Pflege Deinen Suchtraffic: 9 Arten von Blog-Einträgen, die organische Besucher generieren

content

Es ist keine Überraschung, dass 21% aller B2B Content-Vermarkter Probleme damit haben, ansprechende Inhalte zu verfassen. Und 7% dieser Vermarkter haben Schwierigkeiten damit, eine Vielfalt an Inhalten zu verfassen.

Jeder Inhalt ist einzigartig. Manche Inhalte lassen Deinen Suchtraffic in die Höhe schießen und verbessern Deine persönliche Marke deutlich.

Inhalte sind wie eine Mahlzeit. Keiner isst dieselbe Mahlzeit immer und immer wieder und bleibt gesund, clever und aktiv. Wenn Du dauernd dieselbe Art von Inhalt erstellst, könnten Deine Leser und Kunden zu einem anderen Blog wechseln.

Nach Aussage von Corbett Barr,

Wenn Du daran arbeitest ein treues Publikum aufzubauen, dann solltest Du Deine Zeit nicht mit dem Schreiben mittelmäßiger Inhalte verschwenden.

Die clevere Strategie ist, Deine Zielgruppe zu verstehen. Du musst lernen, welche Fragen sie nachts wach halten und entschlossen in Aktion zu treten, um ihnen die richtigen Antworten zu liefern.

Mit den richtigen Inhalten kannst Du Deinen Suchtraffic erhöhen. Du brauchst nicht 100.000 Leser pro Monat, um erfolgreich zu sein oder bemerkt zu werden.

Die meisten Blogger verdienen ihre Brötchen mit 10,000+ monatlichen Lesern, vorausgesetzt, sie kennen deren Bedürfnisse. Leser zahlen nur allzu willentlich, um etwas zu lernen. Unabhängig davon, ob Du ein B2B oder B2C Content-Vermarkter bist, regelmäßiges Blogging und das Produzieren der richtigen Inhalte, wird nicht nur Deinen Suchtraffic erhöhen, sondern auch Deine Marke stärken.

Es ist eine Sache, organische Besucher auf Deinen Blog zu leiten, aber eine ganz Andere, Besucher zu fesseln und Kontakte in Kunden zu verwandeln.

Wenn Du Dich dazu entscheidest, andere Kanäle zu benutzen, wie zum Beispiel Google AdWords oder Facebook PPC, dann solltest Du bereit sein etwas Geld auszugeben. Aber wenn Du das Bloggen mit Leidenschaft angehst, wirst Du weniger ausgeben und gezielter Kontakte und Kunden bekommen.

image06

Wenn Du tolle Inhalte erstellst, die Nutzer auf Facebook, Twitter, LinkedIn und anderen in Communities teilen möchten, fangen Suchmaschinen an, Dich mit qualitativ hochwertigem Traffic zu belohnen.

Lade diesen ausdruckbaren Spickzettel herunter und erfahre von 9 Arten von Blog-Beiträgen, die nachgewiesen organischen Traffic generieren konnten.

Welche Art von Inhalt solltest Du erstellen, wenn Du soziales Engagement und organische Kundenkontakte willst? Nachstehend habe ich 9 Typen von Blog-Beiträgen aufgelistet, die Deinen Suchtraffic bewiesenermaßen wachsen lassen können.

1. Infografiken

Infografiken sind extrem beliebt. Eine kürzlich veröffentlichte Studie von Unbounce hat ergeben, dass die Suche nach Infografiken in nur 2 Jahren um 800% gestiegen ist. Du kannst sie benutzen, um Deinen Blog-Eintrag erstklassig zu machen, während Du eine aktive Community aufbaust.

image03

Wir leben in einer datengetriebenen Zeit, das heißt, dass es von Daten viel zu lernen gibt – mehr als je zuvor. Im digitalen Marketing Anschauungsmaterial zu benutzen, wird Deine Marke herausstechen lassen.

Nach Aussage von Content Cloud, “erinnern sich Leute an bis zu 80% von dem, was sie sehen und tun, verglichen zu 20% von dem, was sie lesen.”

Eine Studie hat gezeigt, dass Infografiken bis zu 3x mehr geliked und geteilt werden, als andere Inhalte. Sie werden auch schnell viral.

So erklärt Piktochart Infografiken:

Infografiken sind wie Reddit’s tl;dr – nur besser.

Tl;dr bedeutet ‘too long, didn’t read” (“zu lang, konnte nicht gelesen werden”), und wird oft von “Redditors” bei Einträgen oder Kommentaren benutzt, die zu viele Wörter haben. Diese Abkürzung wird, zusammen mit einem kurzen Satz, ans Ende gestellt, um den gesamten Eintrag zusammenzufassen. Wenn es zu lange dauert den Text zu lesen, dann kannst Du den Text einfach überspringen und das tl;dr lesen.

Infografiken sind eine viel bessere Version des tl;dr. Tatsächlich sind sie eine witzige und fesselnde Version, die Leute wirklich lesen. Inhalte sind zusammengefasst und mit Schlüsselwörtern und kurzgefassten Daten grafisch dargestellt. Darum sind Infografiken einfach zu konsumieren, machen Spaß und regen zum Teilen an.

