Wie man Überschriften verfasst, die auf jeden Fall geklickt werden [mit Beispielen]

How to write headlines people can't help but click.

Es gibt mehr als einen guten Grund dafür, warum Seiten wie BuzzFeed, Upworthy oder PopSugar so viele Klicks, Ansichten und Traffic erzielen. Der Hauptgrund besteht natürlich darin, dass jede dieser Seiten einzigartige, interessante und unwiderstehliche Titel verwendet, auf die man klicken muss, wenn man die ganze Geschichte erfahren will.

Es gibt viele sehr erfolgreiche Modelle für das Verfassen überzeugender Überschriften, doch einige haben sich über die Jahre hinweg als erfolgreicher erwiesen als andere. Es gibt bestimmte “Formeln” oder Muster, denen man folgen kann, um mehr Klicks zu bekommen.

Ich zeige Dir in diesem Artikel, wie man Schlagzeilen verfasst, denen Deinen Besucher einfach nicht widerstehen können.

Warum die Überschrift eines Inhaltes wichtig ist

Überschriften machen den Besucher überhaupt erst auf Deinen Inhalt aufmerksam und sind zudem der erste Eindruck Deiner Marke, den viele potenzielle Kunden erhalten.

Die Titel Deiner Seiten oder die Überschrift von Blogbeiträgen sollten nicht zu sehr auf den Verkauf ausgerichtet sein, weil das Leser abschrecken und zum Verlust von Klicks führen könnte. Zudem musst Du darauf achten, dass die Überschrift den Inhalt der Seite immer genaustens wiedergibt, da Besucher die Seite sonst schnell wieder verlassen würden, da der Inhalt nicht ihren Vorstellungen entspricht.

Achte auch darauf, dass der gewählte Titel zu Deiner Marke passt und die Werte Deines Unternehmens wiedergibt. Viele Nutzer glauben an die Dinge, die sie in Schlagzeilen lesen, falsche Aussagen oder Lügen (dazu gehört auch Clickbait) würden Deinem Unternehmen darum auf lange Sicht schaden.

Mach Dir aber keine Sorgen, denn wenn Du Dich an die Tipps aus diesem Artikel hältst, schreibst Du mit Sicherheit keine langweiligen oder irreführenden Überschriften, die Deinem Unternehmen schaden könnten.

Die 4U-Formel für überzeugende Überschriften

Die erste Formel, die ich Dir vorstellen will, ist als 4U-Formel bekannt.

Wenn man den Angaben auf CopyBlogger Glauben schenken darf, lesen 80 % der Besucher einer Webseite die Überschrift, doch nur 20 % lesen den gesamten Inhalt. Wenn Du bessere Ergebnisse erzielen willst, musst Du mehr Leute dazu bewegen, auf Deine Überschrift zu klicken, um den gesamten Inhalt zu lesen und dafür muss Dein Titel so faszinierend wie möglich sein.

Die 4U-Formel von Melanie Duncan ist genau das Richtige für diesen Zweck. Die vier Us stehen für Useful (nützlich), Urgent (dringend), Unique (einzigartig) und Ultra-specific (ultraspezifisch).

4U Headline Formula

Nützliche Überschriften

Dank mal darüber nach, welche Überschriften Deine Aufmerksamkeit erregen und von Dir geklickt werden. Wahrscheinlich handelt es sich um Überschriften, die Dir nützlich erschienen.

Wenn Du Deinem Publikum etwas Nützliches bieten kannst und dies in Deiner Überschrift erwähnst, wird sie auch geklickt. Finde heraus, was Dein Publikum wirklich braucht und was Du ihnen bieten könntest.

Die Überschrift sollte auf ein spezifisches Problem eingehen, mit dem Deine Zielgruppe tagtäglich zu kämpfen hat. Dein Artikel liefert dann die passende Lösung. Dieser Ansatz eignen sich für alle Unternehmen und Produkte, auch Dienstleistungen.

