So habe ich mit Push-Benachrichtigungen 231.608 Webseitenbesucher gewonnen

Wir Vermarkter haben Angst vor dem Unbekannten, weil wir es nicht kontrollieren können.

Leider wird unsere Zukunft zum großen Teil von Algorithmen bestimmt, sei es der Algorithmus eines sozialen Netzwerkes oder einer anderen Plattform.

Sogar E-Mails werden von Algorithmen beeinflusst, denn wenn Du einen Newsletter verschickst, landet dieser mit hoher Wahrscheinlichkeit im Ordner „Werbung“.

Manchmal bringt der Algorithmus aber auch Vorteile, das passiert jedoch eher selten.

Was wäre, wenn man seinen Traffic steigern könnte, ohne sich mit einen Algorithmus rumzuschlagen oder Geld für Werbung auszugeben?

Das geht und ich wette, dass Du es noch nicht ausprobiert hast.

Und jetzt kommt das Beste. Man kann bis zu 231.608 neue Webseitenbesucher gewinnen und muss dafür keinen einzigen Cent ausgeben. 🙂

Wie geht das?

Ich erkläre Dir jetzt, wie man das macht.

Wenn ich einen neuen Blogbeitrag veröffentliche und neue Leser für meinen Beitrag gewinnen will, kann ich mit wenigen Klicks mehr Traffic auf meine Webseite schicken.

Und wie stelle ich das an?

Mit dem kostenlosen Programm Subscribers.

Das Programm verfügt über eine Funktion, mit der man Push-Benachrichtigen verschicken kann.

Was ist eine Push-Benachrichtigung?

Kommt Dir das folgende Szenario bekannt vor?

Die Nachrichten, die direkt im Browser erscheinen, sind Push-Benachrichtigungen.

Das Tolle daran ist, dass jeder Besucher Deiner Webseite gefragt wird, ob er die Benachrichtigung aktiveren will.

Auf diese Weise kannst Du Deinen Nutzern jederzeit eine Nachricht schicken und sie dazu auffordern, Deine Webseite zu besuchen.

Wenn der Nutzer auf die Nachricht klickt, wird er auf Deine Webseite weitergeleitet.

Es kommt aber noch besser. Du vermeidest nicht nur Algorithmen, Du kannst Dir auch sicher sein, dass die Nutzer keine Benachrichtigung mehr verpassen. 

Falls der Nutzer grad im Urlaub ist oder schläft, bekommt er die Benachrichtigung, sobald er seinen Computer das nächste Mal einschaltet und seinen Browser öffnet (Chrome, Safari, Firefox).

Hier sind die Ergebnisse einiger meiner Push-Benachrichtigungen:

Wie man mit Push-Benachrichtigungen mehr Traffic gewinnt

Öffne Subscribers und leg ein Konto an.

Anschließend musst Du ein Javascript oder ein Plug-in auf Deiner Webseite installieren.

Das Programm ist mit Shopify und WordPress kompatibel.

Wenn das Programm installiert wurde, musst Du auf “Prompt Settings” klicken.

Hier bereitest Du die Benachrichtigungen vor, die Deine Webseitenbesucher sehen,, damit sie sich für Push-Benachrichtigungen anmelden.

Aktiviere die Option “Prompt Enabled“ und wähle “use custom popup prompt by default” aus, damit Du Deine Nachricht bearbeiten kannst.

Das sieht so aus:

Ich habe folgende Einstellungen vorgenommen:

  1. Ich habe ein Foto von mir hochgeladen, damit die Besucher meine Marke NeilPatel.com sofort erkennen. Du könntest alternativ auch ein Logo hochladen.
  2. Der Titel und die Beschreibung sollten auf einen Vorteil hinweisen, den sich der Besucher vom Abonnieren der Benachrichtigungen erhoffen kann. Ich verspreche meinen Abonnenten tolle SEO-Tricks, die kinderleicht umzusetzen sind.
  3. Richte dann zwei Schaltflächen ein, z. B. “Abonnieren” und “Nein, Danke!”. Diese Texte funktionieren für mich sehr gut.
  4. Ich lasse die Nachricht sofort einblenden und zeige auch die aktuellen Abonnenten an. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Platzierung in der rechten unteren Ecke des Browsers gemacht.

Sobald Du alle Einstellungen vorgenommen hast, musst Du alles speichern und kannst die Nachricht sofort testen.

So erscheint sie auf NeilPatel.com:

Wenn der Nutzer auf “Subscribe” klickt, geht ein Pop-up auf.

Wenn er die Push-Benachrichtigungen abonniert, wird er vom Browser erneut dazu aufgefordert, die Benachrichtigungen freizugeben.

Ich habe auf diese Weise 600.000 Abonnenten gewonnen, so gut funktioniert es. 600.000 ist ne ganze Menge!

