Der am häufigsten übersehene SEO-Faktor, den Du wahrscheinlich auch vernachlässigst

SEO ist eigentlich nicht technisch.

Es wird jedoch technisch, wenn SEO-Experten und Webseitenbetreiber die neusten “Hacks” ausprobieren wollen, um ihr Ranking zu verbessern. Die Vielzahl an Informationen fürht sehr schnell zu unterschiedlichen Meinungen und das macht die SEO kompliziert.

Aber im Grunde genommen kommt es auf nur zwei Dinge an und zwar:

  1. Backlinks, die auf die Webseite verweisen.
  2. Zufriedene Nutzer.

Je mehr qualitativ hochwertige Webseiten auf Deine Seite verweisen, desto höher steigt ihr Ansehen in den Augen von Google. Backlinks sind vielleicht nicht mehr ganz so wichtig, wie sie früher einmal waren, aber dennoch durchaus wertvoll.

In diesem Artikel möchte ich auf Nr. 2 eingehen und Dir zeigen, wie Du Deine Nutzer zufriedenstellst, denn viele Webseiten scheinen dieses kleine Detail zu vergessen.

Hier sind die am häufigsten übersehenen SEO-Faktoren.

Trommelwirbel…

Sorge dafür, dass die Besucher Deiner Seite nicht zur Suchmaschine zurückkehren

Wie meine ich das? Hier ist ein Beispiel aus der Praxis:

go back to search page

Die zweite Webseite im oberen Beispiel ist in Googles Augen hilfreicher, weil ich in diesem Fall nicht zu den Suchergebnissen zurückgekehrt bin, um weiterzusuchen.

Wenn ein Nutzer auf ein Suchergebnis klickt und auf Deiner Seite landet, musst Du diesen Nutzer halten, damit er die Seite nicht wieder verlässt, um nach einem neuen Ergebnis zu suchen.

Vielleicht bleibt er ein paar Sekunden auf der Seite, doch wenn er dann zu den Suchergebnissen zurückkehrt, eine andere Seite aufruft und die erste Seite nicht erneut besucht, denkt Google, dass die zweite Seite hilfreicher und somit besser war.

Der Nutzer hat einen guten Grund für seine Suchanfrage. Entweder möchte er eine bestimmte Webseite finden (in diesem Fall würde er einen Markennamen eingeben) oder er hat eine Frage, auf die er schnellstmöglich eine Antwort braucht. Google sucht nach Antworten, denn das ist schließlich der Job der Suchmaschine.

Die Nutzer haben sich bereits daran gewöhnt. ihre Fragen in die Suchmaschine einzugeben und umgehend eine Antwort zu erhalten. Siri, Alexa und Google Home stehen den Nutzern für jegliche Fragen zur Verfügung und diese müssen die Frage nicht mal mehr schriftlich eingeben.

Weißt du, warum Wikipedia fast immer ganz oben steht? Weil jeder Artikel lang und ausführlich ist, oft mehrere Tausend Wörter umfasst und die Fragen der Nutzer beantwortet. Außerdem werden die Artikel regelmäßig aktualisiert.

Wikipedia bietet hilfreiche Informationen und darum wird die Webseite immer so weit oben in den SERPs platziert, denn viele Nutzer bevorzugen die Seite gegenüber anderen Suchergebnissen.

Wikipedia macht eins also richtig, es beantwortet Fragen und stellt die Nutzer zufrieden.

Sorg dafür, dass die Besucher nicht von Deiner Webseite abspringen

Das ist Dein Ziel. Du willst die Besucher, die auf Deiner Webseite landen, halten und nicht wieder verlieren.

Wie stellt man das an?

Im Fall von Markensuchen (Branded Searches), ist das ganz einfach. Da der Nutzer nach dem Namen Deines Unternehmens gesucht hat, erscheint Deine Webseite ganz oben in den Suchergebnissen und der Nutzer gelangt so auf Deine Webseite. Die Frage des Nutzers wurde zufriedenstellend beantwortet und darum musst Du Dir in diesem Fall nicht so viele Gedanken machen.

Wenn Du einen Blog oder ein Onlinemagazin führst, ist es nicht ganz so einfach. In diesem Fall konkurrierst Du mit neun weiteren Suchergebnissen auf der ersten Seite und alle glauben, dass sie die Frage des Nutzers besser beantworten können als Du.

Ich zeige Dir jetzt ein paar Webseiten, die die Fragen der Nutzer wie keine andere Seite beantworten.

