Eine einfache Anleitung, um Social Media Überschriften zu verfassen (auf die Leute klicken)

click me

Es ist qualvoll.

Du schreibst einen qualitativ hochwertigen Artikel. Wenn Du ihn sorgfältig aufpoliert hast, veröffentlichst Du ihn. Du stellst auf Deinen Social-Media-Konten ein, dass Updates automatisch zu Hauptzeiten veröffentlicht werden.

Du hast die Hoffnung, dass das Update hundert Mal geliked, geteilt und getweeted wird.

Aber Deine Social-Media-Updates erhalten nur eine Handvoll Likes und Tweets.

Aber der Tweet geht im Meer der 10.941 Tweets pro Sekunde unter.

image00

Und Dein Facebook-Update hat den Kampf gegen die 1.499 anderen Beiträge im Newsfeed Deiner Fans auch verloren.

Grrrrr.

Ein Post mit wertvollem Inhalt ist einfach nicht genug. Selbst eine beeindruckende Überschrift garantiert keinen Erfolg auf Social Media. 

Also, was machst Du jetzt?

Du musst Dein Update mit einer prägnanten Überschrift versehen, die auf die jeweilige Social-Media-Plattform zugeschnitten ist.

image54

Deine Zielgruppe hält auf verschiedenen Social-Media-Plattformen, mit verschiedenen Absichten auf und Du musst sie je nach Plattform bedienen. Nur dann haben Deine Mühen, Inhalte zu veröffentlichen, Erfolg.

Das könnte bedeuten, selbst erklärende Bilder auf Instagram zu posten oder ausdrücklich nach einem Retweet auf Twitter zu fragen.

Die jeweiligen Vorlieben Deines Publikums auf verschiedenen Social-Media-Plattformen zu verstehen, kann eine beängstigende Aufgabe darstellen.

Du hast mein Mitleid.

Aber keine Sorge!

Lade Dir diese kurze, druckbare Anleitung herunter, wie man Überschriften schreibt.

In diesem Artikel teile ich Strategien, wie man Updates für die großen Social-Media-Plattformen maßschneidert – Facebook, Twitter, Google+ und Linkedin.

Aber zuerst schauen wir uns an, warum Du überhaupt eine prägnante Überschrift für verschiedene Plattformen schreiben musst.

Warum ist der Titel Deines Blog-Posts das ausschlaggebendste Element, um die Wahrscheinlichkeit zu steigern, dass er geteilt wird?

Deinen Inhalt maßzuschneidern, damit er den Ansprüchen Deines Publikums entspricht, ist anstrengend.

Verschiedene Überschriften für jede Social-Media-Plattform zu entwerfen und zu testen, ist sogar noch zeitaufwendiger.

Hier sind 5 Gründe, die beweisen, dass Überschriften eine bedeutende Rolle spielen. Hoffentlich fühlst Du Dich motiviert Dir die Mühe zu machen, wenn Du sie gelesen hast.

1. Internetnutzer überfliegen Überschriften – Die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne ist geringer als die eines Goldfisches.

image32

Verlockender Inhalt ist kein Ticket, um höhere Durchklickraten für Deine Social-Media-Updates zu erzielen.

Egal,ob es ein Suchergebnis auf Google oder ein Post auf Facebook ist, Leute entscheiden im Bruchteil einer Sekunde, ob Dein Inhalt wertvoll ist.

Vergiss es, Deinen Artikel zu lesen oder zu überfliegen. Die Informationsflut hat Leser dazu gebracht, sogar Überschriften nur zu überfliegen.

  • Eine Studie von Outsell aus dem Jahre 2010 hat herausgefunden, dass 44% aller Google-News-Besucher die Überschriften nur überfliegen.
  • Die Nielsen Gruppe hat herausgefunden, dass die meisten Leute nur die ersten 11 Buchstaben einer Überschrift lesen.
  • Dieser Artikel von KISSmetrics erwähnt, dass Leute nur die ersten und letzten 3 Wörter einer Überschrift konsumieren. Die Ergebnisse werden von Forschungen zur Benutzerfreundlichkeit unterstützt.

2. Überschriften machen 90% des Werbebudgets aus – Deine Überschrift ist möglicherweise die einzige Interaktion mit Deinem Publikum.

David Ogilvy glaubt, dass Deine Überschrift 5 mal häufiger von Leuten gelesen wird, als Dein Text.

image24

Eine verlockendeÜberschrift verbessert also nicht nur Deine CTR , sondern lässt auch die Interaktion mit dem Benutzer positiv beginnen.

