4 Schritte, um unterdurchschnittliche Inhalte zu optimieren und mehr Traffic zu erzeugen

reoptimize

Du kannst unterdurchschnittlichen Inhalt auf einem Blog nicht verbessern, indem Du neue Inhalte erstellst, um Leads zu erzielen. So funktioniert das nicht.

Es ist an der Zeit, einen genauen Blick auf Deine alten Inhalte zu werfen. Wie macht er sich bei Suchanfragen und in den sozialen Medien?

Wenn Du siehst, dass Du nicht in den Top 10 Ergebnissen von Google für Dein Haupt-Keyword auftauchst, oder schlimmer, Deine Leser keine Kommentare hinterlassen, teilen oder zu Deinem Inhalt verlinken, dann hast Du ein Problem.

Es ist höchste Zeit, Deinen Inhalt zu überarbeiten.

Ich weiß, wie das läuft. Ich habe bereits einige meiner älteren Artikel optimiert, die schon mal beliebt waren, aber keinen Traffic mehr erzielten.

Lade Dir diese kurze Anleitung mit 4 Schritten runter, um Deinen unterdurchschnittlichen Inhalt zu optimieren und mehr Traffic zu erzielen.

Natürlich nimmt die Nutzerbindung eines Artikels mit der Zeit ab. Solange Du weiterhin Inhalt erstellst, über den die Leute reden, hast Du Erfolg im Content Marketing.

image01

Wenn Du die Tipps anwendest, die Du in diesem Artikel lernst, kannst Du Dein Content-Engagement erheblich verbessern.

Das ist wichtig, denn mehr als 68% aller Vermarkter stehen vor der Herausforderung, ansprechende Inhalte zu erstellen.

Die meisten Menschen glauben, dass die Erstellung von neuen Inhalten die Lösung für unterdurchschnittliche Inhalte darstellt. Aber das ist nicht immer der Fall.

Immerhin ist Dein vorheriger Inhalt das Fundament Deines Blogs.

Pam Vaugham führte einen Content-Studie durch und fand heraus, dass 76% des Traffics eines Blogs von Posts stammen, die vor einem Monat oder länger erstellt wurden.

image07

Wenn Du Zeit, Geld und Ressourcen für die Erstellung von Inhalten aufwendest, hast Du es auch verdient, die Früchte in Form von mehr Webseiten Traffic, besseren Leads, mehr Abonnenten und mehr Geld zu ernten.

Hier sind 4 einfache Wege, mit denen Du die Leistung Deiner älteren Artikel verbessern kannst und mehr Traffic für Deinen Blog generierst:

1. Optimiere alte Inhalte mit Long-Tail-Keywords.

Inhalte, die auf Long-Tail-Keywords optimiert wurden, neigen dazu, besser in den Suchmaschinen abzuschneiden.

Das liegt daran, dass Long-Tail-Keywords sehr spezifisch sind und weniger Wettbewerb haben. Daher sind sie um einiges leichter einzuordnen.

image09

Ich denke, dass jeder Inhalt mindestens eins von beiden haben muss:

  • Ein bestimmtes Keyword nutzen, oder
  • Eine Frage beantworten

Versteh mich nicht falsch. Ich rede nicht davon, Deinen Artikel mit Keywords zu füllen. Aber Du musst Online-Content für einen bestimmten Zweck erstellen. Für Menschen, die nach bestimmten Informationen suchen, und auf Deine Inhalte stoßen.

Denk daran, dass Google nicht das einzige Unternehmen ist, dass Keywords für den Ranking-Algorithmus verwendet.

Andere Seiten wie Reddit, Twitter, YouTube, Bing und Yahoo, selbst Authority Blogs, verlassen sich auf Keywords für die Suchfunktionen.

Bevor Nutzer diese hilfreichen Ressourcen verwenden können, müssen sie ein Schlüsselwort oder einen Schlüsselsatz in die Suchleiste eingeben.

image06

Du siehst also, dass Keywords viele wichtige Funktionen haben.

Wie Du bereits weißt, sind einige Keywords einfach zu umkämpft. Du kannst mit diversen autoritären Seiten Deiner Branche für diese ultra-wettbewerbsfähigen Haupt-Keywords einfach nicht mithalten.

Und es kann sein, dass Deine alten Posts unterdurchschnittliche Ergebnisse erzielen, weil Du Dich auf diese Haupt-Keywords konzentriert hast.

Haupt-Keywords enthalten meist 1 oder 2 Wörter und generieren gerade mal schäbige 18,5 % des Such-Traffics. Vergleich das mal mit Long-Tail-Keywords, die bis zu 75% des organischen Such-Traffics ausmachen.

image08

Es ist schwierig eine gute Platzierung für Haupt-Keywords zu erzielen. Sie haben üblicherweise ein hohes Suchaufkommen. Darum werden sie auch von den meisten Seiten verwendet.

