Root Domains, C-Blocks und 10 weitere Link-Building-Kennzahlen, die von Experten genutzt werden

advanced link metrics

Du weißt bestimmt, dass das Link-Building sehr wirksam ist. Du weißt auch, dass es Auswirkungen auf Deine SEO und Dein Ranking in den SERPs hat.

Womit Du Dich jedoch nicht auskennst sind die Kennzahlen, die zeigen, ob Deine Link-Building-Strategien erfolgreich sind.

Mit einer guten Link-Building-Strategie kannst Du Deine Rankings verbessern, Deine Domain Authority steigern und mehr passiven Traffic generieren.

pasted image 0 673

Mit einer schlechten Link-Building-Strategie bleiben diese Vorteile jedoch aus. Eine schlechte Strategie kann sogar Deiner SEO schaden, denn sie könnte von Google bestraft werden und das würde Dein Unternehmen in den Ruin treiben.

Es kommt drauf an, wie Du Deine Links aufbaust und wo sie herkommen. Um herauszufinden, ob Deine aktuelle Strategie erfolgreich ist, brauchst Du die richtigen Kennzahlen.

In diesem Artikel stelle ich Dir 12 Kennzahlen vor, die Experten jeden Tag kontrollieren. Worauf wartest Du noch?

1. Root Domains

Es ist durchaus verlockend die Backlinks, die auf Deine Webseite verweisen, zu zählen. Wenn Deine Artikel beliebt sind, kann es durchaus sein, dass ein oder zwei Domains bereits mehrmals auf Deinen Blog verwiesen haben.

Das macht Dich natürlich stolz und Du denkst: “Schau Dir all meine Links an!”. “Sind die nicht schön?”

Die Links erfüllen wahrscheinlich ihren Zweck, es wäre aber besser, wenn sie von möglichst vielen unterschiedlichen Domains stammen würden.

Wenn die Mehrheit Deiner Backlinks von einer einzigen Domain stammt, haben diese Links nicht so viele Auswirkungen auf Deine Rankings, wie Links von mehreren unterschiedlichen Domains.

Der wichtigste Aspekt einer wirksamen Link-Building-Strategie ist die Vielzahl Deiner Links von einer Vielzahl von vertrauenswürdigen Domains.

Aber wie findet man heraus, welche Webseiten auf Deinen Blog verweisen und welche man noch um einen Link bitten könnte?

Mit dem Programm von Moz.

Gib die URL Deiner Webseite ein und klick auf “Search”.

pasted image 0 675

Klick dann im linken Seitenmenü auf “Linking Domains”.

Arc and Open Site Explorer Link Research Backlink Checker Moz 1

Jetzt siehst Du, welche Domains auf Deine Webseite verweisen.

Arc and Open Site Explorer Link Research Backlink Checker Moz 2

Wenn Du mehr aus Deiner Link-Building-Strategie machen willst, solltest Du neue Links von neuen Domains aufbauen.

2. C-Blocks

Weißt Du, was ein C-Block ist?

Wahrscheinlich nicht, das ist aber nicht weiter schlimm. Darum bin ich ja hier.

Das Ganze hat mit Deiner IP-Adresse zu tun. Eine IP-Adresse ist ein numerischer Code, der von Google und anderen Webseiten benutzt wird, um Deine Webseite zu identifizieren.

Der Code sieht so aus.

pasted image 0 683

Der C-Block ist die dritte Zahlenreihe der IP-Adresse zwischen den Punkten. Im unteren Beispiel wäre es die Zahl 132.

NeilPatel com Root Domains C Blocks and 7 Other Advanced Link Metrics the Pros Use Daily txt Google Docs

Was macht diese drei Zahlen so besonders? Suchmaschinen können anhand dieser Zahl erkennen, wo der Standort Deiner Webseite ist.

Das ist aber noch nicht alles.

