10 Marketingzertifizierungen, die ihr Geld wirklich wert sind

The Top 10 Marketing Certifications That are Worth the Money

Ohne Fachwissen und Erfahrung kann man im digitalen Marketing keinen Fuß fassen, darum gibt es so viele Zertifizierungen, die man als digitaler Vermarkter abschießen kann.

Marketingexperten mit praktischer Erfahrung entwickeln Strategien für bezahlte Werbekampagnen, finden die perfekten Keywords und schreiben überzeugende Inhalte, mit denen man Kunden gewinnt.

Wie machen sie das nur? Ich kenne das Geheimnis ihres Erfolgs.

Marketingexperten verlassen sich nicht nur auf ihr Talent oder reines Glück. Sie haben sich ihr Fachwissen in jahrelanger Kleinstarbeit mühsam angeeignet und dabei aus ihren Fehlern gelernt.

Und was ist, wenn Dir nicht Jahre zur Verfügung stehen? Was ist, wenn Du sofort Ergebnisse erzielen musst?

Vielleicht kennst Du Dich aus, kannst Dein Fachwissen aber nicht effektiv an Deine Kunden und Deinen Arbeitgeber vermitteln, denn es ist nicht einfach, sich als Experte auf einem Gebiet zu etablieren und seine Marketingexpertise unter Beweis zu stellen.

In diesem Fall wäre ein Marketingzertifikat durchaus sinnvoll.

Früher habe ich immer gesagt, dass Zertifikate nicht notwendig sind und damals stimmte das auch, doch die Zeiten haben sich geändert und mittlerweile stehen uns Vermarktern wirklich gute Zertifizierungskurse für digitales Marketing zur Verfügung.

Die Kurse sind oft auf einen speziellen Fachbereich ausgerichtet und lösungsorientiert, darum machen sie Sinn, denn man kann eine Menge lernen. Ich würde sogar sagen, dass Marketingzertifizierungen im Lebenslauf erwähnt werden sollten, da dies durchaus ein Vorteil sein kann, vor allem dann, wenn Du noch nicht so viel praktische Erfahrungen in eigenen Projekten gesammelt hast.

Doch der Zertifizierungskurs bietet nicht nur hilfreiche Einblicke, denn Marketingzertifikate zeigen potenziellen Kunden und Arbeitgebern, dass Du Dich im besagten Bereich wirklich auskennst.

Doch leider gibt es viele minderwertige Zertifizierungskurse, die keinerlei Vorteil bringen. Doch wie unterschiedet man ein sinnvolles Zertifikat von einem nutzlosen?

Keine Sorge, ich werde Dir helfen. Mein Team und ich haben Dutzende Marketingzertifizierungskurse unter die Lupe genommen und Daten gesammelt, um Dir zu zeigen, welche Zertifikate sich wirklich lohnen.

Willst Du wissen, welche Zertifikate ihr Geld wirklich wert sind? Super! Dann lies weiter.

Digital Marketing Institute: Digital Marketing Pro

In diesem Fall bekommst Du zwei für eins, denn wenn Du den Digital Marketing Pro Kurs abgeschlossen hast, bekommst Du zwei Zertifikate, eins vom Digital Marketing Institute und eins von der American Marketing Association.

Jetzt fragst Du Dich bestimmt, was dieser Kurs beinhaltet, was man lernt und wie man das Erlernte anschließend in die Praxis umsetzt.

Lass uns dafür am besten einen kurzen Blick auf den Lehrplan werfen! Du musst zehn Kurse abschließen und eine Prüfung für digitales Marketing absolvieren, um die Zertifizierung zu erhalten.

Zuerst lernst Du die Grundlagen des digitalen Marketings kennen (Prinzipien, Forschungsmethoden, Verbraucheranalyse usw.) und gehst anschließend näher auf spezifische Fragen ein, zum Beispiel:

  • Was sind die Bausteine einer erfolgreichen Contentmarketingstrategie?
  • Wie regelmäßig sollte man neue Inhalte veröffentlichen?
  • Sollte man eher neue Inhalte erstellen oder Inhalte kuratieren?

