So überprüft man den Traffic jeder beliebigen Webseite

how to check website traffic for any site

Der Traffic einer Webseite ist die Anzahl der Nutzer (oder Besucher), die auf die Seite zugreifen, und stellt somit das Fundament einer Webseite dar. Ohne Traffic gibt es keine Klicks, Seitenaufrufe, Anmeldungen und letztendlich auch keine Kunden.

Du kannst Deinen Traffic zwar täglich prüfen, doch weißt Du auch, worauf dabei zu achten ist? Weißt Du, wie viel Traffic Deine Mitbewerber bekommen oder wie man es herausfinden kann?

Ich möchte Dir zeigen, wie man seinen Traffic besser überwacht (und steigert) und wie man den Traffic anderer Webseiten, vor allem den seiner Mitbewerber, in Erfahrung bringt.

Warum sollte ich meinen Traffic überwachen?

Wenn Du Deinen Traffic nicht kennst, kannst Du ihn auch nicht steigern.

Um Deinen Umsatz zu steigern, mehr Abonnenten zu gewinnen oder bessere Ergebnisse mit Deinen Werbekampagnen zu erzielen, musst Du zuerst wissen, wie Deine Webseite aktuell abschneidet, am anschießend Verbesserungen vorzunehmen.

Du musst Deine Web-Statistiken zunächst in Gruppen einteilen, um herauszufinden, wo Deine Besucher herkommen und wie sie sich auf Deiner Seite verhalten (und diesen Prozess dann für die Webseiten der Konkurrenz wiederholen).

Aber wie prüft man Web-Traffic?

Wie man Webseitentraffic analysiert

Es gibt ein Standardprogramm, mit dem man den Traffic seiner eigenen Webseite prüfen und analysieren kann. Google Analytics.

Google Analytics wird mit Deiner Webseite verbunden und erfasst dann alle Besucher, die auf Deine Webseite zugreifen. Es sagt Dir auch, wo diese Nutzer herkommen und wie sie sich verhalten, z. B. welche Inhalte sie konsumieren oder welche Seiten sie aufrufen.

Aber welche Daten sind wirklich wichtig?

Die wichtigsten Trafficdaten

  • Einzelbesucher (Unique Visitors): Nutzer, die Deine Webseite innerhalb eines bestimmten Zeitraums mindestens einmal besucht haben.
  • Seitenaufrufe (Pageviews): Die Anzahl der Seiten, die ein einzelner Nutzer während einer Sitzung innerhalb eines bestimmten Zeitraums aufgerufen hat.
  • Organischer Suchtraffic: Die Nutzer, die über die organischen Suchergebnisse (z. B. Google) auf Deine Webseite zugegriffen haben.
  • Andere Trafficquellen: Die Anzahl der Nutzer, die über andere Quellen wie z. B. Facebook oder YouTube auf Deine Webseite gelangt sind. Hier werden auch Besucher, die von anderen Domains auf Deine Seite weitergeleitet wurden (Referral-Traffic) erfasst.

Google Analytics erfasst zahlreiche Daten, doch die oben genannten sind die aussagekräftigsten in Bezug auf den Traffic Deiner Webseite.

Falls Du den Traffic Deiner Mitbewerber prüfen willst, wird das Ganze jedoch ein bisschen komplizierter.

Wie man den Traffic seiner Mitbewerber analysiert

Wenn Du eine fremde Webseite besuchst, zum Beispiel die Seite eines Konkurrenten, möchtest Du natürlich herausfinden, wie viele Besucher diese Webseite bekommt. Hier sind ein paar gute Gründe für die Analyse des Webtraffics der Konkurrenz:

  • Du möchtest wissen, welche Blogbeiträge oder Produkte den meisten organischen Traffic generieren.
  • Du möchtest herausfinden, welche Keywords besonders viel Traffic auf die Seite schicken.
  • Du möchtest wissen, welche Kanäle den meisten Traffic erzielen.

Leider kannst man sich nicht einfach im Google-Analytics-Konto seiner Mitbewerber anmelden und die Daten einsehen. Wie bekommt man den Traffic also heraus?

