Die besten SEO-Plug-ins für WordPress

Disclosure: This content is reader-supported, which means if you click on some of our links that we may earn a commission.

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) kann kompliziert und gar überwältigend sein, wenn man sich nicht damit auskennt, so schlimm muss es aber nicht sein. Man braucht eigentlich nur ein gutes SEO-Plug-in für WordPress, um Qualität zu garantieren und mehr Traffic auf seine Webseite weiterzuleiten. Mit einem zuverlässigen Plug-in wird das zu einem Kinderspiel.

Ein SEO-Plug-in verfügt über zahlreiche leistungsstarke Features und Funktionen wie Checklisten, Sitemaps und Einblicke zur Optimierung Deiner Webseite, aus diesem Grund habe ich eine Liste der besten SEO-Plug-ins für WordPress zusammengestellt, damit Du die beste SEO-Erweiterung für Dein Unternehmen finden kannst.

Nr. 1 – SEOPress — Bewertung: Das günstigste SEO-Plug-in, das alle Grundbedürfnisse abdeckt

SEOPress ist eine zugängliche Lösung für alle, die neu bei der SEO sind und nicht so viel Geld in ein SEO-Plug-in investieren können. SEOPress ist in 17 Sprachen, darunter auch Chinesisch und Hindi, verfügbar.

Kommen wir aber zum Preis. SEOPress ist halb so teuer wie andere SEO-Plug-ins, und diese können normalerweise nur auf einer Webseite verwendet werden. SEOPress kostet 46 € pro Jahr und kann auf beliebig vielen Webseiten eingesetzt werden. Dieser Kostenunterschied summiert sich schnell. Wenn Du fünf Webseiten betreibst und Yoast oder AIOSEO verwenden würdest, müsstest Du mehrere Hundert Euro ausgeben. Mit SEOPress musst Du Dir gar keine Gedanken um die Anzahl Deiner Webseiten machen.

Jetzt denkst Du vielleicht, dass SEOPress bei diesem niedrigen Preis unmöglich alle SEO-Grundlagen abdecken kann, das ist jedoch nicht der Fall. Selbst die kostenlose Version verfügt über alle nötigen Funktionen, die eine Webseite benötigt, darunter:

  • Installationsassistent
  • XML- und HTML-Sitemaps
  • Mobile und Desktop-Vorschau
  • Facebook/Twitter-Vorschau
  • SEO für Bilder
  • Umleitungen
  • White Label
  • Seitentitel mit dynamischen Variablen
  • Twitter-Karten
  • Inhaltsanalyse

Einige dieser Funktionen sind wirklich sehr fortgeschritten. Du erhältst zum Beispiel unbegrenzt Keywords in der Inhaltsanalyse, und das in der kostenlosen Version. Normalerweise ist man auf ein einzelnes Wort oder einen Satz beschränkt, es sei denn, man kauft den Premium-Zugang.

Und mit der kostenlosen Version kannst Du Dienste mit einem White Label versehen. Dies ist vor allem für Entwickler und Agenturen von Vorteil, da sie ihr eigenes Branding nutzen können, wenn sie SEO für ihre Kunden durchführen.

Unbegrenzte Webseiten und White Label. Du kannst dieses Tool problemlos in Deiner Agentur einsetzen, ohne die Bank zu sprengen. Und wenn Du Dich für die PRO-Version entscheidest, bekommst Du zahlreiche weitere Funktionen, mit denen Du gezielt bestimmte SEO-Probleme angehen kannst, darunter:

  • SEO für Videos
  • Strukturierte Daten (Schema Markup)
  • Breadcrumbs
  • lokale SEO
  • Broken Link-Checker
  • WooCommerce-Integration
  • 404-Fehlerseiten
  • SEO für RSS

Wenn Du Dich ein bisschen im Thema auskennst, wirst Du schnell feststellen, dass AIO SEO und Yoast mehr Funktionen anbieten. Es steht ohne Frage, dass Du für den Preis einen kleinen Kompromiss eingehen musst, die meisten Benutzer kommen jedoch mit den gebotenen Funktionen von SEOPress aus. Viele andere Plug-ins bieten ohnehin zu viele Features, die am Ende gar nicht genutzt werden.

Die Preisgestaltung ist übersichtlich und mehr als fair:

Für nur 46 € pro Jahr bekommst Du im PRO-Tarif ein Jahr automatische Updates und Kundensupport. Wenn Du dieses Feature später nicht verlängern willst, kannst Du das Plug-in aber trotzdem weiterverwenden, Du erhältst nur keine Updates und keinen Zugang zum Kundenservice mehr. Bei Verlängerung zahlst Du trotzdem den alten Preis, unabhängig davon, ob es seitdem eine Preiserhöhung gegeben hat.

Für alle, die tiefer in die Keyword-Analyse und Backlink-Recherche einsteigen möchten, gibt es SEOPress Insights für 93 € pro Jahr und Webseite. Mit dieser Zusatzfunktion kannst Du Keyword-Rankings inklusive Kosten pro Klick und Suchvolumen verfolgen. Außerdem erhältst Du einen viel genaueren Einblick in die Linkstruktur Deiner Webseite. Du kannst auf einen Blick erkennen, welche Backlink Deine Domain-Autorität stärkt und minderwertige Links, die Deinem Ruf schaden, schnell wieder loswerden.

Insights erfordert eine relativ hohe Investition, ist im Vergleich zu ähnlichen Tools wie Semrush oder Ahrefs jedoch tatsächlich viel günstiger. Kein anderes SEO-Plug-in bietet so viel zu einem so kleinen Preis. Nutze am besten die 14-tägige kostenlose Testversion und probiere SEOPress noch heute aus.

Nr. 2 – WP Rocket — Bewertung: Das beste SEO-Plug-in für bessere Rankings mit hoher Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit Deiner Webseite wirkt sich auf das Suchranking aus. Niemand mag langsamen Seiten. Benutzer verlassen eine Seite, wenn sie nicht innerhalb von ein oder zwei Sekunden lädt und Google merkt, dass die Leute abspringen, worauf sie dann ihr Ranking verliert.

Die Ladegeschwindigkeit ist einer der wenigen Ranking-Faktoren, den viele WordPress-SEO-Plug-ins normalerweise nicht berücksichtigen. Du solltest aber alles in Deiner Macht Stehende tun, um Deine Webseite so schnell wie möglich zu machen, darum empfehle ich WP Rocket.

