7 brillante Beispiele von Unternehmen, die ihren Long-Tail-Organic-Traffic erhöhen

brands

Es ist ganz offensichtlich, dass Long-Tail-Keywords bei Marketing-Experten, Bloggern und SEO-Beratern sehr beliebt sind. Der Grund dafür ist sehr einfach: Konsumenten benutzen Long-Tail-Keywords und kaufen auch deutlich häufiger.

Wenn Du mehr aus Deinen Suchmaschinen rausholen willst, konzentriere Dich auf längere Kombinationen Deiner Hauptschlagwörter.

Wenn Du zum Beispiel Dein Produkt anstatt mit „Laufschuhen“ – einer Phrase mit sehr viel Konkurrenz – mit „die besten Frauenschuhe von Nike“ bewirbst, und sehr guten Inhalt rund um Dein Produkt erstellst, stichst Du mit Deinem Produkt viel mehr heraus.

Der Großteil aller Marken, die Long-Tail-Keywords untersuchen und einplanen, haben auch einen hohen Anstieg im organischem Traffic, sowie höhere Platzierungen erlebt.

Wenn Du auf der Suche nach einem sofortigen, sprunghaften Anstieg des organischen Traffics bist, führen Inhalte rund um Dein Produkt alleine nicht zum Erfolg.

Aber das sollte Dich nicht von der längerfristigen Wirkung ablenken. Langfristig tauchen Deine Webseiten in den Suchresultaten auf, selbst für Keywords, auf die Du nicht abgezielt hast.

Wenn Du bereit bist, das Long-Game zu spielen, können Long-Tail-Keywords Deinen organischen Trafik erhöhen und besser als Head Terms konvertieren.

image32In diesem detaillierten Post werde ich Dir 7 brillante Beispiele von Marken zeigen, die ihren organischen Long-Tail-Traffic immer weiter verbessern. Teile diese Anleitung mit Deinem Team oder Deinen Kunden, um sie zu überzeugen, dass die Long-Tail-Suche die Zukunft des SEO, sowohl für B2B als auch für B2C-Unternehmen, ist.

Lade Dir diesen Spickzettel mit 7 brillanten Beispielen von Marken herunter, die ihren organischen Long-Tail-Traffic erhöhen.

Fangen wir mit Amazon an, der weltweiten Nr. 1 im E-Commerce:

1. Amazon schließt 57% seiner Produktverkäufe mithilfe von Long-Tail-Keywords ab.

Als weltweit größte Shopping-Webseite, generiert Amazon viel Umsatz mit Büchern, vor allem dank der Long-Tail-Produktbeschreibungen. Search Engine Guide hat herausgefunden, dass Amazon 57% seines Umsatzes mithilfe von Long-Tail-Suchen erwirtschaftet.

image05

Chris Anderson, Chefredakteur von Wired, sagt, dass

Der beste Weg um angesichts des starken Wettbewerbs im Internet zu dominieren, ist es die Long-Tail-Suche zu optimieren.

Es schwer ist, die Kunden zu finden, die nur die Hauptschlagwörter eingeben. Jedoch ist es deutlich einfacher einen Kunden zu identifizieren, der längere Suchanfragen stellt.

Einfach ausgedrückt geht es bei der Long-Tail-Suche um das Optimieren der Suchwörter für die motiviertesten Kunden, die ihre Absichten mit längeren Phrasen (normalerweise 4 Wörter oder mehr) zum Ausdruck bringen. Long-Tail-Keywords sind zielgerichtete Suchphrasen.

Welche Produkte verkaufen sich online am besten? Naja, Produkte die man in normalen Geschäften nicht finden kann, verkaufen sich online besonders gut – denn darum suchen Kunden ja auch online.

image46

Das Gute an diesen langen Schlagwörtern ist, dass sie mehr Haupt-Keywords beinhalten als einfache Suchbegriffe. Noch dazu beinhalten sie Wandelwörter oder zusätzliche Wörter, die die Sucheingabe relevanter für ein spezifisches Publikum machen.

„Kleidung“ ist ein undefiniertes Schlagwort. Es mag viele Leuten geben, die danach suchen, aber es kann schwer sein mit autoritären Seiten zu konkurrieren.

„Die beste Kleidungsmarke für Männer“, auf der anderen Seite, ist deutlich besser definiert und zielt auf ein sehr viel spezifischeres Publikum ab, in diesem Fall Männer, die auf der Suche nach der besten Kleidungsmarke sind.

Hast Du bemerkt dass, wenn Du ein Suchwort bei Google eingibst, die Angebote von Amazon normalerweise herausstehen?

image38

Wenn Du Deinen eigenen Online-Shop betreibst, dann weisst Du mit Sicherheit, wie viel Konkurrenz Du hast. Du befindest Dich nicht nur im Wettbewerb mit Amazon, sondern mit Millionen anderer Online-Shops und vielen anderen Tochtergesellschaften, die die selben Schlagwörter benutzen und auf Google als erstes erscheinen möchten.