Rotten Tomatoes

Wenn Du wissen willst, wie ein Film bei Kritikern und Zuschauern angekommen ist, dann besuchst Du Rotten Tomatoes. Es gibt einfach keine bessere Webseite für Filmkritiken.

Ich habe gehört, dass der Film Three Billboards Outside Ebbing, Missouri gut sein soll, darum habe ich ihn gegoogelt.

Ist Three Billboards Outside Ebbing, Missouri gut?

Rotten Tomatoes stand ganz oben, also habe ich auf das Suchergebnis geklickt und meine Antwort erhalten.

rotten tomatoes answers

Meine Frage wurde beantwortet. Der Film scheint gut zu sein!

Es ist sehr sinnvoll, dass die wichtigen Informationen ganz oben stehen und mit einem gelben Hintergrund hervorgehoben werden, damit der Besucher die Infos schneller findet und nicht erst suchen oder scrollen muss.

Yahoo! Answers

Ist Yahoo! Answers nicht abgestanden?

Ja.

Trotzdem erscheint diese Seite immer wieder ganz oben in den Suchergebnissen, weil sie die Fragen der Nutzer beantwortet.

Ich probiere das jetzt mal aus. Ich habe neulich ein komisches Klopfgeräusch gehört, das von meinem Kühlschrank zu kommen schien. Da ich nicht sofort einen Experten rufen wollte, habe ich das erstmal gegoogelt.

Warum kommt ein Klopfgeräusch von meinem Kühlschrank?

Yahoo! Answers stand ganz oben. Ich habe auf das Ergebnis geklickt und eine Antwort bekommen.

yahoo answers

Die Antwort ist einleuchtend. Danke Yahoo! Answers.

Die Frage wurde vor einer Ewigkeit beantwortet, trotzdem ist sie noch immer sehr beliebt und wird häufig aufgerufen.

Du hast bestimmt auch schon oft nach einer Antwort gesucht und diese dann auf Yahoo! Answers gefunden.

Der einzige Nachteil ist, dass jeder beliebige Nutzer Fragen beantworten kann. Wenn Du eine medizinische Frage hast und die Antwort eines unqualifizierten Nutzers von Yahoo hervorgehoben wird, dann taucht diese ganz oben auf. Es ist Googles Job diese Ergebnisse weiter unten zu platzieren, damit die Ergebnisse für medizinische Fragen von Quellen wie beispielsweise der Mayo Clinic weiter oben erscheinen und in den meisten Fällen klappt das auch ganz gut.

wikiHow

Wie oft hast Du schon nach einer detaillierten Anleitung gesucht?

Das Geniale an wikiHow ist, dass hier jede Antwort mit “Wie man…” beginnt.

Ich musst neulich Manschettenknöpfe benutzen, hatte aber keine Ahnung, wie man diese Dinger anbringt. Mir war es zu peinlich einen Freund um Hilfe zu bitten, darum habe ich nach einer Anleitung gesucht.

Ich habe eine Frage auf Google eingegeben und bin auf wikiHow gelandet. Hier habe ich eine ausführliche Anleitung mit Bildern gefunden.

how to put on cufflinks wikihow

Wer würde diese Seite verlassen, wenn doch alle Fragen beantwortet werden?

Wie lange hat es wohl gedauert, diese Anleitung zu scheiben? Der Autor hat detaillierte Schritt-für-Schritt-Anweisungen zusammengestellt, die den Vorgang perfekt illustrieren. Dann hat er noch Bilder hinzugefügt, um visuell Lernende zu unterstützen. Das Schreiben dieses Artikel hat bestimmt mehrere Stunden in Anspruch genommen, doch es hat sich anscheinend gelohnt, denn die Seite erscheint sogar noch über YouTube in den Suchergebnissen.

Tipps, die Dir helfen sollen

Wie stellt man einen Nutzer zufrieden? Hier sind ein paar Tipps:

Sorge dafür, dass Deine Seite problemlos überflogen werden kann

Die meisten Nutzer lesen einen Artikel gar nicht, sie überfliegen ihn nur, um möglichst schnell eine Antwort auf ihre Frage zu finden. Um diesen Lesern zu helfen, muss Dein Artikel leicht zu überfliegen sein, platziere die wichtigsten Antworten darum am besten direkt in den Überschriften.

