Faktoren, die Dein Suchmaschinenranking nicht beeinflussen

search rankings

Disclaimer: Ja, diese Faktoren beeinflussen das Suchranking nicht direkt, aber wenn sie mit anderen On-PageErfolgsmodellen kombiniert werden, können sie die Parameter verbessern, auf die sich Google verlässt, und somit Dein Ranking schnell steigen lassen.

Ich bin mir sicher, dass viele Leser bereits die von Brian Dean erstellte Liste mit 200 Google-Ranking Factoren kennen. Der Post verbreitete sich innerhalb eines Monats nach seinem Erscheinungstermin wie ein Lauffeuer .

Brian, wie so viele andere Blogger und Autoren, hat das Thema sehr ausführlich behandelt. Als ich jedoch für ein geplantes Projekt recherchierte, bemerkte ich, dass zuvor niemand die Faktoren, die das organische Ranking nicht verbessern, beschrieben hat.

Lass mich zunächst jedoch eines klarstellen: Das Beste, was Du tun kannst, um Dein Suchmaschinenranking zu verbessern, ist, Dich darauf zu konzentrieren, die Qualität Deiner Texte zu verbessern und dadurch automatisch Influencer für Dich zu gewinnen

Das passiert, wenn Du wirklich hilfreiche und faktenbasierte Inhalte veröffentlichst, die nicht ignoriert werden können. Diese Inhalte sind auch als unwiderstehlicher Content bekannt.

Laut SEO Blog Diaryentstehen Googles primäre Ranking-Faktoren unter Berücksichtigung der Benutzerabsichten. In der Tat sind verhaltensbezogene, mobile und On-Page-Signale mittlerweile zu stärkeren Faktoren geworden, als die Gesamtzahl aller Links, die auf Deine Webseite führen.

image11

Dieser Artikel wird Dir nicht nur zeigen, welche Faktoren das Suchbanking tatsächlich nicht beeinflussen, sondern auch, warum Du Dich auf Deine Nutzer, Inhalte und langfristige Ziele konzentrieren solltest.

Willst Du wissen, welche Faktoren Dein Suchranking nicht beeinflussen? In diesem übersichtlichen PDF-Dokument ist alles genau erklärt.

1. Der Ruf des Autors

Ohne Zweifel, eine Vordenker-Stellung ist ein wirksames Marketing-Asset.

Wenn Du Dich selbst oder Deine Marke durch überzeugende Inhalte als Führer auf Deinem Gebiet positionierst, wirst Du Erfolg haben. In der Tat treibt Thought Leadership die Marktnachfrage nach oben, was wiederum die Markenpositionierung verbessert.

image38

Im Content-Marketing und SEO musst Du zum Thought Leader werden. Nicht, weil Du im Google-Ranking sehr weit oben liegen willst, sondern weil die Besucher Deine Webseite wählen, da sie Dir vertrauen, auch wenn Du nur auf Platz 5 liegst.

Online-Käufer klicken beispielsweise in der Amazon Suchliste auf Platz # 7, statt auf einen schrulligen Domain-Namen, der gerade einmal 6 Monate alt ist, selbst wenn dieser auf Platz # 1 steht.

Egal ob Du ein B2B- oder B2C-Unternehmen betreibst, die Verbesserung Deiner Marke sollte stets im Vordergrund stehen.

Das ist darum so, weil Kunden Marken mögen, nicht Produkte. Sie sind emotional an die Marke gebunden. Das macht die Marke selbst zur ersten Wahl, die Markenziele zur Zweiten.

Im SEO werden die Suchergebnisse nicht durch den Ruf des Autors beeinflusst. Google Authorship und Author-Rank sind nicht das Gleiche. Google Authorship sah vor einem Jahr noch so aus:

image43

Oben kannst Du sehen, wie im Suchergebnis ein Bild (Foto des Authors), der Name und eine Google+ Infozeile erschien.

Im Jahr 2014 wurde Google Authorship beendetDas Bild wurde im Juni abgeschafft und das Konzept im August schließlich vollständig beseitigt. Google Authorship ist tot.

Das Autor-Ranking ist jedoch ein bisschen anders. Search Engine Land erklärt es folgenderweise:

image06

Wenn Du Dir Autor-Ranking mal etwas genauer anschaust, wunderst Du Dich wahrscheinlich, ob Du überhaupt noch eine Chance hast, gelistet zu werden – vor allem, wenn niemand weiß, wer Du bist. Zum Glück funktioniert es nicht auf diese Weise.

Egal, wie viel Erfahrung Du hast oder wie bekannt Du bist – Du kannst in den Google Ergebnissen erscheinen, wenn Du Dich auf die Schaffung der richtigen Inhalte, den Ausbau Deiner Fangemeneinde im Social Media und den Linkaufbau auf Branchenblogs konzentrierst. Du musst nur konsequent sein.