E-Commerce-Unternehmer wissen, dass die ersten Platzierungen bei Google durchschnittlich eine 36,4% höhere Anzahl an Klicks haben. Die auf der zweiten Seite nur mickrige 1,5%.

image41

Die große Frage ist deshalb nicht: „Wo willst Du Deine Produkte platzieren?“ Jeder will einen der ersten Plätze ergattern. Die Frage ist: „Welche Schlagwörter benutze ich bei diesem beinahe überwältigenden Wettbewerb?“

Glücklicherweise gibt es einen Weg, um genau das herauszufinden, auch für alle, die nicht Amazon heißen: Wir können auf ungewöhnliche Keywords und -phrasen bieten und dadurch den Markt dominieren.

Amazons Umsatz ist seit langem im Wachstum. Das hat mit der Optimierung von Long-Tail-Keywords zu tun.

image36

Dieselbe Strategie wird auch Dich als erstes auf Google erscheinen lassen, Dir hohen und stetigen Umsatz einbringen und Dir erlauben, ein nachhaltiges Online-Unternehmen aufzubauen.

Google berichtet, dass 15% aller ausgeführten Suchanfragen einmalig sind – das bedeutet, dass sie noch nie von Google gesehen wurden.

Das sind gute Nachrichten, da unser Zielpublikum es uns einfacher macht, es zu bedienen.

Laut Schätzungen enthalten 70% aller Suchanfragen Long-Tail-Keywords und trotzdem denken viele Marken, dass es ihre Zeit nicht wert ist. Wenn Long-Tail-Keywords so effektiv sind, warum werden sie von so vielen Marken noch immer ignoriert?

image24

Erstens haben viele dieser Marken ein riesiges Marketing-Budget im sechs- manchmal sogar siebenstelligen Bereich. Für diese Marken ist die Rendite der Long-Tail-Keywords einfach nicht hoch genug.

Zweitens werden Long-Tail-Keywords normalerweise eher selten gesucht. Deswegen kann man sich davon keine großen Gewinne erhoffen, ganz besonders wenn die Seite sowieso schon sehr groß ist.

Schlussendlich ist die Erstellung von Long-Tail-Keywords eine langfristige Aufgabe. Du kannst nicht erwarten über Nacht auf der ersten Seite für eines dieser Schlagwörter zu landen, auch wenn sie nicht so umkämpft sind.

Darum hat Google seine Regeln geändert. Im modernen SEO geht es um den Vorsatz. In der Vergangenheit hätte es 30 Tage gedauert, bis man mit diesen Schlagwörtern auf der ersten Seite gelandet wäre.

image48

Um jetzt auf der ersten Seite von Google zu erscheinen, muss man qualitativ hochwertige Inhalte erstellen, die richtigen Leute ansprechen und die eigenen sozialen Signale erhöhen.

Das heißt, obwohl es für große Unternehmen Sinn macht Long-Tail-Keywords zu ignorieren, können wir als Blogger und Kleinunternehmer durchaus Gewinne erhoffen.

Man kann sich einfach nicht gegen Entrepreneur.com mit dem Schlagwort „Small Business Ideas“ durchsetzen.

image29

Das Schlagwort „Small Business Ideas“ hat ein monatliches Suchaufkommen von 22.000 Anfragen und zieht eine Gruppe von Leuten an, die nach seriösen Ideen suchen, um ein Unternehmen aufzubauen.

image12

Aber Du kannst die Suchwörter von Entrepreneur.com mit hilfreichen Schlüsselwörtern ergänzen und auf einfacher erreichbare Keywords mit weniger Suchaufkommen abzielen.

image34

Wenn man zum Beispiel nach „Work from Home“ sucht, findet man Entrepreneur.com nicht auf der ersten Seite.

image49

Es gibt also viele Möglichkeiten auf Google gut da zu stehen, wenn Du aufhörst zu konkurrieren und damit anfängst zu ergänzen.

Wenn Du damit anfängst zu ergänzen was größere Webseiten ausgelassen haben, findest Du unerwartete Möglichkeiten – wie z.B. ungenutzte Long-Tail-Keywords. Das ist Dein Wettbewerbsvorteil.

Wenn Du Dir die Produktbeschreibungen von Amazon ansiehst, wirst Du merken, dass sie sehr genau sind, und den Namen des Produktes, die Modell-Nummer, Farbe und manchmal sogar die Größe enthalten.

image14

Zusätzlich zu diesen detaillierten Produktbeschreibungen, schrieben die Kunden auch noch lange, detaillierte Rezessionen.

image44

Was Dir auch auffallen wird ist, dass Google nicht nur exakte Überlappungen mit Long-Tail-Keywords anzeigt.

Stattdessen zeigt es auch Ergebnisse an, die relevant für dieses Suchwort sind. Schlussendlich, können die Sucher nicht immer das genaue Schlüsselwort im Kopf haben.

