Wie man hochwirksame Facebook-Titelbilder erstellt

facebook cover

Was springt Dir als Erstes ins Auge, wenn Du eine Facebook-Seite besuchst?

Es nimmt fast ein Viertel des Bildschirms ein.

Das ist keine Fangfrage. Es ist natürlich das Titelbild.

Facebook hat sich in den vergangenen Jahren ganz schön verändert. Die Plattform für Studenten ist zu einer unverzichtbaren Marketingplattform geworden.

Wenn Du noch nicht auf Facebook vertreten bist, um Dein Unternehmen zu bewerben, solltest Du das jetzt schleunigst ändern.

Hier ist eine Anleitung, in der ich darauf eingehe, warum die Werbung auf Facebook so wichtig ist.

Wenn Du der Meinung bist, dass Facebook der Vergangenheit angehört, bist Du auf dem falschen Dampfer.

Laut Tech Crunch, hat Facebook mehr aktive Nutzer als Instagram, Twitter und Snapcat zusammengenommen.

image2

Du hast richtig gehört. Facebook hat über 2 Milliarden Nutzer, die jeden Monat aktiv sind.

Das kann man nicht so ohne Weiteres ignorieren.

Vielleicht wunderst Du Dich jetzt und fragst Dich, ob die Nutzer mittlerweile zurückgehen.

Das ist nicht der Fall.

Die Anzahl der aktiven Facebook-Nutzer steigt.

Tech Crunch sagt, dass die Benutzerbasis von Facebook jedes Jahr um ca. 17 % wächst.

image1

66 % dieser Nutzer sind jeden Tag aktiv. Das sind 13 % mehr aktive Nutzer als noch im Jahr 2013, als Facebook nur über 1 Milliarde Nutzer verfügte.

Zahlen lügen eben nicht.

Deine Kunden und Deine potenziellen Kunden sind auch auf Facebook vertreten.

Und da diese Nutzer Dein Titelbild sehen, möchte ich Dir in diesem Artikel zeigen, wie Du ein tolles Titelbild für Deine Facebook-Seite erstellst.

Ein wirksames Facebook-Titelbild erstellen

Du musst ein Bild benutzen, dass die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zieht.

Du musst die demografischen Merkmale Deiner Kunden und Nutzer beachten.

Wenn Dein Unternehmen Babyprodukte für Kinder bis zu zwei Jahren verkauft, sind Deine Kunden wahrscheinlich Mütter zwischen 25 und 40 Jahren.

Ein Titelbild von Models in Bikinis sorgt dann zwar für Aufmerksamkeit, kommt aber nicht unbedingt gut an.

Du musst ein Foto finden, mit dem sich Deine Kunden auch identifizieren können.

Emotionen sind ein wirksames Werkzeug, um Kunden anzusprechen.

Eine Mutter mit ihrem Neugeborenen passt zur Zielgruppe.

Was findet Deine Zielgruppe gut und welche Inhalte konsumieren sie auf Facebook?

Wusstest Du, dass Du das mit Deiner Unternehmensseite ganz einfach in Erfahrung bringen kannst?

Das geht so:

Schritt Nr. 1: Rufe den Bereich “Insights” auf.

Schritt Nr. 2: Klick links auf “Personen”.

Schritt Nr. 3: Wähle “Deine Fans” aus.

Jetzt kannst Du sehen, wem Deine Seite gefällt.

Du kannst folgende Informationen über Deine Fans in Erfahrung bringen:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Land
  • Stadt
  • Sprache

Diese Informationen kannst Du jetzt zu Deinem Vorteil nutzen.

Du kannst interessante Dinge in Erfahrung bringen und dann ein neues Titelbild erstellen.

Hier ist ein Beispiel:

Nehmen wir einfach mal an, dass 80 % Deiner Fans Männer sind.

75 % Deiner Fans sprechen Spanisch.

Und 90 % sind zwischen 18 und 25 Jahre alt.

Man könnte also ein Titelbild erstellen, das einen jungen Mann zeigt und Text auf Spanisch enthält.

Wahrscheinlich sind Deine Ergebnisse aber eher gemischt und nicht so eindeutig. Dennoch kannst Du viel über Deine Zielgruppe lernen.

Deine Daten sind auch nicht immer 100 %ig korrekt. Das darfst Du nicht vergessen.

Die Informationen werden aus den Profilen der Nutzer gewonnen. Wenn Dein Kunde in Kanada wohnt und im Profil steht, dass der Nutzer in Deutschland wohnt, dann stimmen Deine Zahlen nicht.

Hier sind ein paar allgemeine Daten zu Facebook-Nutzern von Sprout Social.

image3

Um die 12 % der Facebook-Nutzer leben in den Vereinigten Staaten.