Wenn die Suchmaschine eine zweite Webseite findet, die den selben C-Block benutzt, wirst Du mit dieser Webseite verbunden, sozusagen eine digitale Freundschaft.

Das kann zu einem Problem werden, denn wenn Du einen billigen Hosting-Anbieter benutzt, der auch von anderen Webseiten benutzt wird, wirst Du mit diesen Webseiten verbunden, ob Du nun willst oder nicht.

Um diesen digitalen Zusammenschluss zu vermeiden, solltest Du Deine Webseite bei einem privaten Anbieter hosten.

3. Domain Authority (DA)

Du bist mit dem Begriff Domain Authority vertraut, oder?

Wenn nicht, dann wird es jetzt aber höchste Zeit.

Die Domain Authority, manchmal auch Domain-Stärke genannt, ist das SEO- und SERP-Ranking einer Webseite, das die Page Authority aller Unterseiten berücksichtigt.

Du kannst die Domain Authority Deiner Webseite prüfen.

Gib Deine URL ein, setz ein Häkchen bei “I’m not a robot” und klick dann auf “Perform check”.

Website Authority Checker PR DA PA MOZ Backlinks 7

Jetzt bekommst Du das Ergebnis auf einer Skala von 1 bis 100.

Website Authority Checker PR DA PA MOZ Backlinks 8

Je höher die Benotung ausfällt, desto besser ist Deine allgemeine Domain Authority.

Du solltest aber nicht nur Deine eigene Domain Authority überprüfen, sondern auch die Domain Authority der Seiten, die auf Deine Webseite verweisen.

Je besser die Bewertung der verweisenden Webseiten, desto größere Auswirkungen haben die Links dieser Seiten auf Deine Rankings.

4. Page Authority (PA)

Die Page Authority ist mit der Domain Authority zu vergleichen.

Die Domain Authority gibt Aufschlüsse über das allgemeine SEO-Ranking einer Webseite, die Page Authority lässt Rückschlüsse auf das Ranking einer individuellen Seite zu.

Eine Domain hat in der Regeln mehrere Unterseiten und jede dieser Seiten wird auf einer unterschiedlichen Position in den Suchergebnissen platziert.

Um die Page Authority der Unterseiten Deiner Webseite zu testen, kannst Du Deine URL erneut bei Moz eingeben. Dieses Mal musst Du im linken Seitenmenü auf “Top Pages” klicken.

Arc and Open Site Explorer Link Research Backlink Checker Moz 3

Jetzt bekommst Du eine Liste mit allen Unterseiten Deiner Webseite und der dazugehörigen Page Authority (PA).

Du kannst mit diesem Programm auch die PA der Webseiten prüfen, die auf Deine Seite verlinken. Wie schneidet diese Seite der Webseite wohl im Vergleich zu anderen Unterseiten ab?

Auch hier gilt wieder, je höher die PA einer Seite, desto besser fürs Ranking.

Eine Bewertung über 60 ist gut, 40 bis 50 ist akzeptabel und alles andere nicht die Mühe wert.

5. Ankertexte

Weißt Du, was ein Ankertext ist?

Man hört immer nur Ankertext dies, Ankertext das, und vielleicht hast Du Dich schon mal gefragt, was das eigentlich bedeutet.

Mich hat das am Anfang auch verwirrt, darum erkläre ich Dir jetzt, was ein Ankertext ist und warum er wichtig ist. Es ist wirklich ganz einfach.

Ankertexte sind Begriffe oder Textabschnitte, die einen Link zu einer anderen Webseite enthalten.

pasted image 0 678

Damit ist nicht der Code gemeint, sondern die verlinkten Wörter.

Das ist wichtig, denn wenn die Wörter auf den Inhalt der verlinkten Seite hinweisen, dann kann Google den Inhalt der Seite besser verstehen und indexieren, was dann wiederum Auswirkungen auf Dein Ranking hat.