Hier ist ein Artikel, in dem es um die besten Zeiten zum Verschicken eines Newsletters geht. Leute, die diesen Artikel aufrufen, möchten wissen, wann sie ihre Newsletter verschicken sollen, darum habe ich die Antworten hervorgehoben.

kissmetrics blog content answers in headers

Wenn Du mehr zum Thema erfahren willst, solltest Du den Artikel lesen. Wenn Du ihn auf Google finden würdest, könntest Du ihn einfach überfliegen und so trotzdem die Antworten auf Deine Frage finden. Es gibt also keinen guten Grund, die Seite wieder zu verlassen.

Wenn Du Blogbeiträge schreibst, solltest Du die Antworten auf die Fragen der Leser in den Überschriften und Unterüberschriften Deiner Artikel platzieren.

Benutze Kästen und Fettschrift, um wichtige Wörter hervorzuheben

Du kannst Fettschrift oder große Schriftarten benutzen, um bestimmte Wörter zu betonen.

In diesem Blogbeitrag auf CoSchedule wird ein wichtiger Tipp mit Hilfe eines Kästchens optisch hervorgehoben.

coschedule tip in blog post

Das Design des Artikels fügt sich nahtlos ins Design des Blogs ein, darum solltest Du den Artikel als Beispiel für Deine eigenen Blogbeiträge benutzen.

Dummies.com hebt wichtige Tipps auch mit Hilfe eines Kästchens hervor, damit der Leser wichtige Informationen sofort finden kann.

dummies dot com tips

Quora ist eine tolle Webseite für Fragen und Antworten, aber man hat nicht immer Lust oder Zeit, um sich durch zahlreiche Antworten durchzuwählen, bis man die passende Antwort gefunden hat.

Darum bietet Quora ein “Answer Wiki” an.

quire answer wiki

Hier werden die Antworten der Nutzer zu einem bestimmten Thema zusammengefasst und Bereichen zugeteilt. Gibt es eine bessere Übersicht für Reisetipps im Internet? Wahrscheinlich nicht, weil Du alle Informationen auf dieser Seite von Quora finden kannst.

Schreib kurze Zusammenfassungen

Viele Nutzer bevorzugen kurze und schnelle Antworten. Sie haben keine Lust, sich einen 3.000 Wörter langen Artikel durchzulesen, darum ist es sinnvoll am Anfang Deines Artikels eine Zusammenfassung anzubieten.

Examine.com beantwortet häufig gestellte Fragen ganz oben auf der Seite.

examine.com on sleep

Da hast Du Deine Antwort und musst nicht weitersuchen. Du kannst Dir die Kurzversion der Antwort durchlesen. Wenn Du dann mehr zum Thema erfahren willst, liest Du Dir einfach den Rest des Artikels durch.

ScienceDaily fasst auch jeden Artikel zusammen.

science daily summary

Business Insider fasst Nachrichten in Stichpunkten zusammen.

business insider bullet points

Du kannst die Stichpunkte auch unter dem Artikel platzieren.

Die Anzahl der Wörter des Artikels ist aber trotzdem wichtig. Business Insider fast Nachrichten zwar zusammen, Du kannst Dir den gesamten Artikel aber trotzdem durchlesen.

Die Qualität Deines Artikel darf natürlich nicht leiden und Du solltest nicht aus Faulheit auf Stichpunkte zurückgreifen. Es geht darum, den Lesern das Leben zu erleichtern und die Nutzer zufriedenzustellen. Wenn Du dass schaffst, dann verlassen sie Deine Seite nicht so schnell wieder und kommen immer wieder gerne zurück, falls sie weitere Fragen haben.

Produziere Videos und GIFs für Lerninhalte

Wenn Deine Inhalte hauptsächlich aus Anleitungen und praktischen Informationen bestehen, macht die Produktion von Video durchaus Sinn. Darum habe ich die Quicksprout University gegründet.

neil patel quicksprout university

Hier teile ich Hunderte Videos und Transkripte.

quicksprout university content

Wenn ein neuer Besucher auf der Webseite landet, findet er sich sofort zurecht. Er schaut sich das Video an und liest sich die Beschreibung des Videos oder das Transkript durch, um bestimmte Bereiche erneut aufzuarbeiten.

Mechanics of Sport verfügt über tolle Videoanleitungen zum Thema Skifahren und Snowboard. Hier ist eine Anleitung, die erklärt, wie man Ski anzieht:

mechanics of sport putting skis on

Die Seite ist in vier Bereiche unterteilt:

  • Wie man sich vorbereitet
  • Wie man Ski anzieht
  • Eine Animation
  • Häufige Fehler

Wirf einen Blick auf die Seite und stell Dir dann folgende Frage: “Wenn ich lernen wollen würde, wie man Ski anzieht, würde ich eine bessere Anleitung als diese finden?”

