folgendes „Super Chat ist aktiviert“ und „Super Sticker sind aktiviert“ angezeigt.

5. Bezahlte Produktplatzierungen

Die Möglichkeiten der Monetarisierung beschränken sich nicht auf die Funktionen der Plattform. Deine Videos dürfen bezahlte Produktplatzierungen, Empfehlungen, Sponsorships oder andere Inhalte enthalten. Auf diese Weise kann man ebenfalls gutes Geld verdienen.

In diesem Fall würdest Du Dich an Marken und Unternehmen wenden und ihnen anbieten, Videos zu erstellen, die ihre Produkte zeigen. Viele Unternehmen zahlen gutes Geld, wenn ihre Marken dadurch einem großen, engagierten Publikum vorgestellt wird. Wenn Deine Videos viele Aufrufe erzielen, könnte sich dies durchaus rentieren.

Nutze dafür am besten den Monetarisierungsdienst YouTube BrandConnect, der Creatoren mit Unternehmen vernetzt, damit sie gemeinsam Kampagnen mit Markeninhalten erstellen können. Die Preise hängen ganz von Deinen Inhalten und der Qualität Deiner Videos ab, es handelt sich aber durchaus um eine geeignete Methode, um zusätzliche Einnahmen zu erzielen.

6. Crowdfunding

Du hast bestimmt schon mal von Crowdfunding gehört. Es eignet sich nicht nur für Start-ups. die neue Produkte entwickeln, sondern auch als Einnahmequelle für die Produktion Deiner Videos. Plattformen wie Patreon haben sich auf Künstler und Kreative spezialisiert, die ihren Fans im Austausch für einen selbstbestimmten Geldbetrag exklusive Inhalte anbieten.

Viele Künstler bieten exklusive Inhalte bereits ab einem Euro pro Monat. Du kannst bestimmen, welche Inhalte Du den Abonnenten zur Verfügung stellst und wie viel sie für den Zugriff auf diese Inhalte zahlen müssen.

YouTube hat vor Kurzem eine eigene Crowdfunding-Funktion eingeführt, mit der Du Deinen Videos einen Sponsor-Button hinzufügen kannst. Genau wie bei Patreon kannst Du Deinem Publikum eine Belohnung als Gegenleistung für eine monatliche Zahlung anbieten. Diese Option wurde zunächst auf Gaming-Kanälen eingeführt, wird aber nach und nach auf weitere Kanäle ausgeweitet.

7. Merchandise und Waren anbieten

Wenn Deine Marke einigermaßen bekannt ist, könntest Du Merchandise anbieten. Im Merchandise-Bereich kannst Du Deine offiziellen Merchandise-Artikel auf YouTube präsentieren, Du musst jedoch mehr als 10.000 Abonnenten haben, um diese Funktion nutzen zu können.

Diese Option ist zwar nur in bestimmten Fällen möglich, kann jedoch eine erhebliche Einnahmequelle sein, wenn man treue Fans hat. Merchandise kann Schätzungen zufolge bei 1.000.000 YouTube-Aufrufen pro Monat zwischen 4.100 und 21.460 US-Dollar pro Monat einbringen. Es lohnt sich!

Merchandise-Funktionen auf Deinem Kanal aktivieren

  1. Melde Dich in YouTube Studio an.
  2. Klicke im Menü links auf „Monetarisierung“.
  3. Wähle den Tab „Merchandising“ aus. (Diese Option wird nur angezeigt, wenn Dein Kanal die Voraussetzungen erfüllt.)
  4. Folge der Anleitung auf dem Bildschirm.

8. Affiliate-Programm

Du kannst an einem Affiliate-Programm teilnehmen, um passives Einkommen mit Deinem Blog und Deinen Videos zu verdienen. Wenn Du einem Affiliate-System beitrittst, verdienst Du eine Provision, wenn einer Deiner Leser oder Zuschauer auf einen Affiliate-Link klickt und das beworbene Produkt kauft.

Affiliate-Angebote variieren sehr stark. Die Auswahl ist groß, aber wenn Du Produkte findest, die zu Deinen Inhalten und Deiner Zielgruppe passen, handelt es sich um eine gute Einnahmequelle. Man liest ja ständig über Affiliate-Marketing und hier sind meine Meinungen zum Thema.