Kurzum, wenn der Ankertext des Links mit dem Inhalt auf Deiner Webseite zu tun hat, ist das gut für Deine SEO.

Hier ist ein toller Ankertext:

pasted image 0 681

Dieser hier ist nicht so gut:

pasted image 0 679

Ankertexte sind wichtig, damit Deine Webseite von den Suchmaschinen indexiert, richtig eingeordnet und höhere Rankings erzielen kann.

6. Linkqualität

Es lässt sich nicht leugnen. Wenn viele Links auf Deine Webseite verweisen, kann das große Auswirkungen auf Deine Rankings haben.

Bei der alten Diskussion Qualität vs. Quantität scheiden sich die Gemüter.

Beides ist wichtig. Sowohl die Qualität als auch Quantität Deiner Links haben Auswirkungen auf das Ranking Deiner Webseite, darum musst Du Dich um beides kümmern.

Und hier ist der Beweis. Mehr Backlinks führen zu einer besseren Position in den Suchergebnissen auf Google.

pasted image 0 688

Wenn Du eine gute SERP-Position erzielen willst, musst Du also möglichst viele Backlinks aufbauen.

Und woher weiß man, wie viele Backlinks man hat und wo sie herkommen?

Du kannst die kostenlose Testversion von BuzzSumo benutzen, um das herauszufinden, oder die Vollversion kaufen.

pasted image 0 690

Du musst also möglich viele Backlinks aufbauen, denn das zahlt sich später aus.

7. Linkrelevanz

Viele Backlinks sind gut für die SEO, diese Links müssen aber relevant sein.

Was ist mit Relevanz gemeint?

Damit meine ich u. a. den Ankertext des Links, aber nicht nur das. Damit ist auch die Branche oder Nische der Webseiten, die auf Deine Seite verweisen, gemeint.

Hier ist ein Beispiel:

pasted image 0 672

Wenn es auf meiner Webseite um das Thema „digitales Marketing“ geht und Google das bekannt ist, ich dann auf Deine Webseite verweise, auf der es aber nicht ums digitale Marketing geht, ist die Suchmaschine verwirrt und kann Deine Seite nicht so gut einordnen.

Wenn es auf Deiner Webseite aber auch ums digitale Marketing gehen würde, dann könnte sie sofort eingeordnet werden und das würde den Backlink wertvoller machen.

Sorg also dafür, dass der überwiegende Teil Deiner Backlinks von Webseiten aus Deiner Branche stammen.

8. Linkposition

Obwohl alle Backlinks von Vorteil sind (solange es sich nicht um Spam handelt), sind Links, die weiter oben stehen, immer besser.

Was heißt das?

Links, die weiter vorne im HTML-Code erscheinen, zählen mehr als Links, die weiter hinten stehen.

Hier ist ein Bild, das dieses Konzept verdeutlicht. Der Link mit dem Ankertext “connecting with them with your posts” ist wertvoller und hat größere Auswirkungen auf das SEO der Webseite als der Link “written millions of words”.

How to Get 3 241 Facebook Fans per Day Without Paying for Ads Incredible Case Study Smart Blogger

Der Link “How To Create Customer Personas With Actual, Real Life Data over at ConversionXL” ist wertvoller als der Link “Finding the Right Message” oder “How to Boost Conversions with Voice of Customer Research [Case Study]”.

Writing Copy That Sells The Secret to Breakthrough Words

Versteht mich jetzt aber nicht falsch. Jeder dieser Links ist wertvoll, die Links, die weiter oben stehen, zählen bloß ein bisschen mehr.

Wenn Du das meiste aus Deinen Backlinks machen willst, musst Du einen Weg finden, immer zuerst erwähnt zu werden.

9. Linktraffic

Es gibt eigentlich nur eine Kennzahl, die Auskunft über den Wert eines Backlinks gibt. Es ist nicht das Ranking, die Domain Authority oder die Relevanz des Links.