Es handelt sich um ein Cache-Plug-in und kein SEO-Plug-in – wird Deiner Seite aber einen Leistungsschub geben, der Deinem Ranking hilft. Du kannst hier mehr über Cache-Plug-ins erfahren (und herausfinden, warum ich WP Rocket am besten mag); im Moment möchte ich aber nur sagen, dass Du Deinen Besuchern viel schneller die gewünschten Informationen bereitstellen kannst.

Du musst WP Rocket nur installieren und kannst sofort loslegen. Optimiere Deine Dateien, Medien und Datenbanken, um sicherzustellen, dass Deine Webseite schneller geladen werden kann.

Betreibst Du einen Onlineshop? Kein Problem. WP Rocket macht auch diese Seite schnell, ohne das Kauferlebnis oder die Navigation zu beeinträchtigen.

Ich empfehle dringend, WP Rocket zusätzlich zu einem SEO-Plug-in zu installieren. WP Rocket ist mit Yoast kompatibel, sodass Du von einer erhöhten Seitengeschwindigkeit profitieren kannst, ohne in Konflikt mit anderen Plug-ins zu geraten.

Erstelle komplexe, interaktive Webseiten mit Videos, ohne Dir auch nur einem Moment Gedanken um Deine Ladezeiten machen zu müssen. Mit WP Rocket kannst Du richtig coole Seiten gestalten, ohne Deine Besucher zu frustrieren.

Alle Pläne bieten denselben Funktionsumfang. Der Preis basiert auf der Anzahl der Webseiten, die unterstützt werden sollen. Single eignet sich für eine Webseite, Plus für bis zu drei Webseiten und Infinite unterstützt unbegrenzte Webseiten.

Da es sich um ein kostenpflichtiges Plug-in handelt, profitierst Du von einem erstklassigen Kundensupport. Du kannst direkt aus dem Plug-in heraus ein Ticket eröffnen und bekommst fast umgehend eine Antwort.

Bei vorzeitiger Verlängerung erhältst Du 30 % Preisnachlass. Wenn Du den Vertrag jedoch auslaufen lässt und erst dann erneuerst, musst Du den vollen Preis zahlen. Das ist ein wirklich gutes und faires Angebot. Die Vorteile sollten eigentlich jedem klar sein.

WordPress-Benutzer werden schnell feststellen, dass man eine Menge konfigurieren kann, um seine Webseite noch schneller zu machen. Auch unerfahrene Nutzer brauchen ein zuverlässiges Cache-Plug-in, wenn sie sich wirklich ernsthaft mit der Suchmaschinenoptimierung beschäftigen wollen. Lass Dir diese Chance also nicht entgehen!

Und wenn Du bereits ein Cache-Plug-in verwendest, das nicht die gewünschten Ergebnisse liefert, solltest Du jetzt ernsthaft über einen Wechsel nachdenken.

Hole Dir WP Rocket am besten noch heute. Wenn Du nicht die gewünschten Ergebnisse erzielst, bekommst Du Dein Geld innerhalb von 14 Tagen zurückerstattet. Ganz ohne Risiko.

Nr. 3 – All-In-One SEO (AIOSEO) — Bewertung: Das beste SEO-Plug-in für Anfänger, die bessere Rankings erzielen möchten

All in One SEO (AIOSEO) ist eines der ersten SEO-Plug-ins für WordPress. Es kann auch von Nutzern ohne SEO-Erfahrung genutzt werden, um Seiten einen höheren Rank in den Suchergebnissen zu sichern.

Dieses Plug-in hat sich im Laufe der Jahre wirklich weiterentwickelt und bewältigt mittlerweile jeden Aspekt der SEO. Aber keine Sorge, Du wirst Deine wertvolle Zeit nicht mit unzähligen Entscheidungen über Sitemaps und JSON-Schemata verschwenden. AIOSEO ist trotz seines Funktionsumfangs bemerkenswert einfach zu bedienen, selbst für Nutzer ohne SEO-Erfahrung.

Lade das Plug-in einfach herunter und befolge die Schritte im Einrichtungsassistenten. Du musst lediglich ein paar grundlegende Fragen beantworten, z. B. ob Du einen Blog oder einen Onlineshop hast, und kannst sofort loslegen. Bereits 10 Minuten später sind alle Grundlagen für Deine Webseite eingerichtet.

Die Fehlersuche und Feinabstimmung ist ebenfalls ein Kinderspiel. AIOSEO überprüft Deine Webseite regelmäßig und macht leicht verständliche Verbesserungsvorschläge, die Du selbst umsetzen kannst.

Das Plug-in priorisiert die Probleme auf Deiner Seite automatisch und zeigt Dir, welche Fehler zuerst behoben werden müssen. Befolge einfach die Schritte, bis Du alles abgearbeitet hast, um das Potenzial Deiner Webseite voll auszuschöpfen. Jeder Schritt wird im Detail erklärt und verfügt über einen Link, falls Du eine genauere Erklärung brauchst. Hier lernt man wirklich noch was dazu.

Im Vergleich zu Yoast, ein weiteres allumfassendes SEO-Plug-in für WordPress, ist AIOSEO ein bisschen einfacher zu bedienen, insbesondere für Leute, die sich nicht mit SEO oder Plug-ins auskennen. Ich persönlich benutze Yoast, da es über mehr Funktionen verfügt, AIOSEO eignet sich jedoch besser für Anfänger, weil es intuitiver ist.

Einer der Gründe, warum dieses Plug-in über 2 Millionen aktive Downloads hat, ist sicherlich der Funktionsumfang der kostenlosen Version. Hier bekommst Du:

  • XML-Sitemaps
  • Titel- und Meta-Beschreibungen
  • Grundlegendes Schema-Markup
  • Benutzerdefinierte Titel- und Meta-Beschreibungen
  • Bot-Blocker
  • WooCommerce-SEO
  • Suchmaschinenbenachrichtigung

Wenn Du Dich für AIOSEO-Pro entscheidest, erhältst Du Kundensupport und zusätzliche Funktionen zur Verwaltung Deiner SEO mehreren Webseiten:

  • On-Page SEO
  • Social-Media-Integration
  • Weiterführende Funktionen für WooCommerce-SEO 
  • lokale SEO
  • SEO für RSS
  • SEO für Videos
  • SEO für Google AMP
  • Strukturierte Daten (Schema Markup)
  • Umleitungen

Trotz des hohen Funktionsumfangs ist AIOSEO preislich sehr konkurrenzfähig. Die Preise richten sich nach der Anzahl der unterstützten Webseiten.