Der Name Infografik wird zusammengesetzt aus: Info + Grafiken.

Leute lernen gern von Infografiken. Es kommt sogar noch besser: viele fühlen sich verpflichtet sie zu teilen.

Weil die Infografik ein visuelles Marketing-Werkzeug ist. 90% aller Informationen, die unser Gehirn verarbeitet, sind visuell. Und 40% aller Menschen reagieren besser auf visuelle Informationen als reinen Text. Die Infografikproduktion steigt jede Minute um 1%.

image12

Wieso solltest Du mehr Infografiken für Dein Publikum kreieren? Nun, es gibt viele Vorteile. Jeff Bullas hat einige davon aufgelistet:

image20

image15

Vor ein paar Jahren, als ich das Markenpotential von Infografiken entdeckte und angefing, diese zu erstellen, stieg mein organischer Traffic für QuickSprout und KISSmetrics. Es bringt Dir vielleicht nicht über Nacht Ergebnisse, Du solltest aber dranbleiben

Ich habe bemerkt, dass, immer wenn ich einen Infografik auf meinem Blog veröffentliche, dieser in den ersten 90 Tagen ca. 22.6% weniger Traffic bekommt als meine normalen Blog-Einträge. Aber über eine Zeitspanne von 12 Monaten, erzielen meine Infografiken 35.1% mehr Traffic.

Wie erstellst Du Infografiken? Wenn Du ein professionelles Design willst, dass sich von anderen kostenlose Infografik-Designsoftwares unterscheidet, solltest Du Visual.ly benutzen. Es ist toll, aber nicht günstig.

image19

Oder noch besser, Du kannst auf Dribble.com einen professionellen Infografik-Designer anheuern.

image30

Ich habe auch ein paar Tutorials über das Erstellen von Infografiken geschrieben. Siehe folgende Anleitungen: 

Infografiken sind keine Blog-Einträge. Wenn Du diese Strategie benutzt, dann musst Du die Infografik in einen Blog-Eintrag einbauen. Auf diese Weise kann Google den Text auf Deiner Seite indexieren und organischen Traffic zu Deiner Infografik führen.

Oder, Du könntest Deine Infografik in kleinere Teile brechen und jeden dazu benutzen, einen unterschiedlichen und nützlichen Paragrafen für Deinen Blog-Eintrag zu erstellen.

Infografiken können teuer sein, also benutze sie, um Kundenkontakte zu generieren und eine Beziehung zu Deinen Lesern aufzubauen. Treib nicht nur Traffic auf Deine Seite und lass die Nutzer wieder gehen. Dabei würdest Du viel Geld verschwenden.

image28

2. Unvoreingenommene Buchrezensionen

Du kannst eine Buchrezension benutzen, um Kunden anzulocken und Deinen Umsatz zu steigern, denn Millionen von Menschen lieben Bücher.

Nach Aussage von Pew Internet, “sagen 76% aller Amerikanern im Alter von 18+, dass sie im letzten Jahr mindestens ein Buch gelesen haben.”

image41

Eine Buchrezension ist eine gute Möglichkeit, um ein Buch zu diskutieren und Deine eigene Meinung dazu zugeben. Das Ziel ist, den Lesern zu einer klugen Entscheidung zu verhelfen, anstatt Geld für Bücher zu verschwenden, die es nicht wert sind.

Erfolgreiche Unternehmer und Blogger kennen den Wert unvoreingenommener Buchrezensionen. Es ist ein schneller Weg, den Kunden und potentiellen Investoren zu zeigen, dass Du bereit dazu bist mit ihnen zu arbeiten. Noah Kagan, Gründer von AppSumo und SumoMe schreibt regelmäßig Buchrezensionen. Schau Dir seine Neuste an:

image22

Wusstest Du, dass sich 77% aller Leute die Zeit nehmen Produktrezensionen zu lesen, bevor sie einen Onlinekauf tätigen? Sie tun das, weil sie sicher gehen wollen, dass das Produkt gut ist – niemand will sein hart verdientes Geld aus dem Fenster schmeißen.

image32

Bevor wir darüber diskutieren, was zu einer objektiven Buchrezension so alles dazu gehört, lass mich Dir eine Frage stellen: Was machst Du, bevor Du Dich für ein bestimmtes Buch entscheidest? Ich wette, dass Deine Entscheidungen auf dem Folgenden basieren:

  • Die Meinungen Deiner Freunde
  • Die Befürwortung eines Experten oder von jemanden, den Du respektierst
  • Eine Buchrezension, veröffentlicht in einer beliebten oder glaubwürdigen Quelle
  • Eine Bestsellerliste
  • Ein neues Buch von einem Bestsellerautor
  • Bücher, die von Editoren empfohlen wurden

Andere Buchliebhaber folgen einem ähnlichen Muster, bevor sie ein bestimmtes Buch kaufen.

Wenn Du ein Autor bist, dann weißt Du, dass Buchrezensionen wichtig sind. Du weißt, dass Deine Umsätze ohne sie schwach ausfallen. Konsumenten vertrauen auf Rezensionen anderer Konsumenten.

Du könntest gute Freunde und Deine Familie darum bitten, Rezensionen für Dein Buch zu schreiben. Die FTC Vorschriften verlangen jedoch, dass die Beziehung zwischen dem Kritiker und dem Autor als Teil der Rezension offengelegt wird.