Das bedeutet, wenn Du nach einer „Männergeldtasche mit Münzfach“ suchst, werden nicht alle Ergebnisse genau diese Worte in der Beschreibung enthalten, aber alle sind 100% relevant.

image11

Ein schneller Tipp: Wenn Du ein physisches (Juwelen, Uhren,…) oder digitales (Software, E-Book, Plugins,…) Produkt verkaufst, ist es nicht notwendig, zielgerichtete Long-Tail-Keywords zu integrieren.

Natürlich, Du solltest sie hinzufügen, wenn es Dir einfach fällt, aber Dein Fokus sollte die Erfüllung einer reichhaltigen Nutzererfahrung sein.

Versuche die Wiederholung von Long-Tail-Keywords zu vermeiden. Das könnte zu Problemen führen, da es als Keyword-Überfüllung bekannt ist.

Wenn Du einen längeren Artikel verfasst (3000+ Wörter), sind viele Schlüsselwörter genau richtig platziert. Und bevor Du Dich versiehst, gehört Deine Webseite zu den Besten für Long-Tail-Keywords, auch wenn Du es auf diese vielleicht gar nicht abgesehen hattest.

image20

2. ‚River Pools and Spas‘ machten $2 Millionen Umsatz

Daten von Altimeter legen nahe, dass “70% aller Marketing-Experten keiner konsistenten Strategie folgen.”

Und darum schlägt B2B-Marketing fehl. Ohne Strategie kannst Du noch so viel Energie und Zeit in Dein Unternehmen stecken, Du wirst weiterhin Probleme haben.

image47

Ich würde gerne eine kurze Erfolgsgeschichte mit Dir teilen, die Dir dabei helfen kann, das Potential Deiner Inhalte zu erkennen.

Markus Sheridan ist ein respektierter Content-Marketing-Experte. Er hat extrem viel erreicht und ist für seinen einzigartigen Lehrstil bekannt, bei dem er das Geschichtenerzählen nutzt.

Aber das war nicht immer so.

image31

Markus hatte ein Unternehmen, das Swimmingpools verkaufte. Er stand kurz vor der Insolvenz. Er probierte verschiedene Marketing-Methoden aus und tat alles, um zahlungskräftige Kunden zu gewinnen und einen gewissen Vorsprung aufzubauen.

Schlussendlich, im letzten Moment sozusagen, versuchte Markus sein Glück mit Inbound- und Content-Marketing.

Kennzahlen wurden zur Realität. Laut HubSpot können Unternehmen, mit einem Blog, ihren Vorsprung um bis zu 126% gegenüber ihren Konkurrenten, ohne Blog, ausbauen.

image08

Markus arbeitete hart daran, die wichtigsten Prinzipien des Inbound-Marketings zu lernen und Beziehungen aufzubauen. Und das veränderte sein Unternehmen.

River Pools and Spas wurde zu einer der zuverlässigsten und respektabelsten Swimmingpool-Webseiten der Welt, mit über 500.000 Besuchern monatlich.

image26

Das Interessante ist, dass Sheridan nicht einfach nur einem Content-Marketing-Rezept gefolgt ist.

Stattdessen untersuchte er seine Kunden und fand heraus, dass die meisten Interessanten nur eine einzige Frage hatten, bevor sie sich zu einem Kauf entschlossen: Sie wollten wissen, wie viel ein Glasfaser-Pool kostet.

Zu diesem Zeitpunkt gab es nur wenige Webseiten die Schwimmbäder verkauften und diese behandelten ausschließlich den Verkauf, nicht aber das Lösen von Problemen oder das Beantworten von Fragen.

Sheridan suchte nach Long-Tail-Keywords und schrieb einen Blog-Post mit dem Namen “Wie viel kostet ein Glasfaser-Pool?” Dieser Post hat ihm über $2 Millionen Umsatz eingebracht.

image09

Übrigens hat dieses Long-Tail-Keyword derzeit ein durchschnittliches Suchvolumen von gerade mal 320 Suchanfragen.

image30

Es ist gutes Long-Tail-Keyword, besonders wenn man ein teures Produkt wie Pools verkauft.

Nehmen wir mal an, Du betreibst eine Webseite auf der man Autos vergleichen kann. Du willst eine möglichst gute Platzierung für mehrere Schlüsselwörter erzielen, weißt aber nicht, wie Du das angehen sollst. Anstatt Dich zu ärgern, kannst Du nach Long-Tail-Keywords suchen, die Deine Konkurrenten nicht benutzen.

i). Erster Schritt: Geh zum Google AdWords Keyword Planner. Gib Dein Keyword ein (z.B. Honda Civic vs. Toyota Corolla). Dann drück „Keyword Ideas“:

image00

ii). Zweiter Schritt: Erstelle unwiderstehliche Überschriften voller Schlüsselwörter. Die Überschrift Deines Inhalts ist das wichtigste.

