Neil Patel

Die ultimative Anleitung: Wie man tolle Überschriften schreibt (Tipps, Tricks & Tools)

write better headlines

Oft bestimmt die Überschrift Deines Artikels, ob der Leser auf Deinen Link klickt, oder zu einem Konkurrenten abwandert.

Wenn Deine Überschrift nicht auf den Leser zugeschnitten ist oder nicht interessant genug ist, klickt er nicht auf Deinen Artikel.

Mit der richtigen Überschrift kannst Du mehr Traffic auf Deine Webseite und Deinen Blogbeitrag schicken.

Du kannst aber auch Leser verlieren.

Laut Copyblogger lesen acht von zehn Nutzern die Überschrift eines Artikels, bevor sie auf den Link klicken, aber nur zwei von zehn lesen den Artikel.

Die Überschrift muss also das Interesse des Lesers wecken.

Es ist aber gar nicht so einfach diesen Leser anschließend zu halten.

Wenn Deine Überschrift schlecht formuliert ist, geht Dir wertvoller Traffic durch die Lappen, den Dein Unternehmen aber zum wachsen braucht. Die Nutzer besuchen dann andere Webseiten.

Zum Glück kenne ich ein paar Tricks, um Deine Überschriften in Klickmagneten zu verwandelt, um viel Traffic zu generieren.

Mit meinen Tipps, Tricks und Tools verwandelst Du Deine Überschriften blitzschnell in echte Hingucker.

Ich habe diese Strategien selbst benutzt, um die Conversion-Rate von Kissmetrics um 40 Prozent zu steigern.

Hier ist eine komplette Anleitung um tolle Überschriften zu schreiben

Benutze einen Headline Generator, um Dich inspirieren zu lassen

Wenn Dir einfach keine geeignete Überschrift einfallen will und es Dir an Inspiration mangelt, gibt es eine einfach Lösung.

Es gibt haufenweise Programme, die Überschriften für Dich zusammenstellen.

Wenn Dir mal die Zeit oder Geduld fehlt, um Dir eine tolle Überschrift auszudenken, kannst Du einfach auf eins dieser Programme zurückgreifen und Dich inspirieren lassen.

Eins möchte ich aber vorab klarstellen.

Diese Programme sind nicht fehlerfrei.

Sie spucken zwar mehrere Überschriften aus, diese müssen anschließend jedoch noch überarbeitet werden.

Headline Generatoren sollten lediglich als Inspiration dienen.

Nutze sie, um Deine Kreativität anzukurbeln.

Du musst die Überschrift anschließend anpassen und verbessern.

Das wäre also geklärt. Jetzt kann ich Dir ein paar dieser Programme vorstellen.

Eins meiner Lieblingsprogramme ist der Content Idea Generator von Portent:

Du musst nur ein Keyword eingeben und schon erstellt das Programm ein paar Überschriften für Dich.

Wenn ich “Instagram Hacks” eingebe, bekomme ich folgende Vorschläge:

Die vorgeschlagene Überschrift ist schon mal nicht schlecht für ein automatisches Programm.

18 Probleme mit Instagram Hacks.

Ich finde diese Überschrift sehr gelungen, weil sie Aufmerksamkeit erregt.

Normalerweise würde man ja eher sowas erwarten:

XX Instagram Hacks….usw.

Die Überschrift ist unerwartet und geht gegen den Strich, indem sie einen neuen Blickwinkel auf das Thema bietet.

Du stellst alles in Frage und machst den Nutzer neugierig, damit er auf den Artikel klickt.

Kein schlechtes Ergebnis für so ein automatisches Programm.

Jetzt will ich eine geeignete Überschrift für das Thema “Content Marketing” finden. Hier ist ein Vorschlag:

Warum das Content Marketing Schaden anrichtet

Ich würde die Überschrift anpassen und ein bisschen spezifischer machen, z. B.

Warum das Content Marketing Deinem ROI schadet

Diese Programme generieren in wenigen Sekunden ganz passable Überschriften für Deine Blogbeiträge.

In diesem Fall handelt es sich ebenfalls um ein Thema, das aus einer neues Perspektive betrachtet wird. Ich meine, jeder geht ja davon aus, dass das Content Marketing super für die Gewinnung von organischem Traffic ist, oder?

Diese Überschrift stellt das jedoch in Frage.

Ein weiteres tolles Programm ist der Topic Idea Generator von HubSpot.

Er funktioniert ähnlich. Du gibst auch hier ein Thema ein, um Überschriften zu erstellen.

Die neuen Ideen für Überschriften sind auch nicht schlecht.

Wenn sie Dir nicht gefallen, kannst Du einfach noch mal Enter drücken.