Nach einer neuen Umfrage vom Dimensional Research, “sagen 90% aller Befragten, die Online-Rezensionen lesen, dass positive Rezensionen ihre Kaufentscheidung beeinflussen, während die Kaufentscheidung von 86% aller Befragten von negativen Rezensionen beeinflusst sind.”

image05

Das zeigt, dass sowohl positive als auch negative Rezensionen wichtig sind. Wenn Du hängen bleibst und nicht weißt, über was Du in Deinem nächsten Blog-Eintrag schreiben sollst, solltest Du eine Buchrezension ernsthaft in Betracht ziehen.

Trish Milburn, eine viel prämierte Autorin von Romantik-, Jung- und Frauenfiktion, sagt:

In einem immer kompetitiver werdendem Marktplatz, suchen Autoren nach guten Möglichkeiten, ihre Bücher zu verbreiten.

Eine Buchrezension über jemand anderen in Deiner Marktnische zu schreiben, ist eine hervorragende Möglichkeit eine Beziehung aufzubauen.

Buchrezensionen sind ebenfalls tolle Marketing-Werkzeuge. Hier sind ein paar Gründe:

i). Mundpropaganda: Du bekommst Mundpropaganda, wenn Leute denken, dass Deine Inhalte wertvoll sind. Ihnen einen kleinen Einblick in das Buch eines anderen Autors zu geben, ermöglicht es Dir, einen neuen Kanal zu eröffnen, von dem aus Besucher auf Deine Seite oder Dein Unternehmen kommen, die Deinen Nachrichten vertrauen und eventuell Kunden werden.

ii). Die soziale Währung: Diese Theorie besagt, dass Leute imitieren was andere tun. Wenn Du eine Buchrezension auf Deinem Blog schreibst, oder andere dazu bringst, eine Rezension für Dein Buch auf Amazon zu verfassen, werden mehr Leute dazu inspiriert es zu kaufen.

iii). Übertrumpfe die Konkurrenz: Während viele Blogger Autoren sind und Tipps geben, wie man ein Buch publiziert, kannst Du hervorstechen, indem Du unvoreingenommene Produktrezensionen schreibst.

Du kannst eine unvoreingenommene Buchrezensionen auch benutzen, um ein neues Publikum zu finden.

image07

Toree DeRoche, eine selbst publizierte Autorin und Bloggerin, verhandelte durch sorgfältiges Marketing und Buchrezensionen auf ihrem Blog Fearfuladventurer.com einen sechsstelligen Buchvertrag. Nachdem sie ihr Buch Love with a Chance of Drowning veröffentlicht hatte, nahm Torre die internationale Publikationswelt im Sturm ein.

Bevor er sein Bestsellerbuch “The Four-Hour Chef” veröffentlichte, führte er eine Befragung von 400,000+ Twitter Followern und Facebook Fans durch, sagt Tim Ferriss. Die Frage lautete: “Was sind Deine 2-3 Lieblingskochbücher?”

Er stellte fest, dass mehrere Befragte einen bestimmten Titel angaben. Daraufhin ist Tim zu Amazon gegangen und hat 2 Dinge getan:

Zuerst hat er alle Titel mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4 Sternen oder höher identifiziert, 

Dann hat her die “hilfreichsten” kritischen Rezensionen dieser Titeln gelesen, mit dem Ziel, mindestens eine 3-Sterne Bewertung zu bekommen.

Genau wie bei regulären Blog-Einträgen und Artikeln, muss die Überschrift einer Buchrezension ansprechend sein. Lass uns annehmen, dass Du ein Buch mit dem Titel Die Dreistigkeit des Vertrauens rezensieren willst. Hier sind einige Überschriften, die funktionieren könnten:

Die Dreistigkeit des Vertrauens: 7 Schockierende Wahrheiten, die Du kennen solltest

Buchrezension: Ein Schritt, der dem Buch Die Dreistigkeit des Vertrauens zur Publikation verhalf

Wie [Autor] es mit Die Dreistigkeit des Vertrauens auf Amazons Bestsellerliste geschafft hat

Wieso Du Die Dreistigkeit des Vertrauens nicht kaufen solltest 

Eine Buchrezension ist die Art von Blog-Einträgen, die Traffic und Diskussionen auf Deine Seite und zu Deinem Unternehmen bringt. Aber Du musst es richtig machen und manche Dinge beachten.

image17

3. Vordenker/Meinung

In der echten Welt verbinden sich Leute mit anderen Leuten, und nicht mit Firmen. Das Interesse an Vordenkern und Meinungsartikeln wächst. Wusstest Du, dass Forbes.com ca. 1.500 unbezahlte Mitarbeiter hat?

Viele von ihnen sind Vordenker in ihren Branchen. Forbes veröffentlicht 7.000 bis 8.000 Einträge jeden Monat. Wenn Deine Einträge keinen Traffic bringen, kommst Du auf Forbes nicht weit.

image04

 Deine idealen Kunden suchen nach Inhalten von Marken, Experten und Firmen, denen sie vertrauen. Nach Aussage von einer kürzlich durchgeführten Befragung von AMCF, stimmen 93% der Befragten zu, dass qualitative Vordenker-Inhalte ihre Meinung über eine Firma steigen lassen.