Wenn Dein Inhalt das Versprechen, das Du in der Überschrift gemacht hast, hält, und Dein Wertversprechen klar vermittelt wird, dann hast Du den ersten Eindruck gemeistert.

Du erhöhst auch drastisch die Chancen, dass der Benutzer mehr Zeit auf Deiner Seite verbringt (nach der negativen Weibull-Verteilung).

image61

3. Mit einer guten Überschrift kann Dein Artikel tausende Male geteilt werden – Im täglichen Trubel von 2 Millionen Blog-Posts, wie viele glaubst Du, werden mehr als 100 mal geteilt?

Gerade mal 11%.

Laut einer CoSchedule und Buffer Studie, die sich mit 1 Millionen Überschriften befasst, überschreiten 89% der ertellten Inhalte nicht mal die 100er Marke.

image15

Aber Du kannst sogar in die oberste 1% Gruppe gelangen – erhalte tausende Shares für jeden Artikel, den Du schreibst.

Wie?

Indem Du eine verführerische Überschrift gestaltest.

Die Überarbeitung von Inhalt ist üblicher als Du denkst.

image16

Denk an die letzten 5 Twitter-Artikel, die Du gemocht hast.

Hast Du jeden Artikel gelesen, bevor Du den Favoriten-Button gedrückt hast (nennt sich jetzt der Like-Button)?

Wahrscheinlich nicht.

Ein sensationeller Titel kann von vielen Nutzern geteilt werden, bevor er überhaupt gelesen wird.

4. Internetnutzer lesen (ungefähr) in einem F-förmigen Muster – Visualisierungen der Augenbewegung zeigen, dass Nutzer generell in zwei horizontalen Bewegungen, gefolgt von einem systematischen und langsamen, vertikalen Scan, lesen.

image38

Überfliegbare Überschriften, Unterüberschrift und Aufzählungszeichen, werden von Social-Media-Nutzern geschätzt.

image19

5. 99% der organischen sozialen Posts bekommen keine Beachtung – Vergiss Du auch nicht, was ich Dir gesagt habe? Dass Dein Update mit Tausend anderer konkurriert, die minütlich auf den verschiedensten Social-Media-Plattformen geteilt werden?

Social Flow (eine Social-Media-Optimierungs-Plattform), hat in einer Studie von 1,6 Millionen organischer sozialer Posts auf Twitter, Facebook und Google+ herausgefunden, dass 99% nur wenig oder gar kein Engagement haben.

image51

Updates verschwinden aus Deinem Feed und den Streams innerhalb von wenigen Minuten.

Wisemetrics hat festgestellt, dass der durchschnittliche Engagement-Punkt für Twitter 24 Minuten beträgt und 90 Minuten für Facebook.

image17

Dasselbe Update mehr als einmal zu schicken, ist eine gute Strategie, um mehr Fans sowie verschiedene Zeitzonen zu erreichen.

Allerdings wird Dein Update ohne einen attraktiven Titel die Aufmerksamkeit der Nutzer bei dem immensen sozialen Durcheinander, kaum erhalten.

Es stellt sich heraus, dass einige Herausgeber das Rätsel der Viralität gelöst haben. Sie schaffen es, Millionen Page-Views zu bekommen, meist mit Social Media.

image12

Daher ist es unsere beste Chance, virale Webseiten wie BuzzFeed, ViralNova und UpWorthy zu studieren.

Ihre Posts erzeugen ständig viel Engagement (tausende von Likes und hunderte von Shares und Kommentare).

image42

Ich werde später in die Strategien zum Schreiben von Überschriften für verschiedene Social-Media-Plattformen eintauchen. Lass uns zuerst einen Blick auf die Recherche, die auf viralen Webseiten durchgeführt wird, werfen und entschlüsseln, was funktioniert.

Messbare Erkentnisse der meistgeteilen, viralen Überschriften auf BuzzFeed und anderen viralen Webseiten

Was glaubst Du ist der Unterschied zwischen 1 Millionen und 17 Millionen Videoansichten?

Es ist lediglich die Veränderung Deiner Überschrift.

Nein, ich mache keine Witze.

UpWorthy hat diese Glanzleistung vollbracht.

image70

Wenn Du die Vorlieben Deiner Leser verstehst, kannst Du klügere Entscheidungen treffen. Der beste Weg, das Nutzerverhalten zu begreifen, ist das Testen Deiner Überschriften, und das Sammeln und Optimieren Deiner Daten. 

