10 Gründe, warum Artificial Intelligence für die Leadgenerierung wichtig ist

ai rule lead generation 2018

Seit Jahren fürchten wir uns bereits vor der Übernahme durch Roboter.

Filme wie “I, Robot”, mit Will Smith, zeigen uns, dass Experimente mit Artificial Intelligence (AI), gehörig schief gehen können.

Roboter werden immer intelligenter, schneller und stärker und irgendwann übernehmen sie die Weltherrschaft.

Das ist eine Geschichte, die einen zum Schaudern bringt.

Sie ist auch nicht unbedingt bei den Haaren herbeigezogen, denn wir befinden uns bereits mitten in einer Revolution, die gerade an Schwung gewinnt.

Es gibt bereits 30.000 Bots im Facebook Messenger und Kik.

pasted image 0 2306

Sie sind aber nicht nur in den sozialen Netzwerken zu finden, sondern auch bei uns zu Hause.

Dank der neuen AI-Technologie wie Siri von Apple und Alexa von Amazon, sind Roboter bereits in unserer Hosentasche und lauschen.

Und es kommt noch schlimmer. Es werden nicht nur immer mehr, es scheint auch niemandem etwas auszumachen.

Die meisten Verbraucher tätigen Käufe über Apps, ohne einen zweiten Gedanken daran zu verlieren.

Ich weiß, für den Normalverbraucher sieht es nicht gut aus.

Hat das Ganze denn auch einen Vorteil?

Unternehmen können viel Geld sparen.

Chatbots sind sehr weit verbreitet und diese Bots allein könnten Unternehmen viel Geld für Versicherungen, Finanzdienstleistungen, Verkauf und Kundenbetreuung sparen. Ganze 174 Milliarden US-Dollar, um genau zu sein.

pasted image 0 2317

Das ist ne Menge Geld.

Vielleicht ist die Roboter-Revolution ja doch nicht so schlimm.

Mit Letsclap, einer Chatbot-Plattform, kannst Du Dir Dein eigenes Helferlein bauen.

pasted image 0 2328

Bist Du bereit?

Dann lies weiter, denn in diesem Artikel zeige ich Dir, warum man die künstliche Intelligenz für die Leadgewinnung nutzen sollte. Hier sind zehn gute Gründe.

1. Leadgenerierung

Natürlich fange ich mit dem wichtigsten Punkt auf meiner Liste an.

Ich möchte Dir zeigen, wie AI Einfluss auf die Leadgewinnung nimmt, darum möchte ich jetzt nicht lange um den heißen Brei herumreden.

Mit AI kann man mehr Leads gewinnen, als mit herkömmlichen Methoden.

Das musst Du jetzt wahrscheinlich erst verarbeiten.

Marketing Profs berichtet, dass Unternehmen, die AI einsetzten, 59 % bessere Abschlussraten erzielen, ihrem Umsatz um 58 % steigern, 54 % mehr Traffic generieren und eine 52 % höhere Conversion-Rate erzielen.

pasted image 0 2293

Wenn das kein guter Grund ist, um den Robotern die Weltherrschaft anzubieten, dann weiß ich auch nicht.

AI ist in allen Bereichen ganz weit vorn. Bots sind effektiver, günstiger und schneller.

Man könnte jetzt argumentieren, dass Menschen ein persönlicheres Erlebnis liefern und besser auf die Kunden eingehen können. Das stimmt.

Menschen werden immer einen Platz im Verkauf, Marketing oder in den Kundenbetreuung haben, trotzdem lässt sich nicht leugnen, dass Roboter extrem schnell lernen.

80 % aller Unternehmen sind der Meinung, dass AI die Marketingbranche in den kommenden Jahren revolutionieren wird.

pasted image 0 2321

Eines der besten Argumente für den Einsatz von Bots zur Leadgewinnung sind sicherlich die potenziellen Kosteneinsparungen.

2. Kundenpflege

Die meisten Besucher Deiner Webseite wollen nichts kaufen.

Jeder weiß, dass Kunden eine Webseite mehrmals aufrufen und sich das Produkt ansehen, bevor sie etwas kaufen.

Darum ist die Kundenpflege so wichtig.

Du musst Deinen Kunden mit zusätzlichen Informationen und Angeboten versorgen, immer in der Hoffnung, dass er irgendwann eins Deiner Produkte kauft.

Früher wurde die Kundenpflege mit Newslettern, Segmentierung und gezielten E-Mails durchgeführt.

Da diese Methoden einen persönlichen Touch haben, könnte man annehmen, dass man die Kundenpflege auch weiterhin echten Menschen überlassen sollte.