Heutzutage gibt es viel Konkurrenz. Es werden mehr Inhalte erstellt und veröffentlicht als noch vor 5 Jahren. Kunden sind überwältigt. Die Überflutung an Informationen ist außer Kontrolle geraten.

Nur weil jemand beliebt oder ein Experte ist, heißt das nicht, dass Google ihm organische Besucher hinterher schmeißt. Du musst das richtig angehen.

Das Vordenken ist die Art von Meinungsbeitrag, der durch das Getöse schneidet und die Wahrheit liefert, praktische Schritte und implizierte Garantien, dass das was Du sagst auch die erwünschten Ergebnisse bringt.

Wer ist ein Vordenker? Google gibt uns eine Antwort:

image33

Das Vordenken ist die Kunst, Leute mithilfe von innovativen Ideen zu inspirieren und sie mit dem Können zu versehen, Ideen in Realität umzuwandeln und diesen Erfolg zu wiederholen.

Denk daran, dass diese Art von Blog-Eintrag nicht jedermanns Sache ist. Wenn Du als Blogger oder Content-Vermarkter mit wenig Erfahrung gerade erst anfängst, dann hast Du noch nicht ausreichend Kenntnisse über Internet-Marketing, oder hast noch keine Experimente oder Studien ausgeführt, und solltest diese Art von Inhalt daher nicht schreiben – noch nicht.

Vordenker-Meinungen sollten nur von Leuten kommen, die ein bestimmtes Level an Erfahrung von Erfolg und Misserfolg aufweisen können und wissen, was funktioniert und was nicht.

Rand Fishkin, Gründer von Moz, ist ein Vordenker der SEO-Welt. Die Mehrheit seiner Ideen und Ratschläge, die er in seinen Whiteboard Fridays teilt, stammen aus jahrelangen Erfahrungen, tiefgründigem Wissen über Benutzerverhalten und Fachkenntnissen der Suchmaschinen-Algorithmen. Du kannst seinem Rat vertrauen, ihn umsetzen und Ergebnisse einfahren. 

image36

Andere Vordenker, denen Du vertrauen kannst, sind Brian Clar, Seth Godin, Guy Kawasaki, Marie Forleo, Brian Dean, Pat Flynn und Michael Hyatt.

Investiere in Dein Wissen, um auf der sicheren Seite zu sein. Nimm an Kursen teil, um Dein Wissen über SEO, Blogging, Optimierung der Conversion Rate, E-Mail-Listen-Aufbau, Markenführung, usw. auszubauen.

Du kannst Udemy.com oder Lynda.com besuchen, um neue Fähigkeiten zu lernen. Und vergiss nicht einige meiner Anleitungen für Fortgeschrittene zu lesen, falls Du das Thema Internet-Marketing meistern willst.

image11

Sobald Du Deine Erfahrungen verbessert und Deine Fähigkeiten ausgebaut hast, kannst Du diese Art von Inhalt schreiben. Zu diesem Zeitpunkt solltest Du schon eine loyale Community aufgebaut haben, die Deiner Meinung zu einem bestimmten Thema vertraut.

4. Datengetriebene Inhalte Dritter

Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, war ich fasziniert von Jeremy “ShoeMoney” Schoemaker’s $132.994.97 AdSense Check. Zu dieser Zeit wollten viele Leute wissen, wie er das geschafft hat. Er enthüllte nicht wirklich eine Schritt-Für-Schritt-Anleitung, wie man mit AdSense seinen Lebensunterhalt verdienen kann.

image25

Ich bin mir nicht sicher wie es jetzt ist, aber Du kannst Jeremy’s Strategien unter die Lupe nehmen und einen Beitrag mit einer der unten genannten Überschriften schreiben, um Traffic zu bekommen und somit hoffentlich ein E-Book verkaufen.

Fallstudie: Schritt-Für-Schritt-Tutorial wie ShoeMoney $132,994.97 mit Google AdSense verdienen konnte

Wie man $132,994,97 mit Google AdSense verdient, Genauso wie ShoeMoney 

Bei dieser Art von Blog-Beitrag baust Du die Daten oder Experimente anderer in Deinen Beitrag ein. Wenn Dein Freund, Partner oder Konkurrent ein Experiment durchgeführt hat, nimmst Du einfach deren Ergebnis und erstellst einen Eintrag darüber.

Vor ein paar Monaten habe ich eine Fallstudie darüber geschrieben, wie Shopify seine Einnahmen in den letzten 3 Jahren um das 10-Fache gesteigert hat. Ich habe einige Lektionen und Tipps von deren Management geteilt. Der Eintrag war ein Hit und hat viel organischen Traffic auf meine Seite geleitet, über 40 Kommentare generiert, sowie 600+ soziale Shares erzeugt.

image43

Wenn Du die Daten eines Dritten verwenden willst, um einen Blog-Eintrag zu schreiben, musst Du vorsichtig damit sein, woher Du die Daten nimmst. Unglücklicherweise sind gefälschte Daten, Statistiken und Ergebnisse weit verbreitet.

