Was kannst Du machen, wenn Du einen „tollen“ Artikel hast, aber keinen Traffic bekommst?

thinking

Du hast grad einen unschlagbar guten Artikel geschrieben.

Du hast wirklich an alles gedacht und bist Dir sicher, dass der Artikel super ankommen wird.

Nach vielen Vorbereitungen und mit vielen Erwartungen veröffentlichst Du Deinen Beitrag schließlich.

Du wartest, … und wartest.

Und nichts passiert! Kein Traffic!

Was ist da wohl schief gelaufen?

Mit den Inhalten im Internet ist es nämlich so…

Es reicht längst nicht aus, einfach welche zu produzieren.

Da steckt mehr dahinter.

Glaub mir.

Ich spreche aus Erfahrung.

Ich kann es sogar beweisen.

In einer gemeinsamen Studie haben Moz und BuzzSumo eine Millionen Artikel analysiert und herausgefunden, dass “50 % von 100.000 zufällig ausgesuchten Beiträgen, zwei oder weniger Twitter-Shares, zwei oder weniger Facebook-Interaktionen, einen oder weniger Google+ Shares und keinen einzigen LinkedIn-Share aufwiesen.”

“75 % der Beiträge verfügten über keinen einzigen ausgehenden Link und wiesen lediglich einen oder gar keinen Verweis einer externen Domain auf.”

Huch.

Das heißt, dass sich die meisten Leute keinen feuchten Dreck um die Inhalte, die jeden Tag veröffentlicht werden, scheren.

Einige wenige Inhalte bekommen die ganze Aufmerksamkeit im Web, aber die meisten sind einfach nicht erfolgreich.

Wenn Du Inhalte schreibst und dann darauf hoffst, dass diese groß rauskommen, verschwendest Du nur Deine Zeit und Dein Geld!

Ganz egal, wie gut Deine Inhalte sind oder wie viel Potenzial sie haben.

Gute Inhalte werden nicht einfach so über Nacht erfolgreich und ziehen jede Menge Besucher an.

Wie kannst Du Traffic für Deinen Artikel gewinnen? Wie bekommst Du die Backlinks, die Aufmerksamkeit und die Leser, nach denen Du Dich so sehr sehnst?

Ganz einfach.

Du musst Deinen Artikel aggressiv bewerben, besonders dann, wenn Du noch ein Neuling bist.

Hört sich eigentlich verrückt an, wenn man mal so darüber nachdenkt.

Content Marketing ist ja eigentlich eine Werbestrategie.

Um gute Ergebnisse zu erzielen, musst Du aber Deine Inhalte bewerben.

Also bewirbst Du eigentlich Dein Werbematerial.

Ich werde Dir jetzt eine Strategie vorstellen, mit der ich meine eigenen Inhalte schon erfolgreich beworben habe.

Wenn Du diese Strategie erfolgreich umsetzen kannst, solltest Du mehr Leser gewinnen, damit all die investierte Zeit und Mühe nicht vergebens ist.

Bei mir hat das ausgezeichnet funktioniert.

Du kannst sehr erfolgreich werden, wenn Du meinen Anweisungen folgst.

Bitte die besten “Sharer” um Hilfe

Du wärst überrascht, wenn Du wüsstest, wie viele Leute Dir zu Hilfe eilen, wenn Du sie nur darum bittest.

Mir hat die Suche nach Influencern zum Erfolg verholfen.

Ohne ihre Unterstützung hätte ich es nicht geschafft.

Es ist eine meiner besten Strategien. Ich identifiziere Leute, die Inhalte teilen, die meinen Artikeln ähnlich sind und nehme dann Kontakt zu ihnen auf, in der Hoffnung, dass sie auch meinen Beitrag teilen wollen.

Es gibt unterschiedliche Vorgehensweisen. Ich persönlich kann BuzzSumo empfehlen, da es Dich mit detaillierten Informationen und praktischen Kennzahlen versorgt.

Du musst Folgendes tun.

Ich nehme einfach mal einen meiner vorherigen Blog-Beiträge als Beispiel.

Er handelt von SEO Plug-ins für WordPress.

Ich benutze “WordPress SEO Plug-ins” als Keyword und suche nach ähnlichen Inhalten.

