Die besten Homepage-Baukästen für E-Commerce

Best Ecommerce Website Builder

Disclosure: This content is reader-supported, which means if you click on some of our links that we may earn a commission.

Jeder großartige Onlineshop hat seinen Anfang und zwar mit einem Homepage-Baukasten. Ein E-Commerce-Baukasten ermöglicht die schnelle Erstellung einer neuen Webseite, die sofort einsatzfähig ist.

Falls Du schon länger mit dem Gedanken spielst, Produkte im Internet zu verkaufen, brauchst Du einen zuverlässigen Homepage-Baukasten, mit dem Du Deinen Onlineshop erstellen kannst. Du brauchst nicht mal Vorkenntnisse oder Designerfahrung, denn mit dem richtigen Baukasten kann jeder eine Webseite erstellen.

Nutze meine Empfehlungen und Tipps, um den Website-Builder zu finden, der perfekt zu Dir passt.

In diesem Artikel findest Du ausführliche Bewertungen der acht besten E-Commerce-Website-Builder und einen kurzen Einkaufsführer, der Dir die Auswahl erleichtern soll.

Nr. 1: Wix — Bewertung: Der beste Baukasten mit Drag-and-Drop-Funktion für E-Commerce

Wix gehört definitiv zu den besten Homepage-Baukästen auf dem Markt. Du kannst so ziemlich jede Webseite für alle möglichen Zwecke bauen, auch Onlineshops. 

Über 160 Millionen Menschen weltweit haben ihre Webseite mit Wix gebaut. Du brauchst keinerlei technischen Vorkenntnisse und kannst sofort loslegen.

Wix eignet sich hervorragend für Anfänger, da die Plattform auch ohne technische Kenntnisse oder praktische Erfahrung im Bezug auf den Bau von Webseiten genutzt werden kann, um einen Onlineshop einzurichten. Hier ist eine kleine Übersicht der überzeugendsten Argumente, die für die Nutzung von Wix sprechen:

  • Intuitive Drag-and-Drop-Funktion
  • Über 500 Designvorlagen
  • SEO-optimiert
  • App-Marktplatz für personalisierte Funktionen
  • Erweiterte Designfunktionen wie Videohintergründe, Animationen und Bildeffekte
  • Mobiloptimierter Onlineshop
  • Benutzerdefinierte Domain, kostenloses Hosting und kostenloses SSL-Zertifikat
  • Unterstützt mehrere Zahlungsmethoden
  • Produktseiten und Store Manager-Tools
  • Werbegutschein im Wert von 300 Euro
  • Rund-um-die-Uhr Kundenbetreuung
  • Unbegrenzte Produkte

Die E-Commerce-Pläne von Wix beginnen bei $23, ich würde Dir jedoch den Business Unlimited-Plan empfehlen, denn dieser kostet nur $4 mehr und bietet bessere Funktionen.

Du kannst Wix und den tollen Drag-and-Drop-Builder kostenlos ausprobieren und Deinen Onlineshop bauen. Wenn Du die Premium-Funktionen nutzen willst, würde ich Dir die 14-tägige kostenlose Testversion empfehlen.

Nr. 2: BigCommerce — Bewertung: Die beste Lösung für große E-Commerce-Webseiten

BigCommerce ist Branchenführer für E-Commerce-Seiten und bereits seit mehr als einem Jahrzehnt in über 120 Ländern im Geschäft.

Händler haben mit dieser Plattform einen geschätzten Gesamtumsatz in Höhe von über 25 Milliarden US-Dollar erzielt. Dieser Homepage-Builder eignet sich vor allem für Nutzer, die keine Grenzen kennen, ein hohes Maß an Flexibilität wünschen und nach unbegrenzten Möglichkeiten suchen.

Die Plattform eignet sich vor allem für Großhändler, internationale E-Commerce-Webseiten, B2B-Unternehmen und Multi-Channel-Verkäufer. Wenn Dir ein besonders großer und umfangreicher Onlineshop vorschwebt, bist Du bei BigCommerce genau richtig.