Dieses Programm deckt alle Bereiche des Marketings ab, von Social Media Marketing bis Webseitenoptimierung, dafür ist es aber auch etwas teurer, die Investition jedoch durchaus wert.

Preis:

  • DMI Expert (Aufbaustudium in digitalem Marketing): 4.109 US-Dollar
  • Digital Marketing Pro (Dualstudium: DMI und AMA Zertifizierung): 1.368 US-Dollar*
  • DMI Master (Zertifizierter Masterkurs für digitales Marketing): 11.850 US-Dollar

*Von diesem Kurs habe ich oben gesprochen.

Microsoft Advertising: Schulung und Zertifizierung

Viele Vermarkter tendieren zu den eher bekannten Marketingzertifikaten, doch die besten Erfolge erzielt man dann, wenn man über den Tellerrand hinausschaut, darum würde ich Dir auf jeden Fall die Schulungen und Zertifizierungen von Microsoft Advertising empfehlen. Zum einen sind sie völlig kostenlos, was bereits ein schlagendes Verkaufsargument ist, und zum anderen helfen sie Dir dabei, Dein Werbebudget gewinnbringender einzusetzen.

Du bekommst nicht nur das Zertifikat mit Certified Professional-Logo, das Du auf Deiner Webseite verwenden kannst, Du wirst auch im Mitgliederverzeichnis gelistet, wo Du von potenziellen Kunden und Arbeitgebern entdeckt werden kannst!

Dieses Zertifikat ist der erste Schritt in Richtung Karriere als digitaler Vermarkter.

Preis: Kostenlos!

Google Analytics: Individuelle Qualifikation

Die Individuelle Qualifikation von Google Analytics ist ein hoch spezialisierter Kurs, sollte aber von jedem digitalen Vermarkter abgeschlossen werden.

Der Onlinekurs umfasst grundlegende und weiterführende Konzepte von Google Analytics, wodurch Du Dir schnell einen guten Überblick über die Stärken und Schwächen einer Werbestrategie verschaffen kannst.

Mit dem neu gewonnenen Wissen bist Du dann in der Lage, effektivere Werbekampagnen zu entwickeln.

Was sind die Zertifizierungsanforderungen?

Du musst eine 90-minütige Prüfung abschließen, um das Zertifikat zu erhalten und mindestens 80 % richtig beantworten, um zu bestehen. Falls Du durchfällst, kannst Du die Prüfung nach einer Woche wiederholen.

Google stellt seinen Teilnehmer aber ausreichend Material zur Verfügung, damit Du Dich auf die Prüfung vorbereiten kannst.

Die Kurse Google Analytics für Anfänger und Google Analytics für Fortgeschrittene mögen auf den ersten Blick simpel erscheinen, enthalten jedoch wichtige Grundlagen und weiterführende Informationen, auf die kein Vermarkter verzichten sollte.

Dieser Kurs ist ein absolutes Muss für jeden Marketingberater!

Preis: Kostenlos!

OMCP: Zertifikatslehrgang für digitales Marketing

Ich würde mich nicht wundern, falls Du noch nie von Online Marketing Certified Professional (OMCP) gehört hast, denn es handelt sich um einen fortgeschrittenen Marketingzertifizierungslehrgang, der eher nicht für Anfänger geeignet ist.

Um das Zertifikat von OMCP zu erhalten, musst Du Dein Fachwissen im Bereich digitales Marketing unter Beweis stellen.

Zwar gibt es keine offiziellen Voraussetzungen für die Ablegung der OMCP-Prüfungen, Du musst jedoch einige Kriterien erfüllen, um zertifiziert zu werden und brauchst viel praktische Erfahrung.

Du musst nicht nur die OMCP-Prüfungen erfolgreich bestehen, sondern auch mindestens eine der folgenden drei Voraussetzungen erfüllen, um das Zertifikat zu erhalten:

  • 5.000 Stunden praktische Erfahrung
  • Ein postsekundärer Abschluss und 2.000 Stunden praktische Erfahrung
  • Abschluss eines anerkannten Marketingkurses und 1.000 Stunden praktische Erfahrung

Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung kannst Du Dein Zertifikat beantragen.