Die Überschriften sind zwar nicht besonders kreativ, aber schon mal ein guter Anfang.

Hier ist eine Überschrift, die problemlos überarbeitet werden könnte:

14 weit verbreitete Missverständnisse im Content Marketing

Diese hier gefällt mir ebenfalls:

10 Zeichen dafür, dass Du verstärkt ins Content Marketing investieren solltest

Ein paar Veränderungen hier, ein paar Umformulierungen dort und schon hat man einen Evergreen Content.

Denk aber immer daran, dass Headline Generatoren nur Ideen liefern. Diese müssen anschließend noch angepasst und ausgebaut werden.

Sie liefern die Grundidee, die dann optimiert werden kann.

Und wie macht man die Überschrift noch besser?

Du könntest beispielsweise auf eine Bedrohung hinweisen.

Dafür nehmen wir jetzt mal diesen Vorschlag:

Der schlimmste Ratschlag in Bezug auf Content Marketing

Hier ist die überarbeitete Überschrift:

Der schlimmste (und am weitesten verbreitete) Ratschlag in Bezug auf Content Marketing und wie man das Problem behebt

Die neue Überschrift weißt sowohl auf ein Problem als auch auf eine Lösung hin. Die Bedrohung liegt in der Formulierung “am weitesten verbreitete”. Der Leser fragt sich sofort, ob er den Fehler auch macht.

Die Lösung liegt in der Formulierung “wie man das Problem behebt”.

Du solltest die Überschriften also immer umformulieren und anpassen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Biete einen zusätzlichen Mehrwert mit “Solution Selling”

Solution Selling ist ein einfaches Konzept.

Dabei stehen immer die Probleme, Wünsche und Bedürfnisse des Kunden im Vordergrund, nicht das Produkt selbst.

Es ist also eine Verkaufsstrategie.

Vielleicht bekommt Dein Kunde nicht genug organischen Traffic und darum bringt seine Webseite nicht die gewünschten Ergebnisse.

Statt Deine SEO-Software mit den Worten “Die beste Software auf dem Markt. Sie verfügt über XX Funktionen und XX Analyseberichte.” anzupreisen, würdest Du Dich jetzt auf die Lösung des Problems konzentrieren.

Deine Nachricht könnte in etwa so lauten: “Mit dieser Software schreibst Du in weniger Zeit bessere Artikel und gewinnst noch diesen Monat neuen organischen Traffic.”

Du musst dem Kunden eine Lösung verkaufen, kein Produkt.

Du musst ihm zeigen, wie er sein Problem mit Deinem Produkt beheben kann.

MarketingProfs hat diese Strategie getestet und seine Conversion-Rate um 28 % steigern können.

Sie boten ihren Kunden eine konkrete Lösung für ein Problem an.

Erstelle blitzschnell wirksame Social-Media-Kampagnen.

Ihre Kunden hatten genau mit diesem Problem zu kämpfen.

Hier ist ein weiteres gutes Beispiel von Dropbox:

Die Unterüberschrift ist besonders gut gelungen.

Entwickelt, um Stress zu reduzieren.

Ich finde diesen Satz besonders gut, weil er genau auf das Problem der Zielgruppe eingeht und die Vorteile des Produktes zeigt, nicht auf die Funktionen des Produktes fixiert ist.

Der typische Dropbox-Nutzer fühlt sich sofort angesprochen.

Und wie wendet man dieses Konzept an?

Indem man eine Lösung verkauft.

Welches Problem kann mit Hilfe Deines Artikels gelöst werden? Worum geht es im Artikel? Was macht Dein Produkt?

Nehmen wir einfach mal an, dass Du ein Programm verkaufst, mit der man seine Produktivität steigern kann. Deine Kunden können alltägliche Aufgaben schneller und effizienter erledigen, ohne den Überblick zu verlieren.

Erwähne diesen Vorteil in der Überschrift, um mehr Kunden zu gewinnen.

Erfolgreiche Unternehmen wie Evernote machen bereits von dieser Strategie Gebrauch.

Die Überschrift und die Unterüberschrift gehen auf das Problem des typischen Kunden ein und bieten eine Lösung an.

Welche Lösung bietet Dein Problem? Wenn Du das herausgefunden hast, musst Du diesen Vorteil nur noch so formulieren, dass Du ihn in Deiner Überschrift benutzen kannst.

Gib potenziellen Kunden das Gefühl der Dringlichkeit

Dringlichkeit ist eine weit verbreitete Strategie im Online Marketing.

Glaubst Du mit nicht? Wir werden überall und ständig unter Druck gesetzt.

Amazon will unentschlossene Kunden mit diesem dezenten Hinweis schneller vom Kauf überzeugen:

Willst Du das Produkt bereits morgen geliefert bekommen? Dann musst Du innerhalb des angezeigten Zeitfensters bestellen.