  • Einfach zu bedienen und sicher
  • Leistungsstarke E-Commerce- und Kundendaten
  • Drag-and-Drop-Funktion, keine technischen Vorkenntnisse erforderlich
  • WordPress-Integration
  • Benutzerdefinierte Checkout-Funktionen über API- und SDK-Schnittstelle
  • Integriertes Javascript, HTML und CSS für die vollständige Anpassung Deines Designs
  • Optimiert für Mobile und SEO
  • Eingebaute Suchfunktionen
  • Kanalübergreifende Vertriebsunterstützung (Ladengeschäfte, Social Media, Marktplätze usw.)
  • Unterstützung mehrerer Währungen
  • Globales CDN
  • Automatische Zollabwicklung
  • Eingebaute Zahlungsabwicklung

BigCommerce ist meine Top-Empfehlung für große E-Commerce-Webseite, die ihre Produkte ohne Einschränkungen online verkaufen möchten.

Pläne starten bei $29,95 pro Monat, Du kannst BigCommerce aber 15 Tage lang kostenlos ausprobieren

Nr. 3: Squarespace — Bewertung: Die schönsten Designs für Onlineshops

Squarespace ist ein All-in-One-Baukasten, mit dem Du ebenfalls alle möglichen Webseiten bauen kannst, im Gegensatz zu traditionellen Homepage-Baukästen hat sich Squarespace jedoch auf Unternehmen spezialisiert, und darum bieten alle Tarife mit Ausnahme des Plans für private Nutzer E-Commerce-Funktionen.

Squarespace erfreut sich bei Designern und kreativen Köpfen, die ihr Portfolio präsentieren und Dienstleistungen verkaufen wollen, besonderer Beliebtheit. Zu den hervorzuhebenden Funktionen gehören die Folgenden:

  • Preisgekrönte Designvorlagen
  • Funktionen für die Steuerabrechnung
  • Unterstützt den Verkauf von Abonnements und digitalen Inhalten
  • Rabattcodes und Geschenkkarten
  • Gesicherter Checkout-Prozess von allen Geräten
  • Funktionen zur Wiederherstellung eines Warenkorbes, wenn der Kauf abgebrochen wurde
  • E-Commerce-Integrationen für Versand und Zahlungsabwicklung
  • Rund-um-die-Uhr Kundenbetreuung

Du brauchst einen eigenen Zahlungsabwickler, um Deinen Onlineshop mit Squarespace betreiben zu können. Der E-Commerce-Tarif kostet $18 pro Monat, wenn Du Dich jedoch für den Tarif “Basic Commerce” entscheidest (für $26 pro Monat), sparst Du die 3 % Transaktionsgebühren.

Falls Du mit visuellen Inhalten arbeitest und Dir einen besonders schönen Onlineshop wünschst, ist Squarespace die beste Wahl.

Nr. 4: Square Online — Bewertung: Der beste Baukasten für kleine Unternehmen mit Ladengeschäft

Square ist vor allem für seine Zahlungsabwicklung und POS-Lösungen bekannt. Die Plattform bietet Geschäftsinhabern aber auch die Möglichkeit, kostenlos einen Onlineshop zu erstellen, darum eignet sich dieser Baukasten vor allem für Ladengeschäfte, die die POS-Software von Square verwenden und ihr Angebot online ausweiten möchten.

Hier ist eine kleine Übersicht der wichtigsten Funktionen und Vorteile:

  • Schnelle Einrichtung ohne Codierung
  • Eingebaute Zahlungsabwicklung
  • Automatische Synchronisierung mit den Square POS-System
  • Unterstützt die Inhouse- und On-Demand-Lieferung
  • Instagram-Integration
  • Funktionen zur Bestandsverwaltung
  • Unterstützt Geschenkkarten, Google Pay und Apple Pay

Du kannst Deine E-Commerce-Webseite völlig kostenlos erstellen. Du zahlst lediglich Transaktionsgebühren (ab 2,9 % + $0,30). Für erweiterte Funktionen gibt es den kostenpflichtigen Tarif bereits ab $12 pro Monat. Probiere es am besten kostenlos aus.