Ich rufe BuzzSumo auf und gebe den Begriff in die Suchbox ein.

Dann klicke ich auf “Suchen”.

Hier sind die Ergebnisse:

Ein paar stammen von NeilPatel.com, die wollen wir einmal für den Augenblick ignorieren.

Ich habe es auf den Beitrag mit den meisten Shares abgesehen.

Der stammt in diesem Fall von Social Media Examiner.

Im Artikel geht es um WordPress Plug-ins für Social-Media-Vermarkter.

Es kann also gut sein, dass viele Leser auch an einem Artikel über SEO Plug-ins interessiert sein könnten.

Jetzt musst Du Folgendes tun:

Klick auf “View Sharers”.

Jetzt wird Dir eine Liste mit allen Leuten, die diesen Beitrag geteilt haben, angezeigt. Die Liste enthält auch hilfreiche Kennzahlen, wie die Page-Authority, Domain-Authority, die Anzahl der Twitter-Follower usw.

Jetzt kannst Du die Liste durchgehen und die Leute identifizieren, zu denen Du Kontakt aufnehmen willst.

BuzzSumo stellt Dir ihren Twitter-Kontakt und ihre Webseite zur Verfügung.

Ich persönlich schreibe gern eine E-Mail. Viele Leute sehen ihre Nachrichten auf Twitter nicht, darum suche ich auf der Webseite nach einer E-Mail-Adresse oder nach einem Kontaktformular.

Zur Not kannst Du aber auch über Twitter Kontakt aufnehmen.

Du schickst ihnen eine persönliche Nachricht und erklärst, dass Du einen Beitrag zu einem ähnlichen Thema verfasst hast. Dann kannst Du sie bitten, Deinen Artikel ebenfalls zu teilen.

Hier ist eine gute Vorlage, die Du benutzen kannst.

Wenn Dein Artikel besser ist als der Beitrag, den sie zuvor geteilt haben, hast Du gute Erfolgschancen, auch einen Link zu ergattern.

Du solltest aber mindestens 5 Leute anschreiben. Je mehr, desto besser.

Wenn Du ein paar Influencer davon überzeugen kannst Deine Inhalte mit ihrem Publikum zu teilen, ist Dir der Traffic für Deinen Artikel so gut wie sicher.

Du kannst auch den Open Site Explorer benutzen, um herauszufinden, wo Artikel ihre Verlinkungen herbekommen.

Dieses Tool ist auch ganz nützlich.

Benutze Klout, um passende Zitate von Influencern zu finden

Hier ist eine weitere Strategie, um Dir die Unterstützung von Influencern zur Bewerbung Deiner Artikel zu sichern.

Der Prozess besteht aus vier Schritten:

  1. Du musst Influencer finden, die Experten auf Deinem Gebiet sind.
  2. Du musst sie Kontaktieren und um ein Zitat bitten.
  3. Füge das Zitat dann in Deinen Artikel ein.
  4. Bitte sie dann höflich darum, Deinen Artikel zu teilen, der ihr Zitat enthält.

Aber wie geht man das am besten an?

Ich kann Dir die folgende Vorgehensweise empfehlen.

Geh zu Klout.

Mit diesem Tool kannst Du potenzielle Influencer finden.

Log Dich ein oder erstelle ein Konto. (Klout ist kostenlos.)

Anschließend kannst Du die Themen durchgehen.

Du musst einen Begriff eingeben, der mit dem Thema Deines Artikels zu tun hat.

Nehmen wir einfach mal an, ich hätte einen Artikel über Content Marketing geschrieben.

Dann gebe ich “Content Marketing” als Keyword indie Suchbox ein.

Dann wähle ich das Thema aus, das am besten zu meinem Artikel passt.

Dabei ist Folgendes herausgekommen:

Links siehst Du eine Liste mit 10 Experten, denen Du folgen kannst.

Ich fange mit dieser Liste an, weil diese Personen/Marken zu den Experten ihrer Branche gehören.

Oder Du kannst einfach die Artikel durchgehen und so Influencer finden.

Finde einen interessanten Influencer und klick dann auch seinen Namen.

Ich nehme Neal Schaffer.