Doch was beinhaltet dieser Kurs? Du lernst die Grundlagen des Contentmarketings, Conversion-Rate-Optimierung und alles über E-Mail-Marketing. Der Kurs deckt aber auch die Bereiche mobiles Marketing und bezahlte Werbung ab.

Zudem erhältst Du detaillierte Einblicke in die Suchmaschinenoptimierung, Social Media Marketing und digitale Datenanalyse.

Der Kurs ist anspruchsvoll, doch dafür kannst Du Dein Gehalt nach erfolgreichem Abschluss um bis zu 26 % steigern. Kein Wunder, dass die Nachfrage so hoch ist.

Preis:

  • OCMA: 225 US-Dollar
  • OCMP: 395 US-Dollar*

*Dies ist der Kurs aus unserem Beispiel.

Hootsuite Academy: Zertifizierte Marketingkurse

Die Hootsuite Academy hilft Dir dabei, Deine Schwächen zu erkennen und in Stärken zu verwandeln.

Falls Du bereits als digitaler Vermarkter tätig bist und Dich gerne weiterbilden möchtest, würde ich Dir das Trainingsprogramm von Hootsuite empfehlen.

Und wenn Du nach einem ausführlicheren Kurs zu speziellen Themen aus dem Bereich Social Media Marketing suchst, wirst Du hier auch fündig.

Hootsuite bietet sogar Spezialkurse an, unter anderem für Experten aus den Bereichen Gesundheitswesen oder soziale Interessenvertretung.

Ich möchte Dir einen guten Rat geben. Schau Dir Deinen aktuellen Lebenslauf an und überleg Dir, in welchen Bereichen Du Dich fortbilden musst und suche dann auf Hootsuite nach geeigneten Kursen, die diese Bereiche abdecken.

Preis: Hootsuite bietet neun Kurse an. Die Preise fallen jeweils unterschiedlich aus und reichen von 99 bis 999 US-Dollar.

Google Ads-Zertifizierung

Google Analytics und Google Ads gehören zum selben Konzern, sind sich also sehr ähnlich, und je besser Du Dich mit den Programmen von Google auskennst, desto weniger Fehler machst Du.

Die Google-Ads-Zertifizierung kann Deine Marketingstrategie beeinflussen und sich auf Deine Ergebnisse auswirken, darum solltest Du Dich gut auf diesen Kurs vorbereiten.

Selbst wenn Du schon mal Kampagnen mit Google Ads geschaltet hast, musst Du Dir die Zeit nehmen, um Dich auf die Prüfung vorzubereiten.

Der Kurs geht näher auf bestimmte Bereiche der Werbeplattform ein und wirft etwas Licht auf komplizierte Themen. Dieser Kurs ist genau das richtige für Dich, wenn Du mehr über digitale Werbung, Kampagnenplanung und Leistungskennzahlen lernen willst.

Preis: Kostenlos!

YouTube-Zertifizierung

Ich wundere mich immer wieder, dass dieses Zertifikat so selten erwähnt wird, weil YouTube eine extrem wichtige Werbeplattform ist.

Wenn Vermarkter von Marketingzertifikaten sprechen, dann meinen sie meistens die typischen Kurse für digitales Marketing, doch diese decken vielleicht nicht die Themen ab, die Du brauchst, denn manchmal braucht man einen speziellen Kurs, der auf eine ganz bestimmte Plattform ausgerichtet ist.

Die YouTube-Zertifizierung wird meiner Meinung nach oft unterschätzt, obwohl Videowerbung ein extrem effizientes Tool ist. Die YouTube-Zertifizierung bietet detailliertere Einblicke in die Produktion interessanter Videos und ist allein dafür die investierte Zeit bereits wert.

Die Zertifizierung findet in Form von mehreren Kursen statt, in denen die Teilnehmer fundierte Kenntnisse zu den erweiterten Systemen und Tools von YouTube erlangen.

Es gibt Kurse zu Themen wie Eigentumsrechten an Inhalten, Monetarisierung von Inhalten und spezielle Kurse für Vertreter aus der Musikindustrie.