Nr. 5: Bluehost — Bewertung: Der beste Baukasten für WooCommerce-Shops

Die Einrichtung eines funktionierenden WooCommerce-Shops ist nicht einfach, da eine Menge beachtet werden muss, denn es erfordert nicht nur die Verwaltung von WordPress, sondern auch die Verwaltung eines WooCommerce-Plug-ins. Beide Plug-ins müssen regelmäßig aktualisiert, geprüft und optimiert werden, was viele Onlineshop-Betreiber abschreckt.

Gut, dass es Bluehost gibt.

Dieser Anbieter hat sich auf die Plattform WooCommerce spezialisiert, was die Einrichtung eines Onlineshops auf dieser Plattform natürlich erleichtert.

Die Erstellung des Shops ist einfach, weil das Programm detaillierte Anweisungen zur Erstellung der Seite und dem Hochladen von Produkten gibt.

Mir gefällt auch, dass Bluehost von WordPress empfohlen wird. Da dieser Anbieter speziell auf WordPress ausgerichtet ist, handelt es sich natürlich um das ideale Plug-in für Deine E-Commerce-Webseite.

Bluehost empfiehlt zudem zahlreiche weitere Plug-ins, die Du kostenlos für Deinen Onlineshop nutzen kannst. Auf diese Weise kannst Du eine Menge Geld sparen, weil viele dieser wichtigen Funktionen sonst extra gekauft werden müssten, so würde USPS, FedEx und UPS Lieferung nämlich jeweils $80 kosten, somit hast Du gleich $240 gespart.

Und das sind nur drei Plug-ins. Stell Dir mal vor, was Du sonst noch sparen kannst!

Bluehost bietet zudem noch zahlreiche tolle Funktionen. Das Basispaket erlaubt beispielsweise unbegrenzte Produkte, verfügt über Traffic-Analytics, Kundenbetreuung, eine einfache Zahlungsabwicklung, manuelle Auftragserstellung und mehr. Zudem erhältst Du CodeGuard Basic, ein Programm, mit dem Du ein Back-up Deiner Seite erstellen kannst, ein Jahr kostenlos dazu.

Das alles für nur $12,95 pro Monat bei 36-monatiger Vertragsbindung, das sollte aber kein Problem sein, weil Du Deinen Onlineshop sicherlich langfristig betreiben möchtest.

Premium — ab $24,95/Monat bei 36-monatiger Vertragsbindung — bietet die Möglichkeit, Abonnements zu verkaufen, Deine Produkte noch besser anzupassen und das Buchen von Terminen zuzulassen. Darüber hinaus bekommst Du CodeGuard kostenlos sowie einen besseren Domain-Privatsphäreschutz.

Bluehost erspart Dir viel Arbeit, Recherche und Verwaltung. Falls Du Deinen Onlineshop mit WordPress betreiben willst, würde ich Dir diesen E-Commerce-Baukasten wärmstens ans Herz legen.

Bluehost Online Stores für WooCommerce kann sofort kostenlos gestestet werden.

Nr. 6: WooCommerce — Bewertung: Das beste E-Commerce-WordPress-Plug-in

Falls Deine Webseite bereits mit WordPress betrieben wird und Du eine Onlineshop-Funktion hinzufügen willst, solltest Du WooCommerce benutzen.

Da dieses Plug-in speziell für WordPress entwickelt wurde, gehört es zu einem der beliebtesten und am häufigsten genutzten E-Commerce-Plug-ins.

Was macht WooCommerce so toll? Folgende Funktionen:

  • Vollständig anpassbare Funktionen für bessere Funktionalität
  • Flexibel und Open Source
  • Über 140 Schnittstellen und Zahlungsintegrationen
  • Bestellungen können von unterwegs verwaltet werden
  • Unterstützt physische Produkte, digitale Produkte und Abonnements
  • Hunderte kostenlose sowie kostenpflichtige Erweiterungen
  • Voll skalierbar
  • Entwicklerfreundlich dank REST API

Du brauchst eine bestehende WordPress-Webseite, um das WooCommerce-Plug-in nutzen zu können, Du müsstest Dich also selbst um das Hosting und Deine Domain kümmern, das Plug-in ist dafür aber völlig kostenlos.

