Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: 10 Wege, um Deinen Blog visuell ansprechender zu machen

photos

Baust Du hochwertige Bilder in all Deine Social-Media-Updates ein? Wie steht es mit Blog-Beiträgen?

Ich habe in der Vergangenheit schon mehrfach über das Erstellen hochwertiger Grafiken für die sozialen Medien gesprochen. Ich bin davon überzeugt, dass die Verwendung von Bildern in Artikeln aus zwei Gründen vorteilhaft ist:

  • Du kannst mit Infografiken und Screenshots mehr Informationen vermitteln
  • Es hilft dabei, das Engagement zu verbessern und hält den Leser länger auf Deinem Blog

In Anbetracht all dieser Dinge, ist es nur natürlich, dass ich regelmäßig dieselbe Frage gestellt bekomme: Wo finde ich Bilder, die ich auf meinem Blog und in den sozialen Medien verwenden kann?

Das ist eine gute Frage. Und es gibt viele Antworten.

In diesem Beitrag stelle ich Dir 10 Tools für das Finden von hochwertigen Bildern, die Du sowohl auf Deinem Blog als auch in Social-Media-Updates verwenden kannst, vor. Du wirst wahrscheinlich nicht jedes Einzelne davon verwenden, da sich die meisten Leute auf die paar Tools konzentrieren, die am Besten zu ihnen passen. Trotzdem ist es natürlich immer am Besten, alle Optionen zu vergleichen.

Lass uns jetzt einen Blick auf die Liste werfen!

1. Pixabay

Was würdest Du tun, wenn Du Zugriff auf einen Katalog mit über 750.000 kostenlosen Fotos hättest?

Wenn es um das Finden von Bildern für Deinen Blog und soziale Plattformen geht, gibt es nicht viele Dienste, die mehr zu bieten haben als Pixabay.

Es gibt viele tolle Funktionen, inklusive der Tatsache, dass Du eine schnelle und effiziente Suche direkt auf der Homepage durchführen kannst:

image13

Die Ergebnisse werden Dich sicher aus den Socken hauen.

Eine Suche nach “Content Marketing” ergibt 40 Bilder. Das ist zwar nicht viel, das liegt aber daran, dass das Thema sich nicht unbedingt für viele Bilder anbietet. Du wirst die Auswahl und die Qualität sicher trotzdem lieben.

Hast Du Probleme damit, hochwertige Bilder zu finden? Dann wirf einen Blick auf diese 10 Tools damit Du hochwertige Bilder für Deinen Blog und Social-Media-Updates finden kannst.

Ich experimentiere bei Pixabay gern mit den vielen Suchkriterien.

image12

Wenn Du eine bestimmte Bildgröße brauchst, kannst Du einfach Deine Parameter eintragen und Zeit sparen.

Profi-Tipp: Pixabay ist für mehr als nur Bilder gut. Du kannst auch nach Vektorgrafiken, Illustrationen und Videos suchen.

2. Unsplash

Es ist zwar nicht das fortschrittlichste Fotoarchiv und es verfügt definitiv nicht über die meisten Bilder, trotzdem ist Unsplash eins der Lieblingstools von Bloggern und Social-Media-Profis.

Dank der “Mach, was Du willst”-Lizenz, musst Du Dir niemals Sorgen über Copyright-Probleme machen. Und dank der Creative Commons Zero Regelung kannst Du die Fotos “kostenlos für private und kommerzielle Zwecke kopieren, modifizieren, in Umlauf bringen und anderweitig verwenden”.

Genau wie bei den meisten anderen Diensten auf dieser Liste, fängt der Spaß an, wenn Du eine Suche tätigst. Dann wird Dir eine Zusammenfassung der Ergebnisse gezeigt:

image06

Wie Du siehst liefert eine Suche nach “Bäume” 2.700 Fotos aus 1.300 Sammlungen. Du siehst auch die Anzahl der Nutzer, die diese Fotos hochgeladen haben.

Wenn Du nach verwandten Bildern suchen möchtest, klick auf “Collections”. Dann gelangst Du auf eine andere Seite:

image02

Hier kannst Du Bilder aus den eingeschickten Sammlungen von bestimmten Fotografen durchstöbern.

Profi-Tipp: Benutz die “neue” Suche oben auf der Seite, um die neuesten Fotos zu finden.