Laut Brian Clark, dem Gründer von Copyblogger:

Lesen 8 von 10 Leuten Deinen Titel. Eine unwiderstehliche Überschrift überzeugt sie den gesamten Blog-Post zu lesen.

Als Faustregel solltest Du immer ein allgemeines Wort oder eine allgemeine Phrase in Deine Überschrift einbauen. Die meisten Leute machen den Fehler, Inhalte zu erstellen, die zu sehr auf das Schlüsselwort ausgerichtet sind, aber nicht natürlich klingen.

Beispiele von einmaligen Überschriften sind z.B.:

Corola 2014 vs. Civic 2014: Die wichtigsten Eigenschaften, die Du kennen solltest.

5 wichtige Eigenschaften, die Du kennen musst musst: Corola 2014 vs. Civic 2014

Wie Du das beste Auto auswählst: Corola 2014 vs. Civic 2014

Bevor Du kaufst: Corola 2014 vs. Civic 2014 – Lies das hier zuerst

Wie Du sehen kannst, habe ich zusätzlich zu den Keywords auch noch allgemeine Phrasen eingefügt. Jetzt klingt die Überschrift natürlich, genau das will Google in Deinem Titel, Inhalt, Ankertext und Link sehen.

image35

3. KISSmetrics gewann 142.149 Besucher mit Long-Tail-Keywords

Im Dezember 2012 erzielte KISSmetrics 142.149 Besucher mit Long-Tail-Keywords. Wir haben auch neue Kunden für unsere Analysesoftware gewonnen.

Das ganze haben wir folgendermaßen gelernt: Long-TailKeywords funktionieren wirklich. Sie erzielen sogar eine durchschnittliche Conversion Rate von 36%.

image37

Das war für mich der Wendepunkt. Davor versuchte ich mein Zielpublikum zu identifizieren und alles „richtig“ zu machen (so dachte ich zumindest.) – aber nichts funktionierte.

Ich erstellte regelmäßig relevante Inhalte. Aber verglichen mit der Zeit und dem Geld, das ich investierte, war der organische Traffic einfach nicht groß genug.

Doch sobald wir längere Schlüsselwörter benutzten, wuchs das Publikum von KISSmetrics exponentiell.

Anstatt „Marketing-Funnels“ als Keyword einzubauen, benutzte ich von jetzt an genauere Phrasen, wie z.B. “Wie Marketing-Funnels funktioniert”:

image13

Mit der Zeit machte sich das bezahlt.

Du lässt viel organischen Traffic links liegen, wenn Du Deine Blog-Posts nicht rund um längere Schlüsselwörter aufbaust, um potentielle Konsumenten zu motivieren.

Ja, es gibt einen großen Unterschied zwischen Leuten, die nach „eine E-Mail-Liste aufbauen“ und denen, die „Meine ersten 1000 E-Mail-Abonnenten bekommen“, suchen.

Content- und Inbound-Marketing-Experten, wie Dere Halpern und Jay Baer, haben über die Jahre auch großartige Resultate mit Long-Tail-Keywords erzielt.

Die beiden haben auch anderen Leuten beigebracht, wie man organischen Traffic aufbaut und bessere Platzierungen erzielt, indem man Long-Tail-Keywords auf natürliche Art und Weise in seine Inhalte einfügt. Das kann den organischen Traffic um bis zu 80% verbessern.

image10

Um mit dem Content-Marketing erfolgreich zu sein, muss man einen Weg finden, um komplexe Prozesse in kleinere, umsetzbare Einheiten runter zu brechen.

Meiner persönlichen Erfahrung nach, machen Long-Tail-Keywords den Inhalt übersichtlicher, da sie Dir dabei helfen, den richtigen Inhalt zu erstellen, der für Deine Kunden wirklich interessant ist.

image45

Das hat einen Multiplikatoreffekt. Die Energie, die Du heute investierst, zahlt sich auch langfristig aus.

Vergiss aber nicht, dass die Art von Inhalt auch wichtig ist. Wenn Du mehr Besucher auf Deiner Seite sehen möchtest, solltest Du bedenken, dass „How to…“- und „Top 5 …“ Artikel sehr gern gelesen werden.

Aber wenn Du Kunden gewinnen willst, die bereit sind, mit Dir zu arbeiten, musst Du mehr Fallstudien zeigen. Wir machen das auf KISSMetrics oft so:

image07

4. Die SaaS Company verbesserte ihre Platzierungen um durchschnittlich 11,24%

Einige Webseiten von SaaS sind 2014 mit einigen Problemen gestartet, haben sich seitdem aber zu guten Webseiten entwickelt.

Einer der besten Wege, das zu erreichen, ist die Erstellung von qualitativ hochwertigem Inhalt mit realistisch erreichbaren Schlüsselwörtern. Das sind jene Wörter, die ein niedriges Suchvolumen haben, sich dadurch aber besser in Umsatz umwandeln lassen, als Keywords mit mehr Konkurrenz.