Zu dieser Art von Überschriften gehören zum Beispiel „Wie man…“-Artikel oder Listicles, wie der Folgende:

A "useful" headline example

Hier sind ein paar Beispiele für „nützliche“ Überschriften:

  • 10 Tricks für besseren Schlaf
  • Wie man seinen Traumjob bekommt
  • Anleitung zu Meditation für Anfänger

Dringende Überschriften

Erfolgreiche Blogger verleihen ihren Titeln immer ein gewisses Maß an Dringlichkeit. Hier greift das FOMO-Prinzip (Fear Of Missing Out).

Es gibt so viele Inhalte im Internet, dass es fast unmöglich geworden ist, aus der breiten Masse herauszustechen und aufzufallen, darum werden Überschriften, die nicht dringend erscheinen, einfach ignoriert. Wenn das Thema jedoch dringen IST, da klickt der Leser auf den Titel, weil er die Neuigkeit auf keinen Fall verpassen will.

Dringlichkeit ist jedoch ein schwieriges Thema und nicht so leicht umzusetzen oder in einem Titel einzufangen. Falls es Dir zu schwer fällt, wäre es eventuell besser, dieses U auszulassen und zu überspringen.

Hier ist eine Schlagzeile, die ein gewisses Maß an Dringlichkeit vermittelt: “Vermeide DIESEN Fehler, bevor es zu spät ist”. Hier ist ein weiteres Beispiel: “Schaffe XYZ in nur 2 Wochen mit diesem einen einfachen Trick”.

Traditionelle Nachrichtenseiten nutzen diese Art von Schlagzeile, darunter auch Fox News:

Example of an "urgent" headline

Einzigartige Überschriften

Menschen lieben überraschende oder ungewöhnliche Sätze. Diese fallen sofort auf und stechen dem Leser ins Auge. Dieser kann einfach nicht anderes und muss klicken. Gib darum alles, damit Deine Überschrift einzigartig ist, denn nur so fällst Du im Internet auf.

Nutze Wortspiele, interessante Themen und eine Prise Humor. Die Seite Buzzfeed ist bekannt für diese Art von Schlagzeilen.

Example of a "unique" headline

Ultraspezifische Überschriften

Hast Du Dich schon mal gefragt, warum so viele Titel Zahlen enthalten? Ganz einfach. Um sie ultraspezifisch zu machen!

Leser möchten vorher wissen, was sie erwartet, wenn sie auf die Überschrift klicken, darum sind die besten Überschriften immer diejenigen, die dem Leser bereits vorher einen guten Eindruck vom Inhalt verschaffen.

Erwähne zum Beispiel nicht einfach, dass man bestimmte Nahrungsmittel vermeiden sollte. Weise darauf hin, dass bestimmte weitverbreitete Nahrungsmittel vermieden werden sollten. Erwähne nicht nur das Wort „Inneneinrichtung“, weise bereits in der Überschrift darauf hin, dass es sich um DIY-Deko-Ideen für ein gemütliches zu Hause handelt.

Details helfen Deinen Lesern dabei zu entscheiden ob die den Artikel lesen wollen. Hier ist eine meiner ultraspezifischen Überschriften, mit der ich in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen gemacht habe:

Example of an "ultra-specific" headline

Achte darauf, dass Deine Titel immer nützlich, dringend, einzigartig und ultraspezifisch sind. Wenn die Überschriften Deiner Artikel diese Kriterien erfüllen und auf die Probleme der Leser eingehen, dann werden sie auch geklickt!

Anleitungen oder Leitfäden

Anleitungen sind ein ganz klassisches Format für Blogbeiträge, die sehr viele Klicks erzielen.

Du kannst Deine Überschrift ganz einfach so formulieren, dass sie wie der Titel einer Anleitung klingt. Hier ist die Formel dafür: „Der (Adjektiv) Leitfaden zu (spezifisches Thema)“.

Achte aber auf die Formulierung und sei vorsichtig. Nutze nach Möglichkeit bekannte Adjektive, die jedem Leser bekannt sind, zum Beispiel “umfangreich” und tausche das Adjektiv ab und zu mal gegen ein anderes aus, beispielsweise “komplett” oder “kompakt”.

