Die besten Marketingtipps für Deine Hautpflegemarke

The Top Skincare Marketing Tips to Boost Your Beauty Brand

Die Hautpflegebranche erwirtschaftet jedes Jahr über $17 Millionen und wächst jährlich um 5,3 %. Da die Menschen jetzt mehr zu Hause bleiben, wächst der Wunsch nach Pflegeprodukten, einschließlich Hautpflege.

Der perfekte Zeitpunkt sein, um die Marketingstrategien Deiner Hautpflegemarke zu überprüfen und das aktuelle Wachstum auszunutzen. Das war zumindest die Strategie von Skincare by Alana.

Gründerin Alana Mitchell erwirtschaftete bereits einen Jahresumsatz von $3 Millionen, wusste jedoch, dass dort noch Spielraum war. Darum entschied sie sich dafür, mit meiner Agentur für digitales Marketing im Bereich Full-Service-Marketing und SEO zusammenzuarbeiten. Dank Contentmarketing, Linkbuilding und Influencer-Marketing konnte sie ihren Umsatz letztendlich um 150 % steigern.

Im heutigen Artikel möchte ich Dir anhand von Beispielen von Skincare by Alana und anderen führenden Unternehmen der Schönheitsbranche zeigen, wie man seine Marketingstrategie für Hautpflegeprodukte verbessert.

Schritt Nr. 1: Nimm technische Verbesserungen vor

Ich wollte den organischen Traffic von Skincare by Alana steigern, darum haben wir zuerst ein paar technische SEO-Verbesserungen auf der Webseite vorgenommen. Das hat dazu beigetragen, dass die Produkte von Alana häufiger und weiter oben in den Suchergebnissen erscheinen. Anschließend haben wir uns ums Linkbuilding gekümmert, um weiteren Traffic zu gewinnen.

Dank dieser Verbesserungen konnte der organische Traffic von Skincare by Alana um 275 % gesteigert werden.

Dann haben wir noch einen A/B-Test durchgeführt, um die Conversions steigern, die dank dieser Strategie um 200 % anstiegen.

Schritt Nr. 2: Füge Testimonials auf Produktseiten hinzu

Testimonials eignen sich hervorragend zur Steigerung der Conversions, denn die überwiegende Mehrheit der Onlinekunden trifft ihre Kaufentscheidungen auf der Grundlage von Produktbewertungen und Erfahrungsberichten. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Conversion-Rate mit dieser Strategie um bis zu 270 % gesteigert werden kann.

Du kannst weitere Kunden gewinnen, indem Du durch Zertifizierungen angesehener Unternehmen nachweist, dass Deine Produkte funktionieren.

Das Siegel einer Umwelt- oder Tierschutzorganisationen kann Deine Conversion-Rate ebenfalls erhöhen.

Schritt Nr. 3: Identifiziere die richtige Zielgruppe

Du kannst Deine Hautpflegeprodukte nur dann vermarkten, wenn Du Deine Zielgruppe kennst. Du solltest nicht einfach ins Blaue schießen, weil Du so keinerlei Kontrolle über Dein Publikum hast und nicht weißt, ob Deine Botschaft überhaupt ankommt.

Wenn Du Deine Zielgruppe jedoch in- und auswendig kennst, weißt Du, welche Themen sie interessieren, welchen Influencern sie folgen und auf welchen sozialen Netzwerken sie sich aufhalten. Zudem kannst Du durch eine regelmäßige Zielgruppenanalyse herausfinden, welche Produkte sie bevorzugen und ob sich die Zusammensetzung Deiner Zielgruppe verändert.

CeraVe, eine von Dermatologen empfohlene Hautpflegemarke, konnte dank TikTok eine völlig neue Zielgruppe, Generation Z, erreichen. Als Influencer Hyram Yarbro die klinisch getestete Marke vorstellte, nahm die Muttergesellschaft L’Oreal Kontakt auf.

Skincare marketing TikTok Cerave screenshot

Der Influencer und L’Oreal gingen daraufhin eine Partnerschaft ein, um Inhalte für TikTok und YouTube zu erstellen, zwei Plattformen, auf denen sich die jungen Kunden der Generation Z hauptsächlich aufhalten. Beide Marken erkannten die Verschiebung ihres Publikums und versuchten, den neuen Markt über die richtigen Kanäle frühzeitig zu erobern.