Daten zeigen jedoch, dass das Gegenteil der Fall ist.

59 % aller Amerikaner sind an Sonderangeboten interessiert, die auch gern von einem Roboter geschickt werden können.

pasted image 0 2332

Bei der Kundenpflege geht es vor allem darum, das richtige Angebot zum richtigen Zeitpunkt zu machen und da immer mehr Kunden auch Angebote von Bots akzeptieren, würde es Deinem Unternehmen nicht weiter schaden.

Wahrscheinlich würde es Deinem Unternehmen sogar zugutekommen.

Bei der Kundenbindung, in diesem Fall pflegt man bestehende Kunden, liegen Chatbots bereits jetzt ganz weit vorn.

Die Kundenbindung mit einem Bots lag nach einem Monat bei 40-60 %. Apps erzielten jedoch nur 20-40 %.

pasted image 0 2336

Da Chatbots immer und umgehend antworten können, eignen sie sich bestens für die Kundenpflege und für die Kundenbindung.

Außerdem kannst Du auf diese Weise viel Zeit sparen, weil Du die ganzen E-Mails und Nachrichten nicht mehr selbst schreiben und verschicken musst.

3. Datenbeschaffung

Daten sind ein wertvolles Gut.

Kannst Du Dich noch daran erinnern, wie es war, als Du herausgefunden hast, dass bestimmte Farben für Schaltflächen besser funktionieren als andere?

War das nicht aufregend?

Ich wette, dass Du die Farben Deiner CTAs auf Deiner Webseite damals sofort geändert hast.

Ohne Daten, tappen wir im Dunkeln. Wir brauchen Daten, um gut informierte Entscheidungen treffen zu können.

Du kannst potenzielle Kunden und Bestandskunden mit einem A/B-Test auf die Probe stellen.

Dank der zahlreichen Chatbots und AI werden auch A/B-Test immer zugänglicher.

Botanalytics hat sich darauf spezialisiert, Unternehmen die richtigen Bots für ihre Zwecke zur Verfügung zu stellen.

pasted image 0 2302

Da Chatbots noch relativ neu sind, befinden sie sich in der Experimentierphase.

Es gibt noch viele unbekannte und ungenutzte Möglichkeiten, die man nur mit einem Test und Experimenten finden kann.

Chatbots können noch mehr.

Bots können sehr viele Gespräche in sehr kurzer Zeit führen und viele Daten sammeln.

Der Shopping-Bot Celebstyle ist ein gutes Beispiel. Er hilft Dir dabei, den Style Deiner Stars nachzuahmen. Such Dir dafür einfach einen Star aus.

Screen Shot 2017 09 06 at 2.44.19 PM

Der Bot zeigt dann Klamotten und Outfits, die zum Outfit des jeweiligen Stars passen.

Screen Shot 2017 09 06 at 2.45.02 PM

Wenn der Kunde dann eins dieser Outfits kauft, wird diese Information gespeichert.

Diese Informationen sind Gold wert. Ein Bot kann Dich mit wertvollen Daten versorgen, mehr Daten, als Du selbst jemals aus Statistiken, Excel-Tabellen oder Analyseberichten hättest ablesen können.

Die Datenbeschaffung durch Bots wird in den kommenden Jahren sicherlich an Beliebtheit gewinnen.

4. Markenbindung

Würdest Du lieber eine E-Mail schreiben oder einem Chatbot antworten?

Die Antwort könnte Dich überraschen.

Selbst wenn die E-Mail von einem Menschen geschrieben wurde, ist die Marketingkampagne, die dahinter steckt, oft unpersönlich, darum fühlt sich ein Bot manchmal natürlicher an.

Jedes Unternehmen verschickt E-Mails und Newsletter.

Jedes Unternehmen hat eine Kontaktliste. Die Postfächer der Kunden werden mit Sonderangeboten bombardiert.

Chatbots sind aber noch relativ neu und sie sind noch nicht so weit verbreitet.

Kunden, die Newsletter bereits ignorieren, würde sich vielleicht mit einem Chatbot austauschen.

Ich kann diese Theorie sogar mit Fakten stützen.

Diese Fallstudie zeigt, dass Nutzern gern und viel mit Bots interagieren.

pasted image 0 2313

Der Bot bekam 780 Antworten und das Gespräch dauerte im Schnitt ca. 4,5 Minuten.

pasted image 0 2247

Kunden und Chatbots interagieren auf neue Art und Weise miteinander.