Nr. 7: Shopify — Bewertung: Der beste Baukasten mit sofort einsatzbereiten E-Commerce-Funktionen

Shopify ist der unumstrittene König aller E-Commerce-Anbieter, denn über 1 Millionen Onlineshops in 175 Ländern werden auf dieser Plattform betrieben.

Die Plattform hat zahlreichen Unternehmen zu einem Gesamtumsatz von 200 Milliarden US-Dollar in Onlineverkäufen verholfen.

Die Plattform ist extrem vielseitig. Du kannst zum Beispiel einen neuen E-Commerce-Shop von Grund auf neu erstellen oder ein bestehendes Ladengeschäft mit einer Onlinepräsenz erweitern. Shopify wird allen Anforderungen gerecht. Dieser Baukasten bietet alles, was Du zum Erstellen Deiner Webseite mit Onlineshop benötigst.

  • Branchenspezifische Designvorlagen
  • Unterstützt mehrere Vertriebskanäle (Point-of-Sale, soziale Medien, Online-Marktplätze usw.)
  • Drag-and-Drop-Funktionalität
  • Über 70 Templates
  • Benutzerdefinierte Domains
  • Sicherer Checkout
  • Geschenkkarten
  • 24/7 Kundensupport
  • Unbegrenzte Produkte
  • Eingebaute Zahlungsfunktionen und Zahlungsabwicklung
  • Versandrabatte
  • Marketingfunktionen
  • Geschäftliche Einblicke

Unabhängig von der Unternehmensgröße oder Branche ist Shopify immer eine gute Wahl, denn es kann jede Webseite unterstützen.

Preise starten bei $29 pro Monat, Du kannst das Programm aber 14 Tage lang kostenlos testen.

Nr. 8: Shift4Shop (früher 3DCart) — Bewertung: Die entwicklerfreundliche E-Commerce-Software

Wenn Du spezielle Anforderungen hast und mit einem Entwickler oder Designer zusammenarbeitest, könnte Shift4Shop (früher 3DCart) die ideale Lösung sein.

Shift4Shop ist zwar nicht so beliebt wie einige der anderen E-Commerce-Anbieter, dafür aber einzigartig.

Shift4Shop verfügt über die praktische Drag-and-Drop-Funktion, eignet sich somit also auch für unerfahrene Nutzer, ist aber leistungsstark genug, um selbst den Ansprüchen professioneller Designer und Entwickler gerecht zu werden. Das Programm kann vielseitig eingesetzt werden. Ob Simpel oder komplex, das bliebt ganz Dir überlassen.

Zu den erwähnenswerten Highlights von Shift4Shop gehören:

  • Über 200 eingebaute Funktionen
  • Über 200 Wege, Zahlungen zu akzeptieren
  • Über 50 kostenlose Designvorlagen
  • Simple und vielseitige Versandeinstellungen
  • Robuste Sicherheitsfunktionen
  • Unterstützt Dropshipping
  • Unterstützt Abonnements, Tickets, Veranstaltungen und Print-on-Demand
  • Leistungsstarkes CMS
  • SEO-optimiert

Alle Pläne umfassen sicheres Hosting, unbegrenzte Bestellungen und Rund-um-die-Uhr Kundenbetreuung, außerdem fallen keine Transaktionsgebühren an.

Wenn Du Shift4Shop für die Zahlungsabwicklung nutzen willst, steht Dir die gesamte Plattform kostenlos zur Verfügung. Viele E-Commerce-Baukästen kosten mehrere Hundert Euro pro Monat, doch Shift4Shop kostet nicht mehr als die üblichen Transaktionsgebühren, die Du auf einer Plattform zusätzlich auch noch zahlen würdest.