Die harte Realität ist, dass Du vielleicht einen der besten Inhalte zu einem bestimmten Thema verfasst hast. Wenn Dein ausgewähltes Keyword jedoch hart umkämpft ist, wird Dein Inhalt darunter leiden – täglich werden über 2 Millionen Blog-Posts veröffentlicht. Das ist unglaublich viel!

image22

Lass uns also annehmen, dass ich die Leistung eines meiner älteren Posts verbessern möchte “14 mobile Marketing-Tipps, die Leads und Verkäufe generieren.”

image15

Ich unterstreiche das Haupt-Keyword für diesen Artikel. Wenn Du das Keyword suchst (mobile Marketing-Tipps), wirst Du mir sicher zustimmen, dass es nicht lang genug ist. Es ist ein Haupt-Keyword.

Wie Du siehst, ist mein Inhalt unterdurchschnittlich. Ich bin nicht mal in der Nähe der Top organischen Suchergebnisse für dieses Keyword.

image16

Also muss ich Keywords recherchieren, um längere Abwandlungen des Schlüsselwortes “mobile Marketing-Tipps” zu finden.

Wir geben also das Keyword eben mal in den Google AdWords Keyword Planer ein, um zu schauen, welche Long-Tail-Variationen zu finden sind.

image20

Der Keyword Planer erwies sich nicht als hilfreich. Einige der vorgeschlagenen Keywords sind ebenfalls zu stark umkämpft.

Was ist also der nächste Schritt?

Geh einfach auf Keywordtool.io und gib Dein Haupt-Keyword ein. Klick dann auf der rechten Seite auf den orangefarbenen Such-Button.

image17

Dieses Tool schlägt Dir, basierend auf Deiner Eingabe, viele Long-Tail-Keywords vor.

Hier folgt das Ergebnis:

image19

Nun haben wir also einige Long-Tail-Keywords gefunden, die wir nutzen können, um meine Überschrift verbessern.

Die potenziellen Keywords lauten:

  • mobile E-Mail Marketing Tipps
  • Tipps und Tricks fürs mobile Marketing
  • mobile Marketing-Tipps für Kleinunternehmen

Auch wenn das erste Keyword Long-Tail ist, lasse ich es weg, da das Thema nichts mit “E-Mail Marketing” zu tun hat.

Also bleiben uns zwei Long-Tail-Keywords. Lass uns nun das Haupt-Keyword mit diesen Long-Tail Suchergebnissen ersetzten.

  • 14 mobile Marketing-Tipps, die Leads und Verkäufe generieren

Unsere verbesserte Überschrift lautet:

  • 14 mobile Marketing Tipps und Tricks, die Leads und Verkäufe generieren
  • 14 mobile Marketing-Tipps für Kleinunternehmen, die Leads und Verkäufe generieren

Versuch nicht Deine Suchergebnisse mit Long-Tail-Keywords zu manipulieren. Konzentriere Dich stattdessen darauf, einen unschätzbarenMehrwert in Deinem Inhalt zu liefern.

2. Füge Deiner Überschrift einige Power-Wörter hinzu

Power-Wörter – ja, Wörter haben wirklich Power. Wenn Du die richtigen Wörter in Deiner Überschrift benutzt, wirst Du Deine CTR erhöhen.

image03

Bevor ich die Wirksamkeit von Wörtern weiter diskutiere, sollten wir daran denken, dass Google über 200 Ranking-Faktoren im Algorithmus berücksichtigt. Digitale Vermarkter haben versucht, diese Faktoren zu ermitteln – jedoch ohne Erfolg.

Allerdings fanden Vermarkter kürzlich heraus, dass es einen Faktor gibt, der die organischen Suchplatzierungen schnell verbessern kann.

Die Durchklickrate (CTR).

Im Click-Through-Verhalten in der unten aufgeführten Grafik ist zu erkennen, dass die Mehrheit der Nutzer auf die erste Seite reagierten. Die Studie von iProspect fand heraus, dass 68% der Suchmaschinen-Nutzer auf ein Ergebnis klicken, dass sich auf der ersten Seite der Such-Ergebnisse befindet.

image11

Auf der anderen Seite, wenn sich Deine Webseite in den Ergebnissen auf Seite 5 befindet, solltest Du zumindest 15% der Klicks verzeichnen. Wenn Du stattdessen eine 25%tige Durchklickrate erzielst, belohnt Dich Google, indem es Deine Seite auf eine bessere Platzierung befördert.

Warum? Google kümmert sich um seine Nutzer und darum, die relevantesten, interessantesten und neuesten Informationen zur Verfügung zu stellen.

Da nun mehr Leute auf Deine Ergebnisse klicken, selbst wenn Du auf Seite 5 gelistet bist, wird Google vermehrt Sucher auf Deine Seite schicken.

Die CTR ist die Kennzahl, die zeigt, wie oft ein bestimmtes Suchergebnis angeklickt wird.