Der Shopping-Bot Madi ist ein gutes Beispiel dafür.

Der Nutzer macht ein Porträtfoto und Madi schlägt dann eine neue Haarfarbe vor, die auf der aktuellen Haarfarbe, der Gesichtsform und anderen Faktoren basiert.

Bots bieten kreative, neue Möglichkeiten und sind faszinierend, darum eignen sie sich bestens für die Steigerung der Markenbindung.

5. Sinnvolle Gespräche

Kann man ein sinnvolles Gespräch mit einem Roboter führen?

Es kommt ganz darauf an, wie man “sinnvolles Gespräch” definiert.

Ein Bot kann sich natürlich nicht in Deine Lage hineinversetzen oder Mitgefühl zeigen.

Kann er so tun?

Vielleicht.

Die Frage sollte jedoch lauten: “Kann der Bot einem Kunden ein angenehmes Einkaufserlebnis bereiten?”

In diesem Fall lautet die Antwort ganz klar: “Ja.”

Bots können Produktvorschläge machen und dem Kunden ein tolles Erlebnis bereiten.

Sie können bei der Hochzeitsplanung helfen.

BlingChat ist ein Bot für den Facebook Messenger. Der Kunde antwortet mit “Ich will” oder “Ich will nicht”, und der Bot sucht das passende Kleid, Ringe und Schuhe für den großen Tag aus.

pasted image 0 2271

Die Designer haben diese Bots programmiert, sie machen also genau das, was sie sollen, dennoch kann man mit ihnen interagieren.

Vielleicht werden Bots in den kommenden Jahren ja noch persönlicher und besser.

Mal schauen, was die Zukunft bringt.

Die Gespräche werden aber auf jeden Fall immer besser.

6. Kundenbetreuung

Die Kundenbetreuung stellt für viele Unternehmen eine echte Herausforderung dar.

Da Kunden oft Hilfe benötigen, braucht man ein Call Center oder eine Betreuung per Chat. Leider ist das ganz schön teuer.

Viele Unternehmen können sich eine gute Rundumbetreuung gar nicht leisten.

Das kann sich, dank der Bots, jetzt ändern.

Die Gesundheits- und Finanzbranche greifen bereits auf Bots zurück, um Kundenanfragen zu beantworten. Auf diese Weise können pro Gespräch bis zu vier Minuten Zeit gespart werden.

pasted image 0 2274

Der Grund ist offensichtlich. Wenn der Roboter auf Fragen antwortet, können sich die Mitarbeiter des Unternehmens um andere Aufgaben kümmern.

Über 50 % aller Kunden wünschen sich eine Rundumbetreuung ohne Öffnungszeiten

pasted image 0 2262

Mit Bots ist das natürlich einfacher, weil die nicht schlafen müssen und keine Pause brauchen.

Ein weiteres Argument, das für Chatbots spricht, ist die Tatsache, dass 71 % aller Verbraucher ihre Probleme ohne fremde Hilfe lösen wollen.

pasted image 0 2260

Ein paar Kunden rufen lieber an.

Der Chat ist aber das beste Medium für Bots, weil eine unpersönliche Computerstimme am Telefon doch nicht so gut ankommt.

Mit Bots kannst Du viel Zeit und Geld sparen, darum solltest Du sie für den Kundenservice einsetzen.

7. Geringe Kosten

Letztendlich möchte man neue Kunden zu möglichst geringen Kosten gewinnen.

Das ist aber nicht so einfach.

Werbung in den sozialen Medien und in Suchmaschinen kann teuer werden.

AI kann auch teuer sein, denn je besser der Bot, desto höher die Kosten.

Aber wenn man die Kosten eines Chatbots und die Kosten traditioneller Methoden der Kundengewinnung miteinander ins Verhältnis setzt, sieht man, dass 58 % aller Unternehmen weniger Geld investieren müssen.

pasted image 0 2246

Bots sparen aber nicht nur Geld bei der Kundengewinnung, die wirken sich auch positiv auf andere Bereiche des Unternehmens aus.

pasted image 0 2250

Einige Leute mögen sich vor der Übernahme durch Roboter fürchten, viele würden jedoch finanziell profitieren.

Viele Unternehmen werden sich wahrscheinlich allein aus diesem Grund schon bald für AI entscheiden.

Kluge Unternehmen wissen, dass Kosteneinsparungen bereits die halbe Miete sind, um ein erfolgreiches Unternehmen zu führen.