Wenn Du viel Geld sparen willst, würde ich Dir Shift4Shop empfehlen. Du bekommst eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie und kannst das Programm zudem noch 15 Tage lang kostenlos testen.

Worauf ich bei der Suche nach einem Homepage-Baukasten für E-Commerce geachtet habe

Bevor Du Dich auf die Suche begibst, musst Du Dir zuerst über Deine Ansprüche im Klaren werden, denn die Wahl ist letztendlich immer von Deinem Ziel und Deinen Vorstellungen abhängig.

Ein Nutzer, der sich eine Onlineshopfunktion für seine bestehende Webseite wünscht, würde ein anderes Programm wählen als jemand, der seinen Onlineshop von Grund auf neu erstellen muss.

Folgende Kriterien sollten bei der Auswahl beachtet werden.

Deine eigene technische Kompetenz

Bist Du technisch bewandert?

Einige E-Commerce-Baukästen eignen sich für Anfänger, andere setzen technische Grundkenntnisse voraus oder sind speziell auf Entwickler und Programmierer ausgelegt. Wenn Du den Onlineshop selbst erstellen und betreiben willst, spielt Dein technisches Verständnis in jedem Fall eine entscheidende Rolle.

Anfänger sollten sich für eine Plattform entscheiden, die ohne Programmierkenntnisse genutzt werden kann. Diese Baukästen verfügen meistens über die praktische Drag-and-Drop-Funktion.

Nutzer, die sich mit technischen Dingen auskennen, Quelltext verstehen und Code anpassen können, haben die Möglichkeit, erweiterte Baukästen zu nutzen, die eine vollständige Personalisierung ermöglichen. Du solltest Dir auch überlegen, ob die Zusammenarbeit mit einem technischen Berater eventuell Sinn machen würde.

Unternehmensphase und -Größe

Junge Unternehmen und schnell wachsende Start-ups haben sicherlich unterschiedliche Ansprüche an ihren Homepage-Baukasten. Einige Unternehmen möchten vielleicht nur wenige Produkte anbieten oder den Shop als Nebeneinkunft betreiben.

Falls Du bereits eine Webseite hast, brauchst Du eventuell gar keinen neuen Baukasten. In diesem Fall solltest Du prüfen, ob Dein aktuelles Programm über Zusatzfunktionen zum Hinzufügen eines Onlineshops und eventuell auch Zahlungsfunktionen verfügt.

Brauchst Du eine neue Domain? Hast Du bereits einen Hosting-Anbieter?

Einige Website-Baukästen verfügen über diese Zusatzleistungen, andere setzen voraus, dass Du Dich selbst um Deine Domain und Dein Hosting kümmerst.

Dropshipping

Dropshipping ermöglicht das Führen eines Onlineshops ohne Ladengeschäft, Lager oder Inventar. Ein Kunde kauft ein Produkt auf Deiner Webseite und ein Händler übernimmt die Auftragserfüllung sowie den Versand.

Wenn Du an diesem Geschäftsmodell interessiert bist, musst Du nach einem Anbieter suchen, der Dropshipping unterstützt. 

Zwar verfügt nicht jeder E-Commerce-Baukasten über eine integrierte Dropshipping-Funktion, viele bieten jedoch Schnittstellen, über die Dein Onlineshop mit Programmen von Drittanbietern erweitert werden kann.

Designvorlagen und Templates

Das äußere Erscheinungsbild ist wichtig und die meisten Baukästen verfügen über wunderschöne Designvorlagen, die es Dir ermöglichen, Deinen Shop nach Belieben anzupassen, ohne einen Grafikdesigner einstellen zu müssen.

Fang am besten mit einer Designvorlage an, die Dir besonders gut gefällt, und passe sie dann bei Bedarf an, bis sie exakt Deinen Vorstellungen entspricht. Du solltest in der Lage sein, ein Template zu finden, das zu Deinem Unternehmen und Deiner Marke passt.

