So findet man die richtige Agentur für Datenanalyse

In der heutigen digitalen Welt sind Informationen und Daten besonders wertvoll.

Doch wertest Du Deine Daten aus, um gut informierte Entscheidungen zu treffen?

Viele Unternehmer und Vermarkter schrecken vor der Analyse ihrer Daten sogar zurück, weil es ihnen zu kompliziert erscheint.

Aus diesem Grund gibt es professionelle Agenturen, die sich mit der Datenanalyse beschäftigen und Dir bei der Auswertung Deiner gesammelten Information helfen, um bessere Ergebnisse erzielen zu können.

Wenn Du auch grad nach einer Analyseagentur suchst, solltest Du jetzt gut aufpassen.

Ziele und gewünschte Ergebnisse festlegen

Vor der Zusammenarbeit mit einer Agentur musst Du natürlich erst über Deine Ziele und gewünschten Ergebnisse nachdenken.

Der Grund dafür besteht darin, dass der Ansatz der Datenanalyse jeweils auf das Unternehmen zugeschnitten werden muss und weil sich bestimmte Agenturen auf spezifische Branchen oder Unternehmen spezialisiert haben.

Dann gibt es noch Agenturen, die sich auf bestimmte Teilbereiche spezialisiert haben, z. B. Marketing, Herstellungsprozesse oder Personal.

Die Umsetzung der Datenanalyse erfolgt auch jeweils unterschiedlich, denn manchmal sind spezielle Programme oder Software nötig und manchmal reicht Erfahrung bereits aus.

Betrachte folgende Aspekte genauer, um Deine Ziele zu bestimmen:

  • Die bereits existierenden Daten – Welche Daten sammelst Du bereits? Dazu gehören beispielsweise Daten aus Deinen Marketingkampagnen (Suche, PPC, Inhalte), Arbeitsprozessen, Kunden- oder Produktdaten.
  • Die Rolle, die Daten in Deinem Unternehmen spielen – Überleg Dir, welche Rolle Daten in Deinem Unternehmensalltag spielen. Nutzt Du Daten, um Deinen Lager- oder Bestellbedarf zu bestimmen? Vielleicht werden die Daten auch für neue Werbekampagnen benötigt.
  • Dein Budget – Der Preis der Datenanalyse ist vom jeweiligen Projektumfang und der gewählten Agentur abhängig. Je nach Zielsetzung und Unternehmensbereich muss unterschiedlich viel in die Datenanalyse investiert werden.
  • Deine Prioritäten – Deine aktuellen Prioritäten spielen natürlich ebenfalls eine wichtige Rolle. Du musst Dir im Vorfeld überlegen, wie die Datenanalyse Deinen Prioritäten zugutekommen würde. Vielleicht möchtest Du Deine Arbeitsprozesse optimieren, um Deine Kosten zu senken. Oder Du möchtest Deine gesammelten Kundendaten auswerten, um ein neues Marktsegment zu erobern.

Bevor Du Dich also für eine Agentur entscheidest, musst Du Dir überlegen, warum Du eine Datenanalyse durchführen möchtest und wie die Daten eingesetzt werden sollen.

6 Merkmale, an denen man eine professionelle Datenagentur erkennt

Die Auswahl einer geeigneten Agentur für Datenanalyse ist schwierig, wenn man selbst nichts vom Thema versteht.

Du brauchst nicht nur einen Partner mit fundierten Grundkenntnissen in Analytics, sondern jemanden, der Dir beibringt, wie Deine Daten interpretiert werden müssen.

Die Agentur sollte Dir bei der Entwicklung und Umsetzung einer personalisierten Datenstrategie helfen, vor allem in Hinblick auf Dein Marketing.

Die folgenden Merkmale sind Qualitätsindikatoren einer professionellen Agentur.

Vordenker

Ein Vordenker ist eine Person oder eine Agentur, die als Autorität in einem speziellen Bereich anerkannt ist.