Aber es geht um viel mehr als um das „Zielen auf Long-Tail-Keywords, damit die Kunden Dir nachlaufen“.

Du musst auch die Elemente Deiner Webseite mit Long-Tail-Keywords optimieren.

Genau das hat Saas gemacht, und es führte zu einer 11,24%igen Verbesserung des Rankings.

image04

In diesem Diagramm kannst Du erkennen, dass Seiten ohne optimierte Elemente um 2 Plätze abgefallen sind.

Diese Beobachtung wird durch meine eigenen Erfahrung bestätigt – die meisten B2B- und B2C-Webseiten schaffen es nicht, ihre Inhalte mit Long-Tail-Keywords zu bestücken. Searchlight bezeichnet die On-Page Optimierung als den effektivsten Weg, um auf Google die ersten Plätze zu belegen.

Das Diagramm von Moz unten zeigt den Unterschied zwischen guter und schlechter On-Page-SEO.

image23

Es dreht sich dabei nicht alles nur darum, Keywords in Überschriften und Inhalt zu packen. Bis 2013 wurde das beim SEO so gemacht, aber heutzutage ist es wichtig, die Erfahrung der Kunden zu beachten.

Werfen wir einen kurzen Blick auf die On-Page Faktoren, die Dir dabei helfen, gut bei Google da zu stehen, wenn Du es schaffst diese zu optimieren:

i). Thema/Motiv der Seite: Das Thema oder das Motiv Deiner Seite sind wichtig. Sind diese beiden Dinge auch wirklich klar? Jetzt könntest Du sagen, dass die großen Webseiten wie Mashable, Inhalte für jedes Thema, das mit Business zu tun hat, veröffentlichen. Und damit liegst Du sogar richtig – viele Seiten machen das so.

image40

Aber diese Seiten genießen bereits ein hohes Ansehen. Google vertraut ihnen aufgrund der Kompetenz der Seite und ihrer Links.

image19

Diese Seiten belegen oft die ersten Plätze in jedem Ranking, bei fast allen Suchwörtern. Wenn Du aber gerade erst durchstarten willst, such Dir eine Nische.

Suche Dir ein klares Thema gleich. Lass Google wissen, dass Du ein Social-Media-Experte bist, kein allgemeiner Berater für kleine Unternehmen. Hab wirklich Ahnung von Deinem Thema und zeig das auch in jedem Post.

image27

Hier ist noch ein Grund: Beim neuen SEO, geht es um Kompetenz. Wenn Du Links aufbaust, versuch Signale rund um Deinen Link aufzubauen. Versuch zum Beispiel Kommentare oder „Likes“ auf sozialen Medien zu bekommen, oder dass Dein Beitrag möglichst oft geteilt wird. Diese Signale steigern Deine Kompetenz.

Jon Loomer hat Ahnung auf einem Gebiet: Facebook Marketing. Er bekommt tausende organischer Besucher, da Google seiner Seite vertraut. Jon schreibt über ein einziges Thema: Facebook Marketing.

image03

Natürlich kannst Du auch über 4-6 Themen schreiben, wie ich es auf QuickSprout mache. Aber ich verbinde jeden einzelnen Beitrag mit einem Thema: B2B-Unternehmen dabei zu helfen, ihren Traffic zu erhöhen und dabei ihren Umsatz zu steigern.

Bau Kompetenz auf, weil Dir im Endeffekt nur die Kompetenz zu besseren Platzierungen verhilft und nicht die Anzahl an Links, die Du generiert hast. Kompetenz – nicht Links – überzeugt Kunden von Deinem Unternehmen.

ii.) Die Benutzung von ähnlichen Schlüsselwörtern: Die meisten Leute wissen, dass die Benutzung von Schlüsselwörtern in der Überschrift, der Beschreibung, Bild-Tags und im Inhalt, wichtig sind. Aber benutzt Du diese Schlagwörter auch richtig?

Laut Moz, haben rund 15,04% aller Faktoren, die Google zur Erstellung der Platzierungen nutzt, eine Beziehung zum Inhalt Deiner Seite.

image02

Früher hat man Keywords einfach in die Überschrift und den Text der Seite reingestopft. Schlussendlich weiß Google, auf welche Schlüsselwörter man es abgesehen hat. Außerdem weiß Google, was Dein Thema ist.