Die kostenpflichtigen Pläne beinhalten größtenteils die gleichen Funktionen, mit Pro und Elite erhältst Du jedoch vorrangigen Kundensupport. Der Basic-Plan vermisst einige Funktionen, z. B. lokale SEO und die Verwaltung von Weiterleitungen, sonst ist aber alles enthalten.

Es ist wirklich schwierig, sich zwischen den verschiedenen SEO-Plug-ins zu entscheiden, da sie „alles können“. Gerade für Anfänger im Bereich der SEO bietet sich ein solches WordPress-Plug-in an, da man sofort loslegen kann.

Die kostenlose Version ist sehr leistungsfähig und die kostenpflichtigen Pläne sind definitiv günstiger als die vergleichbaren Optionen wie Yoast. Während fortgeschrittene Benutzer möglicherweise mehr aus Yoast herausholen können, hat AIO alles, was man als Einsteiger braucht, um seiner Webseite ein höheres Ranking zu sichern.

Probiere AIOSEO am besten noch heute aus. Falls Du nicht zufrieden bist, bekommst Du Dein Geld innerhalb von 14 Tagen zurückerstattet.

Nr. 4Ubersuggest — Bewertung: Die beste Web-App für Domain- und Keywordrecherche

Wenn SEO-Plug-ins einen Nachteil haben, dann ist es definitiv der aufgeblähte Code, den sie verursachen. Plug-ins können auch eine Reihe neuer Sicherheitsbedenken aufwerfen, wenn sie nicht regelmäßig aktualisiert werden oder unstabil sind. Viele Plug-ins verursachen längere Ladezeiten, wodurch alle Gewinne, die man bei der Suchmaschinenoptimierung erzielt hat, wieder zunichtegemacht werden.

Warum also das Risiko mit einem Plug-in eingehen, wenn man stattdessen eine Web-App verwenden kann, um eine detaillierte Keyword- und Domainrecherche durchzuführen? Genau das ist mit Ubersuggest möglich.

Es handelt sich um eins der besten SEO-Tools des heutigen Marktes. Gib einfach einen Domainnamen oder einen Begriff ein und erhalte detaillierten Informationen.

Die Keywordsuche zeigt das Suchvolumen, die durchschnittlichen Kosten pro Klick für Suchanzeigen auf Google und eine allgemeine Bewertung, die auf die Stärke des Wettbewerbs in der bezahlten und organischen Suche schließen lässt.

Du erhältst ein praktisches Diagramm, in dem das historische Suchvolumen anzeigt wird, neue Keyword-Ideen, um Dich inspirieren zu lassen, und praktische Beispiele, aus denen Du neue Themen für Deinen Blog ableiten kannst.

Die Domainsuche bietet ebenfalls zahlreiche hilfreiche Einblicke. Finde zum Beispiel heraus, für wie viele Keywords eine Webseite in der organischen Suche platziert wird, wie viele Backlinks eine Domain hat und erhalte Statistiken zu Traffic und Domain-Autorität.

Auch hier erhältst Du ein tolles Diagramm, das Keywords in Gruppen enteilt und zeigt, welche Domains auf den ersten drei Plätzen der Suchergebnisse platziert sind. Und das alles in der kostenlosen Version von Ubersuggest. In dieser Version kannst Du drei Suchanfragen pro Tag durchführen.

Die kostenpflichtige Version ermöglicht Zugriff auch noch mehr Daten, darunter historische Suchverläufe, Ranking-Statistiken, Tracking, Wettbewerbsanalyse, Backlink-Möglichkeiten und vieles mehr. Das alles für rund 90 % weniger als bei Konkurrenzprodukten wie Moz und Ahrefs.

Für nur 12 $ pro Monat erhältst Du Zugriff auf alle Funktionen von Ubersuggest. In diesem Plan kannst Du bis zu drei Webseiten verwalten. Der Zugriff auf Lebenszeit ist für die einmalige Zahlung von 120 $ erhältlich.

Möchtest Du noch mehr Webseiten verwalten? Mit Business können bis zu sieben Webseiten verwaltet werden. Dieses Abo kostet 20 $ pro Monat oder 200 $ bei einmaliger Zahlung für Zugriff auf Lebenszeit. Für die Verwaltung von acht oder mehr Webseiten brauchst Du die Enterprise-Version für 40 $ pro Monat oder 400 $ auf Lebenszeit.

Mit dieser Web-App musst Du Deiner Webseite keine sperrigen Plug-ins mehr hinzufügen, die Sicherheitslücken verursachen können und Dir schlaflose Nächte bereiten. Mit Ubersuggest erhältst Du Einblicke in alle Daten und Statistiken, die Du benötigst, um Deine SEO zu verbessern, ganz ohne Plug-in.

Nr. 5 – Semrush SEO Content Checker — Bewertung: Der beste Weg, SEO-freundliche Inhalte zu erstellen

Semrush ist ein führender Anbieter im Bereich der SEO. Das Unternehmen bietet eine der umfassendsten Plattformen für die Keywordrecherche, Wettbewerbsanalyse und vieles mehr.

Der SEO Content Checker greift auf die Daten der Plattform zurück, um Nutzern bei der Erstellung der Inhalte ihrer Webseite zu helfen. Gib einfach einen Begriff ein, auf den Du abzielen willst, und beginne mit dem Schreiben. Das Programm führt eine SEO-Content-Analyse durch, damit Du die Lesbarkeit Deiner Texte anpassen, ihre Originalität prüfen und einen einheitlichen Tonfall gewährleisten kannst.

Das Programm ist intuitiv und einfach zu nutzen. Du erhältst konkrete Verbesserungsvorschläge. Im unteren Screenshot siehst Du, wie diese aussehen könnten. Die Vorschläge werden jeweils in Kategorien eingeteilt und ausführlich erklärt.

Der Ton Deines Textes kann von neutral bis formal reichen. Der Text aus dem oberen Beispiel erzielt eine Konsistenz von 83 %, was für die meisten Texte wahrscheinlich ganz gut ist, dennoch weißt Semrush auf konkrete Verbesserungsvorschläge hin.

Ebenso wird die SEO-Freundlichkeit, Lesbarkeit und Originalität Deiner Texte eingestuft. Viele Autoren können diese Bereiche nicht so einfach erkennen und selbst bewerten, darum unterstützt der SEO Content Checker auch hier.

Du brauchst ein Semrush-Konto, um dieses Plug-in nutzen zu können. Dies kann zwar kostenlos angelegt werden, ist aber sehr begrenzt. Du kannst nur eine einzige Vorlage erstellen, es dient also nicht wirklich der Verbesserung der SEO auf Deiner Webseite.