Beispiele:

  • BuzzFeed hat festgestellt, dass farbige Bilder die Informationen schneller weitergeben können als Schwarzweißbilder, weshalb sie eine bessere Leistung erzielen. 
  • Bilder, auf denen der komplette Körper zu sehen ist, bringen schlechtere Resultate als die, auf denen man nur den Oberkörper sieht.

UpWorthy schreibt 25 Überschriften für jeden Artikel. Dann testen sie die Top 2, um die Überschrift mit der besten Leistung zu finden. 

image48

Lass uns einen Blick auf die Ergebnisse von zwei Studien, die auf viralen Überschirft-Webseiten vorgenommen wurden, um deren Geheimnisse aufzudecken.

1. Die gebräuchlichsten Worte von 3.016 Überschriften auf 24 Webseiten

Buffer und Ripenn haben die Top-Überschriften von BuzzFeed, ViralNova, UpWorthy, Wimp und 20 anderen Webseiten analysiert.

Und es stellte sich heraus, dass es ein Schema gibt.

Neben der Verwendung von Artikeln, Präpositionen und Pronomen, nutzen virale Überschriften auch oft einige ungewöhnliche Wörter. Hier folgt eine Zusammenfassung.

image34

Ich betone immer: Sprich Dein Publikum immer in einem dialogorientierten Ton an.

Kein Wunder, dass die Worte “Du” und “Dein” einen Platz in den Top 20 haben.

image29

Lass uns einige andere Worte genauer betrachten.

Listen – 19% aller Überschriften beinhalten eine Nummer. Listen und mit Daten angereicherte Überschriften werden konsumiert, wahrscheinlich aufgrund ihres wahrgenommenen Mehrwertes. 

Dies – Verleiht dem Subjekt eine Genauigkeit und kreiert eine Unmittelbarkeit für den Nutzer, sodass er auf den Artikel klickt. ‘Dies ist’ führt auch die Liste der beliebtesten Zwei-Wörter-Phrasen an.

image43

Beispiel: “Dieser Kurzfilm zeigt, wie fürchterlich das Leben für LGBT-Personen in Russland ist”.

Was, Welcher, Wann und Weshalb – Die vier W’s sind Lebensretter zahlreicher kreativer Aktivitäten, wie z.B. Songwriting. Im Falle von Frage-Überschriften sind sie wahrscheinlich deshalb so effektiv, weil sie unsere Neugierde wecken.

Beispiele:

  1. Welcher Charakter aus „It’s Always Sunny in Philadelphia“ bist Du?
  2. 16 legitime Gründe, warum Valentinstag der schlimmste Tag ist

Video – Videos werden im Internet immer noch häufig konsumiert. Ein Video kann Dein Engagement und Deine Conversion Rate erhöhen.

Es ist ganz normal, dass das Wort ‘Video’ (in Klammern oder nicht) mehr Klicks/Shares bekommt.

Beispiel: “Gerade haben ich in 3 Minuten mehr gesehen, als in den letzten 3 Jahren zusammen. Das Video dieses Typen ist der Hammer.”

How to – Bildung und Anleitung. Das ist das Versprechen einer How-to-Überschrift.

Webseiten wie WikiHow haben ein komplettes Inhaltsgeschäft aufgebaut, indem sie solche Überschriften verwenden und wertschöpfenden Inhalt liefern. How-to ist auch Nummer 3 auf der beliebteste-zwei-Wort-Phrasen-Liste.

Beispiel: „Wie man Schokolade aus dem Nichts herstellt.“

Für Deine Unterlagen, hier die beliebtesten 3-Wort-Phrasen in viralen Überschriften.

image66

2. Das Geheimrezept wie BuzzFeed seine Leser dazu bekommt die Artikel anzuklicken…

Wir glauben, dass wir rationale Lebewesen sind. Doch viele unserer Entscheidungen werden innerhalb einer Teilsekunde von unseren Emotionen beeinflusst.

Daniel Kahneman erwähnt in seinem Buch “Thinking, Fast and Slow” zwei Arten des Denkens.

  • System 1 ist unterbewusst, emotional, instinktiv und schnell. Wir verbringen deshalb die meiste Zeit verbringen mit diesem Denksystem.
  • System 2 ist langsamer, gezielt, bewusst, bemüht und logisch. Es wird nur benutzt, wenn eine komplexe Information auftaucht, die Weiterverarbeitung und Anstrengung erfordert.

image71

Sonya Song’s Forschungsstudie am Nieman Lab zufolge, befinden wir uns beim Surfen durch Social Media in einem Zustand der unbewussten Aufmerksamkeit (System 1 ist im Einsatz).

