Ein Anfänger-Leitfaden zu Facebook Insights

the beginner's guide to facebook insights

Facebook Insights ist ein leistungsstarkes Tool für alle, die die Interaktion ihrer Fans auf ihrer Facebook-Unternehmensseite verfolgen möchten. Der Insights-Bericht kann von allen Administratoren Deiner Facebook-Seite eingesehen werden und bietet eine Fülle an hilfreichen Informationen über Deine Inhalte und Zielgruppe.

Du kannst zum Beispiel herausfinden, wann Deine Fans am aktivsten sind, welches die besten Tage sind, um Beiträge zu posten und welche Inhalte am besten ankommen.

Da sich Facebook Insights jedoch ständig weiterentwickelt und aktuelle Daten liefert, müssen diese Daten konsequent verfolgt werden, um Muster zu erkennen. Du musst Dich regelmäßig mit dieser Funktion befassen, um die gewonnenen Erkenntnisse sinnvoll einsetzen zu können.

Doch wie funktioniert Facebook Insights und was können wir lernen?

1. Wie man die Seiten-Insight aufruft

Öffne Deine Facebook-Unternehmensseite und klick dann im linken Navigationsmenü auf “Insights”.

how to access facebook insights

Jetzt gelangst Du ins Dashboard, das eine Übersicht aller wichtigen Ereignisse wie Trends, Beiträge und Deine Zielgruppe enthält.

Du kannst Deine neuesten Beiträge, Likes, Reichweite, Aktionen auf Deiner Seite, das Geschlecht sowie das Alter Deiner Fans einsehen. Du solltest Dich in Ruhe umschauen, um Dir einen ersten Eindruck zu verschaffen. Die Navigation ist nicht kompliziert.

facebook insights dashboard

2. Facebook Insights: Virale Inhalte

Du kannst dank Facebook Insight herausfinden, welche Inhalte das Potenzial zur viralen Sensation haben.

Klick dafür auf den Bereich Beiträge und wirf einen Blick auf die Reichweite und Interaktionsrate Deiner Inhalte, um herauszufinden, welche Beiträge am besten bei Deinen Fans ankommen.

Du kannst Deine Ergebnisse anhand folgender Kriterien bewerten:

  • Reichweite (Organisch/Bezahlt)
  • Beitragsarten
  • Zielgruppenausrichtung
  • Interaktionsrate
  • Datum der Veröffentlichung

Auf diese Weise kannst Du schnell prüfen, ob ein bestimmter Beitrag (z. B. ein aktuelles Video) bessere Ergebnisse erzielt als andere Beiträge, weil Du Deine Ergebnisse nach Beitragsart sortieren kannst.

Du gewinnst zudem tiefere Einblicke in wichtige Bereiche wie Interaktionen, Reichweite und Deine Zielgruppe. Zwar wird das Potenzial für viralen Inhalt nicht in Prozent angezeigt, die hier zu findenden Daten können aber trotzdem hilfreiche Erkenntnisse zum Verhalten Deiner Fans liefern.

Schlussfolgerung: Wenn Du die Reaktion Deiner Fans auf bestimmte Inhalte besser einschätzen kannst, bist Du in der Lage, bessere Inhalte zu erstellen. Dies wirkt sich dann wiederum positiv auf Deine Markenwahrnehmung, Reichweite und hoffentlich auch Deinen Webseitentraffic aus.

3. Facebook Insights: Personen und “Gefällt mir”-Angaben

Im Bereich Personen kannst Du sehen, wo Deine Fans wohnen und wie alt sie sind.

Die Facebook-Seite Cheap Flights South Africa hat überwiegend weibliche Fans, von denen die meisten in Kapstadt (Südafrika) wohnen. Diese Informationen sind hilfreich und können genutzt werden, um Beiträge noch besser auf die jeweilige Zielgruppe zuzuschneiden.

likes inside facebook insights

Im Bereich der “Gefällt mir”-Angaben findest Du weitere hilfreiche Informationen.

where your custom likes came from facebook insights

Du kannst sehen, wie viele neue Linkes und Unlikes Deine Seite innerhalb eines bestimmten Zeitraums bekommen hat.

Anhand dieser Daten könntest Du beispielsweise überprüfen, ob bestimmte Inhalte dazu führen, dass Fans Deiner Seite nicht mehr folgen. Finde heraus, ob bestimmte Beiträge zum Verlust besonders vieler Fans geführt haben.

War der Beitrag nicht unterhaltsam genug? Hast Du vielleicht einfach zu viele Beiträge geteilt? Hast Du nicht genug Bilder geteilt? Du musst herausfinden, was schief gelaufen ist, damit Du denselben Fehler nicht zweimal machst.

