SEO-Spickzettel: So klaust Du die Rankings, Traffic und Leads Deiner Mitbewerber

seo cheat sheet

Die Suchmaschinenoptimierung kann ganz schön kompliziert sein.

Es gibt Hunderte, wenn nicht sogar Tausende Strategien, um mehr organischen Traffic zu gewinnen und die SEO zu verbessern.

Die Suchmaschinenoptimierung dauert oft mehrere Monate und erfordert zahlreiche Tests. Oft geschieht das nach dem Trial-and-Error Prinzip.

Du musst neue SEO-Strategien ausprobieren, um herauszufinden, was funktioniert und was nicht.

Du musst herausfinden, welche Strategien sich lohnen und welche reine Zeitverschwendung sind, damit Du Dein Geld nicht aus Versehen zum Fenster rauswirfst, sondern gute Ergebnisse erzielst.

Das ist nichts für schwache Nerven und gute SEO kommt auch nicht über Nacht zustande.

Dein Unternehmen ist aber auf organischen Traffic angewiesen.

Was wäre, wenn ich Dir sagen würde, dass es einen Weg gibt, der Dir monatelange Arbeit erspart und zu schnelleren SEO-Ergebnissen führt?

Was wäre, wenn ich Dir sagen würde, dass Du Dir die ganzen A/B-Tests schenken kannst und sogar noch Geld sparst?

Es gibt einen Weg. Aber wie?

Indem Du tief in die Aspekte guter SEO eintauchst und eine ausführliche Wettbewerbsanalyse durchführst.

Wenn Du herausfindest, warum die Inhalte Deiner Mitbewerber gut ankommen, kannst Du ihre Strategie kopieren und Dir eine Menge Arbeit ersparen.

Hier ist ein Spickzettel für die Suchmaschinenoptimierung, der vier Strategien enthält, mit denen Du die Rankings, den Traffic und die Leads Deiner Konkurrenten klauen kannst.

1. Backlinks klauen

Backlinks spielen eine wichtige Rolle, wenn Du das Ranking, den Traffic und die Leads Deiner Konkurrenz klauen willst.

Backlinks beeinflussen folgende Bereiche Deiner Webseite:

  1. Sie erhöhen Deine Chancen auf ein besseres Ranking
  2. Sie schicken gezielt Besucher mit hohem Potenzial auf Deine Webseite
  3. Sie stärken das Markenbewusstsein und steigern Deinen Wiedererkennungswert

Ich möchte zunächst kurz auf jeden dieser Punkte eingehen, bevor ich Dir zeige, wie man mehr Backlinks aufbaut.

Das wichtigste zuerst. Je mehr Backlinks auf Deine Webseite verweisen, desto besser ist das Ranking Deiner Seite.

pasted image 0 417

Die Webseite, die ganz oben in den Suchergebnissen erscheint, verfügt immer über die größte Anzahl an Backlinks.

Das ist zumindest aktuell noch der Fall.

Mit Backlinks kannst Du zudem besseren und zielgerichteten Traffic auf Deine Seite schicken.

Wenn ich einen neuen Blogbeitrag auf einer anderen Webseite veröffentliche oder in einem Artikel erwähnt werde, schickt diese Seite immer neuen Traffic auf meine Webseite.

pasted image 0 392

Darüber hinaus stärken Links das Markenbewusstsein Deiner Leser und steigert so den Wiedererkennungswert Deiner Marke.

Du gewinnst neue Fans und Leads, indem Du neue Märkte und Zielgruppen erschließt.

Das ist aber gar nicht so einfach, denn dafür muss Dein Unternehmen auf anderen Webseiten erwähnt werden.

Hier ist mein Profil auf Entrepreneur:

pasted image 0 317

Mit Hilfe dieser Backlinks stärke ich meine Marke und etabliere mich als Experte auf meinem Gebiet.

Ich zeige den Lesern, dass ich mich im Thema auskenne und teile praktische Ratschläge, damit sie Vertrauen in meine Marke gewinnen.

Jetzt weißt Du, warum Backlinks so wichtig sind, und kannst daran arbeiten, neue Backlinks zu Deiner Webseite aufzubauen, um Deine Mitbewerber auszustechen.