Wir befinden uns in einem entspannten Gedankenzustand, um Fotos schnell zu überfliegend. Daher ziehen große, farbenfrohe Fotos Deine Aufmerksamkeit auf sich.

All das ist cool….

Aber Du wunderst Dich womöglich darüber, was das mit BuzzFeed zu tun hat?

BuzzFeed hat die Kunst, sowohl des schnellen, als auch des langsamen Denkens, gemeistert.

image41

Die meisten ihrer Artikel verwenden Überschriften mit Großbuchstaben, attraktive Bilder und sind in einfacher Sprache verfasst.

image57

Solch unterhaltsamen Artikel ziehen die Aufmerksamkeit des durchschnittlichen Social Media Nutzers auf sich. Es ist nicht überraschend, dass BuzzFeed ein riesiges Engagement auf Social Media bekommt.

Auf der anderen Seite hat BuzzFeed auch stark in den datenunterstützten investigativen Journalismus investiert, indem das Unternehmen Likes vom Pulitzer-Preisträger Chris Hamby anheuerte.

Das Format für das Erzählen dieser investigativen Geschichten ist eine starke Visualisierung. BuzzFeed produziert auf gewisse Art durchdachte Inhalte, die ihre Zielgruppe mit dem langsamen Denken beschäftigt, und dennoch auf die schnell denkende Leserschaft zugeschnitten sind .

image77

Da diese komplizierten Geschichten die Leser im langsamen Denken engagiert, beschäftigen diese sich aktiv mit dem Inhalt – kommentieren und teilen ihr Feedback in Posts.

image27

Und je mehr Zeit der Nutzer auf einer Webseite verbringt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er zurückkommt.

image11

Wie Du attraktive Social-Media-Updates schreibst: datengestütze Strategien

CoSchedule führte eine Analyse zum Verhältnis zwischen einer Überschrift und der Wahrscheinlichkeit, dass diese auf Social Media geteilt wird, durch.

Hier werden die 3 Hauptergebnisse aufgeführt:

1. Überschriften, die mehr als 1.000 Shares haben, gehören meist diesen 3 Kategorien an – Essen, Lifestyle und Heim.

image33

Solltest Du also ein Business- oder Gadget-Blogger sein, musst Du Dir hinsichtlich Deines Traffic und Deiner Shares weniger Sorgen machen als Deine Kollegen in der Lifestyle Kategorie – oder einer anderen kundenorientierten Branchen.

Du machst nur 14% des weltweit viralen Contents aus.

2. Titel, die mit Emotionen versehen sind, erhalten mehr Shares. Du kannst den Emotional-Value-Score (EMV) Deiner Überschrift mithilfe dieses kostenlosen Tools erfahren.

image01

Ein Ergebnis von 30-40 ist ein gesundes EMV Resultat für bessere Teilbarkeit. Überarbeite Deinen Titel und nutze emotionale Worte, um die Chancen für dessen Viralität zu verbessern oder ein höheres Engagement voranzutreiben.

3. Die Demografie, Motive sowie die Personalität des Publikums auf verschiedenen Social-Media-Plattformen beeinflussen die Teilbarkeit.

Mache nicht den Fehler, indem Du eine universelle Herangehensweise wählst.

Viralität hat auf Facebook, Twitter, LinkedIn und anderen Social-Media-Plattformen jeweils eine unterschiedliche Bedeutung.

Die beliebtesten Überschriften unterscheiden sich auf jedem sozialen Netzwerk.

image26

Auch die gängigen Wörter in viralen Überschriften unterscheiden sich auf jedem Netzwerk.

image07

Bisher bist Du wahrscheinlich davon überzeugt gewesen, dass erfolgreiche Blogs sich in hohem Maße auf ihre Artikel-Überschriften verlassen.

Wärest Du also an erprobten Strategien interessiert, die das Teilen auf verschiedenen Social-Media-Plattformen antreiben?

Das habe ich mir gedacht.

Lass und mit einer schnellen Übersicht der 4 U-Formel, die von American Writers and Artists Inc. hinsichtlich des Schreibens von Überschriften angepriesen wird, beginnen.

image21

1. Urgency (Dringlichkeit): Die Leute müssen das Gefühl haben, dass sie eine wertvolle Information verpassen würden, wenn sie Deinen Artikel nach dem Lesen der Überschriften nicht öffnen.

