4 Sieger-Strategien, um Dein YouTube-Engagement zu steigern

youtube

Eine viel zu selten genutzte, jedoch extrem effektive Social-Media-Plattform, von der Du bestimmt schon mal gehört hast: YouTube. Auf der Plattform findest Du extrem viele Online-Inhalte zu allen möglichen Themen.

Und sie hat es 2012 auf 4 Milliarden Aufrufe/Tag (30 Sekunden gelten als Aufruf im Vergleich zu 3 Sekunden bei Facebook) geschafft. Google bevorzugt YouTube-Ergebnisse für bestimmte Suchanfragen in den SERPs. Wusstest Du, dass YouTube die zweitgrößte Suchmaschine ist?

Die Milliarden Benutzer starke Plattform kann eine gute Quelle sein, um Dein Unternehmen bekannt zu machen, vor allem wegen der höheren Eintrittsbarriere für Unternehmen, die Videos veröffentlichen wollen.

Bei seinen Nachforschungen, hat Mark Fidelman herausgefunden, dass YouTube die erschwinglichste soziale Plattform für Influencer-Marketing-Kampagnen ist. An einigen seiner Influencer-Kampagnen von vor drei Jahren verdient er noch heute.

Wenn Du einen YouTube-Kanal hast, kann es sogar sein, dass Du feststellst, dass der Weg zu mehr Engagement nicht linear verläuft. Aufrufe sind eher eine Kennzahl, die Deine Eitelkeit befriedigt, sonst nichts.

Der YouTube-Algorithmus scheint auch Videos mit vielen Aufrufen nicht unbedingt zu bevorzugen. Er basiert viel eher auf der „Sitzungszeit“ eines Nutzers (für die Nutzer selbst nicht einsehbar). Du musst Dir also einen Nutzer angeln, ihn dazu bringen, mehr Zeit mit Deinem Video zu verbringen und dann in den Kommentaren mit ihm interagieren.

Klingt viel, oder?

In diesem Artikel möchte ich Dir mit ein paar Tipps weiterhelfen, um die Plattform effektiver zu nutzen und Dein Engagement zu steigern.

Beginnen wir mit Strategie Nummer 1.

1. Schlichte und schöne Thumbnails können Dein Engagement um 154% steigern

image33

BuzzFeed nutzt verlockende Überschriften, um ihr Publikum zu fangen und neugierige Klicks auf ihre Artikel zu leiten.

Aber YouTube ist eine Suchmaschine. Und wenn ein Nutzer in der Suchleiste nach einem Begriff sucht:

Nehmen Thumbnails in den Ergebnissen eine beachtliche Menge Platz ein.

image01

Da unsere Augen von Natur aus auf Bilder gelenkt werden, scheiterst Du mit gewöhnlichen und langweiligen Thumbnails.

Hier ist eine interessante Beobachtung der YouTube Creator Academy:

90% der besten Videos auf YouTube haben einen kundenspezifischen Thumbnail.

Lade Dir diesen Spickzettel mit 4 Sieger-Strategien, die Dein YouTube-Engagement verbessern, runter.

Beim Hochladen eines Videos kannst Du einen maßgeschneiderten Thumbnail für Dein YouTube-Video auswählen.

image35

Hier sind die Eigenschaften eines Thumbnails, der zum Klicken einlädt.

1. Die Thumbnails der Videos sind unterschiedlich. Sie geben den Nutzern eine Vorstellung davon, was sie im Video sehen werden.

image36

2. Wenn Du Deine Marke oder eine Erklärung hinzufügst, sorgst Du dafür, dass sich Deine Thumbnails von denen Deiner Konkurrenz abhebt.

3. Die Bilder sollten hochauflösend sein (1280 x 720 Pixel) und der Text muss auf allen Bildschirmgrößen gut lesbar sein. Du musst für ein tolles Nutzererlebnis sorgen, unabhängig vom Gerät, auf dem Deine Nutzer das Video schauen.