Du musst Dir dieselbe Frage zu all Deinen Anleitungen und Artikeln stellen. Schau Dir Deine Inhalte gründlich an und frag Dich, ob die Fragen der Nutzer zufriedenstellend beantwortet werden oder ob es eine Seite mit besseren Anweisungen gibt. Wenn es eine bessere Seite gibt, dann musst Du Deine eigene Anleitung überarbeiten.

Vermeide Elemente, die den Nutzer zum Verlassen Deiner Seite bringen

Manche Vermarkter stehen sich selbst im Weg. Sie überfüllen ihre Webseite mit Informationen und nerven den Besucher so lange, bis dieser die Seite wieder verlässt.

Aus diesem Grund müssen Elemente, die die Absprungrate nach oben treiben, vermieden werden. Hier ist eine kurze Liste:

  • Videos, die automatisch abspielen
  • Nervige Werbebanner
  • Lange Ladezeiten
  • Inhalte, für die man eine Gebühr zahlen muss (Paywall)
  • Umfragen (die man beantworten muss, um auf den Seiteninhalt zugreifen zu können)
  • Ein Web-Design, dass nicht für unterschiedliche Geräte ausgelegt ist
  • Widersprüchliche Botschaften (z. B. wenn ein Nutzer auf eine Werbeanzeige klickt, die Botschaft der Landingpage aber nicht mit der Botschaft der Anzeige übereinstimmt)

Versuche die Kontaktinformationen des Nutzers zu sammeln

Overlays, die bei bestimmten Mausbewegungen ausgelöst werden, funktionieren am besten. Wenn der Nutzer die Maus beispielsweise in Richtung der oberen linken Ecke der Webseite bewegt, möchte er die Webseite schließen und löst somit ein Exit Intent Pop-up aus. Das sieht so aus:

exit intent in action

Dieser Overlays sind mittlerweile fast überall zu finden. Sie sind zwar nervig, funktionieren aber.

Du musst die Informationen des Webseitenbesuchers sammeln, am besten seinen Namen und E-Mail-Adresse. Mit einem Overlay ist das problemlos möglich. So baust Du Dir eine Kontaktliste auf.

Wenn der Besucher meine Seite verlassen will, dann will ich wenigstens seine Kontaktinformationen haben und das gelingt mir am besten mit einem Overlay.

Probier es am besten selbst mal aus. Wenn Du es auf lange Sicht benutzen willst, solltest Du einen Programmierer damit beauftragen, eins für Deine Webseite zu bauen, um nicht jeden Monat hohe Gebühren für das Programm eines Drittanbieters ausgeben zu müssen.

Wen Du Dir keinen eigenen Programmierer leisten kannst und lieber ein Softwareprogramm benutzt, empfehle ich Hello Bar oder Sleeknote.

Spiele die Interstitials und Pop-ups aber nicht auf Mobilgeräten aus, sonst bekommst Du eine SEO-Strafe aufgebrummt.

Willst Du noch mehr SEO-Tipps haben? Dann schau Dir das folgende Video an:

Fazit

SEO kann sehr schnell sehr kompliziert werden.

Viele selbsternannte SEO-Experten versprechen bessere Rankings mit einfachen Hacks oder sagen, dass Du gegen eine Gebühr auf der ersten Seite von Google erscheinen kannst.

Häufig vergessen wir aber das Wichtigste. Wir müssen die Nutzer zufriedenstellen.

Du musst Deine Leser mit hilfreichen Artikel versorgen, damit sie die Antworten auf ihre Fragen finden. Teile praktische, ausführliche und zum Nachdenken anregende Inhalte.

Dein Ziel ist es, den Besucher möglichst lange auf Deiner Webseite zu halten, damit dieser möglichst viele Inhalte konsumiert und nicht sofort wieder abspringt.

Ubersuggest

Schalte mit Ubersuggest Tausende von Keywords frei

Bist Du bereit, Deine Konkurrenten zu überholen?

  • Finde Long-Tail-Keywords mit hohem ROI
  • Entdecke sofort Tausende von Keywords
  • Verwandele Suchanfragen in Besucher und Conversions

Kostenloses Keyword-Tool

Teilen