3. Gratisography

Obwohl der Name schon cool ist, fängt der Spaß erst richtig an, wenn Du Deine Suche nach dem perfekten Foto beginnst.

Wenn es um Bildqualität geht, ist Gratisography definitiv ganz weit vorn. Jeder Dienstleister auf dieser Liste bietet hochwertige Bilder, aber Gratisography geht noch einen Schritt weiter. Es ist nur eine einzige Suche nötig, um Dich selbst davon zu überzeugen.

Da alle Bilder vom selben Fotografen stammen, erhältst Du hier natürlich nicht Zugriff auf das größte Archiv. Was Gratisography allerdings an Quantität fehlt, gleicht es mit Leichtigkeit mit Qualität aus. Hier ist ein Beispiel:

image11

Nicht nur das Motiv ist einzigartig, auch die Farbgebung und Qualität suchen ihresgleichen. Wenn Du nach Bildern suchen willst, ohne Dir Sorgen um die Qualität machen zu müssen, solltest Du hier anfangen.

Profi-Tipp: Benutze eine der vorgeschlagenen Suchphrasen, wie Menschen oder Tiere, um Dich einzugewöhnen.

image05

4. Life of Pix

Auch bei Life of Pix gibt es viel zu entdecken:

  • Alle Fotos sind hochauflösend
  • Alle Fotos sind kostenlos
  • Es gibt jede Woche neue Fotos

Angesichts dieser drei Faktoren kann man verstehen, dass Life of Pix ein Riesenhit ist. Ich selbst habe festgestellt, dass es ein toller Ort ist, um Bilder für die sozialen Medien, insbesondere Facebook, zu finden.

Das größte Problem ist leider der Mangel an Fotos. Du wirst nicht für jede Suche viele Optionen finden. Was Du allerdings finden wirst, sind Fotos, die den höchsten Qualitätsansprüchen genügen.

Meiner Meinung nach ist das kein Service, denn Du immer benutzt. Aber wenn Du die beste Qualität und eine einzigartige Perspektive suchst, bist Du hier goldrichtig.

Profi-Tipp: Sieh Dir auch mal die Schwesterseite “Life of Vids” an. Hier findest Du viele interessante Videos, die auch kostenlos sind.

image14

5. StockSnap

Mit den hunderten kostenlosen Bildern, die jede Woche hinzugefügt werden, ist StockSnap ein Dienst, auf den Du Dich immer verlassen kannst.

Schon auf der Homepage wirst Du nicht mit überflüssigen Elementen genervt. Du siehst nur ein Suchfeld und beliebte Suchbegriffe.

image00

Du kannst sofort eine Suche starten, um Deine Bedürfnisse zu befriedigen.

Eine Suche nach “Business” liefert beinahe 700 Fotos. Wenn Du Deine Optionen eingrenzen möchtest, kannst Du das anhand von Relevanz, Datum, Trending, Views oder Downloads tun.

Einer der Faktoren, anhand derer ich sehr gern suche, sind die Views. Dann kann ich besser sehen, welche Bilder am beliebtesten sind.

image04

Dann klicke ich mit gern zum Foto durch und sehe mir andere Bilder vom selben Fotografen an. Ich haben diese Strategie wieder und wieder benutzt, um hochwertige Bilder zu finden, die noch nicht so oft verwendet wurden.

Obwohl StockSnap anderen Diensten in vielerlei Hinsicht ähnelt, sticht es dank seiner optimierten Suche und großartigen Filtermöglichkeiten hervor.

Profi-Tipp: Wenn Du die Funktion “Schick mir ein Bild” verwendest, bekommst Du die neuesten kostenlosen Stock-Fotos jede Woche direkt ins Postfach.

6. Snapwire Snaps

Brauchst Du beim Sammeln von Fotos für Deinen Blog und Updates auf den sozialen Medien jede Hilfe, die Du bekommen kannst?

Obwohl nichts verkehrt daran ist, Snapwire Snaps nach Fotos zu durchsuchen, gibt es noch etwas, das Du wissen solltest: Du kannst Dich anmelden, um “alle 7 Tage 7 wunderschöne Fotos” zu erhalten.

Dann musst Du nur noch auf das Eintreffen der Fotos in Deinem Postfach warten. Du kannst die Fotos, die Du in Zukunft gebrauchen könntest, speichern und Dich zurücklehnen.