Schritt Nr. 4: Finde die richtige Botschaft

Wenn Du weißt, wer Deine Zielgruppe ist, kannst Du eine starke Botschaft entwickeln, und potenzielle Kunden direkt ansprechen.

Seit seiner Gründung im Jahr 1995 nutzt die Marke bareMinerals eine klare Botschaft: Saubere Haut ohne Kompromisse. Ihre Produktlinie tierversuchsfreier Schönheits- und Hautpflegeprodukte war schon immer frei von Parabenen, Formaldehyd und anderen Chemikalien, die häufig in den Produkten der Konkurrenz enthalten sind.

Skincare marketing bareMinerals home page

Das Unternehmen richtet sich an Käufer, die nach Schönheitsprodukten von sozial verantwortlichen Unternehmen suchen und bareMinerals macht diese Botschaft stets deutlich, auf der Webseite, auf allen sozialen Kanälen und auf dem Blog.

Kontinuität ist besonders wichtig. Wenn Du eine starke Botschaft für Deine Marke entwickelt hast, musst Du diese Botschaft auf allen Marketingkanälen konsistent teilen.

Schritt Nr. 5: Entdecke Dein volles Potenzial mit Contentmarketing

Die Welt des Hautpflegemarketings bietet die perfekte Gelegenheit, solide und konsistente Inhalte zu erstellen, die genaustens auf die Hautprobleme Deiner Zielgruppe eingehen und ihre Fragen ansprechen.

Skincare by Alana fand eine Möglichkeit, um Hautpflegeprobleme im Zusammenhang mit der Pandemie anzusprechen. Die Blogbeiträge „Daily At-Home Skincare Routine during Quarantine and Coronavirus“ und „How to Prevent Maskne – Acne Caused by Wearing a Face Mask“ zielen auf Keywords ab, die seitdem von Monat zu Monat öfter aufgerufen werden.

Skincare marketing Skincare by Alana blog post about maskne

(Beachte auch die praktischen Share-Buttons, die den Inhalten mehr Aufmerksamkeit verleihen.)

Andere Marken teilen ihre Werte und ihre Botschaft zu bestimmten Themen, die ihrer Zielgruppe am Herzen liegen. Der Blog von Glossier verfügt über die Kategorie „Impact“. In diesem Bereich geht es um die Unterstützung der BLM-Bewegung und das Engagement für die Schaffung nachhaltiger Produkte.

Skincare marketing Glossier blog screenshot

Beide Unternehmen behalten den Überblick über die Themen, die ihre Zielgruppen interessieren, und erstellen dann relevante Inhalte.

Schritt Nr. 6: Baue eine Social-Media-Präsenz auf, um Dein Produkt zu unterstützen

Jetzt musst Du Dich um Deinen Auftritt in den sozialen Medien kümmern. Du kannst die sozialen Netzwerke nutzen, um Hauptpflegetipps zu teilen, neue Produkte anzukündigen, wichtige soziale Projekte oder Bewegungen zu unterstützen und Dich mit Deinen Fans auszutauschen.

Dafür eignen sich die Plattformen Instagram, YouTube, Pinterest und TikTok in der Regel am besten, da die Nutzer hier bereits viele Schönheits- und Hautpflegetipps teilen.

Für welche Plattform Du Dich letztendlich entscheidest, kommt ganz auf die Bedürfnisse Deines Unternehmens an. CeraVe konnte mithilfe von TikTok den Verkauf seiner Produkte steigern, da junge Kunden der Generation Z die Plattform nutzen, um Influencern zu folgen.

Pinterest gehört zu den beliebtesten sozialen Plattformen und spricht vor allem Frauen im Alter von 18 bis 64 – besonders Mütter- an. Männer machen in etwa 20 % des Publikums aus.

Die Plattform, die fürs Influencer-Marketing von den meisten Hautpflegemarken genutzt wird, ist Instagram. 83 % der Beauty-Marken arbeiten bereits mit Influencern auf Instagram zusammen.

Skincare marketing avaallan instagram screenshot

2017 arbeitete die Marke Neutrogena mit neun Instagram-Influencern zusammen, um ihre neue Anti-Akne Lichttherapie Maske zu bewerben. Die gewählten Influencer führten zudem einen beliebten YouTube-Kanal mit Lifestyle-Content.