Es ist der Traffic, den der Link auf Deine Webseite schickt.

SEO-Experten messen den Traffic jedes Backlinks und nutzen diese Verbindung dann, um noch mehr Backlinks von einer guten Domain aufzubauen oder, um einen Second-Tier Links zu bekommen und das Potenzial der bereits existierenden Backlinks zu maximieren.

Um herauszufinden, wo Dein Webseiten-Traffic herkommt, musst Du Google Analytics öffnen und auf “Quelle/Medium” klicken.

Arc and Analytics

Unter der Grafik werden dann die verweisenden Domains angezeigt.

Arc and Analytics 1

Bau dann zusätzliche Links von diesen Domains auf, um noch mehr Traffic auf Deine Webseite zu schicken.

10. DoFollow oder NoFollow

Du hast die Begriffe DoFollow und NoFollow bestimmt schon mal gehört. Weißt Du denn auch, was sie bedeuten?

Es gibt einen großen Unterschied, der sich massiv auf Dein Ranking auswirkt.

DoFollow-Links sind die ganz normalen Links, die man auf jeder Webseite und in jedem Online-Artikel findet.

Wenn eine Webseite auf eine andere Webseite verweist und keine Veränderung am Quelltext vornimmt oder mit Absicht einen NoFollow-Link setzt, ist es ein DoFollow-Link.

Dieser Link wirkt sich dann auf das Ranking der Webseite aus und gibt Google zu verstehen, dass sie vertrauenswürdig ist.

Ein NoFollow-Link sagt Google jedoch, dass man der Domain Authority der verlinkten Webseite nicht helfen will. In diesem Fall möchte man zwar auf den Inhalt verweisen, jedoch nichts mit der SEO der anderen Webseite zu tun haben.

Und so sieht das im HTML-Code aus:

pasted image 0 674

DoFollow-Links sind natürlich besser für Deine Link-Building-Strategie.

Um herauszufinden, welche der Links, die auf Deine Webseite verweisen, DoFollow und NoFollow sind, kannst Du die Firefox-Erweiterung NoDoFollow herunterladen.

pasted image 0 677

Wenn die Erweiterung installiert und aktiviert wurde, zeigt sie Dir an, welche Links DoFollow und welche NoFollow sind.

pasted image 0 676

NoFollow-Links schicken zwar immer noch Besucher auf Deine Webseite, haben jedoch keine Auswirkungen auf Deine SEO, für Deine Rankings sind demnach ganz normale Do-DoFollow-Backlinks besser.

11. Die Qualität der anderen Links auf der verweisenden Webseite

Du weißt sicherlich schon, dass nicht jeder Link gleich viel wert ist. Wenn die Domain, die auf Deine Webseite verweist, auch auf Spam-Webseiten verlinkt, leidet sogar Dein Ranking darunter.

Das ist aber unfair!

Du könntest die Bots darum bitten, den Link nicht anzuerkennen, oder Du könntest dafür sorgen, dass nur qualitativ hochwertige und vertrauenswürdige Webseiten auf Deine Seite verweisen. Nimm Abstand von fragwürdigen Link-Building-Strategien.

Lass Deine Domain Authority nicht unter den schlechten Backlinks verweisender Domains, die auf viele fragwürdige Seiten verlinken, leiden.

Wenn Du nichts unternimmst, markiert Google Deine Webseite am Ende auch als Spam.

Um herauszufinden, auf welche Webseiten eine Domain verlinkt, musst Du einen Blick auf ihre Inhalte und Links werfen.

4 Rules for Creating a High Converting About Us Page

Gib diese Links dann in den Authority Checker von Moz ein. Jetzt bekommt die Webseite eine “Spam”-Bewertung. Je höher die Bewertung, desto spammiger ist die Webseite.

Arc and Open Site Explorer Link Research Backlink Checker Moz

Überprüfe ein paar Links der Domain und finde heraus, wie spammig die Webseiten sind, auf die verwiesen wird, bevor Du selbst um einen Link für Deine Webseite bittest.