Das ist Dringlichkeit, wie sie im Buche steht.

Das Unternehmen weißt den Kunden auch darauf hin, wie viele Produkte sich noch auf Lager befinden.

Genial.

Da viele Online-Kunden ihren Kauf in letzter Sekunde abbrechen, kann man den Kunden mit einem Hinweis auf begrenzte Verfügbarkeit oder eine besonders schnelle Lieferung oft überzeugen.

Groupon ist ein weiteres gutes Beispiel.

Wie wendet man das Prinzip der Dringlichkeit auf eine Überschrift an, um Leser zu gewinnen?

Mit dieser Formel:

Mach X oder riskiere Y.

Hier ist eine Überschrift, die diese Formel in Aktion zeigt:

Die Überschrift enthält das Thema des Artikels, sagt, warum es wichtig ist, und weist darauf hin, dass die Nichtnutzung der Strategie ein Risiko zur Folge hat.

Das Risiko ist in diesem Fall eine verpasste Chance.

Der Leser bekommt das Gefühl, dass er vielleicht schon zu spät dran ist. Er kennt diese neue Strategie, mit der man viel Umsatz machen kann, vielleicht noch nicht.

Weise in Deiner Überschrift also immer auf eine gewisse Dringlichkeit hin.

Du kannst die Überschrift auch mit einer Handlungsaufforderung kombinieren, um dieser mehr Dringlichkeit zu verleihen. Das hat einen ähnliches Effekt.

HubSpot hat verschiedene Calls-to-Action getestet und herausgefunden, dass die Farbe Rot zu einer Steigerung der Conversion-Rate um 21 % führte.

Dringlichkeit kann also auf unterschiedliche Art und Weise ausgedrückt werden. Nutze dieses Prinzip, um bessre Überschriften zu formulieren.

Führe einen A/B-Test durch

Wusstest Du, dass Du nur 2,6 Sekunden Zeit hast, um einen neuen Besucher für Dich zu gewinnen?

Wenn Du ihn nicht innerhalb von 2,6 Sekunden überzeugt hast, könnte er Deine Webseite wieder schließen.

Was geschieht in dieser kurzen Zeitspanne?

Der Besucher ließt Deine Überschrift.

Er überlegt sich, ob sich der Klick lohnt.

Er fragt sich, ob der Inhalt relevant ist.

Er entwickelt das Gefühl, dass er schnell handeln muss.

Wenn die Überschrift nicht überzeugend genug ist, dann klickt der Besucher nicht auf den Link.

Warum ist Buzzfeed so erfolgreich?

Weil sie Meister darin geworden sind, Besucher mit interessanten Überschriften vom Klicken zu überzeugen.

18 Twitter Videos, die so lustig sind, dass Du es sicherlich nicht bereuen wirst.

Das ist eine tolle Überschrift.

Der Artikel ist im Listicle-Format (darauf weißt die Zahl 18 hin) und gibt dem Nutzer das Gefühl etwas zu verpassen, wenn er sich die Videos nicht sofort anschaut.

Das bringt mich auch schon zum nächsten Punkt.

Du musst herausfinden, was gut bei Deiner Zielgruppe ankommt.

Deine Zielgruppe bevorzugt vielleicht ein bestimmtes Format oder einen bestimmten Stil.

Um das herauszufinden, solltest Du einen kostenlosen A/B-Test durchführen.

Keine Sorge, Du musst keine Werbeanzeigen schalten, um Deine Überschrift zu testen.

Es gibt Programme, mit denen Du Überschriften dynamisch und automatisch testen kannst, z. B. der Headline Optimizer von Thrive.

Mit diesem Programm kannst Du die Überschriften Deiner Blogbeiträge automatisch testen.

Das Programm sammelt dann Daten zur Interaktionsrate und den Klicks, um einen Gewinner zu bestimmen.

Dann zeigt es Dir die beste Überschrift.

Die Integration ist übersichtlich und funktioniert mit WordPress sowie anderen E-Commerce-Plattformen.

Du kannst sowohl Überschriften neuer als auch die alter Artikel testen.

Die Ergebnisse und Daten werden direkt im Artikel angezeigt.

Du kannst Kennzahlen zu den Seitenaufrufen und den Interaktionsraten abrufen.

Im Dashboard findest Du weitere Daten, um gut informierte Entscheidungen treffen zu können.

Das Programm eignet sich bestens für jeden, der bessere Überschriften schreiben will.

Du kannst den Prozess automatisieren, indem Du die Überschrift mit der besten Leitung nimmst.

Benutze den Headline Optimizer von Thrive, wenn Du noch heute bessere Ergebnisse erzielen willst.