Du bist zwar nicht Seth Godin, Rand Fishkin, oder Guy Kawasaki, aber die Wahrheit ist: Das ist total egal! Du bist einzigartig und die Welt braucht Deine Perspektive.

In der Tat wartet die Welt auf Deinen nächsten Artikel. Gib Dein Bestes, und zeig Deiner Zielgruppe , wie sehr Du an ihrem Erfolg interessiert bist, und dass Du ihnen zu einem erfüllten Leben verhelfen möchtest.

image23

Du siehst also, der Ruf des Autors ist kein Faktor für das Google Ranking – er beeinflusst jedoch Deinen Erfolg.

2. Keywords zu Meta-Tags hinzufügen

Es gibt eine Liste von Dingen, die Dein Ranking verbessern können. Das passiert jedoch wahrscheinlich nicht über Nacht. Wenn Du aber am Ball bleibst, wirst Du eine deutliche Steigerung Deines organischen Traffics verzeichnen können.

Wenn ich zwischen Keyword-Targeting in meinen Titel-Tags, demVerfassen einer Meta-Beschreibung, oder der Geschwindigkeitserhöhung meiner Website wählen muss, würde ich mich für Letzteres entscheiden. Die Geschwindigkeit der Sucherebnisse kann dramatisch beeinflussen, was Deine Besucher von Dir und Deiner Webseite halten.

image34

Trotzdem kenne ich noch immer viele Webmaster und B2B-Vermarkter, die noch immer von Meta-Keywords besessen sind.

Stell Dir diese hypothetische Situation vor: Du bekommst die Möglichkeit, bei einer Veranstaltung vor mehr als 1.000 Unternehmern zu sprechen.

Sobald Du die Bühne betrittst, erwähnst Du Deinen Namen. OK, das ist super.

Während Du jedoch Deine Präsentation hältst, wiederholst Du Namen immer und immer wieder. Du bist so leidenschaftlich, Deinen Namen zu erwähnen, dass Dein Publikum vergisst, worum es in Deiner Rede eigentlich gehen sollte

Sag mir, hast Du dadurch eine Chance, neue Leads oder Kunden zu gewinnen? Aller Wahrscheinlichkeit nach bist Du mit Deiner Präsentation gescheitert. 

Online ist das nicht anders. Egal in welcher Branche Du arbeitest, wirst Du erfolgreicher sein, wenn Du mehr Zeit investiert, um Dein Publikum besser kennenzulernen, und weniger Zeit dafür aufwendest, Keywords in Deine Inhalte zu stopfen.

Das gleiche passiert, wenn Du Keywords in Deine Meta-Tags stopfst. Meta-Keywords sind eine spezielle Art von Meta-Tags, die im HTML-Code einer Webseite angezeigt werden. Genau wie die Meta-Beschreibung, ist es eine weitere Möglichkeit, den Suchmaschinen zu sagen, was das Thema Deiner Webseite ist.

Meta-Keywords werden nicht auf der Seite angezeigt, im Gegensatz zu den Keywords, die Du selbst in den Inhalt einbaust. Meta-Keywords können nur im Quellcode Deiner Seite, nicht jedoch auf der Seite selbst, gefunden werden.

image42

Als ich vor Jahren mit SEO begann, wurde mir geraten 50-100 Keywords in einen Meta-Tag einzufügen. Die Frage ist: Beeinflussen diese Keywords das Ranking?

Die Antwort: Nein!

Es gibt keine Korrelation zwischen den Keywords, die Du in einen Meta-Tag setzt und Deinem Ranking.

Leider befolgen viele Menschen diese alten, dummen Ratschläge. Wenn sie Posts schreiben, beeinhalten diese Tonnen von Meta-Tag Keywords, in der Hoffnung, dass sie das Webseiten-Ranking für bestimmte Suchbegriffe verbessern.

Tun sie aber nicht.

SIM-Partners hat ein Experiment dürchgefujrt, um herauszufinden, ob das Hinzufügen von Keywords in die Meta-Tags das Suchranking beeinflusst.

Sie haben den Meta-Tags auf Whitespark.ca markenlose, geo-spezifische Keywords hinzugefügt und dann die täglichen Veränderungen überwacht. Dieses Experiment lief über einen Zeitraum von 30 Tagen, um eine ausreichende Menge an Daten zu sammeln.

image10

Der Screenshot oben zeigt, was das Team herausfand: Nicht einmal eine leichte Veränderung der Rankings. Wie erwartet, ist das ein weiterer Beweis dafür, dass Meta-Tags keinen Einfluss auf das Ranking haben.

In seinem Artikel SEO 2015 & Beyond: Search Engine Optimization Will Never Be The Same Again stellt Dr. Andy Williams klar, dass Du Dich auf eine Strafe vorbereiten solltest, wenn du einem SEO Rat folgst, der vor September 2012 geschrieben wurde.