Wenn die Bewertung besonders schlecht ausfällt, solltest Du Deine Links lieber von einer anderen Webseite bekommen, um Deine Domain Authority zu schützen.

12. Das Alter der verweisenden Webseite und des Links

Hier ist die letzte Kennzahl, die von SEO-Experten genutzt wird, um ihre Link-Building-Strategie zu perfektionieren.

Bist Du bereit?

Ach, warte mal. Du hast bestimmt die Überschrift gelesen. Na gut, dann weißt Du ja, worum es geht.

Ältere Webseiten erzielen in der Regeln bessere Rankings als neue Webseiten.

Dafür gibt es ein paar gute Gründe. Alte Webseiten haben meistens mehr Backlinks, mehr Kundenbewertungen und genießen bereits das Vertrauen der Nutzer, darum erzielen sie bessere Platzierungen in den Suchergebnissen.

Die Webseite, die auf Platz eins der Suchergebnisse auf Google angezeigt wird, ist im Schnitt 950 Tage alt, das sind fast drei Jahre.

Das durchschnittliche Alter der Webseiten, die in den Top 10 platziert werden, ist 650 Tage, also fast zwei Jahre.

pasted image 0 686

Fast 60 % der Webseiten, die auf den ersten zehn Positionen der Suchergebnisse platziert werden, sind drei Jahre alt oder sogar noch älter.

pasted image 0 684

Lass Dich davon jetzt aber nicht entmutigen, denn diese Webseiten haben oft jahrelang mit der Perfektionierung ihrer SEO-Strategie verbracht, an ihren Rankings gearbeitet und versucht passiven Traffic zu gewinnen.

Die gute Nachricht ist, dass Du das auch erreichen kannst.

Die schlechte Nachricht ist, dass es sehr lange dauert.

Du kannst den Prozess aber beschleunigen, indem Du Dich beim Linkaufbau auf ältere Webseiten konzentrierst, die bereits das Vertrauen der Suchmaschinen genießen.

Fazit

Vor dem Lesen dieses Artikels wusstest Du nur, dass Link-Building wichtig ist. Du wusstest, dass Links Auswirkungen auf Dein Ranking haben und passiven Traffic auf Deine Webseite schicken

Das Wissen um die Wichtigkeit des Linkaufbaus ist aber nicht genug, um Kunden zu gewinnen und Umsatz zu machen.

Du musst auch wissen, welche Kennzahlen man messen muss, damit Du sehen kannst, ob Deine Strategie Wirkung zeigt oder überarbeitet werden muss.

Root Domains, C-Blocks, Domain Authority und Page Authority sind nur ein paar der Dinge, auf die Du achten solltest.

Links, Ankertexte, Linkqualität, Linkrelevanz, Linkposition, Traffic, das Verhältnis von DoFollow- und NoFollow-Links und die Qualität der Links zu anderen Webseiten, auf die verwiesen wird, sind auch wichtig.

Das Alter der verweisenden Domain ist auch wichtig, darum solltest Du das Alter der verweisenden Webseiten prüfen.

Das sind ganz schön viele Kennzahlen und Daten, die man alle im Auge behalten muss. SEO-Experten schwören jedoch auf diese Strategie, darum solltest Du diese Kennzahlen ebenfalls messen und aufmerksam verfolgen.

Das wichtigste an Deiner Link-Building- und Marketingstrategie, ist die Flexibilität, gegebenenfalls schnell Änderungen vornehmen zu können.

Dafür musst Du jedoch Deine Werte kennen und mit den 12 Kennzahlen aus diesem Artikel hast Du schon mal einen guten Anfang gemacht.

Welche Kennzahlen benutzt Du, um zu bestimmen, ob Deine Link-Building-Strategie erfolgreich ist?

Teilen