Hier ist ein gelungenes Beispiel einer solchen Überschrift von TheStranger.com:

Example of a "guide" headline

Gehe bereits in der Überschrift auf den Nutzen Deines Artikels ein

Der Titel sollte dem Leser immer eine Idee vom Inhalt der Seite geben, um diesen zu überzeugen, dass er seine Zeit wert ist, doch um dies zu schaffen, musst Du Deine Zielgruppe sehr gut kennen.

Du solltest zunächst herausfinden, welche Begriffe Deine Besucher in Google oder eine andere Suchmaschine eingeben, um Informationen zu finden und diese dann in Deiner Überschrift verwenden.

Hier sind zwei Beispiele: “Erstelle in wenigen Minuten Deine eigene E-Mail-Vorlage” oder “Schnelle und einfache Wege, um Speck zu braten”.

Huffington Post macht es uns vor:

example of a "big benefit" headline

Du kannst bereits in Deiner Überschrift auf einen Tipp, Vorteil oder Inhalt hinweisen, den Du dann im Artikel mit Deinen Lesern teilst. Hier ist ein Beispiel: “Sichere Dir Dein KOSTENLOSES E-Book am Ende dieses Artikels“.

Appelliere mit Formulierungen wie “Wie man…” an die Neugier der Leser

Wer möchte sein Leben nicht in irgendeiner Form verbessern? Sei es unser Privatleben oder unser Berufsleben. Die typische „Wie man…“ Überschrift spricht dieses Verlangen direkt an.

Du darfst in der Überschrift aber nicht zu viel verraten, weil der Nutzer ja klicken und den Artikel lesen soll. Wenn Du Dein Geheimnis bereits im Titel verraten würdest, müsste er das ja nicht mehr. Lege stattdessen besonderen Wert auf die Motivationen und Wünsche Deiner Leser, um diese vom Klick zu überzeugen.

Überschriften wie diese “Wie man ein Unternehmen aus dem Wohnzimmer führt” oder diese “Wie man sich für wenig Geld gesünder ernährt”, haben einen solchen Effekt.

Ich selbst greife sehr häufig auf diese Strategie zurück:

example of a "how-to" headline

Diese Art der Überschrift weist auf die Lösung zu einem spezifischen Problem hin, darum funktioniert sie so gut. Hier ist ein weiteres Beispiel:

Example of "how to" problem solving headline

Gehe am besten bereits in der Überschrift auf ein Problem Deiner Leser ein und weise darauf hin, dass Du die passende Lösung hast. Sei spezifisch und genau.

Frage Deine Fans in den sozialen Medien, mit welchen Problemen sie an häufigsten zu kämpfen haben. Du könntest auch eine Umfrage durchführen oder eine E-Mail schreiben, um mehr über die Herausforderungen Deiner Zielgruppe zu erfahren.

Unerwartete Vergleiche

Man soll bekanntlich ja keine „Äpfel mit Birnen vergleichen“, in diesem Fall jedoch schon, denn unerwartete Dinge machen Deine Leser neugierig.

Hier ist ein tolles Beispiel:

Example of a "compare two unexpected things" headline

Diese Aussage ist schon sehr gewagt. Ist Speck wirklich besser als die wahre Liebe? Ich würde das jetzt gerne herausfinden, darum würde ich auf den Titel klicken, um den Artikel zu lesen.

Die Formel dieser Überschrift lautet: “Warum (eine Sache) besser ist als (die andere)”. Unerwartete Vergleiche oder scheinbare Widersprüche liefern dem Leser einen guten Grund und versprechen einen interessanten Inhalt.

Schlagzeilen, die die Auflösung eines bekannten Mythos versprechen, funktionieren am besten. Zum Beispiel die Behauptung, dass man lieber Schokolade essen sollte, als Sport zu treiben. Der Leser hätte einen solchen Tipp sicherlich nicht erwartet, darum wird er neugierig.

Example of a comparison "myth busting" headline

Überleg Dir, welchen Widerspruch Du aufdecken könntest. Kannst Du Deinen Lesern eine schwierige Entscheidung abnehmen und ihnen mit einem solchen Artikel eine einfache Antwort liefern?