Ich persönlich bin der Meinung, dass sich ein Semrush-Konto durchaus lohnt. Mein Team verwendet Yoast und Semrush. Ich weiß nicht, was wir ohne tun würden.

Probleme bei der Lesbarkeit, Keyworddichte und Plagiate müssen dringend behoben werden, denn wenn Google der Meinung ist, dass Deine Inhalte geklaut sind, kannst Du Dir eine Strafe einhandeln und dann leiden Deine Rankings.

Semrush ist leider sehr teuer, die Investition aber wert, da es sich auszahlt, wenn Du qualitativ hochwertigeren Traffic auf Deine Webseite bringst.

Beachte, dass die Inhaltsvorlagen nicht im Pro-Plan enthalten sind, sie sind aber wichtig, wenn Du wirklich von diesem Plug-in profitieren willst, kaufe darum am besten die Guru- oder Business-Version.

Die gute Nachricht ist, dass Du nicht mehrere kostenpflichtige Semrush-Konten benötigst, damit alle davon profitieren können. Du kannst ein Guru-Konto einrichten und ein Dokument mit einer Inhaltsvorlage verknüpfen, um jedem Autor Zugriff auf das Programm zu verschaffen.

Guru-Nutzer können 800 Inhaltsvorlagen pro Monat erstellen. Mit Business liegt die Grenze bei 2.000. Ich weiß, dass Semrush sehr teuer ist, dafür brauchst Du aber nur ein Konto. Mit dem kostenlosen Plan hast Du einfach nicht den Funktionsumfang, den Du benötigst, um einen Unterschied zu machen.

Das kostenlose Plug-in ist eher eine Testversion. So ziemlich jede schlechte Rezension stammt von Leuten, die mit der kostenlosen Version nicht zufrieden waren, weil sie nicht genug Funktionen bietet. Die Nutzer der kostenpflichtigen Version scheinen jedoch sehr zufrieden zu sein.

Wenn Du Dich für die kostenpflichtige Version entscheidest, erhältst Du Zugriff auf über 40 weitere Tools zur Verbesserung Deiner SEO. Ich will aber nicht zu viel verraten. Probiere es am besten selbst aus.

Nr. 6 – Schema Pro — Bewertung: Das beste Plug-in, um mehr Klicks auf vorhandene Rankings zu erzielen

Wie schaffen es einige Webseiten auf die Top-Position der Suchergebnisse? Du weißt, von welchen Ergebnissen ich spreche, oder?

Diese Seiten verfügen über Bilder, Videos, Karten oder andere hilfreiche Features, die ihnen diese Position sichern. Ich ist das Ergebnis einer Suchanfrage nach “bestes Grillkäse-Sandwich”.

Ich habe zwar keine genauen Daten, würde aber Geld wetten, dass die Seiten auf den ersten drei Positionen viel besser sind als die Ergebnisse, die weiter unten angezeigt werden.

Wie sichert man sich also eine dieser Positionen ganz oben?

Mit strukturierten Daten. Strukturierte Daten geben Google explizite Hinweise zur Bedeutung Deiner Seite. Früher war die Nutzung von Schema Markup furchtbar kompliziert, mittlerweile gibt es aber ein Plug-in dafür.

Schema Pro sorgt dafür, dass Deine Seite ganz oben erscheint und so mehr Klicks bekommt. Ich liebe Schema Pro, weil es nicht kompliziert ist und weil ich mich nicht erst stundenlang mit Markup auseinandersetzen muss. Ich kann einfach eine Kategorie auswählen und sofort loslegen.

Folgende Inhalte werden unterstützt und können mit strukturierten Daten versehen werden:

  • Artikel
  • Bücher
  • Kurse
  • Events und Veranstaltungen
  • FAQs
  • Anleitungen/Leitfäden
  • Stellenausschreibungen
  • lokale Unternehmen
  • Menschen oder bekannte Persönlichkeiten
  • Produkte
  • Rezepte
  • Bewertungen/Rezensionen
  • Dienstleistungen
  • Software und Apps
  • Videos

Wenn Du regelmäßig eine dieser Arten von Inhalt arbeitest, solltest Du Schema Pro unbedingt ausprobieren.

Es ist unmöglich, sich in der reinen Textsuche gegen andere Ergebnisse zu behaupten. Wäre es nicht schön, wenn Dein lokales Geschäft automatisch auf Google Maps angezeigt wird? Und da ist es auch schon! Ein Bild vom Deinem Schaufenster und die Fahrzeit wird auch automatisch berechnet.

Vielleicht bist Du ein Food-Blogger. Wäre es nicht toll, wenn Deine Rezepte mit Bildern, Anleitung, Bewertungen und Kochzeit in den Suchergebnissen erscheinen würden? Mit Schema Pro ist das möglich, ganz ohne Coding.

Du arbeitest so hart für Dein Ranking. Egal, ob Du auf Seite eins oder Seite drei landest, Du möchtest Dich immer von Deiner besten Seite zeigen. Mit Schema Pro kannst Du Deine Seiten optimieren, um sicherzustellen, dass Deine Inhalte die beste Chance bei Google haben.

Schema Pro ist ein kostenpflichtiges Plug-in. Der Hersteller Brainstorm Force bietet aber auch ein kostenloses Plug-in an, das „All-in-one Schema.org Rich Snippet“.

Die kostenlose Version könnte eine Überlegung wert sein, allerdings ist sie etwas veraltet und verwendet nicht den neuesten JSON LD-Code, der von Google bevorzugt wird. Schema Pro verwendet diesen Code (Du musst ihn aber nicht selbst schreiben) und Du musst auch keine manuellen Einstellungen vornehmen. Die kostenlose Version verursacht mehr Wartungsaufwand.

Die kostenpflichtige Version ist aber gar nicht so teuer, besonders wenn man bedenkt, wie viel sie für Deine SEO tun kann.

Schema Pro kostet 67 $ pro Jahr. In diesem Paket ist auch der Kundenservice enthalten. Wenn die Lizenz abläuft, kannst Du das Plug-in weiterhin nutzen, erhältst jedoch keine Updates und keinen Kundensupport mehr. Du kannst Schema Pro auch für eine einmalige Gebühr von 237 $ erwerben. In diesem Fall erhältst Du regelmäßige Updates und unbegrenzten Support, solange Du das Plug-in verwendest.