Eine Untersuchung des Pew Research Zentrums zeigt, dass 68 % der Erwachsenen in Amerika Facebook haben.

Die meisten Facebook-Nutzer wohnen also in den USA und über zweidrittel der Erwachsenen Amerikaner benutzen Facebook.

Du kannst diese Erkenntnisse nutzen, um das passende Titelbild für Deine Zielgruppe zu finden.

Du musst Deine Zielgruppe kennen, damit sie sich in Deinem Titelbild wiederfinden.

Unkompliziert.

Pack bitte nicht so viele Details und Infos in Dein Titelbild.

Das Bild muss das Auge des Betrachters auf ein ganz bestimmtes Element lenken.

image14 1

So wie in diesem Beispiel von Lululemon.

Laurent Potdevin, der Geschäftsführer des Unternehmens sagt, dass 80 % der Kunden weiblich sind.

Was wird verkauft? Yoga-Kleidung.

Das Foto passt perfekt zur Zielgruppe und enthält nicht zu viele Informationen.

Das Titelbild enthält nicht einmal das Logo.

Das Logo ist im Profilbild.

Dein Profilbild sollte Dein Titelbild ergänzen.

Wenn Lululemon eine andere Frau in einer Yoga-Pose als Profilbild benutzen würde, dann würde das Profil nicht so gut aussehen.

Die Seite ins visuell ansprechend, weil sie nicht zu überladen ist.

Lululemon benutzt zwar keinen Text auf dem Titelbild, das ist aber auch kein Muss.

Hier ist ein weiteres Beispiel. Mal das komplette Gegenteil.

image4

Drei Wörter, acht Buchstaben und elf Zeichen. Einfacher geht’s wohl nicht.

Diese Strategie ist bestens für eine globale Marke wie Nike geeignet.

Das Unternehmen produziert Sportbekleidung- und Artikel für alle möglichen Sportarten, Altersgruppen und Geschlechter.

Laut Statista, ist Nike der weltweit größte Lieferant für Sportschuhe, Kleidung und Ausrüstung.

Das Unternehmen macht jedes Jahr 34 Milliarden Dollar Gewinn.

Nike hätte auch ein anderes Titelbild wählen können, hat sich aber aus gutem Grund für dieses entscheiden.

Nike hätte auch einen bestimmten Sportler zeigen können, würde dann aber den Großteil der Kundschaft nicht ansprechen.

Sie hätten natürlich auch eine Collage mit vielen unterschiedlichen Sportarten, Sportlern und Orten machen können.

Das wäre aber zu unübersichtlich gewesen.

Darum nutzt Nike sein Motto auf einem schlichen, einfarbigen Hintergrund.

Auch in diesem Beispiel wird das Markenlogo wieder als Profilbild benutzt.

Beide Unternehmen benutzen das Facebook-Titelbild, um ihre Marke zu stärken.

Ich habe ein Video zu diesem Thema verfasst, falls Du mehr erfahren willst.

Du kannst das Titelbild auch benutzen, um ein bestimmtes Produkt zu bewerben.

Wenn Du ein neues Produkt auf den Markt bringen willst oder neue Abonnenten gewinnen möchtest, solltest Du eine Werbung im Titelbild platzieren.

Hier ist ein gutes Beispiel eines Uhrenherstellers:

image15 1

G-Shock bewirbt die neue GA-700 Series in Titelbild.

Dieses Beispiel unterscheidet sich zwar von den vorherigen Beispielen, dennoch können wir bestimmte Gemeinsamkeiten erkennen.

Hier sind ein paar dieser Gemeinsamkeiten:

  • Es spricht die richtige Zielgruppe an
  • Das Design ist übersichtlich
  • Wenig Text
  • Das Profilbild ergänzt das Titelbild

Mit dieser Strategie kannst Du neue Leads gewinnen und in den sozialen Medien erfolgreich sein.

Werfen wir mal einen Blick auf die Seite vom Discovery Channel:

image16

Dieses Titelbild enthält viele Informationen. Viel mehr als die anderen Beispiele.

Es funktioniert aber trotzdem gut.

Discovery Channel will zwei Dinge bewerben:

  1. Eine bestimmte Serie
  2. Die mobile App

Sie können alle Informationen ins Titelbild packen, ohne es zu überladen.

Es ist nicht unübersichtlich und gut zu lesen.

Der Hintergrund von Titelbild passt zum Hintergrund des Profilbildes.

Das Design ist aufeinander abgestimmt und einheitlich.

Die Facebook-Richtlinien

Deine Titelbilder müssen natürlich auch den Facebook-Richtlinien entsprechen.