Hier sind die bereitgestellten Informationen über Neil:

Ich kann sofort sehen, wo seine Spezialitäten liegen und habe Zugriff auf seine Konten in den sozialen Medien.

Jetzt muss ich nur noch die beste Kontaktmöglichkeit ausfindig machen.

Das ist gar nicht so schwer. Man muss manchmal nur ein bisschen suchen.

Seine Webseite enthält ein Kontaktformular.

Jetzt muss ich ihm nur noch eine kurze Nachricht schreiben.

Sag einfach Folgendes: “Ich habe neulich einen Artikel über [Dein Thema] geschrieben und möchte Sie gerne um ein passendes Zitat bitten.”

Erwähne auch, dass Du ihm den fertigen Artikel zuschickst und Dich freuen würdest, wenn er diesen mit seinen Lesern teilt.

Sobald Du das Zitat eingebaut hast, kannst Du dem Influencer Deinen fertigen Artikel schicken und ihn bitten diesen zu teilen.

Wenn Dein Artikel gut ist, hast Du gute Aussichten auf Erfolg.

Und schon hast Du Deinen Inhalt einem neuen Publikum präsentiert und einen wichtigen Kontakt für die Zukunft geknüpft.

Bähm! Dein Netzwerk ist gewachsen.

Nehme mit Seiten Kontakt auf, auf die Du verwiesen hast

Schau Dir einen meiner Artikel an. Dir fällt bestimmt etwas auf.

Ich verweise regelmäßig auf hilfreiche Webseiten.

Schau.

Ich habe vier Links in wenigen Sätzen untergebracht.

Einer verweist zu HubSpot, einer zum Wall Street Journal, ein anderer zu einem Artikel auf Medium und einer zur Digital Marketing Academy of Canada.

Ich stelle meinen Lesern zusätzliche Quellen zur Verfügung, damit sie sich tiefer ins Thema einarbeiten können, wenn sie wollen.

Aber weißt Du was?

Das ist auch eine gute Möglichkeit, um Kontakt zu Influencern aufzunehmen, die dann Deine Inhalte teilen.

Das ist eigentlich ganz einfach.

Merk Dir die Links, die Du in Deinen Artikel eingebaut hast (und den entsprechenden Ankertext).

Dann kannst Du die Webseiten kontaktieren, auf die Du verwiesen hast, und sie bitten Deinen Artikel mit ihren Lesern zu teilen.

Das ist die “Ich kratze Deinen Rücken, wenn Du meinen kratzt” Methode und sie funktioniert erstaunlich gut.

Ich konnte mit dieser Methode tausende Shares und eine Menge Traffic gewinnen.

Wenn Du Dir absolut sicher bist, dass Dein Artikel qualitativ hochwertig ist, sollte das den Ball ins Rollen bringen.

Denk mal darüber nach.

Ein Blogger fühlt sich sicherlich geehrt, wenn jemand auf seine Webseite verweist.

Du lässt es ihn lediglich wissen und bittest ihn darum, den Gefallen zu erwidern.

Du weißt bestimmt schon, dass das Gesetzt der Gegenseitigkeit extrem wirksam ist.

Es ist Regel Nr. 1 der Grundsätze der Überzeugung von Robert Cialdini.

Ich kann Dir diese Methode wärmstens ans Herz legen.

Vielleicht entwickelst Du sogar eine gute Beziehung zu einem wichtigen Influencer Deiner Branche.

Veröffentliche Deinen Artikel auf Alltop

Ich liebe Alltop!

Es hat in den vergangenen Jahren zusehend an Beliebtheit gewonnen. Dennoch kennen es viele Vermarkter noch nicht.

Das ist wirklich schade.

Man kann auf Alltop nicht nur tolle Ideen finden, man kann dort auch super sein Publikum ausbauen.

Und Du musst nicht mal viel Arbeit reinstecken.

Deine neuen Artikel können automatisch auf Alltop erscheinen.

Ich habe ein paar tolle Inhalte gefunden, als ich eine Suchanfrage in der Kategorie Social Media Marketing durchgeführt habe.

Um in den Genuss der Vorteile von Alltop zu kommen, musst Du Dich anmelden.