Das Growth Bundle enthält weitere großartige WordPress-Tools von Brainstorm Force, zum Beispiel Astra Pro-Design, über 180 Web-Vorlagen, WP Portfolio, Convert Pro und mehr. Das Growth Bundle eignet sich vor allem für Agenturen und Entwickler, da sie diese tollen Tools für einen günstigen Preis enthalten und für ihre Kunden nutzen können.

Wenn Du Schema Markup nutzen willst, bist Du mit Schema Pro bestens bedient.

Beachte, dass Schema Pro kein SEO-Plug-in ist, Du kannst es also in Kombination mit anderen Plug-ins wie Yoast verwenden. Du musst nur vorsichtig sein, dass es nicht zu Konflikten kommt. Schema Pro kann im Allgemeinen aber problemlos als Ergänzung zu anderen SEO-Plug-ins verwendet werden.

Es gibt keine kostenlose Testversion, dafür aber eine 14-tägige Geld-zurück-Garantie. Wenn Du aktuell nicht die Rankings erzielst, die Deine Webseite und Deine Inhalte verdient haben, solltest Du Schema Pro unbedingt ausprobieren.

Nr. 7 – Yoast SEO — Bewertung: Das beste kostenlose SEO-Plug-in für WordPress

Yoast SEO ist das am häufigsten genutzte SEO-Plug-in auf WordPress. Die kostenlose Version hat schon vielen Menschen geholfen, ihre SEO in den Griff zu bekommen, und mit der Premium-Version kannst Du Deine Bemühungen intensivieren.

Ich verwende dieses Plug-in auf meinen Seiten. Ich bin überzeugter Yoast-Nutzer, und das schon seit Jahren. Da ich viele große Webseiten habe, verwende ich die Premium-Version. Falls Du jedoch auf der Suche nach einem zuverlässigen, kostenlosen SEO-Plug-in bist, würde ich Dir die kostenlose Version von Yoast SEO empfehlen.

Yoast hat bereits über 25.000 Fünf-Sterne-Bewertungen auf WordPress. Ich bin also nicht der Einzige, der von diesem Plug-in überzeugt ist.

Es ist kinderleicht zu bedienen. Vielleicht nicht ganz so mühelos wie AIOSEO, aber trotzdem einfach. Die kostenlose Version bietet ein paar Funktionen, die andere Plug-ins nicht bieten, unter anderem:

  • XML-Sitemaps
  • Titel- und Meta-Beschreibungen
  • kanonische URLs
  • Schema Markup
  • Breadcrumbs 
  • Keywordanalyse
  • Lesbarkeitsanalyse
  • Google und mobile Vorschau

Wenn Du eine große Webseite hast, aber kein Geld für ein Plug-in ausgeben willst, ist Yoast genau das Richtige für Dich. Bei AIOSEO und SEOPress müsstest Sie Du die Premium-Version kaufen, um Schema Markup oder Breadcrumbs nutzen zu können. Bei Yoast sind diese Funktionen kostenlos enthalten.

Diese Features machen durchaus einen Unterschied. Breadcrumbs helfen den Nutzern bei der Navigation einer Webseite und werden in den Suchergebnissen angezeigt. Hier ist ein Beispiel für die Suchanfrage „beste Laufbänder“:

Die Breadcrumbs werden in den orange umrandeten Kästchen hervorgehoben. Nutzer finden sie sehr hilfreich, weil sie die Navigation erleichtern. Google findet sie auch toll, weil sie bei der Organisation Deiner Seite unterstützen. Es handelt sich um eine relativ einfache Möglichkeit, Seiten zu einem besseren Ranking zu verhelfen. Nur bei Yoast bekommst Du diese Funktion kostenlos.

Und falls Dir die kostenlose Version irgendwann nicht mehr ausreichen sollte, kannst Du auf die Premium-Version umsteigen. Diese ist ebenfalls jeden investierten Euro wert. Ich kann mir ein Leben ohne Yoast heute nicht mehr vorstellen. Die Premium-Version enthält:

  • Vorschläge zur internen Verlinkung
  • Einblicke in Deine Inhalte
  • Manager für Weiterleitungen
  • Integration mit Elementor
  • Automatisierte Veröffentlichung
  • Keine Werbung
  • Kundensupport rund um die Uhr

Du kannst auch Erweiterungen für die lokale SEO, News-SEO, Video-SEO und WooCommerce-SEO nutzen. Beachte jedoch, dass es sich bei diesen Erweiterungen um kostenpflichtige Add-Ons handelt, die nicht in der Premium-Version enthalten sind. Bei AIOSEO und SEOPress bekommst Du diese in der kostenpflichtigen Version.

Yoast Premium kostet 99 € pro Jahr.

Ich selbst benutze Yoast, darum kann ich bezeugen, dass es wirklich hervorragende Arbeit leistet. Mein Team setzt alles daran, dass meine Seiten stets ein hohes Ranking einnehmen und mit Yoast lassen sich unsere SEO-Strategien problemlos umsetzen.

Ich liebe die Premium-Version, gestehe aber ein, dass nicht jeder für die Nutzung zahlen muss. Du kannst Yoast kostenlos nutzen, um Deine SEO auf Vordermann zu bringen. Worauf wartest Du?

Nr. 8 – Ahrefs — Bewertung: Das beste SEO-Plug-in für Fortgeschrittene

Ahrefs SEO ist das WordPress-Plug-in von Ahrefs, ein bekannter Name in der SEO-Branche. Dieses superleichte Plug-in kann kostenlos installiert werden, Du musst jedoch eine Lizenz erwerben, um es in vollem Umfang nutzen zu können.

Du kannst dieses Plug-in nutzen, um den Inhalt Deiner Webseite zu prüfen. Im Gegensatz zu vielen anderen Programmen erhältst Du hier aber keine oberflächlichen Informationen, die man kostenlos von Google bekommen kann, sondern zugriff auf die umfangreiche Datenbank von Ahrefs. Hier findest Du detaillierte Informationen zur Leistung Deiner Webseite.

Hier ist ein Screenshot, der den Umfang dieses Plug-ins zeigt:

Du erhältst detaillierte Einblicke in das Ranking, den Gesamttraffic, den organischen Traffic und die Backlinks jeder Seite. Auf der rechten Seite siehst Du eine Liste mit Verbesserungsvorschlägen basierend auf Deiner aktuellen Leistung. Wenn eine Seite zu leistungsschwach ist, solltest Du sie aktualisieren. Du könntest auch mehrere Seiten mit schwacher Leistung zu einer zusammenführen, um sie so zu stärken.