Um sich den Titel ‚Vordenker‘ zu verdienen, produziert die Agentur oder Person in der Regel informative Inhalte, findet Lösungen für branchenspezifische Probleme und beweist sich immer wieder als Experte auf einem speziellen Gebiet.

Achte auf die Inhalte, die die jeweilige Agentur produziert. Produziert sie überhaupt Inhalt?

Ist dieser Inhalt hilfreich, verständlich und ausführlich? (Dies liefert Dir wichtige Erkenntnisse über die Arbeitsweise und Kommunikation der Agentur.)

Agenturen, die qualitativ hochwertige Inhalte produzieren, kennen sich mit den neusten Trends aus und können ihre Strategie entsprechend an die Branche oder den Markt anpassen.

Leistungsstarke Technologie

Die Agentur braucht natürlich Zugriff auf leistungsstarke Software und Programme, um große Datenmengen analysieren zu können.

Die Software muss mit den von Dir genutzten Programmen oder Plattformen kompatibel sein, z. B. Google Analytics oder Shopify. 

Außerdem solltest Du Zugriff auf diese Software erhalten, um Deine Daten jederzeit optimiert in Form einer übersichtlichen Grafik oder als Bericht sehen und auswerten zu können.

Professionelle Agenturen nutzen künstliche Intelligenz und maschinelle Lernprozesse, um Datensätze effizienter und schneller auszuwerten.

Gut ausgebildetes Expertenteam

Analyse ist ein Mix aus Zahlen und Worten. Das Sammeln von Daten macht keinen Sinn, wenn man diese Daten hinterher nicht in verständlicher Form präsentieren kann.

Die Agentur muss über ein gut ausgebildetes Team von Experten verfügen, dass sowohl die Datenanalyse als auch kreative Aufgaben meistern kann.

Die Datenanalyseagentur sollte mit Datenwissenschaftlern, Psychologen und digitalen Vermarktern zusammenarbeiten.

Wenn der Gründer der Agentur ebenfalls mit anpackt, ist das natürlich ein Bonus, denn der Gründer bestimmt die Unternehmenskultur und hat somit starke Auswirkungen auf alle internen Prozesse sowie die Denkweise seiner Mitarbeiter.

Solides Kundenportfolio

Manchmal kann man die Agentur bereits anhand ihres Kundenportfolios bewerten.

Wenn Du Dich im Speziellen für die Datenanalyse interessierst, dann kannst Du Dir sicher sein, dass die Agentur ihr Handwerk versteht, wenn sie mit Kunden wie Google oder Intuit zusammenarbeitet.

Auf eins möchte ich an dieser Stelle jedoch hinweisen. Bekannte Namen oder Marken sind kein Hinweis darauf, dass die Agentur zu Deinem Unternehmen passt.

Zum einen musst Du Dir die Agentur natürlich leisten können und außerdem kann es sein, dass sie sich auf Großkunden oder Kunden mit einem ganz bestimmten Portfolio spezialisiert hat, achte also darauf, dass das Agenturportfolio Unternehmen aus Deiner Branche und Deinem Tätigkeitsbereich enthält.

Klare Kommunikation

Eine Datenagentur sollte natürlich in der Lage sein, Dir Deine Daten zu erklären.

Dafür braucht die Agentur ein Programm, das alle Daten übersichtlich zur Verfügung stellt, am besten in Form von Grafiken und Diagrammen.

Außerdem muss sie die gewonnenen Erkenntnisse verständlich erklären und die Informationen sinnvoll zur Entwicklung einer Strategie einsetzen.

Die Datenanalyse mag zwar eine objektive Aufgabe sein, die Interpretation der Daten jedoch nicht, darum musst Du eine Agentur finden, die gut kommuniziert, logisch denkt und Dich in allen wichtigen Entscheidungen unterstützen kann.