Bei der Bearbeitung Deines Bildes solltest Du immer rein und raus zoomen, um alle Geräte zu berücksichtigen. Hier ist der Geräte-Bericht von YouTube Analytics, den Du nutzen kannst, um die Stärke Deines mobilen Publikums herauszufinden.

image15

4. Vergiss nicht, dass Du auch einen überzeugenden Titel schreiben musst, um die Aufmerksamkeit Deines Publikums zu bekommen. Experimentiere mit einer Mischung aus beidem, um eine zusammenhängende und überzeugende Geschichte zu erzählen.

image02

5. Interaktive Thumbnails sind nicht unbedingt erfolgreich. Und Klickköder nerven die Nutzer…

Ein Thumbnail, der die Erwartung Deiner Nutzer nicht erfüllt, führt zu einem großen Publikumsverlust. Schau Dir die ersten 10-15 Sekunden Deines Publikums-Optimierungs-Berichtes an.

image16

Wenn nicht viele Zuschauer dran bleiben, bedeutet das vielleicht, dass Deine Zuschauer mit Deinem Video nicht zufrieden sind. Wenn Du den Thumbnail/Titel des Videos aktualisierst, dann weckst Du vielleicht die richtigen Erwartungen.

Für mehr Informationen über die Erstellung toller Thumbnails, empfehle ich Dir den 15-minütigen Kurs der YouTube Creator Academy.

Ein Thumbnail, der Aufmerksamkeit erregt, verschafft Dir auch Pluspunkte, wenn Dein Video unter „Ähnliche Videos“ angezeigt wird. Er könnte Dir auch dabei helfen, dass Nutzer nicht abspringen und sich mehr Videos in einer Sitzung ansehen.

Matthew Woodward nutzt eine simple Thumbnail-Vorlage, um tolle Thumbnails für seinen YouTube-Kanal zu erstellen. Er hat Schlüsselfarben gewählt, die er nutzt, um Kontinuität aufrecht zu erhalten.

image09

Du kannst Dir selbst eine ähnliche Vorlage erstellen. Oder Du kannst Dir die Tubeslicer App holen.

Mit der Nutzung der benutzerdefinierten Einstellungen von Canva, kannst Du auch personalisierte Vorlagen erstellen …

image31

… mit einer 1280 x 720 Abmessung.

image04

2. Anmerkungen hinzufügen, um die gewünschte Handlung zu provozieren

Wenn Du bereits seit einer Weile im Marketing tätig bist, weißt Du, dass Vermarkter direkt sein müssen.

Willst Du, dass die Nutzer Deinen YouTube-Kanal abonnieren?

Dann mach das auch explizit deutlich.

Willst Du, dass sie Dein Video liken?

Dann erinnere sie daran.

Wenn Du nicht genau sagst, was Du willst, bekommen Deine Videos vielleicht nur mehr Aufrufe, ohne dass der Nutzer eine profitable Aktion durchführt.

Ein toller Weg, um Deine Abonnements zu steigern und Dein Engagement auf YouTube zu verbessern, sind Anmerkungen.

Dabei handelt es sich um kleine Kästchen, die während des Videos erscheinen und den Nutzer daran erinnern, zu handeln.

image37

Hier sind 4 Hauptziele, wenn Du Anmerkungen nutzt:

image11

Gab Goldenberg hat versucht, die Zuschauer mit Anmerkungen aufzufordern, ihn zu abonnieren und sich mehr Videos auf dem BBALLBREAKDOWN Kanal anzusehen. Und er hat einen Abonnement-Anstieg von unglaublichen 3100% erzielt.

image25

Brian Dean nutzt Anmerkungen am Ende seiner YouTube-Videos.

image22

Und schickt Nutzer auf seine Squeeze-Seite, um eine E-Mail-Liste aufzubauen.

image34

YouTube mag Interaktion in Form von Likes, Kommentaren und einer höheren Verweildauer. Es kann also unglaublich hilfreich sein, eine Anmerkung zum „Liken“ hinzuzufügen. Brian hat die Zahl der Likes seiner Videos mit einer Anmerkung in einer Woche verdreifacht.

image20

Rosanna Pansino hat einen YouTube-Kanaln in dem es ums Essen geht. Sie hat über 100 Kuchen-, Keks- und Cupcake-Rezepte als Teil ihrer Back-Serie hochgeladen. Und sie generiert Mehrwert mit Evergreen-Inhalten, indem sie Anmerkungen effektiv einsetzt.