Die besten Tools zur Prüfung von Web-Traffic

Es gibt zahlreiche Tools und Programme, mit denen man Webseitentraffic prüfen kann. Die folgenden liefern die zuverlässigsten Daten und sind darum besonders zu empfehlen.

Ubersuggest

Mein eigenes Tool, Ubersuggest, ist günstig und verfügt über eine tolle Kombination aus SEO-Training, Beratung und Funktionen zur Prüfung von Web-Traffic und für die Keywordrecherche.

ubersuggest example check website traffic

Bist Du neugierig geworden? Dann probiere es am besten sofort aus. Du kannst Dich kostenlos und unverbindlich mit Deinem Google-Konto anmelden.

Ahrefs

Ahrefs gehört zu den beliebtesten und umfangreichsten SEO-Tools der Branche. Die organische SEO-Analyse verschafft Dir hilfreiche Einblicke in den organischen Traffic und die Keywords jeder beliebigen Webseite. Du kannst das Programm benutzen, um die Keywords Deiner Mitbewerber in Erfahrung zu bringen und sie anschließend selbst benutzen.

Ahrefs schätz nur den organischen Traffic. Du erhältst keine Auskünfte über den Traffic aus anderen Quellen wie Social Media.

Ahrefs organic check website traffic example

Ein Test zeigte jedoch, dass Ahrefs den organischen Traffic manchmal um bis zu 74,14 % unterschätzt.

Ahrefs bietet einen 14-tägigen Testzugang an, Du kannst das Programm also ausgiebig testen, bevor Du Dich für einen kostenpflichtigen Premium-Zugang entscheidest.

SEMrush

SEMrush ist ein ebenfalls sehr umfangreiches SEO-Tool mit vielen Funktionen. Der Traffic-Bericht enthält Angaben zu den geschätzten Besuchern (Unique Visitors), Besucherquellen und zahlreiche weitere Daten.

SEMrush zeigt Dir zudem die Keywords, für die die Webseite Deiner Mitbewerber in den Suchergebnissen erscheint. Anhand dieser Daten wird dann das Suchvolumen des Keywords geschätzt und Du erhältst Angaben zum Traffic jedes Keywords.

semrush check website traffic example

SEMrush bietet einen kostenlosen Zugang an, der den gesamten organischen Traffic und die fünf besten Keywords jeder Webseite zeigt. Falls Du weitere Details brauchst, musst Du die Premium-Version abonnieren.

SimilarWeb

SimilarWeb zeigt Dir den Gesamttraffic, die Trafficquellen und die Länder, aus denen die Webseitenbesucher stammen. SimilarWeb ist jedoch sehr eingeschränkt und kann oft keine Daten zu kleinen oder neuen Webseiten liefern.

Ein Test von ScreamingFrog zeigte, dass SimilarWeb im Vergleich zu Ahrefs und SEMrush die akkuratesten Traffic-Schätzungen bietet und den organischen Traffic um maximal einen Prozentpunkt überschätzt. Ahrefs liefert jedoch akkuratere Ergebnisse und Daten zu großen Webseiten mit viel Traffic.

SimilarWeb bietet eine kostenlose Version an. Diese Version umfasst die monatlichen Besucher und fünf Keywords. Wenn Du die Unique Visitors und weitere Keywords einer Webseite erfahren willst, musst Du die Premium-Version kaufen.

Serpstat

Die kostenlose Version von Serpstat bietet Einblicke in den Gesamttraffic, zehn besten Keywords und die zehn leistungsstärksten Seiten einer Webseite. Du erhältst auch Zugriff auf eine Grafik des Traffics im Zeitverlauf. Für weitere Date muss ein Premium-Zugang bestellt werden.

check website traffic on serpstat example

SE Ranking

SE Ranking analysiert den organischen Traffic und die Keywords einer Webseite. Der Preis wird auf Grundlage der genutzten Funktionen, Anzahl der gewünschten Updates und Länge des Abos berechnet. Du kannst die 14-tägige kostenlose Testversion benutzen, um das Tool auszuprobieren.