Wenn die Leser diese Dringlichkeit nicht fühlen, gibt es zahlreiche andere Artikel, die darauf warten, deren Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

2. Usefulness (Nützlichkeit): “Was bringt mir das? Dies ist eine relevante Frage, die sich ein Konsument stellt, bevor er einer Aktivität seine Zeit schenkt.

Du solltest versuchen, dem Leser in der Überschrift die praktische Anwendung des Lesens Deines Artikels zu vermitteln.

3. Ultra-Specificity (Ultra-Spezifität): Du kannst Statistiken und Daten verwenden, um Vertrauen aufzubauen und Deine Autorität zu demonstrieren.

Wenn Du außerdem klar einige spezifische Vorzüge Deines Artikels hervorhebst, ist es wahrscheinlicher sein, dass Dein Leser in Deinen Text eintaucht.

4. Uniqueness (Einzigartigkeit) – Stich heraus und zeig Deine Persönlichkeit. Das ist die beste Strategie, um die umgehende Aufmerksamkeit Deiner Leser zu gewinnen. Nimm Dich Deiner Verrücktheit oder Deiner witzigen Seite an.

Ich hoffe, dass Du Dich jetzt sicherer fühlst, wenn es um das Verfassen fesselnder Überschriften für Social Media geht.

Aber die Elemente einer überzeugenden Überschrift gehen über die Worte auf allen Social-Media-Plattformen hinaus.

Facebook gibt Dir die Gelegenheit, Dein Update auf verschiedene Arten zu teilen – Links, Fotos, Umfragen, Videos und mehr. Du hast eine Menge Format-Flexibilität.

image39

Das Verwenden der natürlichen Ressourcen einer Social-Media-Plattform ist unerlässlich, um die Anzahl der Shares Deiner Posts zu steigern.

Lass uns die einzigartigen Facetten der 4 Social-Media-Plattformen (Twitter, Facebook, LinkedIn und Google+) eine nach der anderen erkunden.

Twitter

Das Mikro-Blogging-Netzwerk verlangt eine vernünftige Herangehensweise. Du musst das 140 Zeichenlimit beachten, und gleichzeitig etwas Raum für @mentions und Retweets lassen.

Die optimale Länge für höheres Engagement (Beantwortungs- und Retweet Quote) sind 71-100 Zeichen.

Buffer fanden ihre Optimalzeichen zwischen 80-120. Hier ein Graph ihres Engagements für 150 Tweets.

image44

Du kannst diese Formel verwenden, um Deinen Engagement-Graph in einer Tabelle darzustellen.

image76

Eine Limitierung der Zeichen bedeutet nicht, dass beim Tweeten auf Grammatik und Zeichensetzung verzichtet werden sollte.

Solange das nicht ein Teil Deiner Persönlichkeit ist, wie bei Hippo.

image69

Dan Zarrella schlägt die Nutzung der Worte ‚Du‘, ‚bitte teilen‘ sowie ‚herunterladen‘ vor, um Deine Chance zu erhöhen, Retweets zu bekommen und Deine CTR zu steigern.

Hier ist eine Liste der Top 20 Wörter.

image47

Twitter selbst bestätigt, dass ‚download‘ und ‚retweet‘ die effektivsten Handlungsaufforderungen sind.

Für eine bessere CTR, sollte Dein Link bei ca. 25% Deines Tweets platziert werden.

image14

Hier ein Beispiel von Anum, das zeigt, wie Du Links in einem Tweet positionieren solltest.

image65

Fotos geben einem verifizierten Twitter-Nutzer einen 35%igen Anstoß bei der Anzahl der Retweets. Für Videos gilt fast dasselbe.

image67Du kannst auf Twitter bis zu 10 Leute auf einem Foto markieren und Deine Chance, Retweets zu erhalten, steigern.

image63

Die ideale Länge eines Hashtags sind 6 Zeichen. Setze diese jedoch sparsam ein, da Tweets mit mehr als 2 Hashtags eine 17% Abnahme des Engagements aufweisen.

image25

Ein guter Tweet wird Aufmerksamkeit auf sich ziehen oder die Neugierde Deiner Zielgruppe wecken. Außerdem wird eine Dringlichkeit geschaffen, um Klicks über den Link auf Deinen Artikel zu leiten.

Beispiele:

  • Nein, Du wirst kein Millionär. 7 Gründe, warum. [Link zum Artikel]
  • Würdest Du gerne die Funktionen einer Landing-Page mit hoher Conversion Rate kennenlernen? Lade Dir unsere kostenlose Anleitung runter: [Link zum Artikel]

Bonus Tipp: Es ist frustrierend, einen Post zu schreiben, der, wie sich später erst herausstellt, nicht besonders gefragt ist.