Und wie gewinnt man mehr Fans? Diese Frage wird im folgenden Video beantwortet:

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=LpDIdMrxQCc]

Schlussfolgerung: Die demografischen Merkmale Deiner Fans sind hilfreich, um Deine Inhalte noch genauer auf die richtige Zielgruppe auszurichten und eine Buyer Persona zu erstellen. Die gesammelten Informationen können außerdem zur Optimierung Deiner Landingpages, Homepage und Marketingkampagnen genutzt werden.

4. Facebook Insights: Reichweite

Es ist schon mal gut, dass Du eine Facebook-Unternehmensseite hast, aber erreichen Deine Inhalte Deine Fans überhaupt? Greifen Deine Fans auf Deine Seite zu und teilen Deine Beträge mit ihren Freunden?

Diese und weitere Informationen findest Du im Bereich Reichweite. Du kannst sogar erkennen, ob bestimmte Inhalte verborgen oder als Spam gemeldet wurden.

Schlussfolgerung: Im Bereich Reichweite kannst Du nachschauen, wie Deine Fans auf Deine Inhalte reagieren und die gewonnenen Erkenntnisse dann nutzen, um gezielt gewünschte Reaktionen hervorzurufen.

5. Besuche auf Deiner Unternehmensseite

Du kannst Fans den Standort Deines Unternehmens anzeigen, um mehr Kunden in Dein Geschäft zu locken. Unternehmen mit physischer Adresse und Ladengeschäft profitieren besonders von dieser Funktion.

Anschließend kannst Du im Bereich Handlungen auf der Seite nachschauen, wie viele Personen auf “Route planen” geklickt haben. Du kannst auch ihr Alter und Geschlecht in Erfahrung bringen und nachschauen, in welcher Stadt sie wohnen.

Schlussfolgerung: Die Handlungen der Personen auf Deiner Unternehmensseite liefern wichtige Erkenntnisse, die für Dein Ladengeschäft von Bedeutung sind. Du kannst herausfinden, ob Deine Beiträge zu mehr Kunden führen und herausfinden, welche Aktionen Deine Fans am häufigsten durchführen.

6. Möchtest Du noch mehr aus Deinen Facebook-Daten herausholen? 

Seiten-Insights bietet haufenweise hilfreiche Daten, die sogar heruntergeladen werden können. Klick dafür auf “Daten exportieren” und wähle den gewünschten Zeitraum aus.

Jetzt geht ein Pop-up auf:

exporting facebook insights data

Wähle den gewünschten Datentyp und das bevorzugte Dateiformat aus.

Der Bericht ist extrem umfangreich und kann durchaus überwältigend sein. Er besteht aus mehreren Tabellenblättern und Kennzahlen zu Besucherquellen, organischer Reichweite und vieles mehr.

Jede Spalte enthält zahlreiche Daten, die Dich mit unterschiedlichen Einblicken versorgen. Du kannst zum Beispiel nachschauen, wie viele neue “Gefällt mir”-Angaben Deine Seite innerhalb des gewählten Zeitraums bekommen hat.

Unter Reichweite kannst Du prüfen, wie viele Fans erreicht wurden (dies schießt auch die Freunde Deiner Fans ein.

Schlussfolgerung: Manchmal bieten Tabellen noch bessere Einblicke in bestimmte Situationen als Diagramme und Grafiken. Falls Du Dich mit Excel auskennst, kannst Du die Datenberichte nutzen, um noch mehr über Deine Fans und die Leistung Deiner Inhalte zu erfahren.

Du solltest Dich auf keinen Fall vor der Fülle des Berichtes einschüchtern lassen. Tauche am besten tief in Deine Daten ein!

Fazit

Du kannst prüfen, welche Inhalte auf Facebook die besten Ergebnisse erzielen und mehr über Deine Zielgruppe erfahren. Facebook Insights versorgt Dich mit einer großen Fülle an Daten, die Deinem Unternehmen zugutekommen.

Dafür musst Du die Daten jedoch richtig interpretieren und deuten. Nutze den Seitenbericht von Facebook, um Einblicke in die Leistung Deiner Unternehmensseite zu erhalten, Muster zu erkennen und eine wirksame Social-Media-Strategie zu entwickeln.

Hast Du hilfreiche Informationen über Deine Zielgruppe oder Deine Beiträge sammeln können? Wie hast Du die Daten zur Optimierung Deiner Facebook-Strategie genutzt?

Teilen