Bitcoin ist momentan ja total angesagt. Dieser Artikel auf Forbes behauptet, dass Gold als Wertanlage besser ist als Bitcoin.

Example of a headline using the comparison formula.

Zahlen und Listen

Man sieht diese Art der Überschriften zwar überall, dennoch solltest Du jetzt keine voreiligen Schlüsse ziehen, denn sie werden so häufig genutzt, weil sie interessant und gut lesbar sind.

Titel, die eine Zahl enthalten, werden allen anderen Formaten gegenüber sogar bevorzugt.

bar graph of headline preferences

Buzzfeed verwendet dieses Format besonders häufig.

Example of Buzzfeed listicle headlines

Hier sind ein paar weitere Beispiele:

  1. 32 legitime Wege, um von zu Hause aus Geld zu verdienen (The Penny Hoarder)
  2. 17 Denkweisen reicher und erfolgreicher Menschen (MindValley Blog)
  3. 9 Ideen, um ein Kleinkind ohne Handy zu beschäftigen (The Art of Manliness)

Hier ist die entsprechende Formel: “XX (Adjektiv) Wege zum (??).“ Kannst Du deinen Lesern irgendwelche hilfreichen Tipps geben? Praktische Tipps und Anweisungen, die sofort umgesetzt werden können, kommen besonders gut an.

Appelliere an die Emotionen Deiner Leser, indem Du Wörter wie „hinterhältig“ oder „legitim“ verwendest.

Mache Deine Leser bereits in der Überschrift neugierig

Wenn Du über Insiderinformationen verfügst, solltest Du das in der Überschrift andeuten, um Deine Leser neugierig zu machen.

Die Formel “XX wenig bekannte Methoden für (??)” verschafft dem Leser den Eindruck, dass die Strategien, die Du in Deinem Artikel teilst, weniger bekannt und somit erfolgreicher sind.

Die Formel “XX Geheimnisse über (??)” funktioniert auch super, weil jeder das Geheimnis wissen will und auf Deine Überschrift klickt.

MoneyVersed hat beide Methoden miteinander kombiniert und die folgende Schlagzeile geschrieben:

Example of  a headline that appeals to readers' curiosity

Formulierungen wie “Was jeder über (XX) wissen sollte” funktionieren auch sehr gut. Hier ist ein Beispiel für eine solche Überschrift:

Example "what you should know" headline

Keywords in Überschriften

Da Du Keywords in Deinen Artikeln verwendest (das solltest Du jedenfalls), musst Du sie auch in der Überschrift platzieren. Keywords sind nicht nur wichtig für die Suchmaschinenoptimierung, sie geben dem Leser auch mehr Kontext. Dieser erkennt sofort, worum es im Artikel geht und was er erwarten kann.

Hier ist ein Beispiel: “Warum ist (Keyword) so wichtig beim (Keyword)”.

Solche Überschriften erzielen in der Regel mehr Klicks, bessere Rankings und mehr Traffic als Schlagzeilen ohne Keywords.

Bizarre Überschriften

Die Titel Deiner Artikel und Blogbeiträge müssen den Leser immer neugierig machen, damit sie geklickt werden.

Wenn Du ein bizarres Thema hast, wie die HuffPost, solltest Du das ausnutzen.

Example of a bizarre headline.

Die Überschrift darf natürlich kein Clickbait sein. Sie sollte lediglich an die Gefühle und Emotionen des Lesers appellieren. Du musst Dein Versprechen später im Inhalt einhalten, um den Leser nicht zu enttäuschen.

Teste Deine Überschriften am besten, um herauszufinden, welche der oben genannten Strategien bei Deinen Lesern am besten ankommt.

Regeln zu Überschriften für Artikel, Blogbeiträge und Posts in den sozialen Medien

Glaubst Du, dass nur Artikel und Blogbeiträge eine gute Überschrift brauchen? Falsch gedacht!