Abstimmung mit Deinem Team

Die Zusammenarbeit mit einer Agentur erfordert Abstimmung und Teamwork.

Deine IT-Abteilung und andere Bereiche Deines Unternehmens müssen sich mit der Agentur abstimmen, um die Datenstrategie umzusetzen.

Deine Marketingabteilung muss Daten weitergeben und die optimierte Datenstrategie anschließend in Zusammenarbeit mit der Agentur umsetzen.

Damit diese funktioniert, müssen Dein Team und die Agentur auf einer Wellenlänge liegen. Strategie, Erwartungen und Skillsets müssen aufeinander abgestimmt werden, um optimal zum Einsatz zu kommen.

Wie die Zusammenarbeit mit einer Analyseagentur aussieht

Jede Agentur hat ihr ganz eigenes Vorgehen, bestimmte Strukturen und Arbeitsabläufe finden sich jedoch bei allen Agenturen wieder.

Dein Projekt durchläuft in der Regel die folgenden Phasen:

1) Ziele kommunizieren – Die Agentur muss Deine Ziele kennen. Dazu gehören auch Deine Dienstleistungen, ein gewünschter Zeitplan zur Umsetzung und die erhofften Ergebnisse. Du musst Deine Ziele klar kommunizieren und mit realistischen Erwartungen an das Projekt herangehen. Falls Du beispielsweise Hilfe bei der Umsetzung einer Marketingstrategie brauchst, Dir aber eine Agentur mit reinem Datenfokus ausgesucht hast, könnte dies später zu Problemen führen.

2) Erwartungen zügeln – Du musst selbstverständlich realistische Vorstellungen haben. Einige Agenturen bieten zusätzliche Dienstleistungen an, z. B. maschinelle Datenauswertungen, andere stellen Dir nur ein Dashboard zur Verfügung. Außerdem musst Du verstehen, dass auch die Datenanalyse ihre Grenzen hat.

3) Datenbestände zur Verfügung stellen – Datenbestände sind die vorhandenen Methoden, mit denen Deine Unternehmensdaten aktuell erfasst und gespeichert werden. Du musst alle vorhandenen Ressourcen wie Marketingkanäle (Google Analytics usw.), Vorgänge (Bestandsverwaltung usw.) und Technologien entsprechend zuordnen. Diese werden dann von Deiner Analyseagentur zur Integration und Analyse verwendet.

4) Integrationsprozess – Du musst der Agentur einfachen Zugang zu Deinen Daten verschaffen. Die Agentur verfügt im Idealfall über eine Plattform, die ganz einfach mit Deinen vorhandenen Programmen verknüpft werden kann. Eine kleine Agentur ohne eigenes Datenverwaltungssystem wird eventuell direkt auf Deine Daten zugreifen wollen. In diesem Fall musst Du ihnen Zugriff auf Deine Konten, Accounts und Programme geben.

5) Datenerfassung – Die Agentur führt zuerst eine komplette Prüfung Deines aktuellen Datenbestandes durch. Falls sie eine Plattform bereitstellt, kannst Du über ein Dashboard auf Deine Daten zugreifen. Einige Agenturen geben ihren Kunden die Möglichkeit, ihre Daten jederzeit anzupassen und stellen übersichtliche Grafiken, Diagramme und Berichte zur Verfügung. Manchmal können die Daten sogar automatisch ausgewertet werden.

6) Analyse – Die Agentur wird Deine Daten anschließend manuell, mit einer Software oder einer Kombination beider Methoden interpretieren und Dir dann die Ergebnisse zur Verfügung stellen. Du solltest sinnvolle Einblicke in Deine Daten gewinnen und die gewonnenen Kenntnisse nutzen können, um zukünftig bessere Entscheidungen zu treffen.