Die Kampagne steigerte das Engagement um 3,7 %.

Sie kannst Deine sozialen Plattformen nutzen, um die Conversions zu steigern. Produkt-Pins auf Pinterest sollten beispielsweise direkt auf die Produktseiten Deiner Webseite verweisen.

Du kannst auch einen Shop auf Instagram einrichten, der es Deinen Kunden erlaubt, direkt auf Instagram einzukaufen. Der Insta Shop von BeautyBio gibt Nutzern die Möglichkeit, direkt auf der Plattform einzukaufen.

Skincare marketing Beautybio instagram shopping page

Schritt Nr. 7: Baue eine Community mit Hautpflegefans und Markenverfechtern auf

Der Aufbau einer Community für Deine Hautpflegemarke kann sowohl die Conversions als auch die Kundenbindung steigern.

Die Schönheitsmarke Sephora hat eine brillante Contentmarketingstrategie entwickelt.

Alle Inhalte sind benutzergeneriert, von Videos bis hin zu Blogbeiträgen. Fans ihrer Produkte posten ihre eigenen Make-up-Tutorials, Unboxing-Videos, Bilder von Trend-Looks und Produktbewertungen. Sephora führt auch ein Diskussionsforum zu einer Vielzahl von Themen, in denen Nutzer Ratschläge zu Beauty-Fragen geben.

Skincare marketing Sephora beauty insider community

Die Beauty Insider Community hat über 4 Millionen Follower, loyale Fans, die Sephoras Produkte eigenständig vermarkten. Die Durchführung exklusiver (oder inklusiver) Veranstaltungen für treue Kunden ist eine weitere hervorragende Möglichkeit, die engagierte Community zu stärken.

Natürlich wurden Events in diesem Jahr und bis auf absehbare Zeit eingestellt oder pausiert, dennoch haben versierte Hautpflegemarken neue Wege gefunden, um Online-Events zu ihrem Vorteil zu nutzen.

Das Unternehmen Root, eine vegane, tierversuchsfreie, glutenfreie und umweltfreundliche Hautpflegemarke, veranstaltete dieses Jahr Zoom-Events – einschließlich der Maskennacht, bei der Nutzer eingeladen wurden, ‚ihre Lieblings-Root-Maske aufzutragen und auf Zoom abzuhängen‘. Zudem wurden zahlreiche virtuelle Kurse rund ums Thema Hautpflege abgehalten.

Schritt Nr. 8: Finde strategische Partnerschaften für Skincare-Marketing

Starke Partnerschaften werden durch eingehende Recherche und den Aufbau strategischer Beziehungen geschaffen.

Strategische Partnerschaften kommen in vielen Formen daher, und bieten endlos viele Möglichkeiten, Deine Hautpflegeprodukte zu vermarkten. Einzelhandelspartnerschaften mit Walmart, Target und Ulta haben beispielsweise dazu beigetragen, dass die Make-up- und Hautpflegelinie e.l.f. neue Marktanteile in der Generation Z gewinnt.

Partnerschaften können auch helfen, Unternehmenswerte in die Tat umzusetzen. Im Oktober gaben Origins und die Muttergesellschaft Estée Lauder eine strategische Partnerschaft mit dem Chemiekonzern SABAC und dem Verpackungsunternehmen Albea bekannt, die darin bestand, nachhaltige Verpackungen für seine Produkte zu entwickeln.

Einige Partnerschaften können völlig neue Produkte schaffen. Derzeit arbeiten viele Hautpflegemarken mit Cannabisunternehmen zusammen, um CBD-infundierte Produkte zu entwickeln.

Fazit

Mithilfe meiner Marketingagentur konnte Skincare by Alana zahlreiche neue Strategien umsetzen, um mehr Traffic zu gewinnen, ihre Webseite zu optimieren und eine treue Community aufzubauen.

Ich bin mir sicher, dass einige Bereiche Deines Marketings bereits tolle Ergebnisse erzielen. Doch mit der richtigen Strategie und professioneller Unterstützung an der einen oder anderen Stelle, kannst Du mit Sicherheit noch bessere Resultate erzielen.

Was kannst Du tun, um Deinen Traffic zu steigern und mehr Hautpflegeprodukte zu verkaufen?

Teilen