Das geht schnell und ist kostenlos.

Scroll auf der Webseite nach unten zu “Submissions”.

Da musst Du drauf klicken.

Dann musst Du ein Konto erstellen.

Folge den Anweisungen, um Dein Konto einzurichten.

Alltop verifiziert dann Deine Seite.

Wenn das erledigt ist, erscheint Dein Artikel (und der Rest Deiner Inhalte) in einer relevanten Kategorie auf Alltop.

Wenn Dein Artikel nicht genug Traffic bekommt, kannst Du Alltop nutzen, um mehr Besucher auf Deine Seite zu locken.

Und das beste daran ist, dass Du keinen Finger krümmen musst. All Deine Beiträge erscheinen automatisch auf Alltop.

Benutze Quora

Quora ist eine der besten Internetquellen für Vermarkter.

Du kannst die Seite benutzen, um mehr über aktuelle Branchentrends zu erfahren, neue Ideen zu finden, Autorität aufzubauen und Deine Marke zu bewerben.

Du kannst einen Deiner Artikel bewerben und eine Menge Traffic gewinnen.

Quora ist wirklich super zur Gewinnung neuer Leser geeignet.

Ich habe sehr viel Zeit und Arbeit in Quora investiert, weil es eine tolle Quelle für Referral-Traffic, den Ausbau meiner persönlichen Marke und die Steigerung meiner Reichweite ist.

Als ich diesen Artikel verfasst habe, hatte ich bereits 650.000 Ansichten.

Du musst Folgendes machen.

Du musst auf Quora nach einer Frage suchen, die mit dem Thema Deines Artikels zu tun hat.

Ich nehme jetzt einfach mal Conversion-Optimierung als Beispiel.

Das gebe ich in die Suchbox ein.

Click auf das Thema, das am besten zu Deiner Suchanfrage passt.

In unserem Fall finden wir ein Thema, bei dem sich alles um die Conversion-Optimierung dreht.

Da musst Du drauf klicken.

Das Thema verfügt über mehr als 2.100 Fragen und hat über 8.800 Menschen, die sich für die jeweiligen Antworten interessieren.

Ich arbeite mich jetzt langsam durch den Feed, bis ich eine Frage finde, die zu dem Artikel passt, den ich bewerben will.

Die Frage sollte im Idealfall schon viele “Upvotes” und Kommentare erhalten haben.

Wenn ich die passende Frage gefunden habe, kann ich sie ausführlich beantworten und auf meinen Artikel verweisen.

Ich benutze Quora, um jeden Monat 10.000 Besucher auf meine Webseite zu locken!

Ich bin der lebende Beweis dafür, dass es funktioniert. 

Der Schlüssel zum Erfolg sind ausführliche Antworten, die nichts unbeantwortet lassen.

Hier ist ein kleiner Auszug aus einer Antwort von mir, bei der es um die Verbesserung der Domain Authority ging:

Hier kannst Du die komplette Antwort finden.

Du musst nicht unbedingt genau so ausführlich sein, wie ich, solltest aber auf jeden Fall ins Detail gehen, um aus der Menge herauszustechen.

Kurze Antworten sind nicht genug. Quora bevorzugt ausführliche Antworten.

Das ist wichtig, um Traffic auf Deine Webseite zu treiben und Glaubwürdigkeit aufzubauen.

Benutze unterschiedliche Medien

Ich liebe es, dass mir beim Content Marketing so viele unterschiedliche Medien zur Verfügung stehen.

Ich bin also nicht an die normalen, textbasierten Blog-Beiträge gebunden.

Ich kann auch einfach mal mit Podcasts, Videos oder Infografiken experimentieren.

Ich mache von allen dreien Gebrauch.

Das macht Deine Inhalte nicht nur interessanter, Du kannst auch mehr Leute erreichen.

Du solltest Folgendes tun, wenn Du mal wieder einen “tollen” Artikel geschrieben hast und Traffic brauchst.

Wandle Deinen Inhalt in andere Medien um und verweise dann auf Deinem Artikel.

Wenn sonst niemand auf Deinen Artikel verlinkt, kannst Du zumindest selber einen Link setzen.

Hier ist ein tolles Beispiel von Kissmetrics.