Aber man muss immer eines im Hinterkopf behalten: Im neuen SEO geht es nicht um Schlüsselwörter, sondern um die Absicht des Suchenden. Mit anderen Worten: Was will der Kunde? Warum sucht er mit dieser Wortkombination?

image18

Anstatt einfach nur mehrere, verwandte Keywords als Metadaten einzufügen, konzentriere Dich darauf, Texte und Meta-Beschreibungen zu verfassen, die relevante Fragen Deiner Kunden beantworten (explizit oder implizit). Es ist nicht notwendig, alle Schlüsselwörter zu optimieren:

image33

Wenn Dein ursprüngliches Keyword z.B. “Social Media Management Tools” war, kannst Du Dich darauf konzentrieren, die Frage zu beantworten, anstatt nur das Wort zu ändern:

Wenn Du auf der Suche nach den richtigen Tools für das verwalten Deiner Social-Media-Aktivitäten bist, um mehr Follower anzulocken, neue Besucher zu Deiner Webseite zu leiten und vielleicht sogar mehr Produkte zu verkaufen, dann wird dieser Blog (oder dieser Inhalt) Deine Frage beantworten.

Hast Du bemerkt, dass ich nicht ein einziges Mal das Long-Tail-Keyword verwendet habe? Das liegt daran, dass Google das egal ist, genauso wie dem Kunden.

Alles, was sich der Kunde wünscht, ist eine gute Antwort auf seine Frage. Das will auch Google, und darum auch all die Algorithmus-Updates.

iii.) Ausführlichkeit und Mehrwert: Neue Daten zeigen, dass sich rund 15% der On-Page-SEO um die Ausführlichkeit und den Mehrwert des Inhalts drehen. Wenn Du versuchst, Long-Tail-Keywords einzubauen, mach Deine Inhalte ausführlich, hilfreich und praktisch.

SerpIQ führte eine Studie durch, um die Auswirkung der Länge von Inhalten auf die Platzierung in den Suchmaschinen bewerten zu können. Das Team fand heraus, dass die Inhalte, die auf Googles erster Seite gelistet werden, durchschnittlich 2.000 Wörter oder mehr haben. Der erste Eintrag hat durchschnittlich 2.500 Wörter.

image01

Meiner persönlichen Erfahrung nach, haben lange Inhalte (ungefähr 3.000 Wörter) eine relativ hohe Platzierung in den Suchmaschinen. Ich habe einige außerordentlich gute Ergebnisse gesehen.

In der Tat haben meine Posts auf dem Neil-Patel-Blog über 4.000 Wörter. Und in 7 Monaten habe ich über 140.000 Besucher angezogen – 73% davon über die organische Suche.

image17

iv.) Die Erfahrungen der Nutzer Deiner Seite: Ein wichtiger Faktor für Google und für Nutzer, sind die Erfahrungen des Nutzers mit Design, Qualität und Merkmalen.

image39

Um eine effektive Nutzererfahrung zu schaffen, hast Du Dich hoffentlich auf den praktischen Nutzen Deiner Seite konzentriert, weil Du das Thema liebst und Deine Nutzer zu Kunden machen willst.

Aus der Perspektive von Googles, ist Deine Seite schlecht, wenn die Nutzer Deinen Inhalt nicht lesen und nicht mit Dir interagieren (Deinen Inhalt z.B. in den sozialen Medien teilen und kommentieren, oder weitere, internen Seiten anklicken, usw.). Das kann Deine organischen Platzierungen beeinflussen.

Die On-Page Optimierung für Long-Tail-Keywords ist wichtig, muss aber darauf abzielen, Vorteile für den Nutzer zu schaffen, anstatt die Platzierungen zu manipulieren.

Du musst verstehen, dass die Besucher, die Deine Seite aufgrund langer, detaillierter Suchanfragen besuchen, normalerweise motivierter sind und sich in einem anderen Zyklus des „Conversion Funnels“ befinden. Als Folge dessen, werden diese Sucher auch wahrscheinlicher zu Kunden als die Besucher, die über kurze Suchbegriffe auf Deine Seite kommen.

image06

5. WPBeginner hat seinen organischen Traffic in nur 2 Monaten um 20% erhöht

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um Long-Tail-Keywords zu finden, die eine 2,5 mal höhere Erfolgsrate haben, als normale Keywords.

image15

WPBeginner, ein erfolgreicher Blog, der WordPress Plugins und andere digitale Marketing-Tolls entwickelt und verkauft, hat seinen organischen Traffic in nur 2 Monaten um 20% erhöht.

Die Mitarbeiter von WPBeginner verwendeten HitTail, einen Premium-Anbieter der Long-Tail-Keyword-Recherche. Das Tool kann Dir dabei helfen, Deinen Traffic zu erhöhen. Ich habe HitTrail schon benutzt, um wirksamere Schlüsselwörter zu finden, um die ich dann nützlichen Inhalt erstellen kann.

image25

HitTrail kann Deine effektivsten Schlüsselwörter analysieren und in den Daten Deiner Webseite ineffektive Long-Tail-Keywords erkennen. Das kann Dir dann dabei helfen, Deine Keywords zu verbessern.

Du musst nur einen Tracking-Code auf Deiner WordPress-Seite einfügen und HitTrail läuft unbemerkt im Hintergrund. Sobald der Code auf der Seite aktiv ist, beginnt das Programm damit, erfolgreiche Suchen und wichtige Informationen über Keywords aufzuzeichnen.