Dafür musst Du Dir natürlich zunächst das Linkprofil Deiner Mitbewerber anschauen und herausfinden, woher und wie sie ihre Links bekommen haben.

Öffne Ubersuggest und gib die URL eines Mitbewerbers in die Suchbox ein.

Klick auf “Suchen” und öffne dann den Backlink-Bericht mit einem Klick auf “Backlinks”.

Jetzt kannst Du die Webseite des Mitbewerbers analysieren und herausfinden, ob es sich lohnt seine Links zu klauen.

Weiter unten findest Du eine Liste mit Backlinks.

Wenn tausende Links auf die Webseite des Mitbewerbers verweisen, lohnt es sich auf jeden Fall. Meine Webseite verfügt über drei Millionen Backlinks, die viele meiner Konkurrenten nur zu gerne klauen würden.

Der Bericht enthält den Seitentitel, die URL und folgende Informationen:

  • Domain Score auf einer Skala von 1 (schlecht) bis 100 (super)
  • Page Score auf einer Skala von 1 (schlecht) bis 100 (super)
  • Linktyp: Bild- oder Textlink
  • Ankertext
  • Wann der Link zum ersten Mal vom Ubersuggest-Bot indexiert wurde
  • Wann der Link zum letzten Mal vom Ubersuggest-Bot geprüft wurde

Mit diesen neuen Informationen bewaffnet kannst Du Dich jetzt daran machen, die Links Deiner Mitbewerber zu klauen.

Halte die besten Backlinks am besten in einer Liste oder Tabelle fest.

2. Keywords übernehmen

Ich finde die Keywordrecherchen nervig, weil die Suche nach geeigneten Long-Tail-Keywords sehr lange dauert.

Außerdem sind die meisten dieser Keywords schon zu hart umkämpft und es ist fast unmöglich, überhaupt noch für diese Suchbegriffe platziert zu werden.

Mit den richtigen Keywords kannst Du jedoch trotzdem noch Traffic auf Deine Webseite schicken.

Zum Glück gibt es ein paar Strategien, um viel Zeit bei der Keywordrecherche zu sparen und dennoch in den Genuss aller Vorteile zu kommen!

Wie?

Indem man seine Mitbewerber ausspioniert, denn Du kannst ihre Keywords herausfinden und dann einfach selbst benutzen.

Dafür benutze ich am liebsten das Programm Ubersuggest. Kommen wir noch mal auf unser Beispiel von vorhin zurück und nehmen wieder meine Webseite. Du möchtest also herausfinden, welche Keywords ich benutze.

Klick in der linken Seitenleiste auf “Keywords”.

Jetzt gelangst Du in den Keyword-Bericht. Hier findest Du eine Liste mit meinen Keywords, in meinem Fall 1,3 Millionen, und folgende Daten zu jedem Keyword:

  • Das durchschnittliche monatliche Suchvolumen
  • Die Position in den Suchergebnissen auf Google
  • Die geschätzten monatlichen Seitenaufrufe
  • SD (SEO-Difficulty) auf einer Skala von 1 (sehr einfach) bis 100 (sehr schwer)

Dein Mitbewerber hat bestimmt ein paar tolle Keywords gefunden, die Du einfach übernehmen und selbst benutzen kannst.

Stehle ihre Keywords und gewinne auf diese Weise schneller mehr Traffic.

3. Ideen klauen und bessere Artikel schreiben

Wenn Du bessere Rankings erzielen möchtest und mehr Traffic und mehr Leads gewinnen willst, musst Du bessere Artikel schreiben.

Das Finden geeigneter Ideen und das Schreiben von Artikeln nimmt aber viel Zeit in Anspruch.

Du musst zuerst herausfinden, welche Artikel und Themen gut bei den Lesern ankommen.

Daten von Orbit Media zeigen, dass die meisten Blogbeiträge gerade mal 1.000 Wörter enthalten.

pasted image 0 373

So weit, so gut. Wenn wir jetzt aber einen genaueren Blick auf die Seiten werfen, die ganz oben in den Suchergebnissen platziert werden, stellen wir schnell fest, dass sich hier eine Möglichkeit bietet.

pasted image 0 395

Die Seiten, die auf den ersten zehn Positionen der Suchergebnisse erscheinen, sind mindestens 1.750 Wörter lang.