Nimm Deine Daten stattdessen aus vertrauenswürdigen Quellen. Nehmen wir mal an, dass Du Deinen datengetriebenen Blog-Eintrag über die Optimierung von Conversion Rates schreiben willst. Hier siehst Du, wie Du korrekte Daten von einer zuverlässigen Quelle bekommst.

Erster Schritt: Geh auf Conversion Rate Experts. Klick im Navigationsmenü auf den “Klienten und Ergebnisse”-Reiter.

image40

Zweiter Schritt: Wähle Daten aus. Es gibt mehrere Empfehlungsschreiben von Klienten. Wähle die Erfolgsgeschichten, die Deine Aufmerksamkeit erregen und erstelle daraus einen neuen Blog-Beitrag.

image27

Dritter Schritt: Kreiere verlockende Überschriften. Wenn Du die Daten Dritter benutzt, kannst Du die besten Überschriften für Deinen Blog-Beitrag erstellen. Hier sind Beispiele:

Mobal Fallstudie: Wie wir unsere Umsätze Innerhalb von 12 Monaten auf $9.1 Millionen verdreifacht haben

Wie TopCashback seine Umsätze beinahe verdreifacht hat in 3 einfachen Schritten

Aber das ist nicht alles. Du kannst ganz einfach einen neuen Blog-Eintrag mit meinem neuesten Artikel verfassen.

image24

Zuallererst musst Du den ganzen Artikel vom Anfang bis zum Ende lesen. So wirst Du verstehen, was zum Erfolg geführt hat. Einige der neuen Überschriften könnten lauten:

Wie Neil Patel 614 Blog-Beiträge geschrieben und über 700.000 monatliche Besucher generiert hat

Der 3-Schritte Plan, um 700.000 Blogleser zu generieren (Eine Fallstudie)

Fallstudie: Wie Neil Patel 700.000 echte Besucher durch Blogging generiert hat

Es gibt kein Limit, wenn Du bereit bist fesselnde Inhalte zu schreiben.

Quäle Dich nicht damit, Themen oder Ideen zu finden, wenn es Ideen gibt, die auf Dich warten. Um mehr Daten über Tech- und Marketing-Unternehmen zu finden, solltest Du Techcrunch.com und Inc.com besuchen.

5. Produktrezensionen

Dieselben Regeln, die für Buchrezensionen gelten, gelten auch hier. Aber eine zielorientierte Produktrezension kann sich mit Software, Diensten, Ideen sowie physikalischen Produkte beschäftigen. Konsumenten wollen mehr Rezensionen, bevor sie Dir vertrauen.

Nach Angabe von Bright Local, sagten 32% von Tausenden Befragten, dass sie 4-6 Rezensionen lesen, bevor sie sich sicher genug fühlen, um einem Unternehmen oder einer Marke zu vertrauen.

image42

Die Faustregel ist, man muss ehrlich sein und mit Deutlichkeit schreiben. Wenn Du Produktpartner eines wertvollen Produktes bist und es tatsächlich gebraucht und getestet hast, kannst Du es auch rezensieren.

Du kannst damit jedoch auch kreativ sein. Anstatt eine direkte Produktrezension zu schreiben, könntest Du ein Tutorial verfassen, um Deinen Lesern und Kunden zu zeigen, wie das Produkt funktioniert. Diese Strategie wurde von Matthew Woodward benutzt, um jeden Monat passives Einkommen zu verdienen. Sieh Dir seinen neuesten Einkommensbericht an:

image38

Im August hat John Lee Dumans, der Gründer von Entrepreneuronfire.com, $3.000 mit einer Bluehost-Produktrezension verdient, die er vor einem Jahr verfasst hat. Sieh es Dir an:

image31

Denk daran, solange Dein(/e) Produktrezension/Tutorial aufschlussreich, simpel und einfach auszuführen ist, bekommst Du Traffic und steigerst Deine Einnahmen. Wenn Du mehr Produkte verkaufen willst, konzentriere Dich auf das Schreiben von Rezensionen, oder noch besser, Tutorials.

Wenn Du eine Produktrezension oder ein Tutorial schreibst, musst Du im Hinterkopf behalten, dass Du anderen helfen willst. Vergiss das Geld. Wenn Du anderen beibringen kannst, was sie wissen müssen, dann werden sie Dir vertrauen.

Spencer Haws, Gründer von Long Tail Pro, ist ein schlauer Content-Vermarkter. Er führt einen beliebten Internet-Marketing-Blog, auf dem er Details über seine Misserfolge und Erfolge detailliert beschreibt.

Wenn Du den Long Tail Bro Blog besuchst, wirst Du sehen, dass seine Inhalte mit seinen Kunden im Hinterkopf geschrieben wurden. Er drängt seine Leser nicht zum Kauf. Aber er deutet seine Produkte indirekt an. Hier ist der Beweis:

image26

6. How-To-Anleitungen

“How-To”- Anleitungen sind eines der beliebtesten Inhaltsthemen. Sie sind einfach zu schreiben und ihr Mehrwert ist normalerweise sehr hoch. Es gibt beliebte Blogs, die sich “How-To”-Artikeln widmen und nichts anderem. Ein typisches Beispiel ist howtocleanstuff.net:

image37

“How-To”-Überschriften sind das erste, das ich gelernt habe, als ich mit dem Bloggen angefangen habe. Der Schlüssel zum Erfolg ist, die Anleitung tiefgründig, wertvoll und nützlich zu machen wenn Du eine Zielgruppe generieren und Dein Geschäft aufbauen willst. Ansonsten ist es Zeitverschwendung.