Diese Schlüsselwörter werden dann mit den HitTrail-Algorithmen analysiert, um Dir Schlüsselwörter vorzuschlagen, die Du bis dahin noch nicht genutzt hast. Das eröffnet Dir dann die Möglichkeit, in die Top 10 der Google Ergebnisse zu kommen.

WPBeginners hat es geschafft, seinen Traffic innerhalb von 2 Monaten um 20% zu steigern, nicht nur mit Inhalten, die rund um konkurrenzfähige Schlüsselwörter aufgebaut sind, sondern auch, weil das Unternehmen analysiert hat, welche Schlagwörter die Kunden benutzen, um WPBeginner zu finden.

image22

Ausgerüstet mit diesen Keywords, hat das Team von WPBeginners ihre On-Page-Elemente optimiert und sich auf das Beantworten der Nutzeranfragen mit langen, nützlichen Blog-Posts, die Anleitungen ähnlich sind, konzentriert. Du solltest es ähnlich machen.

6. Brian Dean hat Clambr dabei geholfen, den Traffic um 348% in nur einer Woche zu erhöhen

Obwohl Online-Suche und E-Mail die meist genutzten Aktivitäten im Internet sind, musst Du viel Zeit investieren, um das Marketing rund um diese Aktivitäten aufzubauen. Aber Experten sind sich einig: Es ist besser sich zuerst auf die Online-Suche zu konzentrieren, da das dabei helfen kann, eine E-Mail-Liste aufzubauen.

Googles erste Seite generiert die meisten Klicks, Besucher, Leads und Kunden. Laut HubSpot, gehen “75% aller Nutzer nie über die erste Seite hinaus.”

Glaub mir, es gibt Unternehmer, die mit SEO weit gekommen sind. Sie ziehen tausende von Suchanfragen auf ihren Seiten und sind unter den 10 besten Ergebnissen für mehrere, sehr hart umworbene, Schlüsselwörter.

Einer von ihnen ist Brian Dean, der Gründer von Backlinko.

Brian Dean ist ein bekannter Inbound Marketing Manager und SEO-Experte. Er weiß, wie Du Nutzern die Inhalte gibst, die sie wollen, und wie Du die Suchalgorithmen dazu bringst, auf Dich aufmerksam zu werden.

Mit der Skyscraper-Technik, hat er seinen eigenen Traffic innerhalb von 14 Tagen um 110% erhöht. Dann hat er begonnen, anderen Bloggern sein bewährtes System beizubringen.

Am 23 Juni 2015 hat Brian die SEO-Welt erneut überrascht, indem er eine Fallstudie über einen seiner Studenten, Richard Marriot, veröffentlichte, der nur mit White-Hat-SEO-Techniken seinen Traffic innerhalb einer Woche um 348% steigerte.

image42

Richard kannte die Skyscraper-Technik bereits. Die Skyscraper-Technik ist eine Methode, die Brian Dean entwickelt hat, um beliebte Inhalte zu finden, bessere Inhalte herzustellen und mehr Links und Shares in den sozialen Medien zu bekommen.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Richard Probleme damit, Besucher auf seine Seite aufmerksam zu machen. Sein Blog, Clambr.com, hatte nicht die richtigen Inhalte, um Besucher anzuziehen und schon gar nicht, um sie dazu zu bringen, den Link mit ihren Freunden zu teilen.

Aber all das veränderte sich, als er eine herausragende Ressource erstellte, die alle Konkurrenten ausstach. Er arbeitete hart daran, diese groß hinaus zu bringen.

Nachdem er den Post erstellt und veröffentlicht hatte, benutzte er die Skyscrape-Technik, um seinen Post zu bewerben. Jetzt ist er der erste Inhalt, den man sieht, wenn man „Tools zum Aufbau von Links“ sucht.

image16

Aber das ist noch nicht alles. Dieser Post hat über 3.600 Besucher auf Clambr.com eingebracht:

image21

Wenn Du ein ähnliches Ergebnis erreichen willst, erkläre ich Dir hier drei Dinge, die Richard Marriott gemacht hat, um mehr Besucher auf seine Seite zu locken, sein Ranking zu verbessern, Links zu bekommen und tausende Shares auf sozialen Medien zu generieren – und das alles mit einem einzigen Post:

i) Finde die Lücke der Inhalte in Deiner Nische: Diese „Lücke“ ist eine Möglichkeit, die andere Menschen noch nicht gesehen haben. Wenn Leute über „WordPress Plugins“ schreiben, solltest Du herausfinden, ob es schon Blogs gibt, auf denen erklärt wird, wie man diese Plugins installiert, wie sie funktionieren und welche Ergebnisse die Nutzer erwarten können.