Ich muss Dr. Williams da ganz klar zustimmen. Vor dem ersten Panda Update im Februar 2011, hat das Hinzufügen vieler verwandter Keyword-Tags im HTML-Kopfbereich funktionieren .

Und heute? Laut Wordstream, “Ist es bei derAuswahl oder Optimierung der Meta-Keywords am wichtigsten, dass jedes Keyword den Inhalt Deiner Seite genau widerspiegelt.

Bei der On-Page-Optimierung geht es nicht nur um Keyword-Targeting. Man muss sich auch um die Benutzererfahrung kümmern. Mit anderen Worten, Du musst Deinen Benutzern geben, was sie wollen. Wollen Deine Benutzer eine Reihe von Keywords im Inhalt hervorgehoben sehen? Natürlich nicht. Niemand will solch eine Seite lesen:

image39

Es ist schwierig, Deine Meta-Keywords mit Keywords zu optimieren, die den Inhalt Deiner Seiten reflektieren. Der Zweck der Meta-Keywords ist, sicherzustellen, dass jedes Fragment, das Du schreibst, die Schlüsselwörter in diesem Bereich reflektiert, und umgekehrt.

Aber in der Post-Hummingbird Ära ist die Absicht des Benutzers wichtiger als das Keyword selbst.

Das langfristige Ziel von SEO ist es, die Fragen der Nutzer auf einfache Art und Weise zu identifizieren und zu beantworten. Wenn Du das nicht tust, erwischt Dich der Hummingbird-Algorithmus früher oder später und Du weißt, was das bedeutet.

image00

Nehmen wir also mal an, dass Deine Webseite Heizdecken verkauft. Wenn Du Schlüsselwörter hinzugefügt hast, die auf gewöhnliche Decken, Bettwäsche oder Wohnkultur hinweisen, triffst Du dann die Ziele Deiner Seite und erfüllst die Bedürfnisse Deiner Nutzer?

Je früher Du verstehst, dass es beim SEO um den Benutzer geht und weniger um Suchmaschinen-Spider, desto höher wird Dein Ranking steigen.

Meta-Keywords sind in der heutigen SEO nicht mehr relevant. Google kann diese Regeln in der Zukunft ändern, Du solltest Dich jetzt jedoch dazu entscheiden, keine weitere Zeit damit zu verschwenden.

Wenn Du ein WordPress-Nutzer bist, gibt es keine Notwendigkeit dafür, weitere Tags hinzuzufügen, die Du als relevant erachtest.

image02

Die wichtigsten Abschnitte Deines HTML-Quellcodes sind die Titel-Tags und Meta-Beschreibung.

Die Meta-Tag-Beschreibung ist der Text für das Suchergebnis-Snippet, den Du in der Regel in Google sehen kannst. Wenn Du diesen Text optimierst, wirst Du die Click-Through-Rate Deiner Seite steigern.

Vergiss also nicht, dass Meta-Beschreibungen das Suchranking nicht verbessern. Du kannst Deine Webseiten-Snippets jedoch aussagekräftiger formulieren, damit mehr Nutzer Deine Webseite besuchen.

Roundpeg sagt, dass Du Meta-Keywords nicht mehr verwenden solltest. Ohne viel Wert auf Meta-Keywords und Tags zu legen, konnte Surefire Media einem IT-Unternehmen helfen, seine Suchleistung zu verbessern. Das Unternehmen sah eine 88%-ige Steigerung an Keywords, die in den Top 5 der organischen Ergebnisse erschienen und konnte seine Besucherzahl um 20% steigern.

image19

Google ist nicht die einzige Suchmaschine, die keine Meta-Keywords verwendet. Bing gab bekannt, dass Meta-Keywords missbraucht wurden und darum an Bedeutung verloren haben.

 

2009 kündigte auch Yahoo! bei SMX East an, dass es diese Art von Keywords nicht mehr verwendet, um das Thema einer Webseite zu bestimmen. Ja, es wird noch immer registriert, beeinflusst das Ranking aber nicht mehr.

Joost de Valk, Schöpfer des sehr beliebten WordPress SEO-Plugins ‘Yoast’, verwendet sie nicht mehr und rät seinen Kunden sogar davon ab.