Es gibt 6 Schritte für die Erstellung “How-To”-Artikels:

a) Wähle Dein Thema: Sei Dir über Dein Thema sicher. Wenn es um Gesundheit geht, begrenze Dich auf eine Untergruppe der Gesundheitsindustrie. Wenn es über Internet Marketing geht, was genau ist das Thema?

Ist es E-Mail-Marketing, Produkt-Kreation oder der Aufbau einer Facebook-Seite? Grenze ein Thema ein, über das Du viel weißt und viel schreiben kannst. Du musst nicht leidenschaftlich sein, solltest aber sehr gut darüber Bescheid wissen.

b) Sprich die Bedürfnisse Deines Publikums an: Welche Hauptherausforderungen warten auf Deine Leser? Brauchen sie Hilfe mit dem Aufbau eines WordPress-Blogs oder der Steigerung ihrer Produktionsverkäufe? Dein “How-To”-Blog sollte darauf eingehen. 

c) Recherche: Um sicherzugehen, dass Du schneller schreibst, investiere Zeit ins Recherchieren. Sammle alle Fakten und Anschauungsmaterialien für Deine Einträge. 

d) Schreibe einen Überblick: Das ist mein Lieblingstip für schnelles Schreiben. Es ist Zeit, über die Dinge nachzudenken, über die Du schreiben willst. Dann schreib einen Überblick. Setze Deine Themen richtig zusammen.

e) Arbeite Deinen Entwurf aus: Fülle Lücken in Deiner Gliederung, indem Du Deine Recherchenotizen benutzt. Stell sicher, dass Du jeden Schritt des Prozesses, über den Du schreibst, behandelst.

f) Bearbeite und publiziere: Lies Deinen Eintrag erneut und korrigiere ihn so gut Du kannst. Noch besser, frag einen Freund, ob er das für Dich machen kann. Oder sogar noch besser, heuere einen Redakteur an, so wie ich es für meine Blogs mache. Dann publiziere Deinen Beitrag. Und vergiss nicht es ihn zu bewerben!

Ein nützlicher Wie-Man-Blog-Eintrag kann tausende Retweets auf Twitter bekommen und überall auf Facebook geteilt werden.

Nach Aussage von Brian Clark, Gründer von Copyblogger und Rainmaker, sind diese Artikel die meist gesuchten, gelikten und beliebtesten Onlineinhalte. 

Wenn Du Deinen Chancen auf einen viralen Blog-Eintrag erhöhen willst, konzentriere Dich auf den Mehrwert. Es geht größtenteils um Vorteile. Biete Deinen Lesern einen Mehrwert, frag sie, ob sie Deinen Artikel teilen könnten und dann machen sie das auch.

Hier ist das Beispiel eines sehr beliebten “How-To”-Blog-Artikels mit über 1 Millionen sozialen Shares:

image21

Einer der beliebtesten viralen Blog-Einträge vor ein paar Jahren war “How to Write Epic Shit“. Er wurde von Corbett Carr geschrieben, Gründer von Thinktraffic.net (jetzt Fizzle.co).

Der Eintrag generierte über 80 Kommentare und mehr als 2.000 eingehende Links und tausende von sozialen Shares. Vor ein paar Jahren bedeuteten 80 Kommentare echtes Engagement. Der Eintrag steigt weiterhin auf der Such-Rangliste. Tatsächlich ist er #1 für “write epic content”. 

image35

Wenn Du eine “How-To”-Überschrift für Deinen Blog-Eintrag kreierst, könntest Du das “man” mit “ich” ersetzen, um den Eintrag wie eine Fallstudie oder ein Experiment aussehen zu lassen.

Wie man einen 2000-Wörter-Artikel in 2 Stunden schreibt

Wie ich einen 2000-Wörter-Artikel in 2 Stunden schreibe

Wie Man 3000+ organische Besucher für einen neuen Blog bekommt 

Wie ich 5608 organische Besucher für meinen neuen Blog generiere 

Zu guter Letzt, stell sicher, dass Dein “How-To”-Blog-Eintrag Spaß macht. Er muss interessant sein. Ansonsten wird er nicht gelesen.

7. Listen-Artikel

Listen-Artikel sind die meist geteilten und wertvollsten Blog-Einträge, die ich kenne. Tatsächlich generiert Michael Dunlop jeden Monat über 100,000 Blog-Besucher mit seinen Listen-Artikeln.

Eine Studie von Conductor enthüllt, dass viele Nutzer Listen-Artikel bevorzugen und besser darauf reagieren.

image29

In 2013 waren 9 von 10 der beliebtesten Einträge, die auf eConsultancy, ein Premiere UK Internet-Marketing-Blog, publiziert wurden, Listen-Artikel. Im selben Jahr waren 6 von 14 Einträgen auf Lifefhacker Listen-Artikel. Sie funktionieren so gut, weil Nummern Leser anziehen.