Was hältst Du davon, Deine Artikelidee erst zu testen, bevor Du beginnst, daran zu arbeiten?

Wenn Du ein beachtliches Twitter-Publikum hast, kannst Du Deine Post-Idee (vor dem Schreiben) bewerten lassen, indem Du Andrew Chen’s Formel verwendest.

image03

Facebook

Facebook war, vor dem Rückgang der organischen Reichweite, der optimale Ort für Vermerkter, um mit ihrer Zielgruppe zu interagieren.

Du kannst dennoch beachtlichen Traffic von der Plattform bekommen, wenn Du verlockende Themen teilst, indem Du folgende Strategien befolgst.

Neueste Untersuchungen zeigen, dass das Engagements von Links momentan Fotos und andere Medien übertreffen.

image56Behalte einen professionellen Look bei, indem Du die URLs aus den Link-Updates, die Du postest, entfernst.

image53

Du kannst Links ausprobieren. Aber behalte einen guten Inhaltsmix bei und grab in Deinen Daten der Facebook-Einblicke, um herauszufinden, was für Dein Publikum am interessantesten ist.

Das Teilen von Bildern auf Facebook funktioniert gut, solange die Bilder selbsterklärend sind.

Vielleicht solltest Du Deine Fotos mit Bildunterschriften versehen, wie Sportskeeda.

image08

Oder ein klar kommunizierendes Bild, wie das folgende von Buffer, nutzen.

image31

Facebook ist eine Konversationsplattform und, laut Dan Zarrella, selbstreferenzierend, Worte wie ‘Ich’ und ‘mein’ bringen auf Facebook mehr Likes ein.

image60

KISSmetrics zufolge erhalten kürzere Posts (unter 80 Zeichen) 66% mehr Engagement. Beschränke Dich beim Posten auf Facebook auf das Verwenden von ein paar beschreibender Zeilen.

image23

Achte weiterhin auf Deine Titellänge. Nach 100 Zeichen werden die Titel abgeschnitten.

image52

Unterschätze Smileys nicht. Posts mit Emoticons erhalten 57% mehr Likes, 33% mehr Kommentare und 33% mehr Shares, als Posts ohne.

image46

Die Artikel-Test-Formel für ein Zitat (oder eine Überschrift) von Andrew Chen, kann auch für potenzielle Artikel auf Facebook angewendet werden.

Hier ein Beispiel von Joel von Buffer, der das Interesse am Thema ‘Transparenz’ misst, indem er diese Formel verwendet.

image35

Das Engagement stellte heraus, dass der Artikel für das Publikum von Buffer interessant wäre.

Als sie den Artikel publizierten, erzielte dieser gute Ergebnisse auf Social Media.

image18

LinkedIn

LinkedIn ist ein professionelles Netzwerk, das nur wenig bis gar keine Kapazitäten (oder einen sichtbaren Zielgruppenwunsch) für süße Kätzchenfotos hat. Du solltest Dich auf LinkedIn auf anweisende, lehrreiche und Branchen-Inhalte konzentrieren.

Es ist das effektivste Netzwerk zur Lead-Generierung.

image28

Das Teilen Deiner Meinung zu einem Thema in 40-50 Wörtern mit einem Link zu Deinem Artikel, funktioniert auf der Plattform gut.

Die optimale Länge für einen LinkedIn-Post, aus einer Studie hervorgehend, die an 200 Unternehmen vorgenommen wurde, sind 25 Zeichen.

image68

Links rufen 200% mehr Engagement in einem LinkedIn-Post hervor.

image10

Der Titel sollte allerdings nicht mehr als 70 Zeichen umfassen.

image36

Und die Meta-Beschreibung sollte 250 Zeichen nicht überschreiten.

image59

Bildmaterial sorgt für besseres Engagement auf der Plattform. Bilder bekommen eine enorme, 98% höhere Kommentar-Rate. Und, wenn Du zu einem YouTube Video verlinkst, kann dies in einer 75% höheren Share-Rate resultieren.

image22

Achte auf die Frequenz. 20 Updates/Monat stellen sicher, dass Du 60% der spezifischen Profile, die Du anzielst, auch erreichst. Das entspricht ungefähr einem Update pro Arbeitstag.

image40

Google+

Google’s soziales Netzwerk muss tot sein. Die Zahlen unterstützen die Annahme: weniger als 1% der 2,2 Milliarden Google-Nutzer verwenden aktiv Google+.

image06

Jetzt könnte man argumentieren, dass Google+ mit den A-Klasse wie Facebook doch gar nicht mithalten kann.