Es ist einfach, die Meta-Keywords zu deaktivieren, wenn Du ein WordPress-Benutzer bist und das Yoast Plugin installiert hast. In den Allgemeinen Einstellungen kannst du die “Meta-Tag-Keywords” deaktivieren.

image01

3. Keywords in den Alternativtext Deiner Bilder setzen

Entgegen der weiterverbreiteten Meinung, beeinflussen Keywords in Deinem Bilder-Alternativtext Dein Ranking nicht direkt. Alternativtexte sind zwar wichtig, aber nur, weil sie Auswirkungen auf die Erfahrung Deiner Nutzer hat – nicht, weil sie Dein Suchranking verbessert.

image03

Alternativtexte sind mehr oder weniger notwendig und helfen dabei, Probleme mit der Anzeige von Bildern zu lösen. Wenn ein Bild wegen Internetverbindungs- oder Browserproblemen nicht richtig geladen wird, zeigt der Alt-Text dem Benutzer was dort eigentlich angezeigt werden sollte.

image36

Viele behandeln den Alt-Text noch immer, als wäre er das Gleiche wie der Titel des Bildes. Sie verwenden die gleichen Schlüsselwörter oder Phrasen, in der Hoffnung, die Suchleistung zu verbessern. Es gibt jedoch einen Unterschied.

image15

Obwohl Alt-Text den Such-Spiders dabei hilft, sich auf Deiner Webseite zurechtzufinden, solltest Du nicht dieselbe Beschreibung für Alt-Text und den Bild-Titel benutzen.

Du kannst zwar Schlüsselwörter in beiden verlinken, diese müssen jedoch natürlich sein. Wenn Du z.B. Nike Laufschuhe verkaufst, dann solltest Du deinen Alt-Text nicht als “Nike Laufschuhe” formulieren, wenn Du ein bestimmtes Modell meinst.

Sei stattdessen explizit in Deiner Alt-Text-Beschreibung, z.B. “Nike Flex 2015 Herren-Laufschuh.”

Behandle Deine Bildtitel ähnlich. Du willst sicherstellen, dass die Suchmaschinen verstehen, um was es auf Deiner Webseite geht und nicht in diesem spezifischen Bild.

Wenn Dein Beitrag “Facebook Geschäftsseiten,” betrifft, dann sollten Dein Alt- und Bildtitel natürlich formuliert werden:

image32

Anstatt die gleiche Beschreibung im Alt-Text zu verwenden, kannst Du einen ähnlichen Titel für Deine Produktbewertung wie “Die beliebteste Nike Laufschuhe für Männer” nutzen.

Beachte, wie ich die Keywords geändert habe. Laut Google sind die Keywords etwas ganz anderes, so habe ich die Suchmaschinen nicht manipuliert.

Wenn das Bild falsch oder nicht angezeigt wird, sollte Dein Benutzer mit Hilfe des Alt-Textes schon auf den ersten Blick sehen, was zu erwarten ist. Es beeinflusst das organische Ranking in keinster Weise, dient jedoch der Optimierung des Nutzererlebnisses.

Der Titeltext wird Dir definitiv dabei helfen, in den Ergebnissen der Bildersuche zu erscheinen, wenn Du Dein Bild richtig optimierst. Bildtitel, wie “top-rated-nike-running-shoes.jpg” ist viel relevanter und nützlicher sowohl für die Nutzer als auch die Suchmaschinen als “Top-7r7-Einlauf 873nike-shoh7.jpg.” Verwende einen Bildnamen, der relevant und einfach ist.

Du solltest außerdem verstehen, dass inbound Links, die Deine spezifischen Bilder und Seiten verweisen, von Bedeutung sind.

Wenn Du in der Google Bildersuche nach “Labrador Retriever” suchst, ist das zweite Bild von Wikipedia und hat Tausende von Links, die auf Webseiten führen, auf denen das Bild zu finden ist. Einige Eingehende Links verweisen auch auf die Bild-URL. Das ist der Grund dafür, warum die Seite und das Bild ein gutes Ranking haben.

image05

Wenn Du Alt-Texte erstellst, mach es nicht, weil Du hohe Google Rankings willst – das wird nicht passieren. Konzentriere Dich stattdessen darauf, Deinen Benutzern Deine Botschaft klar zu machen. Wenn Du das tust, wirst Du eine Verbesserung Deiner Seitenzugriffe, Markenbekanntheit und eine Steigerung der Eingehenden Links sehen.

Hier ist der Beweis dafür, dass die Verwendung von Alt-Text in Bildern Deinen Traffic ankurbelt. Ein Berater von Murvine-Marketing hat eine Nischen-Fallstudie darüber verfasst, wie man Quora verwenden sollte, um Leads zu generieren und seine Marke zu verbessern. In seinem Post setzte er das Bild einer Personen-ähnlichen Figur neben ein Fragezeichen.

Für den Alt-Text des Bildes benutzte er “Mann mit blauem Fragezeichen”. Die Seite erhöhte ihren Traffic aus verschiedenen Quellen und das Unternehmen stellte später fest, dass der Alt-Text 5.500 Ansichten in 10 Tagen bewirkte.

image12

Jedoch waren 85% dieser Besucher nicht relevant und daher die Absprungrate sehr hoch. Die Nutzer haben nach “großes Fragezeichen” gesucht und sind darum auf der Webseite gelandet. Sie haben sich aber nicht wirklich für Quora oder Lead-Generierung interessiert.