Der Prozess kann durchaus ein bisschen mehr Zeit in Anspruch nehmen, es wird mit der Zeit aber immer einfacher neue Abonnenten dazuzugewinnen. Vergiss nicht, dass ich das bereits seit vielen Jahren mache, darum habe ich bereits so viele Kontakte gesammelt.

Und was macht man, wenn man Abonnenten gesammelt hat?

Wie man mit Abonnenten neuen Traffic gewinnt

Ich benutze Subscribers, um neue Blogbeiträge anzukündigen.

Klick auf “New Notifications”, um eine Benachrichtigung anzulegen.

Im nächsten Fenster musst Du dann eine Nachricht eingeben, um Deinen neuen Artikel oder eins Deiner Produkte zu bewerben. Diese Nachricht wird dann per Push-Benachrichtigung an alle Deine Abonnenten geschickt.

Um möglichst viel Traffic zu gewinnen, sollten dabei folgende Dinge beachtet werden:

  1. Mach den Nutzer neugierig – Nutze die Überschrift und die Beschreibung, um den Abonnenten neugierig zu machen, denn dann erzielst Du mehr Klicks. Meine Frage “Ist SEO tot?” macht bestimmt neugierig.
  2. Benutze ein großes Bild – Mit einem großen Bild erzielt man ebenfalls mehr Klicks, die Bilder werden jedoch nur den Nutzern angezeigt, die einen PC benutzen. Falls Du keine eigenen Fotos hast, kannst Du hier kostenlose Stockfotos finden.
  3. Personalisiere Deine Schaltflächen – Diese Funktion steht nur PC-Nutzern, jedoch nicht Mac-Nutzern, zur Verfügung, es lohnt sich aber trotzdem. Ich stelle dem Nutzer gerne eine Frage, die mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden kann und benutze diese Antwortmöglichkeiten dann als Text meiner Schaltflächen. Auf diese Weise erziele ich haufenweise Klicks.

Wenn Du diese drei Tipps berücksichtigst, kannst Du viel Traffic mit Push-Benachrichtigungen gewinnen.

Hier sind die Ergebnisse meiner Benachrichtigung zu „Ist SEO tot?“: 16.263 Besucher für meinen Blog. Das ist ne Menge Traffic für eine einzige Push-Benachrichtigung.

Richte eine Begrüßungskampagne ein

Die beste Strategie für die Gewinnung von mehr Traffic mit Subscribers ist natürlich nicht das Verschicken manueller Push-Benachrichtigungen.

Auf diese Weise gewinnt man zwar mehr Traffic, es gibt jedoch eine bessere Methode.

Mit einer Begrüßungskampagne kann man nicht mehr Traffic auf seine Webseite schicken.

Die “Begrüßungskampagne” ist wie eine Drip-Kampagne per E-Mail, in diesem Fall jedoch mit Push-Benachrichtigungen.

Klick auf “Welcome Campaign“ und wähle “Create a New Campaign“ aus.

Jetzt geht dieses Fenster auf:

Benutze auch hier wieder möglichst große Bilder und personalisierte Deine Schaltflächen, um mehr Klicks zu bekommen und mehr Besucher auf Deine Webseite zu schicken.

Sei aber vorsichtig, damit Deine Nachrichten nicht wie Spam aussehen. Schick dem Nutzer auf keinen Fall alle 30 Minuten eine neue Benachrichtigung. Ich verteile die Nachrichten meiner Drip-Kampagne immer auf mehrere Tage.

Die erste Benachrichtigung wird sofort verschickt und der Rest folgt dann im Anstand mehrerer Tage.

Jetzt musst Du die Kampagne nur noch speichern und schon bist Du fertig.

Wenn Du einen neuen Abonnenten gewinnst, bekommt er automatisch Push-Benachrichtigungen geschickt und Du steigerst den Traffic Deiner Webseite.

Meine Begrüßungskampagne erzielt bessere Ergebnisse als manuelle Push-Benachrichtigungen.

231.608! So viele Besucher habe ich bereits mit meiner Drip-Kampagne gewonnen und es werden immer mehr.

Fazit

Obwohl die meisten Plattformen auf komplizierte Algorithmen zurückgreifen, die nur schwer zu knacken sind, solltest Du nicht die Hoffnung verlieren.

Es gibt viele Möglichkeiten, um mehr Traffic auf Deine Webseite zu schicken.

Ich finde das Tool Subscribers super, weil ich mich nicht mit einem Algorithmus oder Filtern herumschlagen muss, um Traffic zu generieren. Zwar stellen sich die Ergebnisse nicht sofort ein, denn wie fast immer im Marketing, ist auch diese Strategie zur Steigerung des Traffics eher eine Langzeitstrategie.

Hast Du schon mal Push-Benachrichtigungen verschickt oder Subscribers benutzt?

Teilen