Listen-Artikel ziehen die Aufmerksamkeit von Spider-Suchmaschinen auf sich. Wenn Du nach einem beliebigen Schlüsselwort suchst, findest Du höchstwahrscheinlich ein Suchergebnis, das Nummern und eine Liste beinhaltet:

image16

Jedoch gibt es auch einen Nachteil. Da Top-Listen so einfach zu schreiben sind, hast Du viel Konkurrenz. Deine Listen-Artikel könnten wohl möglich nicht genug bedeutenden organischen Traffic generieren, wenn Du nicht fleißig genug arbeitest.

Also, anstatt über 5 Wege wie man seine Conversions erhöht zu schreiben, dreh an den Zahlen. Schreib über 17, 25 oder 30. Zum Beispiel:

17 Checklisten für mehr Twitter-Follower in 30 Tagen

25 Einfache Wege die Homepageumsätze zu erhöhen

33 Effektive Wege, um schnell mehr E-Mail-Abonnenten zu bekommen

Du wirst feststellen, dass ich lieber ungerade Zahlen in meinen Überschriften benutze, richtig? Der Grund ist einfach. Studien haben bewiesen, dass ungerade Zahlen besser funktionieren als gerade Zahlen. Sie können Deine Klick-Rate um bis zu 20% erhöhen.

image23

Das erklärt auch, warum Buzzfeed so beliebt ist. Wenn Du die Homepage besuchst, siehst Du viele Listen-Artikel. Seit Jahren sind sie damit konsequent. Sieh es Dir an:

image00

Und auf Lifehack.org haben 5 von 6 Artikeln auf der Homepage einen “Top-Listen”-Style.

image09

Ich lasse meinen Worten Taten folgen. Mein neuester Blog-Eintrag ist eine Art Listen-Artikel. 

image10

Du könntest jede Überschrift in einen Listen-Artikel verwandeln. Oder erweitere einen Listen-Artikel, um ihn verlockender zu machen. Die Wahl liegt ganz bei Dir. Du kannst Dir sicher sein, egal welchen Weg Du einschlägst, solange Du Deine Überschrift mit epischen Inhalten verknüpfst, erhöht sich Dein Suchtraffic.

8. Link-Love-Seiten & Ressourcen

Eine Ressource ist eine “Quelle von Informationen, Material oder Hilfe”, aus der Vorteile gewonnen werden können. Sie kann genutzt werden wann immer sie gebraucht wird. Wer sagt, dass Du Deinen Blog-Artikel immer von Grund auf neu schreiben musst?

Merkst Du, dass alle Themen, mit denen Du Dich jemals befassen wirst, schon von anderen Bloggern und Experten behandelt worden sind?

Du kannst deren Inhalte ganz einfach kuratieren. Best-in-class-Vermarkter streben danach, vielfältige Inhalte und den richtigen Content-Mix für ihre Leser zu erstellen.

Deshalb kuratieren schlaue Vermarkter 25% ihrer Inhalte, um den hohen Anforderungen ihrer potenziellen Kunden gerecht zu werden.

image13

Nach Aussage von Curata, benutzen “76% aller Vermarkter kuratierte Inhalte auf Social-Media Seiten. Inhalte auf diese Weise zu verwenden ist sehr beliebt.” Da es eine große Anzahl an qualitativen Artikeln, Links, Videos, Podcasts und Onlinekursen gibt, kannst Du sie ganz einfach finden, sortieren und in Deinem Blog einbauen.

Michael Chibuzor, Gründer von Contentmarketingup.com, hat kürzlich die 10 meist geguckten TED-Gespräche über Produktivität geteilt. Er hat einfach Screenshots gemacht, sie zum passenden Video auf der TED-Seite verlinkt und seine Meinung hinzugefügt.

image39

Google betrachtet den Inhalt der oberen Seite nicht als doppelten Inhalt. Die Seite enthält einige nützliche Information und hat einen großen Mehrwert für seine Leser.

Brian Dean hat ebenfalls eine Ressource-Seite, auf der er die besten Blog-Einträge über Linkaufbau verlinkt:image14

Lass uns einmal annehmen, dass Du einen Lebensmittel- und Ernährungs-Blog hast und Du bist daran interessiert, eine Ressourcen-Seite zu schreiben – Eine Seite, die die Top 50 Lebensmittel-Blogs und -Artikel beinhaltet. Um diese Artikel zu finden, musst Du einfach nur auf Google gehen und diese Suchanfragen benutzen:

Essen und Ernährung – “Die besten Lebensmittel”

Top Lebensmittel-Blogs + Beliebte Artikel

Gesunde Lebensmittel-Listen + Lebensmittel-Blog

Hier sind typische Suchergebnisse, die ich mit dieser Suchanfrage bekommen habe:

image01

Während der Zusammenstellung eines Ressourcen-Eintrags, solltest Du versuchen die Ressourcen zu kategorisieren. In den Suchergebnissen oben kannst Du sehen, dass es Lebensmittel gibt, die gegen Müdigkeit helfen; Lebensmittel, die Du essen solltest wenn du willst, dass Deine Haare wachsen; gesunde Reise-Diäten; Mahlzeiten für Gewichtsverlust und Frühstück. Jede dieser Lebensmittel-Typen sollte eine eigene Kategorie haben. 