Das wäre eine riesige Lücke und würde Dir die Möglichkeit geben, bessere Inhalte zu erstellen.

ii) Füll diese Lücke mit unglaublich gutem Inhalt: Wenn Du eine Lücke identifiziert hast, die Deine Mitbewerber vergessen haben, solltest Du schnell Nachforschungen über das Thema anstellen (finde Antworten in Büchern, Fallstudien, Experimenten, wissenschaftlichen Arbeiten, Blogs, Videos,…).

Stell sicher, dass Du die Inhalte erstellst, die Deine Leser nicht schon zu oft gesehen haben. Wenn Du das nicht schaffst, ist es besser, eine andere Lücke zu finden.

iii) Erzähl der Welt von Deinem tollen Inhalt: Es gibt mehrere Wege, auf Dich aufmerksam zu machen – soziale Medien, Gespräche, Präsentationen, etc. Aber der effektivste Weg ist die E-Mail.

Als Richard seine Ressource hergestellt hatte, hat er 115 White-Hat-SEO-Experten eine E-Mail geschrieben. Ungefähr 10% haben ihm geantwortet und seinen Link geteilt.

Du kannst hier mehr über diesen Fall lesen.

7. Glenn Gabe hatte eine hohe Platzierung für 896 profitable Schlüsselwörter

Hast Du jemals darüber nachgedacht, die Suchmaschinenoptimierung aufzugeben? Du hast vielleicht in der Vergangenheit schon mehrmals schlechte Erfahrungen gemacht. Nachdem Du diesen Post gelesen hast, siehst Du aber hoffentlich, dass ein moderner, kluger SEO-Ansatz durchaus Vorteile haben kann.

Eine Studie von Outbrain zeigt, dass die Online-Suche der Nr. 1 Traffic-Treiber für Webseiten ist und die soziale Medien um mehr als 300% überbietet.

image28

Auch Blogger haben Zugang zu Möglichkeiten, um ihre Blogs zu erweitern. Wer hätte gedacht, dass das Schreiben von Artikeln Leben verändern können und sich einfache WordPress-Blogs in Multimillionen-Dollar-Unternehmen verwandeln?

Genau das ist Copyblogger passiert, dank gutem Content-Marketing.

Bloggen ist das effektivste Tool, um Deine Content-Marketing-Kampagne bekannter zu machen. Einen Blog zu haben, den Du regelmäßig mit lösungsorientierten Beiträgen aktualisieren kannst, wird Deine Position in den Suchergebnisseiten deutlich verbessern.

Laut HubSpot „haben Unternehmen, die bloggen, um 434% höher platzierte Seiten als ihre Mitbewerber. Und Unternehmen mit indizierten Seiten bekommen weitaus bessere Ergebnisse.“

image52

Erfolg im SEO kann mit folgenden Worten zusammengefasst werden: „Finde eine Lücke, erforsche mögliche Long-Tail-Keywords und fülle diese Lücke.“

So hat Glen Gabe, ein digitaler Marketing-Experte bei G-Squared Interactive, es geschafft. Er hat eine Lücke im Samsung Captivate gefunden, die seine Mitbewerber übersehen hatten und erzielt jetzt sehr gute Platzierungen mit 896 profitablen Schlüsselwörtern, nur weil er die richtigen Long-Tail-Keywords verwendet.

image51

Glenn denkt, dass sein Erfolg nicht nur mit seinen Long-Tail-Schlüsselwörtern zusammenhängt, sondern auch mit der Art und Weise, auf die er Gewinn aus ihnen geschlagen hat, um eine gewinnbringende Kampagne zu erstellen.

Er teilt 3 Ideen mit uns, um eine solche Lücke einer Nische zu füllen, indem man Long-Tail-Keywords benutzt:

image43

Du musst Deine Google Analytics Daten sehr gut analysieren, weil sie Dir dabei helfen, diese Lücke zu schließen.

Andere Marken haben einen ähnlichen Weg gewählt. ITCN hat eine Strategie gefunden, die für Long-Tail-Suche optimiert ist und dadurch $1.000 Umsatz in nur 5 Tagen gemacht.

image50

Jamie Press hat Long -Tail-Ideen in Traffic verwandelt und dadurch seine Platzierungen mit nur 5 Stunden Arbeit verbessert. Kannst Du es besser machen?

Fazit

Es existiert das große Missverständnis, dass Such-Traffic nur für große Unternehmen reserviert ist, oder dass man viele Links braucht, um auf der ersten Seite von Google zu erscheinen. Das stimmt nicht!

Einige Fallstudien, die ich geteilt habe, sind keine großen, einflussreichen Seiten. Andere wiederum, sind schon länger dabei (z.B. Amazon).

Diese Beispiele von Marken, die organischen Long-Tail-Traffic ankurbeln, zeigen, wie sie aus den Bedürfnissen der Nutzer Kapital schlagen, nützliche Inhalte erstellen und eine gute Nutzererfahrung erschaffen konnten.

So muss man das machen!

Hast Du eine brillante Erfolgsgeschichte, die mit Long-Tail-Keywords zu tun hat?

Share