Kopiere erfolgreiche Überschriften Deiner Mitbewerber

Ich schaue mir meine Marketingstrategien (besonders die zur Generierung von neuem Traffic) gerne bei der Konkurrenz ab.

Wenn Du bessere Überschriften erstellen willst, solltest Du zuerst die Überschriften Deiner Mitbewerber analysieren.

Mit welchen Blogbeiträgen erzielen sie den meisten organischen Traffic und Klicks?

Welche Beiträge werden besonders häufig in den sozialen Medien geteilt?

Wenn Du das herausfindest, kannst Du dieses Wissen zu Deinem eigenen Vorteil nutzen.

Wie? Du kannst die Überschriften dieser Artikel kopieren und noch besser machen, um ihnen die Klicks zu klauen.

Du kannst bereits bestehende Überschriften benutzen, verbessern und auf diese Weise in eine wahre Goldmine verwandeln.

Öffne BuzzSumo und gib die Webseite eines Deiner Konkurrenten ein.

Jetzt kannst Du sehen, welche ihrer Artikel besonders gute Leistungen erzielen.

Wenn ich meine URL eingebe, werden meine beliebtesten Blogbeiträge angezeigt.

Jetzt musst Du nach Trends suchen.

Analysiere die beliebtesten Artikel, um ihr Erfolgsgeheimnis zu finden.

In meinem Fall sind ganz klar meine Anleitungen besonders erfolgreich.

Je öfter ein Artikel geteilt wird, desto größer die Chancen, dass die Überschrift dabei eine wichtige Rolle gespielt hat.

Die Überschrift Deines Artikels ist oft der erste Eindruck, darum muss sie den Leser sofort fesseln und neugierig machen.

Meine Anleitungen und Listenartikel scheinen besonders erfolgreich zu sein.

Ich kann aber noch mehr herausfinden.

Jetzt schaue ich mit jede Überschrift an, um Trends und Muster zu erkennen.

Meine Überschriften haben immer ein bestimmtes Format und sprechen den Leser direkt an.

Der Leser weiß sofort, was er zu erwarten hat und worum es im Artikel geht.

Wenn er dann auf den Link klickt, um den Artikel zu öffnen, wird er nicht enttäuscht.

Die obere Überschrift verrät drei Dinge:

Meine anderen Überschriften folgen demselben Format.

Auch hier handelt es sich wieder um eine Anleitung, mit einem klaren Ziel vor Augen und für eine ganz bestimmte Zielgruppe.

Du kannst diese Technik benutzen, um die Überschriften Deiner direkten Mitbewerber oder anderer Webseiten Deiner Branche zu analysieren.

Gib dafür einfach eine andere URL bei BuzzSumo ein.

Diesen Prozess kannst Du dann beliebig oft für beliebig viele Webseiten wiederholen, um die besten Artikel und Blogbeiträge aus Deiner Branche zu analysieren.

Fazit

Wenn ein Nutzer eine Suchanfrage durchführt und sich die Suchergebnisse anschaut, was macht er dann wohl als erstes?

Er ließt sich zuerst die Überschrift durch.

Der Titel des Suchergebnisse ist besonders groß und fällt auf.

Die Überschrift Deines Artikels bestimmt, ob der Nutzer auf Deinen Link klickt oder doch lieber ein anderes Ergebnis aufruft.

Wenn Deine Überschrift zu langweilig ist oder nicht sofort ins Auge sticht, verlierst Du potenziellen Traffic.

Wenn sie nicht den Vorstellungen des Suchenden entspricht, verlierst Du den Nutzer an die Konkurrenz.

Copyblogger fand heraus, dass nur acht von zehn Nutzern die Überschrift eines Artikel lesen.

Und nur zwei dieser zehn Nutzer lesen sich dann den Artikel durch.

Die Überschrift Deiner Artikel ist also besonders wichtig, wenn Du interessierte Leser gewinnen willst.

Und wie findet man eine tolle Überschrift?

Du kannst einen Headline Generator benutzen, um Inspirationen zu sammeln.

Mit so einem Programm findest Du schnell viele neue Ideen, die dann angepasst werden können.

Geh immer auf das Problem des Nutzers ein, um sein Interesse zu wecken und verleihe Deiner Überschrift eine gewisse Dringlichkeit.

Teste Deine Überschriften mit einem A/B-Test, um herauszufinden, welcher Stil besser bei Deiner Zielgruppe ankommt und kopiere die erfolgreichen Formate Deiner Mitbewerber.

Mit besseren Überschriften generierst Du mehr Traffic und gewinnst mehr Kunden.

Kennst Du ein paar tolle Tipps und Tricks zum Schreiben besserer Überschriften?

Generiere mehr Traffic