7) Strategie – Nach Analyse der Daten wird dann eine Strategie erarbeitet, die perfekt auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Diese Strategie kann beispielsweise auf einen ganz bestimmten Verkaufskanal ausgerichtet sein oder dabei helfen, bestimmte Abläufe und Arbeitsprozesse innerhalb Deines Unternehmens zu optimieren.

8) Umsetzung – Einige Agenturen bieten nicht nur Datenanalyse, sondern unterstützen auch bei der Umsetzung der neuen Strategie. Es kann durchaus vorkommen, dass nach Analyse Deiner Daten klar wird, dass Probleme in bestimmten Bereichen bestehen. Falls Du selbst nicht über die nötige Expertise oder das Personal verfügst, um Dich selbst um die Beseitigung dieser Probleme zu kümmern, kann Dich die Agentur auch hierbei unterstützen.

9) Verwaltung – Nach der Umsetzung musst Du natürlich dafür sorgen, dass die neuen Prozesse auch zukünftig bestehen. Dafür sollten monatliche Strategiebesprechungen stattfinden, in denen die nächsten Schritte geplant und fortlaufend neue Daten ausgewertet werden.

Wie man die perfekte Datenanalyseagentur findet

Um die perfekte Agentur für Dein Unternehmen zu finden, solltest Du auf bestimmte Dinge achten. Ich habe ja bereits angesprochen, anhand welcher Merkmale man eine professionelle Agentur erkennt. Jetzt will ich Dir noch schnell zeigen, wie Du den geeigneten Partner für Dein Unternehmen findest.

Wichtige Charakteristiken:

  1. Gut ausgebildete Mitarbeiter – Um Deine Daten analysieren zu können, muss die Agentur natürlich über gut ausgebildete Mitarbeiter verfügen. Nur so kann eine Strategie zusammengestellt werden, die später die gewünschten Ergebnisse liefert.
  2. Technologie und Software – Die Agentur muss über ein Analyseprogramm verfügen. Noch besser wären natürlich fortgeschrittene Prozesse wie Algorithmen, KI und maschinelle Datenauswertung.
  3. Ein Team aus Spezialisten und ExpertenDie Agentur sollte über Mitarbeiter verfügen, die sich auf bestimmte Fachbereiche spezialisiert haben und sowohl Daten analysieren, als auch verstehen und sinnvoll anwenden können. Achte auch darauf, ob die Gründer der Agentur aktiv an allen Prozessen teilhaben. 
  4. Ein starkes Kundenportfolio – Wenn die Agentur mit bekannten Unternehmen zusammenarbeitet, ist das schon mal ein gutes Zeichen. Achte aber vor allem darauf, dass sie mit Unternehmen aus Deiner Branche und Deiner Größe zusammenarbeitet.
  5. Einwandfreie Kommunikation – Daten analysieren ist eine Sache, doch diese Daten anschießend effektiv zu kommunizieren eine ganz andere. Die Agentur muss in der Lage sein, Deine Daten zu erklären und verständlich zu machen.
  6. Ganzheitlicher Ansatz – Wahrscheinlich sammelst Du bereits Daten in allen möglichen Bereichen Deines Unternehmens. Je mehr Daten gesammelt werden und zur Auswertung zur Verfügung stehen, desto besser.

Was Du erwarten kannst:

  1. Onboarding und Integration – Die Agentur sollte Dir eine Einführung in ihre Datenplattform geben und erklären, wie alles funktioniert. Deine Programme müssen mit der Software der Agentur verknüpft werden. Zudem setzt man sich bereits zu Beginn feste Ziele und spricht im Vorfeld über seine Erwartungen.
  2. Prüfung der verfügbaren Datenquellen – Als Nächstes werden die verfügbaren Datensätze ausgewertet, um wertvolle Informationen zu gewinnen, damit anschließend eine sinnvolle Strategie entwickelt werden kann.
  3. Vorbereitung der Marketingkanäle – Falls die Agentur neben der Datenanalyse noch weitere Dienstleistungen anbietet, hilft sie Dir im Anschluss bei der Umsetzung Deiner neuen Marketingstrategie, zum Beispiel SEO, PPC oder Social Media Marketing.
  4. Datenmanagement – Du solltest jederzeit auf die gesammelten Daten zugreifen, Berichte herunterladen und Grafiken einsehen können.
  5. Umsetzbare Erkenntnisse und Ergebnisse – Eine wirklich gute Agentur wertet die Daten nicht nur aus, sie stellt Dir anschließend auch hilfreiche Informationen zur Verfügung und entwickelt gemeinsam mit Dir eine Strategie. Diese Strategie wird anschließend in Zusammenarbeit mit Deinem Team und der Agentur umgesetzt.