Wenn Du aber lieber nach Fotos suchen möchtest, kannst Du das natürlich auch tun.

Die vielen Sammlungen bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten.

image09

In den Sammlungen findest Du diverse Fotos, die Du Dir ansehen und auswählen kannst.

Profi-Tipp: Verbring einige Zeit damit, das Archiv zu durchstöbern, weil Du hier Fotos von “200.000 der talentiertesten Fotografen der Welt” finden kannst.

7. Picjumbo

Picjumbo bietet alles, was Du Dir von einer Stock-Foto-Webseite wünschen könntest. Es ist einfach zu verwenden, die Qualität ist erste Sahne und die Auswahl ist überdurchschnittlich.

Wenn Du die Seite zum ersten Mal besuchst, wirst Du von der folgenden Botschaft begrüßt:

image10

Du musst das zwar nicht tun, kannst so aber Zeit sparen.

Wenn Du lieber manuell nach Fotos suchen möchtest, kannst Du das auf zweierlei Weise tun:

  • Mit dem Suchfeld
  • Klick auf eine der beliebten Kategorien

In beiden Fällen gelangst Du zu einem großen Archiv von super-hochwertigen Bildern. Hier ist ein perfektes Beispiel:

image07

Was mir an diesem Dienst, abgesehen von der Qualität, am besten gefällt, ist die Möglichkeit, ein Bild für beinahe jede vorstellbare Kategorie zu finden.

Es ist völlig egal, ob Du Bilder von Geschäften, Tiere, Immobilien oder etwas ganz anderem suchst. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Du auf Picjumbo zumindest ein paar Bilder findest, die Dein Interesse wecken.

Profi-Tipp: Klick auf “Latest” oben auf der Seite, um neu hinzugefügte Bilder zu finden.

8. New Old Stock

Lass uns nicht um den heißen Brei herumreden: Manche Fotoseiten bieten genau, was Du erwarten würdest. Und dann gibt es da noch die, die dank eines einzigartigen Blickwinkels über das Gewohnte hinausgehen.

Und genau das kannst Du von New Old Stock erwarten. Wie der Name schon andeutet, bietet dieser Dienst “alte Fotos aus öffentlichen Archiven”.

Wenn Du nach einer Möglichkeit suchst, um einem Blog-Beitrag oder einem Beitrag in den sozialen Medien eine altmodische Stimmung zu verpassen, solltest Du hier suchen.

Hier ist das Beispiel eines solchen Fotos, dass Dich auf eine Zeitreise mitnimmt:

image03

In einer Welt, in der jedes Foto scheinbar gerade erst neulich gemacht wurde (was oft an den Smartphones und Tablets liegt), ist New Old Stock wie eine frische Brise.

Das Einzige, was Du bedenken solltest, ist, dass es einige Unklarheiten über die Nutzungsrechte geben kann. Glücklicherweise wird hier gesagt, dass “alle Fotos zumindest für persönliche und nicht-kommerzielle Zwecke kostenlos genutzt werden können”.

Du solltest also wahrscheinlich kein Problem damit haben, diese Fotos auf Deinem Blog oder Social-Media-Accounts zu benutzen.

Es ist unmöglich, in der Zeit zurückzureisen und Fotos von vergangenen Ereignissen und Orten zu machen. Wenn Du aber trotzdem ein altmodisches Foto brauchst, dass Deinen Inhalten ein einzigartiges Element verleiht, kannst Du Dich auf New Old Stock verlassen.

Profi-Tipp: Da New Old Stock nicht unbedingt die beste Suchfunktionalität hat, solltest Du Fotos, die Du in Zukunft gebrauchen könntest, besser speichern. Wenn Du das nicht tust, wird es Dir eventuell schwer fallen, das Foto später wiederzufinden. 

9. Awesome Screenshot

Suchst Du nach einer besseren Art und Weise, um Screenshots zu erstellen?

Wenn Du meinen Blog schon einmal gelesen hast, weißt Du, dass Screenshots ein großer Teil von beinahe jedem Beitrag sind. Das unterteilt nicht nur den Text in Häppchen, sondern bietet auch eine gute Möglichkeit, um wertvolle Informationen und Ratschläge zu teilen.