Wenn Du selbst ganz oben platziert werden willst, musst Du also längere Blogbeiträge schreiben.

Das sieht auf den ersten Blick nach viel Arbeit aus, bietet jedoch ungeahnte Möglichkeiten.

Die Artikel Deiner Mitbewerber sind wahrscheinlich nur 1.000 Wörter lang. Wenn Du Artikel jedoch schreibst, die doppelt so lang sind, kannst Du sie ausstechen und ihre Leads klauen.

Mit BuzzSumo kannst Du herausfinden, welche Artikel Deiner Mitbewerber am häufigsten geteilt wurden.

pasted image 0 381

Klick auf das erste Ergebnis.

Kopiere den gesamten Artikel und füge ihn in ein neues Google Textdokument ein, um die Wörter zu zählen. Hier ist einer meiner Blogbeiträge:

pasted image 0 365

Wenn Du weißt, wie viele Wörter der Artikel enthält, kannst Du Dir ein neues Ziel setzen.

Wenn der Artikel beispielsweise 1.000 Wörter enthält, solltest Du einen Artikel schreiben, der doppelt so lang ist.

Unser Ziel ist es, einem ausführlichen Artikel zu schreiben, der alle nötigen Informationen enthält, damit der Leser keine neue Suche durchführen muss und in Zukunft nicht mehr auf der Webseite des Mitbewerbers landet!

Mit dieser Strategie habe ich neuen Traffic für meinen Blog gewonnen und meinen Mitbewerbern ihre Leads geklaut.

Jetzt musst Du die Gliederung der Artikels kopieren. Überfliege den Artikel, analysiere die Struktur und mach eine Notiz, falls Dir etwas auffällt.

Finde heraus, auf welche Themen der Mitbewerber eingeht und füge diese Themen dann auch Deinem Artikel hinzu.

Jetzt kommt noch das Sahnehäubchen auf die Torte. Gib das Keyword (oder Thema) des Artikels bei Google ein, um weitere Unterthemen zu finden, mit deren Hilfe Dein Artikel noch ausführlicher gestaltet werden kann.

Scroll dafür ganz nach unten und wirf einen Blick auf die Suchbegriffe unter “Ähnliche Suchanfragen zu…”.

pasted image 0 342

Hier findest Du alternative Suchbegriffe, die zu Deinem Keyword passen. Nutzer, die sich für das Thema Contentmarketing interessieren, suchen also auch nach Strategien und Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

Jetzt weißt Du, auf welche Themen und Bereiche Du im Artikel eingehen musst.

Ich könnte zum Beispiel auf die unterschiedlichen Arten des Contentmarketings eingehen und dann ein PDF zum herunterladen anbieten, um meine SEO zu verbessern.

Du musst alle Fragen Deiner Leser in einem einzigen Artikel beantworten, damit dieser nicht mehr auf die Inhalte Deiner Mitbewerber zurückgreifen muss.

Mit diesen Strategien findest Du interessante Themen. Nutze die Artikel Deiner Mitbewerber als Grundlage und baue diese anschließend aus, um deren Traffic, Rankings und Leads zu klauen.

4. Sei schneller als die Konkurrenz

2017 brachte Google einen neuen Bericht heraus, der zeigte, dass die Ladegeschwindigkeit einer Webseite großen Einfluss auf die SEO hat.

Die Ladegeschwindigkeit beeinflusst vor allem die Klickrate, Absprungrate und das Ranking einer Webseite.

Hier ist eine Grafik von Google zur Absprungrate:

pasted image 0 407

Je länger eine Webseite lädt, desto mehr Besucher springen ab.

Die Geschwindigkeit einer Webseite nimmt also Einfluss auf das Ranking. Wenn viele Nutzer auf den Link zu Deiner Webseite klicken, diese dann aber sofort wieder schließen, weil sie zu langsam ist und nicht lädt, wird sie in den Suchergebnissen nach unten befördert.

Wenn Du den Traffic und die Leads Deiner Konkurrenten stehlen willst, muss Deine Webseite besonders schnell laden.