Du siehst also, warum Du Alt-Text verwenden solltest: Um den Benutzer zu sagen, um was es in Deinem Bild geht, nicht um zu Manipulieren oder Dein Ranking zu verbessern. Natürlich kannst Du Deine Alternativtexte optimieren. Übertreib es aber nicht.

Das richtige Bild kann Vertrauen aufbauen. Bilder haben ein sehr hohes Potenzial Deine Botschaft besser zu vermittleln.

Da es keine Regel zur Messung eventueller Über-Optimierung der Alt-Texte gibt, würde ich dieses Thema lieber ignorieren und die Aufmerksamkeit auf den Inhalt der Seite richten, auf der das Bild veröffentlicht wird.

 

4. Die Verwendung von Schema-Markup

SEOs und Webmaster haben in den letzten vier Jahren Schema-Markup verwendet, um das Ranking ihrer Anzeigen in den Suchergebnissen zu verbessern.

Aber beeinflusst Schema-Markup wirklich die Suchergebnisse?

Bevor ich diese Frage beantworte, möchte ich Dich mit einem Konzept vertraut machen. Der Schema-Markup-Code hilft der Suchmaschine, ihren Nutzern praktischeeund informative Ergebnisse zu liefern.

Das gleiche Konzept wird bei Rich-Snippets angewendet, die in der Meta-Beschreibung erscheinen und helfen, Deine Botschaft besser zu vermitteln, damit Deine Click-Through-Rate steigt.

Hier ist das Beispiel eines Markups in einem lokalen Suchergebnis, das einen Event Kalender zeigt.

image40

Du kannst den Markup HTML-Code benutzen, um Deine Seiten hervorzuheben, damit Suchmaschinen-Spider Deine Seite besser verstehen können.

Schema.org kümmert sich um die Bereitstellung Markup. Die Seite wurde ins Leben gerufen, weil Google, Yahoo!, Yandex und Bing der Meinung waren, dass die Suchergebnisse aller Suchmaschinen untereinander konsistenter werden sollen.

Wenn Du wirklich willst, dass die Suchmaschinen Deine Inhalte verstehen und die besten Suchergebnisse erzielen, solltest Du Markups ernsthaft in Erwägung ziehen.

Sobald Du das Schema-Markup in Deinen HTML-Code einfügst, kann es die Darstellung Deiner Seite auf den Ergebnisseiten (SERPs) verbessern, indem es die Rich-Snippets ansprechender gestaltet.

image22

Hast Du bemerkt, dass das erste Ergebnis in der obigen Abbildung 4-Sterne-Bewertungen, 36 Kritiken und ein Veröffentlichungsdatum hat? Mit einem kleinen Stück Code, kannst Du alle diese Funktionen, und mehr, zu Deinem Suchergebnis hinzufügen.

Das klingt ja alles ganz toll, aber verbessert das Hinzufügen von Schema-Markup nun Dein Suchranking? Nein!

Matt Cutts, Googles Leiter der Web-Spam-Abteilung, sagte in seinem populären Video-Q & A-Segment, dass die bloße Aufnahme von Schema-Markup auf einer Webseite keine Ranking-Vorteile mit sich bringt.

image41

Cutts erklärt:

Nur, weil eine bestimmte Webseite Markup HTML-Code nutzt, die Suchmaschinen dabei helfen sollen, den Inhalt der Seite besser zu verstehen, bedeutet das nicht, dass die Seite nützlicher oder relevanter ist als andere.

Also, was ist der Nutzen von Schema-Markup? Wenn Du langfristige Ergebnisse willst – eine höhere Klickrate und ein besseres Branding – dann musst Du Zeit investieren, um Deine Rich-Snippets zu optimieren.

Nach Angaben von Search Engine Land, können Rich-Snippets, wie unten gezeigt, die organische CTR um bis zu 30% steigern. Das bedeutet, dass Du Dein organischen Traffic wahrscheinlich verdoppeln oder sogar verdreifachen kannst.

image35

Schema-Markup ist vor allem für die Nutzer erstellt worden. Jede Verbesserung basiert auf dem Nutzerverhalten und wie der Nutzer mit Suchmaschinen interagiert. Schema.org liefert Daten-Markup für:

  • Lokale Unternehmen
  • Artikel
  • Bücherbewertungen
  • Filme
  • Veranstaltungen
  • Softwareanwendungen
  • Restaurants
  • Produkte

Wenn Du diese speziellen Markups auf Deiner Webseite verwendest, bist Du der Konkurrenz einen Schritt voraus. Ich will jedoch eines klar stellen: Du solltest es zur Verbesserung der Nutzererfahrung verwenden, nicht um Dein Ranking zu manipulieren.