8. Bessere Segmentierung

Wie toll wäre es, wenn Bots ihre Gesprächspartner mit jedem Gespräch besser kennenlernen würden, um Kunden anschließend personalisierte Angebot zu schicken, die auf ihrem Standort oder ihren Vorlieben basieren.

Diese Strategie nennt sich E-Mail-Segmentierung.

Kunden, die wenig Kaufbereitschaft zeigen, bekommen andere E-Mails als Kunden, die eine hohe Kaufbereitschaft zeigen.

MailChimp sagt, dass man mit dieser Strategie die Öffnungsrate um 14 % und die Klickrate um 100 % steigern kann.

pasted image 0 2324

Auch hier kommt uns die AI zugute.

Bots können ihre Gesprächspartner immer besser lesen und ihnen anschließend noch bessere Nachrichten schicken.

Die Kundensegmentierung kann schon bald vollautomatisiert werden.

Der Bot von H&M ist auf einem guten Weg.

Er fragt Kunden, welches Outfit ihnen am besten gefällt und erstellt dann ganz automatisch ein Kundenprofil mit neuen Outfits, die den Kunden gefallen.

pasted image 0 2309

Bots lernen schnell dazu und werden immer besser.

9. Schneller und besser verkaufen

Ist ein Roboter ein besserer Verkäufer als ein Mensch?

Vielleicht.

Man würde dieser Aussage zuerst widersprechen, denn Menschen können andere Menschen besser lesen und deren Körpersprache interpretieren.

Doch auch in diesem Bereich werden Bots immer besser.

Die größte Herausforderung im Verkauf ist die schnelle Beantwortung von Kundenanfragen.

Menschen sind aber nicht rund um die Uhr verfügbar und oft anderweitig beschäftigt, ein Bot jedoch nicht.

Der Shopify Bot ist immer für seine Nutzer da.

Wie viel besser und schneller ist ein Bot?

Unternehmen brauchen durchschnittlich 10 Stunden für die Beantwortung einer Kundenanfrage.

pasted image 0 2255

Ein Bot ist immer verfügbar und stets freundlich.

Er ist nach einem langen und harten Arbeitstag nicht genervt.

Hier ist ein Gespräch mit dem Shopping-Bot Magic:

pasted image 0 2278

Der Kunden bekommt das gewünschte Produkt sofort geschickt.

Das ist nur schwer zu übertreffen, sogar für einen Profiverkäufer.

10. Preisvergleich

Kunden lieben Schnäppchen.

Ich vergleiche vor dem Kauf immer erst die Preise ähnlicher und unterschiedlicher Produkte miteinander.

In den meisten Fällen muss ich dafür aber mehrere Reiter im Browser öffnen und mehrere SaaS-Unternehmen anrufen.

Das ist nervig und unnötig, weil Bots diese Aufgabe für Dich übernehmen können. Sie können Kunden dabei helfen, Preise zu vergleichen und viel Geld zu sparen.

Der Bot 5Gifts4Her zeigt Geschenkideen und vergleicht dann Preise miteinander.

Der Bot Needed zeigt Nutzern eine Liste mit Produkten zur Auswahl.

Du musst nur eine Liste anlegen und der Bot übernimmt dann den Rest. Er sucht und findet das beste Produkt für den Kunden.

Er kann sogar Preise basierend auf dem Standort des Kunden vergleichen und auf diese Weise ein personalisiertes Einkaufserlebnis schaffen.

pasted image 0 2265

Mit AI ist der Preisvergleich kinderleicht.

Da Bots immer intelligenter werden, findet man immer bessere Schnäppchen.

Fazit

Du musst die Revolution der Roboter nicht fürchten, Du solltest Dich vielmehr darauf freuen.

Mit den zunehmenden Fähigkeiten und der zunehmenden Kommerzialisierung von AI werden Dienste wie Kundenbetreuung, Segmentierung und Datenbeschaffung immer billiger, schneller und leichter.

Das sind gute Nachrichten.

Es heißt auch, dass Unternehmen und Einzelunternehmen in den Genuss der Vorteile von AI kommen können, um ein erfolgreiches Unternehmen ohne hohes finanzielles Risiko aufzubauen.

Doch nicht nur Kleinunternehmen profitieren von AI.

Großunternehmen können natürlich noch viel mehr Geld sparen.

Die Leadgenerierung wird immer einfacher, weil Bots immer klüger, scheller und besser werden. Man muss also keine Angst haben.

Vielleicht übernehmen Roboter schon bald die Weltherrschaft, aber wir können die Bots kontrollieren.

Welchen Einfluss werden Bots in den kommenden Jahren auf die Kundengewinnung haben?

Teilen