Du kannst die Affiliate-Links der Beschreibung Deines Videos hinzufügen, das ist am einfachsten, alternativ können sie aber auch im Video platziert werden. Achte immer darauf, dass die beworbenen Artikel zum Inhalt passen und Deinen Zuschauern einen Mehrwert bieten, damit sie auf den Link klicken und das Produkt kaufen. Vergiss nicht, dass die von Dir beworbenen Produkte mit Deiner Marke in Verbindung gebracht werden.

Checkliste: Erziele Einnahmen mit Deinem YouTube-Kanal

YouTube kann eine zusätzliche Einnahmequelle für Dein Unternehmen sein. Hier ist noch mal eine kurze Checkliste zur Monetarisierung eines YouTube-Kanals:

  1. Trete dem YouTube-Partnerprogramm bei. Öffne das YouTube Studio und klick auf „Monetarisierung“. Diese Option steht Dir zur Verfügung, sobald Du die nötigen Mindestanforderungen erfüllst.

2. Teilnahmevoraussetzungen: Du hast mehr als 1.000 Abonnenten und Dein Kanal hat bei öffentlichen Videos in den letzten 12 Monaten eine gültige Wiedergabezeit von mehr als 4.000 Stunden erzielt.

3. Richte ein Google AdSense ein. Dieser Schritt ist nötig, damit Du Dein Geld erhältst.

4. Wähle eine Strategie zur Monetarisierung Deiner Videos. Werbeeinnahmen, YouTube Premium, Kanalmitgliedschaft oder Super Chat sind gängige Optionen.

5. Befolge die Best Practices für die Monetarisierung mit YouTube. Sponsere nur Produkte, die Du selbst kaufen würdest, sei konsequent und lerne Dein Publikum besser kennen.

Häufig gestellte Fragen zur Monetarisierung mit YouTube

Wie kann man mit YouTube am besten Geld verdienen?

Der einfachste Weg sind Werbeeinnahmen, indem Du YouTube erlaubst, vor oder in Deinen Videos Werbeanzeigen auszuspielen.

Brauche ich 1.000 Abonnenten, um mit YouTube Einnahmen erzielen zu können?

Dein Kanal muss mindestens 1.000 Abonnenten und bei öffentlichen Videos eine gültige Wiedergabezeit von mehr als 4.000 Stunden erreicht haben. Du kannst Deinen Kanal jedoch auch verwenden, um Traffic auf Deine Webseite zu lenken und dann Deine Webseite monetarisieren, indem Du Dienstleistungen oder Downloads anbietest.

Wie kann ich mit YouTube-Videos schneller Geld verdienen?

Recherchiere Deine Zielgruppe, um Dein Publikum kennenzulernen, produziere nützliche Inhalte und leite Deine Zuschauer auf Medien weiter, die Du kontrollierst (z. B. Deine Webseite oder Deinen Newsletter). Es gibt leider keinen „schnellen und einfachen“ Weg, um mit YouTube Geld zu verdienen. Du musst die nötige Arbeit investieren und eine Beziehung zu Deinem Publikum aufbauen.

Ist es schwer mit YouTube Einnahmen zu erzielen?

Es erfordert definitiv viel Arbeit und Hingabe. Du kannst mit ein paar Videos nicht über Nacht zum Millionär werden. Befolge zunächst die oberen Tipps, lerne Dein Publikum besser kennen und gewinne das Vertrauen Deiner Zuschauer.

Fazit

Wenn Du tolle und ansprechende Videos produzierst, die Deine Zuschauer begeistern, solltest Du dafür auch entsprechend belohnt werden, darum gibt es verschiedene Wege, um mit YouTube Geld zu verdienen. Du kannst Deine Videos nutzen, um auf verschiedenen Wegen zusätzliche Einnahmen zu erzielen und damit sogar richtig viel Geld verdienen.

Um diese Optionen nutzen zu können, musst Du Dir jedoch zuerst ein treues Publikum aufbauen. Du brauchst mindestens 1.000 Abonnenten und musst bei öffentlichen Videos in den letzten 12 Monaten eine gültige Wiedergabezeit von mehr als 4.000 Stunden erzielt haben.

Das braucht natürlich etwas Zeit, sollte aber möglich sein, wenn Du konstant gute Inhalte erstellst. Deine harte Arbeit wird sich am Ende auszahlen. Es gibt viele Möglichkeiten, um Einnahmen mit YouTube zu erzielen Du musst nur die richtige für Dich finden und dann darauf hinarbeiten.

Monetarisierst Du Deine YouTube-Videos?

Teilen