Wenn Du Deine Click-Through-Rate und Deine SEO verbessern willst, solltest Du es folgendermaßen tun:

Ruf den Google Structured Data Markup Helper auf. Wähle Deinen Datentyp und kopiere Deine Webseiten-URL in das untere Feld:

image25

ii). Daten markieren: Im zweiten Schritt, markierst Du die Inhalte der Elemente Deiner Webseite. Da es sich bei dem Teil, den ich markieren will, um ein Artikel handelt, markiere ich den Titel, und wähle die Rubrik aus. Der Titel des Artikels wird in den Rubriken im rechten Fensterbereich gespeichert.

image13

Füge weitere Markups durch die Markierung von Elementen (z.B. Auflistungen, Absätze, Überschriften) hinzu und wähle eine entsprechende Kategorie aus. Es kann sein, dass Du nicht alle Elemente der Liste markieren kannst, mach es aber mit so vielen wie möglich.

Wenn Du fertig bist, klick oben rechts auf “HTML Erstellen:

 

image24

Als nächstes siehst Du den HTML-Code mit den soeben eingesetzten Markup-Tags.

image27

Kopiere den erzeugten HTML-Code und füge ihn in Deinen Quellcode ein.

image44

Du erhältst eine Reihe von “Next Steps”-Optionen, falls Du weitere Funktionen hinzufügen möchtest:

image16

Schließlich kannst Du das Structured Data Testing Tool verwenden, um Deine Seite zu überprüfen und herauszufinden, wie sie mit dem zusätzlichen Markup aussehen wird. Kopiere Deine Webseiten-URL oder füge den Code, den Du gerade erzeugt hast, in den HTML-Abschnitt ein.

image21

Ich möchte eines klar stellen: Nicht nur, dass Schema-Markup kein Ranking-Faktor ist, sondern das man auch bestraft werden kann, wenn man nicht aufpasst. Diese Strafe kann manuell oder durch einen Algorithmus erfolgen. Google schreibt hierzu:

image26

Die Lösung ist, den strengen Google-Leitlinien für strukturierte Daten zu folgen. Hier und hier findest Du sie.

Gut umgesetzte Schema-Markups können den Traffic auf Deiner Seite und Deine Click-Through-Rate erhöhen. Tatsächlich hat Paul Brümmer eine 30%-ige Erhöhung der Such-CTR festgestellt. Im Laufe der Zeit lagen Webseiten mit Markup ganze 4 Positionen höher in den Suchergebnissen, als Seiten ohne es.

Eine reichhaltige Meta-Beschreibung wird mehr Nutzer davon überzeugen, auf das Suchergebnis zu klicken, die Seite zu besuchen und diese letztlich zu lesen und zu teilen – wenn der Inhalt gut ist.

Viele Fachleute die nicht aus der Internet-Marketing-Industrie kommen, profitieren auch von Schema-Markup. Dr. Avery Arora war mit den Ergebnissen seiner PPC-Kampagnen frustriert. Er verlor eine Menge Geld ohne Ergebnisse zu erzielen.

image33

Er beauftragte WPtraffix, um eine organische Kampagne einzurichten. Die Agentur richtete mit Hilfe eines Footer-Widgets ein seitenübergreifendes Schema-Markup und ein Webseiten- wie Postspezifisches Schema über HTML-Snippets ein.

Die Suchergebnisse von Dr. Aurora erlebten eine deutliche Verbesserung der Click-Through-Rate und in nur 4 Wochen verbesserte sich sein Ranking.

Denk daran, dass es nicht das Schema-Markup war, das das Ranking verbessert hat, sondern die Click-Through-Rate und Verweildauer auf der Webseite, die zur Steigerung des organischen Suchrankings beigetragen haben. Seine Webseite ist jetzt sichtbarer als je zuvor.

5. Die Einbindung von Rich-Snippets

Rich-Snippets haben sehr viel Power. Verwendest Du sie schon?

Um es zu demonstrieren, suchen wir einmal nach “Amazon Fire Phone.” Welches dieser Suchergebnisse zieht Deine Aufmerksamkeit auf sich? Ich bin mir sicher, es ist das zweite der Liste, wegen seiner Sterne-Bewertungen und Kritiken.

 

image07

Diese zusätzlichen Informationen über die Webseite und das Produkt, wurden mit Hilfe von Rich-Snippets erstellt.