Du musst zwar regelmäßig neue Inhalte veröffentlichen, aber manchmal ist weniger mehr. Ahrefs geht in diesen Beitrag auf die Vorteile der Zusammenführung schwacher Seiten mit leistungsstärkeren Seiten ein und erklärt, wie man auf diese Weise sogar seinen Traffic steigern kann.

Die manuelle Verfolgung von Backlinks und Rankings kann sehr zeitaufwendig sein. Mit Ahrefs ist das gar kein Problem, weil Dir zahlreiche Funktionen zur Verfügung stehen, mit denen das im Handumdrehen erledigt werden kann.

Wenn Du Dich für das kostenlose Plug-in entscheidest, kannst Du nur die Inhalte Deiner eigenen Webseite prüfen. Das ist zwar nützlich, fortgeschrittenen Benutzern würde ich jedoch die Premium-Version empfehlen, da man mit einer Lizenz Backlink-Recherchen, Content-Analysen und eine vollständige Webseitenprüfung seiner eigenen Seite und der Seiten seiner Mitbewerber durchführen kann.

Angenommen, Du möchtest tiefer in die Backlinkanalyse eintauchen und herausfinden, wie Du mehr gewinnen könntest oder ob Du möglicherweise bestimmte Backlinks löschen solltest. Diese Informationen findest Du im Site Explorer.

Hier erhältst Du den Domain-Rang (DR), URL-Rang (UR), die Anzahl der verweisenden Domains, den Gesamttraffic sowie den Ankertext jedes Backlinks.

Keine Ahnung, was das alles ist? Keine Sorge, dann benutze einfach ein anderes SEO-Plug-ins und komme auf Ahrefs zurück, wenn Du mehr brauchst. Wenn Du es mit der SEO jedoch ernst meinst, wirst Du nicht ums Linkbuilding herumkommen und dann sind diese Informationen wirklich nützlich.

Du kannst sogar detaillierte Analysen der Webseiten Deiner Mitbewerber erstellen und herausfinden, was sie richtig machen, um Deine eigene Strategie bei Bedarf anzupassen.

Ahrefs kostet 99 $ pro Monat und kann für diesen Preis von einem Benutzer genutzt werden. Weitere Benutzer können bei Bedarf für jeweils 30 $ hinzugefügt werden.

Allerdings sind nicht unbedingt alle Funktionen im Paket enthalten. Es könnte sein, dass Du für zusätzliche Funktionen extra zahlen musst. Die Anzahl der Webseiten, Keywords und anderen Faktoren, die Du verfolgen kannst, ist ebenfalls begrenzt.

Die verschiedenen Pläne enthalten zum größten Teil die gleichen Funktionen, es steigen lediglich die Limits. Das kann schnell teuer werden, warum ich dieses Plug-in nur fortgeschrittenen Benutzern empfehle. Anfänger würden für den Preis möglicherweise nicht genug aus diesem Tool herausholen und die kostenlose Version bietet einfach nicht genug Funktionen, um sie wirklich sinnvoll einsetzen zu können. Vor allem wenn Yoast und AIOSEO so viel bessere kostenlose Plug-ins zur Verfügung stellen.

Für Nutzer mit Erfahrung in einer lukrativen Branche könnte sich Ahrefs durchaus lohnen. Du kannst es kostenlos ausprobieren und erhältst für 7 $ sogar eine Woche lang Zugriff auf alle Premium-Funktionen. Auf diese Weise kannst Du es nach Herzenslust testen und dann entscheiden, ob es die richtige Wahl für Dein Unternehmen ist.

Dieses Plug-in ist nicht günstig, darum solltest Du es unbedingt ausprobieren und ausgiebig testen. Es gibt aber kaum ein besseres Plug-in für die SEO.

Worauf ich bei der Zusammenstellung dieser Liste geachtet habe

Jetzt kennst Du die besten SEO-Plug-ins für WordPress, was jedoch nicht bedeutet, dass das ideale Plug-in dabei war. Du musst ein Programm finden, dass die Bedürfnisse Deines Unternehmens erfüllen kann und zu Dir passt.

Um diese schwierige Entscheidung treffen zu können, musst Du wissen, worauf bei der Wahl eines SEO-Plug-ins zu achten ist und welche Kriterien eine besonders wichtige Rolle spielen. Deine Wahl wird direkte Auswirkungen auf Deinen Traffic und die Interaktionsrate Deiner Webseite haben.

Die folgenden Faktoren spielen meiner Meinung nach eine besonders wichtige Rolle; gleiche sie aber mit Deinen persönlichen Vorlieben und den Anforderungen Deines Unternehmens ab.

Bietet das Plug-in alle Funktionen und Features zur Verwaltung Deiner SEO?

Du musst das beste SEO-Plug-in für Deine Webseite finden. Du solltest auf keinen Fall versuchen, mehrere Plug-ins gleichzeitig zu nutzen, um verschiedene Bereiche und Funktionen abzudecken. Wenn Du mehrere Plug-ins benutzt, könnte es zu Überschneidungen der Funktionen und somit zu Problemen kommen. Diese Konflikte können Deine Seite langsamer machen oder sogar zum Absturz bringen.

Plug-ins verbrauchen viele Ressourcen. Je weniger Du benutzt, desto weniger wird Deine Webseite belastet.

Jeder liebt Plug-ins, weil sie einer Webseite erstaunliche Funktionen hinzufügen können, man muss sich aber immer gut überlegen, ob es das Risiko wert ist, insbesondere bei SEO-Plug-ins. Einige Plug-ins weisen ausdrücklich darauf hin, dass sie mit anderen kompatibel sind. In diesem Fall kann man sie kombinieren. Wenn Du Dir aber nicht sicher bist, solltest Du lieber nur ein SEO-Plug-in wählen, dass die gewünschten Funktionen abdeckt.