Am Ende jedes Videos fügt sie eine Schlussbemerkung hinzu, um mehr Follow-Up Zuschauer zu bekommen und die Zahl ihrer Abonnenten zu erhöhen. Diese Anmerkungen liefern eine CTR von ca. 10%. Die besten erreichen sogar eine CTR von 30%.

image03

Um Deine eigenen Anmerkungen zu erstellen, musst Du im “Creator Studio” auf “Video-Manager” klicken.

image26

Dann kannst Du das Video, dem Du Anmerkungen hinzufügen willst, bearbeiten.

image00

Um ein kleines Kästchen hinzuzufügen, klick auf “Abspann & Anmerkungen”.

image28

Wenn Du eine Schritt-für-Schritt Anleitung zur Erstellung von Anmerkungen brauchst, solltest Du diesen Artikel lesen.

Du solltest mit verschiedenen Anmerkungen und dem Timing experimentieren. Wenn Du Anmerkungs-Berichte bekommst, siehst Du, welche Anmerkungen geklickt/geschlossen werden und kannst Deine Anmerkungen zu besseren Zeiten platzieren, um eine höhere CTR zu erreichen.

image18

3. Halte Deine Videos kurz, um Deine Zuschauer glücklich zu machen und für eine höhere Verweildauer zu sorgen…

Ich habe schon mal erwähnt, dass die höhere Verweildauer Deiner Zuschauer gut für Dich ist.

Die Video-Sehdauer ist ein zentraler Ranking-Faktor für Videos. Der prozentuale Anteil Deines Videos, der angesehen wird, ist wichtiger als die Anzahl der Minuten. Aber es ist natürlich toll, beide Werte zu verbessern.

Da unsere Aufmerksamkeitsspanne stetig abnimmt, ist es eine große Herausforderung viele Leute dazu zu bringen, sich länger mit Deinen Videos zu beschäftigen. Ein Nutzer verbringt durchschnittlich etwa 20 Sekunden auf einer Webseite.

Deswegen ist es wichtig, die Aufmerksamkeit Deiner Zuschauer innerhalb der ersten 10, wenn nicht sogar 5 Sekunden, zu erregen. Hier sind drei Wege, um Deine Verweildauer zu verbessern:

1. Entferne Dein Intro und Deinen Abspann. Komm auf den Punkt und zeig Deine Persönlichkeit, um mit Deinen Zuschauern zu interagieren.

2. Webe eine interessante Geschichte in Deine Inhalte ein. Hier habe ich ein paar bewährte Muster aufgeführt. Gary Vaynerchuk teilt persönliche Geschichten, um mit seinem Publikum zu interagieren.

image30

3. Je länger Dein Video ist, desto geringer ist die Verweildauer. Also dehne Deine Videos nicht auf mehr als 3 Minuten aus.

image14

Wenn Du etwas Wichtiges zu sagen hast, können Deine Videos aber auch länger sein. Nach einem anfänglichen Rückgang, bleiben die meisten Zuschauer bis zum Ende dran.

Brian Dean hat auch herausgefunden, dass längere Videos auf YouTube besser platziert werden (das gilt jedoch nicht für alle Videos). Er empfiehlt eine Videolänge von mindestens 5 Minuten.

image06

Ein weiterer wichtiger Aspekt, an den Du denken musst, ist der Gebrauch von mobilen Geräten. 92% der mobilen Zuschauer teilen Videos und die durchschnittliche mobile Sitzung auf den kleineren Bildschirmen dauert ganze 40 Minuten. Es ist wichtig, Deine Videos für kleinere Bildschirme zu optimieren.

image13

Du solltest den prozentualen Anteil des mobilen Traffics Deines Kanals ermitteln. Das machst Du, indem Du Dich in Dein Analytics-Konto einloggst.

image39

  • Wenn Du viel mobilen Traffic bekommst, hast Du die Bestätigung dafür, dass Deine Thumbnails, Banner und Inhalte für kleine Bildschirme optimiert sind.
  • Wenn Du keinen mobilen Traffic bekommst, dann finde heraus, ob Du ein Segment Deiner Zielgruppe übersehen hast. Versuche herauszufinden, welche anderen Probleme es geben könnte.

Anmerkungen funktionieren nur begrenzt auf dem Handy und anderen mobilen Geräten. Ein toller Ersatz auf dem kleineren Bildschirm ist Featured Content, der das Publikum Deiner Videos direkt auf relevante Inhalte weiterleitet.