Hier ist ein ausführlicheres Listing, welches ein weiteres Beispiel für Rich-Snippets zeigt:

 

image17

Laut Searchmetrics verwenden über ein Drittel der Google-Suchergebnisse Schema unterstützte Rich-Snippets. Genau wie Schema-Markup, ist ein Rich-Snippet für zwei Dinge gut:

  • Die Erhöhung der Click-Through-Rate Deiner Suchergebnisse
  • Die Erhöhung von qualifiziertem Traffic und die Verbesserung der Konversionsrate

Rich-Snippets sind “Microdata”. Dave Ashworth definiert es folgendermaßen:

 

image29

Die Verwendung von Rich-Snippets hat viele Vorteile, hier ein paar Beispiele aus Verve Search:

image04

Im Jahr 2012 bestätigte die Suchmaschinenmarketing-Firma Catalyst, dass Rich-Snippets die Click-ThroughRate tatsächlich verbessern. Sie sahen eine 150%-ige Erhöhung der Seitenaufrufe und der allgemeinen Suchleistung .

image28

Sowohl Schema-Markup als auch Rich-Snippets sind Microdata. Sie helfen dabei, den Suchmaschinen zu sagen, um was es auf Deiner Webseite geht. Schema-Markup definiert den Inhaltstyp (z.B. Artikel, Filme, Bewertungen), während das Rich-Snippet zusätzliche Informationen über die Seite beinhaltet.


Der Hauptgrund, warum intelligente SEO-Berater und Webseiten-Betreiber Rich-Snippets verwenden, ist, weil sie zu höheren Klickraten und einer längeren Verweildauer auf der Website führen können. Eine aktuelle Studie von Blue Nile Research zeigt, dass Rich-Snippets auf der zweiten Position auf der SERP 26% mehr Klicks liefern können.

image30

Auch hier beeinflussen Rich-Snippets Dein Webseiten-Ranking nicht. Du kannst sie aber verwenden, um Deine Click-Through-Rate zu erhöhen. Wie immer, solltest Du es auch hier nicht übertreiben mit den Keywords. Vermeide Google-Strafen aufgrund von überflüssigen Rich-Snippets.

6. Die mehrfache Verwendung von Keywords

 

Wie Brian Dean in Google Ranking Factors erklärt, kann die Verwendung Keywords in den Titel-Tags Dein Ranking beeinflussen.

Sei aber vorsichtig: Der übermäßige Gebrauch kann Dir Probleme bereiten.

Die neuesten Daten von Moz zeigen, dass Titel-Tags, die mit einem Schlüsselwort beginnen, eine bessere Leistung erzielen als die Titel-Tags mit Schlüsselwörtern am Ende.

image08

Die mehrfache Wiederholung von Keywords im Inhalt ist keine gute SEO Gewohnheit. Ja, Keywords spielen auch weiterhin eine wichtige Rolle in den Suchrankings, aber es ist nicht mehr so wie ursprünglich.

Basierend auf den Antworten aus einer Umfrage von 128 Fachleuten im Juni 2013, wurde festgestellt, dass 9,8% der Google-Ranking-Faktoren Keyword-Nutzung auf Seitenebene waren – mit anderen Worten, die Menge an Keywords in einem bestimmten Teil des Inhalts.

image18

Die Länge des Inhalts, seine Lesbarkeit, Einzigartigkeit, Geschwindigkeit, usw. spielen eine sehr wichtige Rolle bei der Messung der Keyword-Dichte.

Diese Daten stammen jedeoch aus den Jahr 2013. Seitdem hat sich in der SEO-Welt viel verändert – insbesondere das Penguin-Update, Pigeon-Update und die wichtigste Veränderung von allen: Die Hummingbird-Algorithmus-Änderung.

Alle diese Google-Updates und Algorithmusänderungen geschahen aus einem Grund: Dem Nutzer die wichtigsten, frischesten und nützlichsten Inhalte zu liefern. Google interessiert sich für seine Nutzer, nicht für Webseitenbesitzer. Das ist Tatsache.

Daher wird es Dir nicht weiterhelfen, Keywords mehrmals zu erwähnen. Ganz im Gegenteil. Die Überoptimierung Deiner Webseite kann zu Bestrafungen führen. Keyword Stuffing ist eine Falle, in die Du geraten kannst, wenn Du wiederholt Keywords in einem Blog-Post oder Artikel verwendest.

Ich persönlich kümmere mich nicht um Keywords und wie oft diese in meinem Inhalt angezeigt werden. Ich schreibe mit dem Ziel, meinen Lesern zu helfen.

Meiner Erfahrung nach, wirst Du dann das beste Ranking erzielen (sogar für Keywords, auf die Du es zunächst garnicht abgesehen hast), wenn Du dein Bestes gibst, vor allem, wenn Du Dich auf Long-Tail-Keywords in Deinen Titeln und Überschriften konzentrierst.

image20

Ich habe vor kurzem einen ausführlichen Blog-Post darüber geschrieben, wie Du Long-Tail-Keywords in Deine Blog-Posts integrieren solltest.