Erstelle am besten eine Liste mit den Funktionen, die Du von Deinem Plug-in erwartest. Du wirst bei Deiner Suche wahrscheinlich auf Features stoßen, die Du noch gar nicht kanntest. Hier sind einige Bereiche, in denen ein SEO-Plug-in unterstützen sollte:

  • Keywordrecherche: Finde heraus, welche Keywords hilfreich sind und baue sie in Deine Inhalte ein.
  • Linkprüfung: Überprüfe, bewerte und baue neue Backlinks zu Deiner Webseite auf, um Deine Domain Authority zu erhöhen.
  • On-Page SEO: Sorge dafür, dass Deine Inhalte vom Google-Bot und von Deinen Nutzern einfach verstanden und gelesen werden können.
  • SEO für Google AMP: Optimiere Deine Inhalte für mobile Benutzer.
  • Schema Markup: Verwende strukturierte Daten, um einen der begehrten Plätze auf der ersten Seite der Suchergebnisse zu ergattern und in einem hervorgehobenen Snippet zu erscheinen.
  • lokale SEO: Sorge dafür, dass Du in lokalen Suchergebnissen erscheinst und von lokalen Kunden gefunden wirst, z. B. auf Google Maps.
  • SEO für Videos: Optimiere Deine Videos, damit sie in den Suchergebnissen erscheinen und Besucher anlocken, selbst wenn der Nutzer gar nicht explizit nach einem Video gesucht hat.
  • SEO für die sozialen Medien: Verwende das Plug-in, um eine Vorschau anzeigen zu lassen, wenn jemand einen Beitrag aus den sozialen Medien teilt.

Einige der beliebtesten SEO-Plug-ins decken jeden der oben genannten Bereiche ab, darunter SEOPress, Yoast und All-in-One SEO. Große Webseiten sollten sich auf jeden Fall für einen dieser Anbieter entscheiden.

Vielleicht brauchst Du aktuell nicht alle Funktionen, in diesem Fall kannst Du diese Plug-ins aber trotzdem nutzen. Auf diese Weise musst Du später nicht wechseln, falls Du Deine SEO-Bemühungen ausbauen möchtest. Bei SEOPress kannst Du nicht benötigte Funktionen sogar deaktivieren, um Deine Webseite weniger zu belasten.

Die SEO entwickelt sich ständig weiter. Diese „All-in-One“-SEO-Lösungen müssen sich anpassen, um ihren Ruf als Komplettlösung nicht zu verlieren. Der Wechsel zu einem anderen Plug-in kann mühsam sein, dies bliebt Dir in diesem Fall aber zum Glück erspart.

Nicht jeder wird den vollen Funktionsumfang nutzen. Anfänger würden wahrscheinlich mit einem schlankeren Plug-in auskommen, das auf die spezifischen Bereiche der SEO abzielt. Diese Plug-ins sind auch weniger ressourcenintensiv und günstiger. Zahle nicht für Funktionen, die Du nicht benutzten wirst.

Hast Du Zugriff auf wichtige SEO-Kennzahlen und Messwerte?

Du kannst Dich nicht verbessern, wenn Du nicht weißt, wo Verbesserungsbedarf besteht. Ein gutes SEO-Plug-in verschafft Dir einen klaren Einblick in die Leistung Deiner Webseite. Mit dem Rank Tracker von Ahrefs erhältst Du beispielsweise detaillierte Einblicke in die Leistung einzelner Seiten.

Alle relevanten Messwerte sind auf einen Blick zugänglich, darunter auch verweisende Domains, verweisende Seiten, organischer Traffic, organische Keywords, der Wert des Traffics und Social Shares. Diese Kennzahlen manuell zu verfolgen wäre ein Vollzeitjob. Mit einem Plug-in hast Du sie jedoch immer griffbereit und kannst fundierte Entscheidungen in Bezug auf Deine Inhalte oder Strategie treffen.

Was funktioniert? Was funktioniert nicht? Jetzt weißt Du es.

Die besten SEO-Plug-ins stellen Dir aber nicht nur Informationen bereit, sondern bieten konkrete Schritte zur Verbesserung Deiner SEO. Das All-in-One SEO-Plug-in verfügt über eine SEO-Checkliste mit detaillierten Anweisungen, die der Reihe nach abgearbeitet werden können. Du bekommst eine Punktzahl und kannst diese dann nach und nach verbessern.

Wenn etwas Wichtiges passiert, wirst Du es sofort erfahren und auch wissen, warum es passiert ist. Die SEO-Checkliste zeigt Deine aktuelle Punktzahl sowie empfohlene Verbesserungsvorschläge und kritische Fehler, die sofort behoben werden sollten.

Klicke auf ein beliebiges Element, um eine kurze Erklärung einzublenden und herauszufinden, wie der Fehler behoben werden kann.

Mit dem richtigen WordPress-Plug-in wird SEO zu einer greifbaren Strategie, die bewältigt werden kann.

Es gibt viele Tools und Funktionen, die Dir dabei helfen können. SEOPress und Yoast verfügen über eine Verknüpfung mit dem WordPress-Editor, um das Schreiben von SEO-freundlichen Inhalten zu vereinfachen, von der Optimierung der Keyworddichte bis hin zur Erstellung einer Meta-Beschreibung.

Ich könnte noch stundenlang fortfahren, diese Details sind aber nicht wichtig. Wichtig ist, dass Du ein Plug-in findest, dass über alle nötigen Messwerte und Funktionen verfügt, um Deine Ergebnisse zu verbessern. Jedes Unternehmen verfolgt seine eigene Strategie und möchte unterschiedliche Zielgruppen oder Märkte erreichen. Aus diesem Grund muss jedes Unternehmen ein SEO-Plug-in finden, dass seine speziellen Anforderungen erfüllt.

Brauchst Du einen Spezialisten, um das Plug-in nutzen zu können?

SEO ist ein Fachgebiet. Man muss viel lernen und sich ständig weiterbilden, trotzdem lernt man nie aus. Wenn man gerade erst ins Thema einsteigt und sich mit den Grundlagen vertraut macht, sollte man ein Plug-in wählen, dass einfach zu verwenden ist. Für SEO-Anfänger bieten sich vor allem die Plug-ins AIOSEO und SEOPress an. Beide Programmen verfügen über einen Einrichtungsassistenten und detaillierte Anleitungen, die Dich mit den Grundlagen vertraut machen.

Angenommen, Du hast noch nie eine XML-Sitemap erstellt. Eine Sitemap ist wichtig, besonders für größere, umfangreiche Webseiten. All-in-One SEO erstellt diese Sitemap automatisch für Dich und aktualisiert sie regelmäßig, ganz ohne Coding und in wenigen Schritten. Jetzt landen Deine Besucher endlich auf der richtigen Seite und können die gewünschten Informationen sofort finden. Das freut auch Google.

Ich bevorzuge Plug-ins, die SEO-Audits durchführen und Checklisten erstellen. Manchmal kann man Probleme direkt selbst beheben, aber was passiert, wenn man Hilfe braucht? Ich empfehle dringend, Dich für ein Plug-in zu entscheiden, dass eine Wissensdatenbank anbietet, in der Du Antworten auf verschiedene Fragen oder mögliche Probleme findest.