Aber Nischen können auf der Plattform Erfolg haben und haben es auch weiterhin.

image50

Leute wie Dustin W. Stout erhalten hochqualitatives Engagement von der Plattform.

image37

Solltest Du beachtliches Engagement und Traffic von Google+ erhalten, gibt es hier einige Tipps zum Optimieren Deiner Posts.

Dustin W. listet die 7 Elemente eines perfekten Google+ Posts auf

image49

Lass uns das mal zusammenfassen.

Damian von CopyBlogger zufolge, sollte der fett gedruckte Titel Deines Updates maximal 60 Zeichen haben.

Andernfalls springt er runter, in die nächste Zeile.

image55

Die Überschriften werden auch in den Google-Suche-Ergebnissen angezeigt.

image05

Nimm Dir also die Zeit, eine verlockende und kurze Überschrift zu verfassen, die Blicke auf sich zieht und angeklickt wird.

Schreib einen aufschlussreichen Überblick für Deinen Post. Sieh es nicht als Lockwerbung an.

Du kannst erklären, weshalb der Post wichtig ist. Deine Meinung im Inhalt einzufügen ist auch eine gute Idee.

Du kannst diese Formatierungs-Optionen verwenden, wenn Du Posts schreibst.

image58

Cyrus Shepard regt Dich dazu an, längere Posts zu schreiben. Sie haben es geschafft, beachtliches Engagement für längere Post zu erhalten.

image75

Achte darauf, dass der erste Satz Deines Updates (nach der fett gedruckten Überschrift) verlockend ist, damit er gelesen wird.

Die Leute klicken sonst nicht auf „mehr lesen“.

image09

Den Google+ Nutzern gefallen Fragen, Zitate und visueller Inhalt (animierte GIFs, Videos und Bilder) besonders gut.

image73

Wenn Du einen Link postest, nimmt Google+ automatisch ein Bild aus Deinem Post und hochwertige Bilder werden unterstützt.

Daher empfehle ich Dir, in all Deinen Updates, visuell ansprechende Bilder einzeln hochzuladen. Sie könnten sogar den kompletten Bildschirm einnehmen.

image45

Du könntest auch Bildschirmfotos und Charts hochladen. Diese sollten auch einen entsprechenden Raum in Deinem Update einnehmen.

image62

Horizontale Fotos machen Dein Post mit höherer Wahrscheinlichkeit Full Stream.

image74

Wenn Du jemanden im Inhalt zitierst, kannst Du ihn markieren, indem Du das ‚+’ verwendest. Das ist eine gute Strategie, um sich mit Menschen zu verbinden.

image20

Google+ wählt, basierend auf Deinem Inhalt, automatisch relevante Hashtags für Dein Update aus.

image64

Du kannst Dir entweder relevante und spezifische Tags für Deinen Post von Google+ zuteilen lassen,

image72

Oder Googe+ auskundschaften, um die herauszusuchen, die am wahrscheinlichsten für die Teilung Deines Posts sorgen.

image30

Wie viel Zeit solltest Du damit verbringen, Überschriften und Social-Media-Updates zu verfassen?

Viele Blogger vertreten die Ansicht, dass man dieselbe Zeit damit verbringen sollte, eine kluge Überschrift zu erstellen, wie mit dem Schreiben der Hauptteils.

Glaubst Du, dass das nötig ist?

Wir haben bereits hervorgehoben, dass virale Webseiten wie UpWorthy und BuzzFeed ihre Überschriften anhand von Tests platzieren.

image13

Solltest Du Dir hinsichtlich Deiner Überschrift also nicht sicher sein, schlage ich vor, dass Du Dich an UpWorthy’s 25 Überschrift-Schreib-Challenge ranmachst.

Anfangs könnte es ca. eine Stunde in Anspruch nehmen, so viele Überschriften zu verfassen. Aber schon bald mutierst Du zum Ninja-Überschriften-Verfasser, der zahlreiche verführerische Überschriften innerhalb von 5 Minuten wie am Fließband erzeugt.

Caitlin von Blinkist (gemeinsam mit einem Teamkollegen) nahm sich der 25 Headlines-Challenge für 4 Artikel an. Er testete diese dann auf Twitter. Hier sind die Testergebnisse.

image02

Ich möchte Dich dazu inspirieren, Deine Überschriften-Schreibfähigkeiten aufzupolieren.

Darum habe ich mich selbst auf die UpWorthy-Headline-Challenge eingelassen.