Schau Dir am besten die Vorlagen verschiedener Plattformen an und verschaffe Dir so einen Überblick über die Baukästen, die die besten Designs bieten, denn hier gibt es oft große Unterschiede. 

Eingebaute Funktionen

Nicht jeder Website-Baukasten verfügt über umfangreiche Funktionen. Manchmal kann man Funktionen in Form von Apps hinzufügen, diese müssen aber extra bezahlt werden. Je nach gewünschtem Funktionsumfang solltest Du nach einer Plattform suchen, die möglichst viele der benötigten Funktionalitäten bereits im Paket anbietet. Du musst eventuell sogar die Software eines Drittanbieters nutzen.

Viele Baukästen verfügen jedoch bereits über alle benötigten Funktionen (manche sind jedoch mit gewissen Einschränkungen verbunden). Es kommt immer ganz auf Deine persönlichen Bedürfnisse an.

Hättest Du lieber sofort Zugriff auf alle Funktionen oder würdest Du sie bei Bedarf lieber der Reihe nach hinzufügen? Die Antwort auf diese Frage hilft Dir, Deine Auswahl besser einzuschränken.

Einschränkungen

Einige E-Commerce-Plattformen bieten nicht unbegrenzte Produkte und manchmal musst Du eine Zusatzgebühr zahlen, wenn eine gewisse Anzahl an Produkten oder ein bestimmtes Trafficvolumen überschritten wurde.

Neue Webseiten und kleine Onlineshops müssen sich darüber zu Anfang noch keine Gedanken machen, doch für etablierte Unternehmen können solche Einschränkungen schnell zum Problem werden.

Achte auf die Preisstruktur der Einstiegstarife, denn diese sind oft mit gewissen Einschränkungen verbunden. Rechne dann aus, was es Dich kosten würde, wenn Du Dein Bestellvolumen oder Deine Produktanzahl plötzlich verdoppeln, verdreifachen oder vervierfachen würdest. Würden in diesem Fall Extrakosten oder Zusatzgebühren anfallen?

Einige E-Commerce-Baukästen eignen sich besser für Unternehmen, die nur wenige Produkte verkaufen, andere sind auf Unternehmen ausgelegt, die Hunderte oder gar Tausende Produkte aus unterschiedlichen Produktkategorien anbieten.

Fazit

Der erste Schritt zu Deinem eigenen Onlineshop ist der richtige Homepage-Baukasten.

Welcher Anbieter ist der Beste? Nun, das kommt immer ganz auf Deine Ansprüche an. Hier sind noch mal meine persönlichen Empfehlungen in einer kurzen Übersicht:

  1. Wix — Der beste Baukasten mit Drag-and-Drop-Funktion für E-Commerce
  2. BigCommerce — Die beste Lösung für große E-Commerce-Webseiten
  3. Squarespace — Die schönsten Designs für Onlineshops
  4. Square Online — Der beste Baukasten für kleine Unternehmen mit Ladengeschäft
  5. Bluehost — Der beste Baukasten für WooCommerce-Shops
  6. WooCommerce — Das beste E-Commerce-WordPress-Plug-in
  7. Shopify — Der beste Baukasten mit sofort einsatzbereiten E-Commerce-Funktionen
  8. Shift4Shop — Die entwicklerfreundliche E-Commerce-Software

Für die meisten Unternehmen ist Wix die beste Plattform, weil dieser Baukasten besonders einfach zu bedienen ist. Die anderen Website-Builder sind zwar auch intuitiv, falls Du technisch jedoch nicht so versiert bist, wäre Wix die sicherste Wahl.

Falls Du eine bereits bestehende Webseite hast und WordPress benutzt, ist WooCommerce die optimale Alternative und für neue Webseiten, die auch mit WordPress gebaut werden, würde ich Bluehost empfehlen, weil man hier die meisten Funktionen zum besten Preis bekommt.

Nutze die Tipps und Empfehlungen aus diesem Artikel, um die beste Lösung für Deinen Onlineshop zu finden und die große Auswahl einzuschränken.

Teilen