Drei der besten Agenturen für Datenanalyse

Es gibt Tausende von Agenturen, die Dich bei allen möglichen Aufgaben unterstützen können, da Du aber unmöglich alle überprüfen und kontaktieren kannst, habe ich schon mal eine Liste mit drei der besten Agenturen zusammengestellt, die alle oben genannten Kriterien erfüllen.

Jede Agentur hat ihre Stärken und Schwächen, Du musst also selbst entscheiden, welche besser zu Deinem Unternehmen und Deinen Ansprüchen passt.

1) NP Digital — Die beste Agentur für Marketing

Wenn Du bereits jetzt weißt, dass Du später auch Hilfe bei der Umsetzung Deiner Strategie benötigst, solltest Du mit der Agentur NP Digital zusammenarbeiten. Die Agentur wurde von Neil Patel, einem der einflussreichsten Vermarkter unserer Zeit, gegründet. Neben der Datenanalyse werden zahlreiche weitere Dienstleistungen aus dem Bereich digitales Marketing angeboten. Die Agentur hat bereits mit vielen bekannten Unternehmen zusammengearbeitet, u. a. Google und Intuit. 

2) Artefact — Die Agentur mit Technologiefokus

Falls Dein Unternehmen über besonders große Datenmengen verfügt oder Daten eine zentrale Rolle spielen, solltest Du die Agentur Artefact in Betracht ziehen. Diese Datenagentur verfügt über maschinelle Prozesse und künstliche Intelligenz, um große Datensätze zu verarbeiten. Außerdem verfügt sie über ein großes und diverses Team, das aus Experten aus den Bereichen Sozialwissenschaft und Statistik besteht. Zu den Kunden dieser Agenturen gehören Unternehmen wie Carrefour und die gemeinnützige Organisation Greenpeace.

3) Adverity — Die beste Agentur für kleine Unternehmen

Kleine Unternehmen mit kleinem Budget können sich keine teure Agentur leisten. In diesem Fall könnte die Zusammenarbeit mit Adverity Sinn machen. Adverity ist keine Agentur, sondern eine Plattform, bietet jedoch verschiedene Funktionen zur Datenanalyse und ist viel preiswerter als eine Agentur. Du kannst die Daten aus Marketing und anderen Unternehmensbereichen einfach in die Plattform einpflegen und dann eine Analyse durchführen. Der Nachteil besteht darin, dass Du die Daten selbst interpretieren musst, weil die Plattform keine Beratung oder weiterführenden Dienste anbietet. Adverity verfügt über 4,5 von 5 Sternen aus 100 Kundenbewertungen auf G2. 

Fazit

Jetzt weißt Du, worauf bei der Auswahl einer Datenanalyseagentur zu achten ist.

Vergiss nicht, dass Dein Unternehmen eventuell zusätzliche Ansprüche hat, die bei der Wahl Deiner Agentur ebenfalls beachtet werden müssen.

Bevor Du einen Vertrag unterschreibst und Dich verpflichtest, solltest Du immer prüfen, ob die Agentur über die nötige Erfahrung mit Unternehmen aus Deiner Branche oder Deinem Bereich verfügt und eine Erfolgsbilanz vorweisen kann.

Teilen