Hier ist eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Regeln, die Du beachten musst:

  • Dein Titelbild ist öffentlich zugänglich.
  • Titelbilder dürfen das Urheberrecht nicht verletzen.
  • Du darfst das Titelbild nicht benutzen, um Nutzer in die Irre zu führen.
  • Du darfst Deine Fans nicht dazu aufrufen, Dein Titelbild in ihren Profilen zu benutzen.

Wenn Du Dich nicht an die Regeln hältst, kann Facebook Dein Konto sperren lassen.

Dein Titelbild muss die richtigen Maße haben.

Wenn Du das passende Bild gefunden hasst, musst Du es entsprechend zuschneiden.

Für den Desktop sollte es 851 Pixel weit und 315 Pixel hoch sein.

Für mobile Geräte sind 640 Pixel weit und 360 Pixel hoch ideal.

Musst Du Dein Titelbild für Desktop- und Mobilgeräte optimieren?

Auf jeden Fall.

Hier ist eine Grafik von Venture Beat:

image5 1

Fast 900 Millionen Nutzer haben im ersten Quartal 2016 mit ihrem Smartphone auf Facebook zugegriffen. Tendenz steigend.

Wenn Du ein zu kleines Bild hochlädst, wird es automatisch auf 399 Pixel Weite und 150 Pixel Höhe ausgedehnt.

Ein gedehntes Bild sieht natürlich total unprofessionell aus.

Wir dürfen unsere Zeit also nicht mit einem Bild verschwenden, das dann gedehnt wird, weil es nicht die richtigen Maße hatte. Ich zeige Dir jetzt, wie Du ein Titelbild mit den richtigen Maßen erstellst.

Du kannst ein Programm wie PicMonkey benutzen, um ein Titelbild zu erstellen.

Schritt Nr. 1: Ruf picmonkey.com auf und richte ein Konto ein.

image19

Wenn Du nicht bezahlen willst, kannst Du die einwöchige Testversion benutzen, um alle Funktionen auszuprobieren.

Wenn Du die Software gut findest, kannst Du später eine Jahreslizenz kaufen.

Schritt Nr. 2: Deine Fotos hochladen.

image8 1

Du kannst Fotos vom Computer, Dropbox oder Flickr hochladen.

Du kannst alle Bilder auf einmal ins Programm übertragen, um immer Zugriff auf alle Fotos zu haben, wenn Du ein neues Titelbild erstellen willst.

Wenn Du immer wieder neue Bilder hochladen musst, verlierst Du viel Zeit.

Schritt Nr. 3: Die Option “FB Cover” im Bereich Layouts auswählen.

image6 2

Die Layouts sind im linken Menü zu finden.

Wir nehmen jetzt “FB Cover”.

Du kannst aber auch andere Optionen wählen, wenn Du andere Bereiche Deiner Facebook-Seite bearbeiten willst.

Du kannst auch ein Foto Deiner Mitarbeiter benutzen. Du musst Deine Facebook-Seite optimieren, um die beste Conversion-Rate zu erzielen.

Schritt Nr. 4: Dem Design Fotos hinzufügen.

image10

Jetzt musst Du die Fotos öffnen, damit Du sie benutzen kannst. Klick dafür im linken Menü auf den entsprechenden Bereich.

Du kannst das gewünschte Foto einfach in die Mustervorlage ziehen.

Du solltest unterschiedliche Fotos ausprobieren, um das beste für Deine Zwecke zu finden.

Schritt Nr. 5: Fotos bearbeiten.

image7 1

Wenn Du den Mauszeiger über das Bild bewegst, erscheint die Schaltfläche “Edit” ganz oben links.

Du kannst auf diesen Button klicken, um die Größe des Bilder anzupassen oder andere Details zu bearbeiten.

Du kannst das Bild auch drehen.

Du musst das Foto richtig auf das Design zuschneiden, damit es passt.

Schritt Nr. 6: Das Layout anpassen.

image11 1

Wenn Du mehrere Fotos benutzte, um Dein Titelbild zu kreieren, kannst Du Deinen Mauszeiger zwischen den Fotos platzieren.

Jetzt erscheint eine blaue Linie und der Mauszeiger wird zum Doppelpfeil.

Du kannst den Regler jetzt verschieben und den Platz der Bilder auf diese Weise anpassen.

Schritt Nr. 7: Text einfügen.

image9 1

Wenn Du einen Text schreiben willst, musst Du erst einen sog. Swatch einfügen.

Die kannst Du auch im linken Menü finden.

Du kannst Dir einen Swatch aussuchen, der zu Deiner Marke oder zum jeweiligen Thema passt.

Du kannst auch Deinen eigenen Swatch erstellen, wenn Du möchtest.

Schritt Nr. 8: Text schreiben und letzte Veränderungen vornehmen.

image18

Jetzt kannst Du einen Text verfassen.

Dieser sollte natürlich möglichst kurz sein.