Der Zweck dieser Fallstudie ist nicht, möglichst viele Keywords einzubauen, in der Hoffnung im Ranking zu steigen, sondern den Nutzern zu helfen. Deshalb empfehle ich Dir Keyword-Variationen, damit Deine Inhalte natürlich wirken.

image31

Wenn Du Schlüsselwörter so verwendest, wie sie verwendet werden sollten – nämlich um zu verstehen, was der Nutzer wirklich will und seine Fragen zu beantworten – kannst Du Deinen organischen Traffic um 348,57%, oder mehr, steigern, so wie Brian Dean es schaffte.

image14

Als ich vor einigen Monaten mit diesem Blog angefangen habe, habe ich monatlich mehr als 20.000 organische Besucher mit Hilfe von Long-Tail-Keywords generiert.

Wenn Du mit der Suche nach Deinen Keywords fertig bist, verbringe mal etwas Zeit mit Deiner Zielgruppe. Höre ihnen zu, und notiere ihre Fragen und Probleme. Dann erstelle die besten Ausführlichen Inhalte, die diese Fragen beantworten.

Genau das hat Swellpath gemacht. Ihre SEO-Kunden, Nike Golf, wollten ihre Sichtbarkeit in den organischen Suchergebnissen erhöhen. Sie wollten auch die Marke positionieren um Webseite-Besucher während der Golfsaison anzulocken.

image37

Nach umfangreicher Keyword-Recherche und der Erstellung von nützlichen Inhalten waren Ergebnisse zu sehen. Während der Golfsaison 2011 erlebte Nike Golf einen 169%-igen Gesamtanstieg im organischen Suchverkehr. Zwischen 2011 und 2012, wuchs der Webseiten-Traffic für markenlosen Suche um 250%.

Es ist noch immer eine gute Idee, Deine Keywords zu recherchieren, weil es Dir hilft, auf dem richtigen Weg zu bleiben. Schreibe so, wie Du sprichst und Du wirst von der Anzahl der Long-Tail- und Seed-Keywords erstaunt sein, die Deine Webseite im Raking steigen lassen werden.

 

7. Auswählen einer dedizierten IP-Adresse

Laut Google, beeinflusst eine dedizierte IP-Adresse Dein Ranking nicht.

Keine gerechtfertigten Kosten im SEO, sagt Scott Offord.

Es gibt jedoch einige gute Gründe, warum Du eine dedizierte IP-Adresse erwerben solltest. Wenn Du z.B. die Ladezeit Deiner Website beschleunigen willst. In diesem Fall, ist die Webseitengeschwindigkeit ein Ranking-Faktor und eine dedizierte IP-Adresse kann sich dafür als nützlich erweisen.

image09

Oder vielleicht möchtest Du einen Einkaufswagen, der ein SSL-Zertifikat erfordert. Oder Du willst mehr Sicherheit für Dein Hosting. Alles gute Gründe, um sich eine dedizierte IP-Adresse anzulegen. Es wird Dein Webseiten-Ranking aber nicht direkt beeinflussen.

 

Es gibt Fälle, in denen eine geteilte IP Deinem Webseiten-Ranking schaden könnte. Aber alles in allem, sollte eine überzeugende IP nicht nur genutzt werden, um Dein Ranking in den SERPs zu verbessern.

Fazit

Google hat seine Ranking-Faktoren in ihren Algorithmen nie offenbart. Allerdings haben viele SEO-Berater die Top-Faktoren herausgearbeitet. Ich habe sogar einen Beitrag darüber geschrieben, wie man hochrangige Webseiten-Autorität aufbauen kann, ohne zu Schummeln, und sich dabei auf seine Kern-Ranking-Faktoren konzentriert.

Es ist sehr nützlich, Statistik-getriebene Inhalte zu erstellen, die Deinen Benutzern helfen, ihre Ziele zu erreichen und ihre Fragen beantworten.

Soziale Signale sind heutzutage genau so wichtig. Ich habe diese Wirkung mit eigenen Augen gesehen. Darum ermutige ich meine Leser, meine Beiträge zu teilen. Die einfachste und genauste Methode für Google, die Nützlichkeit und Einzigartigkeit Deiner Inhalte zu messen, ist ihre Anzahl an sozialen Shares.

Schreib nicht nur Inhalte und belass es dabei. Du hast noch eine Menge Arbeit damit, diese Inhalte zu bewerben.

Mit den richtigen Inhalten, sozialen Signalen und gewonnenen Links, wird sich Dein Ranking kontinuierlich verbessern. So baut man sich nachhaltigen Erfolg. Du musst Dich nicht länger um die neuesten Google Ranking Faktoren sorgen, weil Du Dich immer auf Googles Ziele konzentrierst: Die Erstellung von nützlichen und qualitativ hochwertigen Inhalten für Deine Nutzer.

Kennst Du andere Faktoren, die das Suchranking nicht beeinflussen, selbst wenn andere Leute anders darüber denken?

Share