Obwohl es viele Wege gibt, um Screenshots zu machen, sind manche Applikationen einfach besser als andere. Deine Aufgabe ist es, eine zu finden, die zu Dir passt. Wenn Du mir ähnlich bist, machst Du jeden Monat hunderte und aberhunderte von Screenshots.

Mir gefällt Awesome Screenshot aus vielen Gründen, einschließlich der Tatsache, dass ich Bilder permanent zur späteren Verwendung speichern kann.

Man braucht ein wenig Zeit, um zu verstehen, wie das Tool funktioniert und was es zu bieten hat. Aber ein wenig Rumspielen hilft immer.

Hier sind ein paar meiner Lieblingsfunktionen:

  • Die Möglichkeit, die komplette Seite oder nur einen Teil zu “fotografieren”
  • Die Möglichkeit, den Screenshot mit Text, Kreisen, Rechtecken, Linien oder anderen Elementen zu modifizieren, um Erklärungen hinzuzufügen
  • Teilen mit nur einem einzigen Klick

image01

(via Mozilla)

Wenn Du ein anderes Tool bevorzugst, musst Du Awesome Screenshot natürlich nicht zwingend verwenden. Aber wenn Du Probleme mit Deinem aktuellen Tool hast oder gerade erst mit Screenshots anfängst, hat dieses Tool alles, was Du Dir wünschen kannst.

Profi-Tipp: Experimentiere mit den vielen Funktionen, um sicherzustellen, dass Du nichts verpasst, um Deine Screenshots noch außergewöhnlicher oder nützlicher zu machen.

10. Smartphone (oder Tablet)

Du hast vielleicht schon so viel Zeit damit verbracht, das Internet nach kostenlosen Fotos zu durchsuchen, dass Du das offensichtliche übersiehst: Du kannst Dein Smartphone oder Tablet benutzen, um Deine eigenen Bilder zu machen.

Nimmst Du Dein iPhone 7 überall hin mit? Wie sieht es mit Deinem neuen Tablet aus?

Wenn dem so ist, solltest Du die eingebaute, super-leistungsfähige Kamera auch benutzen. Nehmen wir einmal an, Du betreibst einen Fashion-Blog. Wenn Du dann mal wieder im Einkaufszentrum Deinen Lieblingsladen durchstöberst, nimm Dein Telefon und mach ein paar Fotos. Diese Fotos kannst Du dann auf Deinem Blog benutzen – im Wissen, dass sie 100% einzigartig sind.

Du brauchst keine besonderen Fähigkeiten oder Kenntnisse, um mit Deinem Smartphone oder Tablet Fotos zu machen. Du brauchst nur Zeit und Hingabe. Du wirst vielleicht schon bald feststellen, dass das die beste Art ist, Fotos für Deine Webseite und Deine Social-Media-Accounts zu sammeln.

Falls Du doch ein wenig Hilfe gebrauchen kannst, schreib Dich einfach in einen der vielen online Smartphone-Fotokurse ein.

Der iPhone Photography Secrets Kurs auf Udemy ist extrem beliebt. Bei beinahe 2000 angemeldeten Studenten wirst Du definitiv nicht der Einzige sein, der ein wenig professionelle Hilfe sucht.

Übersieh darüber hinaus auch nicht, dass es viele Fotobearbeitungs-Apps, wie z.B. Snapseed, für Dein Smartphone gibt. Damit kannst Du Deine Fotos bearbeiten, bevor Du sie benutzt.

image08

(via iTunes)

Profi-Tipp: Die Smartphones und Tablets von heute sind noch fortschrittlicher als je zuvor. Du kann ohne Erfahrung hochwertige Fotos machen.

Fazit 

Wusstest Du, dass die Verwendung von farbigen und visuellen Elementen die Wahrscheinlichkeit, das jemand Deine Inhalte lesen möchte, enorm erhöht?

Wie steht es mit der Tatsache, dass mehr als 30% der Vermarkter der Meinung sind, dass visuelle Elemente ihre wichtigsten Inhalte sind? 

Diese Art von Statistiken sollten Dich versessen darauf machen, Bilder in die meisten (oder in alle) Blog-Beiträge und Social-Media-Updates einzubauen.

Hast Du schon Erfahrungen mit diesen Tools gesammelt? Würdest Du dieser Liste noch weitere hinzufügen? Teile Deine Gedanken in den Kommentaren unten.

Share