Der Artikel heißt: “Scalable Sales Models in SaaS – It Starts With Your Pricing!

In diesem Artikel wird beschrieben, wie man eine messbare Verkaufsstrategie umsetzt.

Das ist aber noch nicht alles.

Dazu gibt es auch ein passendes Video: “Seven Tips to Get Your SaaS More Customers and Greater Market Share.”

Das Video gibt den Inhalt des Artikels nicht exakt wieder, weist aber ein paar Überschneidungen auf, die wie dafür gemacht sind, auf den Artikel zu verweisen.

So kannst Du das auch machen.

Denk aber immer daran, dass Du nicht unbedingt ein Video machen musst.

Du kannst auch auf Podcasts oder Infografiken zurückgreifen.

Hier sind weitere Ideen:

Dein Artikel muss den Nagel nicht auf den Kopf treffen. Du kannst ergänzende Inhalte erstellen und diese dann mit Deinem Artikel verlinken.

Mach von Deiner E-Mail-Liste Gebrauch

Das ist jetzt zwar offensichtlich, dennoch gibt es viele Vermarkter, die keinen Gebrauch von ihren E-Mail-Abonnenten machen.

Wenn Du einen Artikel bewerben willst, gibt es nichts besseres als Deine E-Mail-Liste.

Eins musst Du aber beachten.

Du darfst nicht zu aufdringlich sein.

Du solltest keine generischen E-Mails verschicken und die Leute einfach nur auffordern, Deinen neusten Artikel zu lesen.

Ich stelle gerne interessante Informationen, die mit dem Thema meines Artikels zu tun haben, zur Verfügung, um einen fließenden Übergang zu erschaffen.

Hier ist ein Beispiel:

Ich habe erst kürzlich einen Artikel zum Thema „Wie man den richtigen Domainnamen aussucht„, wenn Deiner bereits vergeben ist, verfasst.

In der E-Mail könnte ich auf die Tatsache hinweisen, dass es im vierten Quartal von 2016 bereits 126,9 Millionen vergebene “.com” Domains gab.

Anschließend kann ich darauf hinweisen, wie frustrierend es ist, wenn der perfekte Domainname bereits vergeben ist und dann erwähne ich, dass ich einen Artikel zum Thema geschrieben haben, den meine Abonnenten lesen sollten, wenn sie vor dem gleichen Problem stehen.

Du solltest nicht jeden Artikel schamlos bewerben.

Dann nervst Du Deine Leser nur und die melden sich dann vom Newsletter ab.

Du kannst ihnen aber hin und wieder mal einen Mehrwert zur Verfügung stellen.

Und wenn Deine E-Mail-Liste groß ist, kannst Du Deinen Artikel so einen ordentlichen Schub verpassen.

Die einfachsten Methoden führen oftmals zu den besten Ergebnissen.

Du solltest die E-Mails unbedingt ausnutzen.

Fazit

Viele Vermarkter bringen sich selbst in Schwierigkeiten, weil sie der Meinung sind, dass mit der Veröffentlichung eines Artikels bereits „alles“ getan ist.

Mir ging es auch mal so. Ich habe viel Energie ins Schreiben gesteckt und dachte, dass sich damit alles erledigt hat. Kommt Dir das bekannt vor?

Mein Job ist aber noch lange nicht getan, sobald der Artikel veröffentlicht worden ist.

Dann fängt er eigentlich erst richtig an.

Außer natürlich, Du bist Seth Godin. Wenn dem nicht der Fall ist, musst Du Deine Inhalte aggressiv bewerben.

Zum Glück kannst Du auf unterschiedliche Methoden zurückgreifen, ohne aufdringlich zu wirken.

Probier einfach mal die Methoden, die ich in diesem Artikel vorgestellt habe, aus, um Deinem Artikel den wohlverdienten Traffic zu bescheren.

Wenn Du den Dreh dann erst einmal raus hast, weißt Du immer genau, was Du zu tun hast, wenn Du mal wieder einen tollen Artikel geschrieben hast.

Was machst Du, wenn Dein Inhalt nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt? Welche Methoden hast Du ausprobiert, um gute Ergebnisse zu erzielen?

Share