Preis: Kostenlos!

HubSpot: Zertifizierungen für Contentmarketing

Wenn Du Dich weiterbilden und mehr über Contentmarketing erfahren willst, sollte dieses Programm auf jeden Fall auf Deiner To-do-Liste stehen.

Die Contentmarketingzertifizierung von HubSpot besteht aus 12 Kursen und vermittelt Dir zuerst solides Grundwissen. Anschließend lernst Du, wie man einen Contentmarketingkalender erstellt und Inhalte plant.

HubSpot vermittelt auch solide Kenntnisse im Bereich Storytelling und zeigt Dir, wie Du Deine Inhaltsgestaltung noch effektiver umsetzen kannst. Du lernst alles über Blogstrategien und die Bewerbung von Inhalten.

Ich würde diesen Kurs jedem neuen Blogger empfehlen, doch selbst erfahrene Blogger können von diesem Marketingkurs profitieren.

Preis: Kostenlos!

Facebook BluePrint: Facebook-Zertifizierung

Die Reichweite von Facebook macht es zu einer attraktiven Werbeplattform, doch nur sehr wenige Vermarkter verstehen, wie Werbung auf Facebook funktioniert.

Leider nutzen die meisten Vermarkter dieselben Strategien, die sie bereits auf anderen Plattformen wie Google Ads verwenden, und das funktioniert natürlich nicht, weil Facebook seine Eigenheiten hat.

Facebook bietet eine Reihe unterschiedlicher Zertifizierungsprüfungen an, mit denen Du Deinen Lebenslauf, Deine Glaubwürdigkeit und Deine Karriere verbessern kannst.

Die Prüfung als Facebook-zertifizierter Mediaplanungsexperte bewertet Deine Kompetenz beim Entwerfen von Facebook-Medienstrategien, die zu Geschäftszielen und Marketingplänen passen.

Die Prüfung als Facebook-zertifizierter Media-Buying-Experte bewertet Deine Kompetenz bei der Kampagnenverwaltung, um Geschäftsziele zu erreichen und Anzeigen auf Facebook, Instagram und Messenger zu buchen.

Preis: 150 US-Dollar pro Experten-Prüfungen

SEMrush: SEO-Onlinekurs

Wenn Du nicht gefunden wirst, dann existierst Du nicht, darum ist die Suchmaschinenoptimierung so wichtig. SEO macht Google und andere Suchmaschinen glücklich, darum solltest Du Dir unbedingt Zeit dafür nehmen und Dich fortbilden.

Ich glaube, dass sich viele Vermarkter von der SEO einschüchtern und abschrecken lassen, da sie komplizierter erscheint als Contentmarketing oder Social Media Marketing.

Zum Glück gibt es die Onlinekurse von SEMrush.

Der Kurs „Semrush SEO Toolkit“ bietet tiefe Einblicke in die Welt der Suchmaschinenoptimierung und nimmt nur drei Stunden in Anspruch.

Du lernst alles über die Keywordrecherche, die wichtigsten Leistungskennzahlen und Kampagnenplanung. Anschießend legst Du eine Prüfung ab und bekommst ein Zertifikat.

Preis: Kostenlos!

Fazit

Das digitale Marketing entwickelt sich ständig weiter. Plattformen und Strategien, die vor wenigen Jahren noch weit verbreitet waren, funktionieren plötzlich nicht mehr.

Du musst Dich als digitaler Vermarkter stets weiterbilden, damit Du den Anschluss nicht verpasst, doch das ist keine leichte Aufgabe, darum sind Zertifizierungen und Marketingkurse so sinnvoll.

Viele dieser Kurse sind sogar kostenlos und nehmen in der Regel nicht viel Zeit in Anspruch, bieten aber dennoch detaillierte Einblicke in bestimmte Themenbereiche des digitalen Marketings und versorgen Dich mit fundiertem Fachwissen.

Hast Du bereits eine dieser Zertifizierungsprüfungen abgelegt? Gibt es andere Marketingzertifikate, die Du empfehlen würdest?

Teilen