Dein Text sollte nicht vom Foto ablenken. Die gewählten Worte müssen das Bild ergänzen.

Früher durfte das Titelbild auf Facebook nur zu 20 % aus Text bestehen.

Diese Regel ist im Juli 2013 aber abgeschafft worden.

Das heißt aber noch lange nicht, dass Du einen Roman schreiben solltest.

Halte Dich bitte möglichst kurz.

Du kannst auch die Schriftart, Farben und die Ränder anpassen.

Schritt Nr. 9: Die Dimensionen überprüfen.

image13 1

Jetzt musst Du nur noch die Dimensionen überprüfen und dann kannst Du Dein neues Titelbild auf Facebook hochladen.

Wenn Du in Schritt Nr. 3 die Option “FB Cover” ausgewählt hast, sollten die Dimensionen bereits stimmen.

Vorsicht ist aber besser als Nachsicht. Schau also lieber noch mal nach.

Wenn Du Dein Titelbild hochlädst und dann feststellst, dass es zu klein oder zu groß ist, ärgerst Du Dich.

Dann müsstest Du es noch mal überarbeiten und das kostet Zeit.

PicMonkey ist nur eine Plattform von vielen, die Du benutzen kannst.

Hier sind weitere:

  • Canva (diese Plattform ist kostenlos)
  • HubSpot (kostenlose Mustervorlagen für Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn und YouTube.
  • Pic Stitch (für iOS oder Android)

image17 1

Du kannst Pic Stitch auf Deinem Handy benutzen, um Titelbilder zuzuschneiden.

Klick dafür auf “Aspect”und wähle “FB Cover” aus.

Jetzt kannst Du ein Bild mit den richtigen Maßen erstellen und anschließend sofort hochladen.

Wie das geht, zeige ich Dir jetzt.

Titelbilder auf Facebook hochladen

Hier ist eine kurze Anleitungen zum Hochladen von Titelbildern auf Facebook.

Schritt Nr. 1: Öffne Deine Unternehmensseite.

Du kannst die richtige Seite im Facebook-Menü auswählen oder auf Dein Profilbild klicken.

In beiden Fällen wirst Du auf Deine Unternehmensseite weitergeleitet.

Schritt Nr. 2: Klick auf “Titelbild ändern”.

Diese Option erscheint, wenn Du mit Deinem Mauszeiger über Dein aktuelles Titelbild fährst. Dann erscheint oben links die Option “Titelbild ändern”.

Wenn Du noch kein Titelbild hast, erscheint stattdessen “Titelbild hinzufügen”.

Schritt Nr. 3: Dein neues Titelbild hochladen.

Jetzt musst Du das neue Titelbild auswählen und hochladen.

Da es bereits über die richtige Größe verfügt, musst Du es anschließend auch nicht mehr zuschneiden oder verschieben.

Wenn Du trotzdem kleine Veränderungen vornehmen willst, kannst Du auf “Erneut positionieren” klicken und Dein Bild verschieben, damit es perfekt positioniert ist.

Wenn Du fertig bist musst Du nur noch auf “Speichern” klicken.

Fazit

Facebook-Bilder sind wichtig für die Markenbildung.

Wie wichtig?

So wichtig dass Beiträge mit Bilden viel besser funktionieren als Beiträge ohne Bilder.

image20

Die obere Grafik stammt aus einer Studie von HubSpot.

Fotos erzielen 53 % mehr Likes und 104 % mehr Kommentare als Beiträge ohne Fotos.

Da den Nutzern Bilder so wichtig sind, solltest Du besonderen Wert auf die visuellen Elemente einer Unternehmensseite legen.

Das Titelbild ist besonders wichtig.

Es ist auch gar nicht so schwer ein neues Titelbild für Facebook zu erstellen.

Das Titelbild muss natürlich zu Deiner Zielgruppe passen.

Du kannst die demografischen Merkmale Deiner Fans zu Rate ziehen, um das richtige Foto zu finden.

Du kannst schnell auf diese Informationen zugreifen, wie ich in diesem Artikel gezeigt habe.

Du kannst meine Anleitung “5 Schritte, um eine profitable Facebook-Werbekampagne zu erstellen” lesen, wenn Du mehr zum Thema erfahren willst.

Das Foto muss gut aussehen und die richtigen Maße haben.

Es darf auch ein bisschen Text enthalten, allerdings nicht zu viel. Darüber hinaus muss Dein Titelbild den Richtlinien von Facebook entsprechen und darf nicht gegen die Regeln verstoßen.

Wenn Du Dich an die Tipps aus diesem Artikel hältst, kannst Du hübsche und wirksame Facebook-Titelbilder erstellen.

Mit welchem Titelbild willst Du Dein Unternehmen bewerben?

Teilen