Viele kostenlose Option bietet nur begrenzten Support an, dies muss bei Deiner Entscheidung also beachtet werden. Kostenpflichtige Plug-ins verfügen oft über einen dedizierten Kundensupport. Ich halte es aber dennoch für wichtig, dass Du Dich weiterbildest, um Deine Probleme selbst zu lösen.

SEO-Trends kommen und gehen. Google, Bing und andere Suchmaschinen aktualisieren ständig ihren Algorithmus. Du könntest Deine gesamte Webseite optimieren, nur um ein paar Wochen später festzustellen, das Deine Rankings wieder fallen. Wenn Dein Team mit dem Plug-in vertraut ist, wäre es einfacher, neu auftretende Probleme schneller zu erkennen und sofort zu beheben.

Kann man mit einem kostenlosen SEO-Plug-in auskommen?

Die meisten WordPress-Plug-ins verfügen über eine kostenlose und eine kostenpflichtige Version.

Für Anfänger, die gerade erst mit der Suchmaschinenoptimierung beginnen, könnte ein kostenloses Plug-in zunächst ausreichen, um sich mit der SEO und dem Programm vertraut zu machen.

Die kostenlosen Plug-ins, die ich für diesen Artikel überprüft habe, decken nicht dieselben Bereich ab. Mit der kostenlosen Version von Yoast kann man zum Beispiel Breadcrumbs nutzen, AIOSEO und SEOPress bieten diese Funktion aber nicht in der kostenlosen Version an. SEOPress bietet SEO für die sozialen Medien, bei Yoast muss man für dieses Feature wiederum extra zahlen.

Ich habe gezeigt, welche Funktionen mit der kostenlosen Version geliefert werden und für welche man extra zahlen muss. Möglicherweise stellst Du fest, dass eins der kostenlosen Plug-ins alles bietet, was Du im Moment benötigst. Du kannst das Plug-in jederzeit upgraden, falls Du weitere Funktionen brauchst.

Sei Dir bewusst, dass Du mit einem kostenlosen Plug-in nur einen sehr eingeschränkten Kundenservice bekommst. Du kannst Foren nutzen, um Fragen zu stellen, in diesem Fall musst Du aber möglicherweise ein paar Tage oder länger auf eine Antwort warten. Aus diesem Grund kann es auch für Anfänger sinnvoll sein, etwas mehr Geld auszugeben, um vorrangigen Support und eine erstklassige Wissensdatenbank zu erhalten, die in den meisten kostenpflichtigen SEO-Plug-ins enthalten ist.

Erfahrene Nutzer sollten sich auf jeden Fall für ein kostenpflichtiges Plug-in entscheiden, auf diese Weise können sie ihre SEO-Strategie ohne Einschränkungen umsetzen. Erfahrene Nutzer würden zudem schnell feststellen, dass die Freemium-Versionen sehr eingeschränkt sind, außerdem kann man so kein Gefühl dafür entwickeln, was das Plug-in wirklich leisten kann.

Die meisten der SEO-Plug-ins bieten eine Geld-zurück-Garantie an, Du kannst Dein Geld also zurückverlangen, falls Du nicht zufrieden bist. Es wird wahrscheinlich länger dauern, bis Du erste Ergebnisse siehst, aber zumindest kannst Du die Benutzeroberfläche testen und sehen, ob Dir das Plug-in gefällt.

In Bezug auf kostenlos oder kostenpflichtig ist es wichtig, ein Gleichgewicht zu finden. Unerfahrene Benutzer sollten nicht für Funktionen bezahlen, die sie nicht verwenden werden. Erfahrene Benutzer können es sich nicht leisten, ein Tool zu benutzen, mit dem sie ihre Strategie nicht vollständig implementieren können.

Wenn Du Dir die Gebühr für ein SEO-Plug-in leisten kannst, würde ich die kostenpflichtige Version empfehlen, da sie einfach mehr leistet. Da das Plug-in große Auswirkungen auf Deinen Traffic haben wird, wird sich die Investition am Ende schnell wieder auszahlen.

Fazit

Meine Top-Empfehlungen als bestes SEO-Plug-in für WordPress sind Aall-in-One SEO und Yoast SEO. Hier ist noch mal die vollständige Liste zur Übersicht:

  1. SEO Press – Das günstigste SEO-Plug-in, das alle Grundlagen abdeckt 
  2. WP Rocket – Das Beste SEO-Plug-in für bessere Rankings mit hoher Geschwindigkeit
  3. All-In-One SEO (AIOSEO) – Das beste SEO-Plug-in für Anfänger, die bessere Rankings erzielen möchten 
  4. Ubersuggest – Die beste Web-App für Domain- und Keywordrecherche
  5. Semrush Writing Assistant – Der beste Weg, SEO-freundliche Inhalte zu erstellen
  6. Schema Pro – Das beste Plug-in, um mehr Klicks auf vorhandene Rankings zu erzielen 
  7. Yoast SEO – Das beste kostenlose SEO-Plug-in für WordPress 
  8. Ahrefs – Das beste SEO-Plug-in für Fortgeschrittene

AIOSEO bietet zahlreiche Features und Funktionen für alle, die zusätzliche Hilfe benötigen, während Yoast über eine einzigartige Funktion zur Analyse von Webseiten verfügt und sich hervorragend für Unternehmen jeder Größe eignet.

WP Rocket macht Deine Webseite schneller, damit sie im Ranking steigt.

Mein eigenes Programm Ubersuggest ist kein Plug-in, sondern ein web-basiertes Programm. Big einfach ein Keyword oder eine Domain ein und erhalte umfangreiche Daten.

Semrush bietet einen hohen Funktionsumfang zu fairen Preisen zur Verbesserung Deiner Inhalte. SEOPress eignet sich hervorragend für Anfänger und ist unkompliziert.

Ahrefs glänzt mit hervorragendem Kundenservice und Schema Pro verfügt über sehr umfangreiche Funktionen.

Egal, für welches Plug-in Du Dich letztendlich entscheiden wirst, jedes der hier vorgestellten Programme wird Dir dabei helfen, Deine Webseite zu optimieren und Deinen Traffic zu steigern.

Ubersuggest

Schalte mit Ubersuggest Tausende von Keywords frei

Bist Du bereit, Deine Konkurrenten zu überholen?

  • Finde Long-Tail-Keywords mit hohem ROI
  • Entdecke sofort Tausende von Keywords
  • Verwandele Suchanfragen in Besucher und Conversions

Kostenloses Keyword-Tool

Teilen

Neil Patel

source: https://neilpatel.com/de/blog/seo-plugins-wordpress/