Quantcast

Quantcast sieht auf den ersten Blick nicht wie ein typisches Traffic-Tool aus, weil es für Statistikunternehmen und Vermarkter mit Zielgruppenfokus konzipiert wurde. Unternehmen, die sich bei Quantcast anmelden, stellen einen Teil ihrer Daten automatisch der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Du erhältst nur Zugriff auf die Daten der Unternehmen, die bei Quantcast angemeldet sind. Das sind zwar über 100 Millionen Webseiten, aber eben nicht alle und Deine Mitbewerber gehören eventuell nicht dazu.

Quantcast bietet eine eingeschränkte kostenlose Version an, die Deine Daten sammelt. Falls Du Zugriff auf Statistiken anderer Webseiten haben willst, musst Du bezahlen.

Alexa

Alexa verfügt über eine kostenlose und eine kostenpflichtige Version. Die kostenlose Version hat gewisse Einschränkungen und bietet lediglich Zugriff auf das Alexa-Ranking einer Webseite, jedoch nicht auf den Traffic. Für Angaben zum Traffic musst Du Dich für die kostenpflichtige Premium-Version anmelden (oder die 30-tägige Testversion in Anspruch nehmen).

Du solltest wissen, dass Alexa nur die Daten großer Webseiten mit viel Traffic erfasst und Angaben zu einigen wenigen Trafficquellen macht. Es ist durchaus möglich, dass Du hier keine Angaben zu Deinen direkten Mitbewerbern findest.

Mit diesen Programmen kannst Du den Traffic Deiner Mitbewerber besonders schnell und einfach prüfen, es gibt aber weitere Methoden, die genauere Ergebnisse liefern können, dafür aber etwas umständlicher sind.

Wie man den Traffic einer Webseite ohne Unterstützung eines Tools überprüft

Du kannst den Traffic einer Webseite kostenlos und ohne Unterstützung der oben genannten Programme überprüfen.

Achte darauf, ob die Webseite Bannerwerbung anbietet

Falls die Webseite das Schalten von Bannerwerbung zulässt, teilt sie höchstwahrscheinlich Angaben zum Web-Traffic, die frei zugänglich sind. Diese Angaben findest Du meistens auf der Webseite im Bereich „Werben Sie mit uns“ oder im Pressebereich.

Du kannst auch eine schnelle Google-Suche durchführen:

site:domain werben sie mit uns

In diesem Fall solltest Du keine Anführungszeichen setzen, weil die Seite unter Umständen einen anderen Wortlaut verwendet oder den Bereich anderes benennt. Falls die Webseite Angaben zum eigenen Traffic macht, weil sie Bannerplatzierungen verkaufen will, findest Du die Daten auf diese Weise.

Achte auch darauf, wann die Daten das letzte Mal aktualisiert wurden. Falls die Angaben bereits über sechs Monate alt sind, sind sie bereits veraltet und nicht mehr aussagekräftig.

Prüfe die Presseunterlagen

Die Presseunterlagen (Pressemappe oder Media-Kit) enthalten oft Angaben zum Traffic, zur Zielgruppe oder weitere hilfreiche Informationen.

Viele Unternehmen bieten diese Informationen zum Herunterladen in Form einer PDF-Datei an, Du kannst aber auch in diesem Fall eine gezielte Suchanfrage durchführen, zum Beispiel:

site:domain Presseunterlagen

Nutze auch alternative Begriffe wie „Pressemappe“, „Media-Kit“ oder „Werbeunterlagen“.

Auch in diesem Fall sollte überprüft werden, wann die Daten das letzte Mal aktualisiert wurden, damit Du keine veralteten Informationen für Deine Einschätzungen benutzt.

Fazit

Es gibt viele Methoden, um den Traffic der Webseite eines Mitbewerbers zu überprüfen. Du kannst ein spezielles Programm benutzen, selbst nach Daten suchen oder einfach nachfragen. Programme bieten schnelle und sehr akkurate Einschätzungen, man muss jedoch bedenken, dass es sich hierbei immer um Schätzungen handelt.

Um den Traffic Deiner eigenen Webseite zu prüfen, solltest Du Google Analytics benutzen, da es genaue Daten zum Traffic, Deinen Trafficquellen und weitere Angaben liefert, die Auskunft über Deine Strategie geben.

Wie prüfst Du den Traffic Deiner Mitbewerber? Hast Du Tipps für uns?

Teilen