Hier ist meine Reihe mit 25 Überschriften für diesen Post, was ungefähr 20 Minuten in Anspruch genommen hat.

  1. Wie man problemlos Social-Media-Überschriften schreibt, die Traffic generieren.
  2. Einfach anzuwendende Tipps, wie man überzeugende Überschrift für wichtige Social-Media-Plattformen verfasst.
  3. Schreib Deine nächste Social-Media-Überschrift nicht ohne diese unglaublich effektiven Tipps.
  4. Kämpfst Du damit, überzeugende Überschriften für Deine Social-Media-Kanäle zu verfassen? Dann lies weiter.
  5. Die Geheimnisse der Verfassung von klickbaren Social-Media-Überschriften, die wahnsinnigen Traffic generieren.
  6. Der komplette Schreibprozess effektiver Überschriften für wichtige soziale Medien.
  7. Erhalten Deine Social-Media-Posts kein Engagement? Verpass nicht diese wirksame Überschriften-Schreibanleitung.
  8. Wie man unwiderstehliche Social-Media-Titel verfasst: Überschriften-Schreiben 101.
  9. Das Verfassen von auffälligen Social-Media-Überschriften, die Klicks, Engagement, Traffic und Umsätze generieren.
  10. Unglaublich effektive Techniken, um klickbare Social-Media-Titel zu verfassen.
  11. Headline Writing 101: Die essenziellen Elemente einer überzeugenden Social-Media-Überschrift.
  12. Einfache Überschriften Schreibtricks, die Du auf Social Media verwenden kannst.
  13. Effektive Techniken, die Du absolut kennen musst, um unglaubliche Social-Media-Titel verfassen zu können.
  14. Vermeide das Null-Medien-Engagement: Einfache Techniken, die Du für Dein nächstes Social-Media-Update verwenden kannst.
  15. Die ultimative Anleitung zum Schreiben unwiderstehlicher Überschriften für wichtige Social-Media-Plattformen.
  16. Poste Dein nächstes Social-Media-Update bloss nicht, ohne diese unglaublich effektiven Überschriften-Schreibtechniken anzuwenden.
  17. Überzeugendes Überschriften-Schreiben für Social Media: Kluge Wege, viel Traffic für Deiner Webseite zu generieren.
  18. Überschriften-Schreib-Workshop: Killer-Techniken, um Deine Social-Media-Posts zu verbessern.
  19. Super einfache Wege, unwiderstehliche Überschriften für Social Media zu verfassen, die Klicks erhalten.
  20. Das Schreiben aufsehenerregender Überschriften für Social Media, die selbst Deine Grossmutter anklicken würde.
  21. Schreib Social-Media-Titel, auf die David Ogilvy stolz wäre.
  22. Die Kunst des Verfassens aufmerksamkeiterregender Social-Media-Überschriften: Wie Du passive Teilnehmer dazu bringst, auf Deine Links zu klicken.
  23. Die Geheimnisse der Verfassung von super Social-Media-Überschriften, Tag für Tag.
  24. Wie Du überzeugende Social-Media-Überschriften schreibst: Die unentbehrliche Anleitung.
  25. Social-Media-Überschriften-Schreibtipps für Fortgeschrittene: Strategien, um mehr Klicks und Traffic von Social-Media-Plattformen zu erhalten.

Die Überschriften 5, 7, 8, 17, 25 waren, meiner Meinung nach, die herausragendsten (neben der, die für diesen Artikel ausgewählt wurde).

Gibt es irgendeine andere Überschrift, die Dir besser gefällt, als die gewählte?

Fazit

Blog-Posts die 18.144 Romane ergeben würden, werden jeden einzelnen Tag auf WordPress veröffentlicht. Inhalt mit Mehrwert ist das absolute Minimum für das Schaffen loyaler Leser und das Erhalten von Shares.

Überschriften sind das viralste Element in unseren Posts, sogar auf Social Media. Sie können die Umsätze bis zu 237% erhöhen und Deine Verkäufe auf bis zu $90.000 pro Jahr verbessern.

Verfasse Deine Überschriften für verschiedene Social-Media-Plattformen, indem Du die bewährten Strategien anwendest, die ich Dir in diesem Post gezeigt habe und teste Deine ausgewählten Überschriften unter Anwendung von Tools wie dem KingSumo Headline Optimizer.

Welche Überschriften funktionieren für Dein Publikum auf Social Media? Und welche Tools und Vorlagen verwendest Du zum Verfassen von Überschriften?

Share