Du musst den Besuchern die gewünschten Inhalte ohne Verzögerung zur Verfügung stellen.

Finde zuerst heraus, wie schnell die Webseiten Deiner Mitbewerber laden.

Gib dafür die Webseite eines Deiner Mitbewerber bei PageSpeed Insights ein.

pasted image 0 415

Wenn die Webseite zu langsam lädt, hast Du eine gute Chance, diesen Mitbewerber auszustechen.

pasted image 0 422

Eine Webseite, die nur sehr langsam auf Mobilgeräten lädt, ist schlecht fürs Geschäft, denn die mobile Nutzung hat die Desktop-Nutzung bereits überholt.

pasted image 0 419

Du kannst Dir einen Vorteil verschaffen, indem Du Deine Webseite schneller machst.

Google sagt, dass die überwiegende Mehrheit aller Webseiten über alle Branchen hinweg zu langsam sind.

pasted image 0 357

Um die Ladezeit Deiner Webseite zu reduzieren, solltest Du zuerst Deine Bilder komprimieren.

Das ist schnell erledigt, macht kaum Arbeit und spart bereits viel Zeit!

So machst Du Deine Webseite ohne technisches SEO-Know-How schneller.

Ich benutze das WordPress Plug-in WP Smush, weil es kostenlos ist. Du kannst es benutzen, um die bereits vorhandenen Bilder auf Deiner Webseite in einem Rutsch zu komprimieren.

pasted image 0 384

Profi-Tipp: Öffne die Einstellungen und aktiviere die automatische Komprimierung neuer Bilder.

pasted image 0 388

Mit diesem Plug-in und der Komprimierung der Bilder auf Deiner Webseite, kannst Du einen der technischen Aspekte Deiner SEO optimieren.

Du kannst Deine Mitbewerber ausstechen, indem Du die Ladezeiten Deiner Webseite reduzierst.

Fazit

Die Suchmaschinenoptimierung ist kompliziert und nimmt viel Zeit in Anspruch.

Es gibt viele effektive SEO-Strategien, es ist aber gar nicht so einfach herauszufinden, welche dieser Strategien sich am Ende wirklich lohnen.

Außerdem haben Deine Mitbewerber bestimmt schon eigene Nachforschungen angestellt.

Vielleicht übertrifft Dich die Konkurrenz bereits in den Suchergebnissen, benutzt bessere Keywords, generiert mehr Traffic und gewinnt mehr Leads.

In diesem Fall sind sie Dir bereits einen Schritt voraus.

Das ist aber nicht weiter schlimm, denn Du kannst die Gelegenheit nutzen, um Deinen eigenen Traffic zu steigern.

Kopiere einfach die Strategien Deiner Mitbewerber und vermeide auf diese Weise potenzielle Fehler, die SEO oft mit sich bringt.

Klaue zuerst die Backlinks Deiner Konkurrenz.

Backlinks nehmen großen Einfluss auf das organische Ranking und mit Ubersuggest kannst Du das Linkprofil Deiner Mitbewerber blitzschnell prüfen.

Finde vielversprechende Backlinks und kopiere dann ihre Linkbuilding-Strategie.

Finde und übernehme anschließend die Keywords Deiner Mitbewerber. Finde heraus, welche Keywords besonders viel Traffic auf ihre Webseite schicken und benutze sie dann einfach selber.

Außerdem musst Du bessere Artikel schreiben. Benutze dafür einen Artikel Deiner Mitbewerber als Grundlage und reichere Deinen eigenen Artikel anschließend mit weiteren Informationen an.

Sorg dafür, dass Deine Webseite blitzschnell lädt, um ganz oben in den Suchergebnissen platziert zu werden, noch mehr Klicks zu bekommen und Deine Besucher länger auf Deiner Webseite zu halten.

Mit einem Plug-in wie WP Smush kannst Du Deine Bilder komprimieren und Deine Webseite ein bisschen schneller machen.

Wenn Du mehr Traffic gewinnen und bessere Rankings erzielen willst, solltest Du diesen Artikel als Grundlage nehmen und eine Wettbewerbsanalyse durchführen.

Spionierst Du Deine Mitbewerber aus, um bessere Rankings zu erzielen?

Teilen