4. Basic-Marketing und SEO-Prinzipien gelten auch auf YouTube

Die grundlegenden Marketing-Prinzipien sind auf allen Plattformen gleich. Nur die taktische Umsetzung ist vielleicht immer etwas anders.

Hier sind 4 Strategien, die Dir dabei helfen, mit Deinen Videos eine super Position in den YouTube-Suchergebnissen zu bekommen.

1. Bewirb Deine Videos aktiv: YouTube hat ein großes Publikum, aber wenn Du grad erst anfängst, hast Du nicht viele Abonnenten.

Du musst den Ball ins Rollen bringen. Mehr Abonnenten sind auch gut für Dein E-Mail-Marketing.

image07

Du kannst auch einen Blog-Beitrag schreiben und Dein Video einbetten. Das hat Derek von Social Triggers gemacht, um mit seinen E-Mail-Abonnenten zu interagieren.

image27

Ich würde Dir auch raten, E-Mail-Reichweite aufzubauen und Deine Videos in relevante Beiträge einzubetten.

image05

Mehr Links von autoritären Webseiten sind ein gutes Zeichen für YouTube. Das Video des Dollar Shave Club hat 9.500 Backlinks erhalten. Das signalisiert YouTube, dass das Video unterhaltsam ist. Dann schieben sie es in ihren Ergebnissen weiter nach oben.

image17

2. Keyword-Suche und Optimierung: Das kann der Ausgangspunkt für die Erstellung Deiner Videos sein. Keywords in Deinen Keyword-Planer einzugeben ist hilfreich, um das Suchvolumen und die Wettbewerber zu bestimmen.

Aber halte vor allem Ausschau nach “Video-Keywords”, z.B “wie man Skateboard fährt.”

image12

Google versteht, dass bestimmte komplexe Themen eine Video-Erklärungen benötigen. Sie bieten viel mehr Kontext und einen Mehrwert als geschriebener Text. In diesem Artikel stelle ich 4 Videoarten vor.

image24

Wenn Du Keywords anvisierst, bekommst Du nicht nur YouTube…

…sondern überzeugst auch Google davon, auf ihrer ersten Seite auf Dein Video zu verlinken.

Der einfachste Weg, um „Video-Keywords“ zu finden, die Dir vielleicht einen guten Platz bei Google sichern, ist, nach ihnen zu suchen. Das Keyword „Wie man ein Omelett macht“ hat Video-Ergebnisse ganz oben in den Google Suchergebnissen ergattert. Deswegen platziert Google wahrscheinlich auch Dein Video, wenn Du das Keyword anvisierst.

image38

Du solltest auch die Gegenprobe machen, um zu sehen, ob das Keyword ein angemessenes Suchvolumen hat (Brian Dean empfiehlt mindestens 300 Suchen/Monat auf Google). So wird sichergestellt, dass Dein Video auch effektiv ist.

image21

3. Optimiere das Video vor und nach dem Hochladen: Nach der Keyword-Suche ist es auch wichtig, ans SEO zu denken.

Zunächst muss der Dateiname Deines Videos Deine Ziel-Phrase enthalten.

image19

Du kannst auch mehr Details hinzufügen und Funktionen, wie Kommentare, in Dein Betriebssystem integrieren.

image32

Während des Hochladens solltest Du dafür sorgen, dass das Keyword im Titel Deines Videos vorkommt (am besten vorne).

image10

Und im Hinblick aufs SEO, solltest Du eine 250-Wort lange Beschreibung schreiben.

image23

Wenn Du ein paar Tags hinzufügst, können Google und YouTube leichter sehen, worum es in Deinem Video geht.

image29

Fazit

YouTube ist super, um ein Publikum für Dein Unternehmen aufzubauen. Und das Beste daran ist, dass es aufgrund der hohen Eintrittsbarrieren immer noch nicht übersättigt ist.

Wenn Du einen YouTube-Kanal hast, kannst Du Dir die 4 Strategien, die ich Dir in diesem Artikel gezeigt habe, nutzen, um Dein Engagement zu steigern. Wenn Du noch keinen YouTube-Kanal hast, solltest Du einen starten.

Gibt es noch weitere Strategien, die Du nutzen kannst, um das Engagement Deines Publikums auf YouTube zu verbessern? Berichte mir im Kommentarbereich davon.

Share