Jeder Inhalt braucht eine überzeugende, gut überlegte Überschrift, um Besucher vom Klicken zu überzeugen. Das gilt übrigens auch für Videos, Tweets, E-Mails und Podcasts.

Die ideale Länge einer Überschrift

Deine Überschriften müssen die ideale Länge haben. Sie müssen alle nötigen Informationen enthalten, dürfen aber nicht zu lang sein, damit sie nicht abgeschnitten werden.

Laut CXL erzielen Überschriften, die 16 bis 18 Wörter enthalten, die besten Leistungen; achte also darauf, dass alle Deine Überschriften möglichst in diese Kategorie fallen.

Graph showing number of words that are best for an effective headline.

Überschriften für die sozialen Medien

Du kannst die Titel Deiner Beiträge für die sozialen Medien mit Programmen wie Buffer testen. Erstelle mehrere Varianten, um herauszufinden, welche die meisten Retweets, Erwähnungen und Klicks erzielen.

Du erhältst Daten und Statistiken zu jeder Überschrift, die anschließend ausgewertet werden können.

Example of a twitter headline
Second example of a twitter headline

Klick auf Analytics, um herauszufinden, welche Variante die besten Ergebnisse erzielt hat und am häufigsten geklickt wurde.

Screenshot of Buffer's analytics tool

Betreffzeilen für E-Mails und Seitentitel

Betreffzeilen sind genau so wichtig wie Überschriften, weil der Empfänger die E-Mail öffnen und lesen soll. Sie soll nicht ungelesen im Papierkorb verschwinden.

Wenn die Betreffzeile schlecht gewählt ist, wird Deine E-Mail nicht geöffnet. Die Betreffzeile muss den Empfänger sofort überzeugen, sonst wird Deine E-Mail ignoriert. Zum Glück gibt es ein paar Tools, die dabei helfen können.

iSpionage ist ein Programm, mit dem man klickbare, auffällige Überschriften erstellen kann, die garantiert nicht langweilig sind.

Example of email subject headline generator tool

ContactMonkey setzt auf Wortspiele und Humor, um interessante Überschriften zu erzeugen. Diese Software fügt der Betreffzeile auch Emojis hinzu.

Example of Craftmonkey email headline generator

Gute Betreffzeilen sind zwar wichtig, bringen aber nichts, wenn Du keine Kontakte hast, an die Du Deine E-Mails verschicken kannst. Du brauchst also auch eine überzeugende Opt-in-Seite, um Kontaktinformationen zu sammeln und Deine E-Mail-Liste zu erweitern, und diese Seite benötigt selbstverständlich auch einen überzeugenden Seitentitel.

Du musst den Leuten einen guten Grund geben, Dir ihre Kontaktinformationen anzuvertrauen und ohne überzeugende Überschrift ist das fast unmöglich. Versuche, einen auffälligen und interessanten Seitentitel zu finden.

Call to Action (CTA) to get more email subscribers

Im oberen Beispiel ist nicht nur das Design gut gewählt, die Überschrift verspricht auch 40 % Rabatt und das überzeugt fast jeden.

Wähle einen Titel, der Deine Zielgruppe anspricht, um mehr Kontakte oder Abonnenten zu sammeln.

Fazit

Du fragst Dich bestimmt, warum so viele Webseiten massenweise Traffic bekommen und Deine Webseite hinterherhinkt. Das Problem könnte in Deinen Überschriften liegen. Die Überschrift ist das erste, was Besuchern auffällt. Sie überzeugt entweder darauf zu klicken oder nicht.

Es gibt zwar keine Mustervorlage, die für jeden gleichermaßen funktioniert, aber ein paar Formeln, die fast immer gute Ergebnisse erzielen. Finde die Formel, die am besten zu Deinen Lesern passt, und wende sie dann auf allen Kanälen an.

Wünscht Du Dir, Du könntest mit Deinen Überschriften mehr Klicks, Traffic, Seitenaufrufe und letztendlich auch mehr Umsatz erzielen? Dann nimmt Kontakt zu mir auf.

Welche Schlagzeilen, Überschriften und Seitentitel haben für Dich bisher am besten funktioniert?

Teilen