Wenn Du Deine Ressourcen formatierst oder so postest, machst Du das Lesen angenehmer und der erkannte Mehrwert ist groß. Denk daran externe Links in einem neuen Tab öffnen zu lassen, damit Deine Leser nicht von Deiner eigenen Seite weg geleitet werden.

Hootsuite, eine soziale Medien-Management-Software, hat eine der besten Ressourcen-Bibliotheken. Sie ist riesig und beinhaltet Themen aus so ziemlich jeder Nische oder Branche. Du musst nur Deine Branche und Deine aktuelle Herausforderung aus wählen, und Hootsuite gibt Dir die Ressourcen und Anleitungen, die Du benötigst.

image02

Denke daran: Wenn Du eine Ressourcen-Bibliothek oder einen Link-Love-Beitrag kreierst, kann der Inhalt von Dir, von der Konkurrenz oder anderen Marken stammen. In der digitalen Marketingwelt wurden die beliebtesten Ressourcen-Seiten sorgfältig gepflegt und die entsprechenden Links verlinkt. Du kannst nicht alles allein machen.

9. E-Books, Berichte, White Papers

Du kannst E-Books, Berichte und White Papers dazu benutzen, Deinen Suchtraffic wachsen zu lassen. Die meisten Bloggers tun das nicht.

Kurzer Tipp: Du kannst Deinen Seiteninhalt benutzen, Anschauungsmaterial und Daten hinzufügen, und dann jedes Kapitel als einen Blog-Einträg veröffentlichen.

Suchmaschinen können den Inhalt Deines E-Books indexieren und hoch einstufen, wenn Du einen guten Job gemacht hast. Du hast sicher schon einmal ein PDF in den Suchergebnissen gesehen, oder? Die sind in Wirklichkeit im E-Book-Format.

image34

E-Books, Berichte und White Papers sind zu einem beliebten Vermarktungswerkzeug geworden. Falls Du es noch nicht benutzt, dann ist es an der Zeit damit anzufangen. Nach Aussage von Pew Internet Center, halten sich echte Bücher noch immer auf dem Markt, aber E-Books werden immer beliebter.

Fast die Hälfte der Leser unter 30 haben innerhalb des vergangenen Jahres ein E-Book gelesen. Pew hat herausgefunden, dass 87% aller E-Book-Leser und 84% der Hörbuch-Nutzer in den letzten 12 Monaten auch gedruckte Bücher gelesen haben.

image08

Viele Leute verdienen ihren Lebensunterhalt mit E-Books. Pat Flynn hat sich mit seinem ersten E-Book im Marketing einen Namen gemacht. Ein beliebtes Buch, das seine persönliche Marke weiter ausgebaut hat, ist Let Go.

image18

Brian Clark und Darren Rowse haben sich eine große E-Mail-Liste aufgebaut und vermitteln mit ihren Berichten und E-Books viele wichtige Inhalte.

Die Mitarbeiter bei MarketingProfs benutzen White Papers, um ihr Unternehmen als eine Ressource im Bereich Content Marketing zu positionieren und Nathan Barry verdiente $12.000 mit E-Book Verkäufen in nur 24 Stunden.

Denke daran, dass Du Dein E-Book oder Deinen speziellen Bericht kostenlos zur Verfügung stellen musst, wenn Du Deinen Suchtraffic erhöhen willst.

Denn auf diese Weise bringst Du viele Leute dazu, Deinen Inhalt zu teilen und zu verlinken. Dein E-Book schneidet dann eventuell gut im Suchranking ab. Falls Du die Benutzer, die Dein E-Book lesen, weiterleiten willst, solltest Du Links zu Deinem Blog oder Deiner Landing-Page einbauen.

Oder noch besser, Du könntest jede Seite Deines E-Books oder Deines Berichts als Blog-Eintrag veröffentlichen. Oder, Du könntest die ersten Kapitel kostenlos zur Verfügung stellen und zum Buch verlinken. Egal wie Du es machst, stell sicher, dass Du einen Mehrwert lieferst – denn genau das will Deine Zielgruppe.

Fazit

Es gibt kein einheitliches Rezept für das Erstellen Deiner Blog-Einträge. Profi-Blogger werden respektiert, weil sie sich dafür entschieden haben, eine vielfältige und qualitativ hochwertige Inhalte zu erstellen.

Lass Dich vom augenscheinlich protzigem und luxuriösem Lebensstilen mancher Blogger und Internet-Marketing-Experten nicht täuschen. Die Wahrheit ist, dass sich diese Leute ihren Arsch abarbeiten. Es gibt keinen Erfolg ohne harte Arbeit.

Wenn Du viel harte Arbeit rein steckst, kannst Du regelmäßige Umsätze machen. Bevor das passiert, musst Du jedoch mehr tun als jemand mit einem 9-to-5-Job.

Wenn Du das konsequent durchziehst, verdoppelst Du Deinen Suchtraffic, ziehst Kunden an und bindest sie an Dich und Deine persönliche Marke.

Welche Art dieser Blog-Einträge hast Du schon einmal erstellt? Welche haben den meisten organischen Traffic für Deine Seite erzeugt?

Share