Brian Dean veröffentlichte in seinem Insider SEO Trainingsvideo (welches er nur mit E-Mail-Abonnenten teilt), dass, wenn Deine Suchergebnisse viele Klicks erhalten, Google Deine Platzierung verbessert. Und je weiter oben Deine Seite in den Ergebnissen gelistet ist, desto mehr Klicks und Besucher verzeichnest Du auf Deiner Seite.

image14

Füge Deiner Überschrift Power-Wörter hinzu. Das sind Begriffe, die Nutzer veranlassen, inne zu halten und weiterzulesen.

Unbounce nutzt Power-Wörter in den Überschriften, um die Leistung der älteren Posts zu verbessern.

image23

Deine Überschrift besteht aus Wörtern. Daher ist es wichtig, die richtigen Wörter zu verwenden. Power-Wörter in der Überschrift können Nutzer von Suchmaschinen, den sozialen Medien und Blogs ansprechen.

Denk daran, dass die meisten Leute Inhalte teilen, die sie selbst gar nicht gelesen haben. Einer der entscheidenden Faktoren, die Deinen Inhalt erfolgreich machen, ist die Überzeugungskraft der Überschrift.

Mit der Verwendung von Power-Wörtern in Deiner Überschrift, verdienst Du das Vertrauen der Leser. Schwache Begriffe locken keine Leute an.

Jeder Autor, Blogger oder Verfasser, der schwache Wörter in der Überschrift verwendet, hat keinen Erfolg, um darauf aufzubauen.

Buffer’s “Big List of 189 Words that Convert” zeigt Dir die Bedeutung der Wörter in Deiner Überschrift. Einige dieser Wörter lassen sich auch gut in Deinen Inhalt einarbeiten. 

Wenn Du Deinen aber Suchern aber einen Impuls geben möchtest und Dein loyales Publikum dazu bringen willst, Deinen Inhalt zu teilen, hat Jon Morrow eine Liste mit 317 Power-Wörtern erstellt, die Dir dabei helfen.

Einige dieser Wörter sind:

  • Authentisch
  • Gesichert
  • Meistverkauft
  • Jederzeit stornierbar
  • Zertifiziert
  • Bestätigt
  • Garantiert
  • Eisern
  • Nachgewiesen
  • Ergebnisse

Ich nutze Power-Wörter in fast all meinen Überschriften:

image04

Die besten organischen Ergebnisseiten belegen ebenfalls die Kraft dieser Begriffe:

image10

Wenn Dein unterdurchschnittlicher Inhalt eine schwache Überschrift, wie diese, hat:

  • 7 Wege, eine E-Mail-Liste anzufertigen

… kannst Du sie verlockender machen, indem Du Power-Wörter hinzufügst:

  • 7 clevere Wege, um schnell eine E-Mail-Liste anzulegen
  • 7 Wege, um die Liste Deiner E-Mail-Abonnenten schnell um 110% zu steigern
  • Wie man schnell eine wirksame E-Mail-Liste mit loyalen Leads aufbaut

Hör auf Wörter zu verwenden, die Deine Leser und Nutzer langweilen. Du fügst Dir selbst nur Schaden zu und bremst Deinen organischen Traffic.

Identifiziere Deine unterdurchschnittlichen Inhalte und verbessere dann die Überschriften mit den richtigen Power-Wörtern.

3. Erstelle eine überzeugende Meta-Beschreibung, die mit Keywords bestückt ist.

Es gibt 3 Aspekte der Seitenoptimierung:

  • On-page SEO
  • Off-page SEO
  • Technisches SEO

Ich weiß, dass Du Dich bereits mit On-page SEO und Off-page SEO auskennst. Aber wie verhält es sich mit dem technischen SEO?

Technisches SEO bezieht sich auf Dinge wie die Ladegeschwindigkeit. Wenn Du mehr Such-Traffic möchtest, dann ist es wichtig Deine Seite unglaublich schnell zu machen.

image18

Aber selbst wenn Deine Seiten schnell sind (was notwendig ist), wenn Deine Meta-Beschreibung irrelevant oder schwach ist, kann Dein Inhalt nicht genügend Zugkraft in den organischen Ergebnissen gewinnen.

Suchmaschinen-Nutzer können die Geschwindigkeit nicht “sehen”. Sie erfahren sie nur am eigenen Leib, wenn sie auf Dein Suchergebnis klicken.

Die Frage ist: “Wie kannst Du Leute davon überzeugen, auf Dein Suchergebnis zu klicken?”

Du inspirierst die Nutzer ganz einfach mit Deiner Meta-Beschreibung:

image02

Meistens lesen die Suchenden Deine Meta-Beschreibung, bevor sie entscheiden, ob sie auf Deine Überschrift klicken.

Daher solltest Du sie überzeugend und mit reichlich Keywords gestalten.

Ich sage keinesfalls, dass Du Deine Keywords über-optimieren sollst. Im Gegenteil, Du solltest niemals über-optimieren. Konzentriere Dich stattdessen auf die Absichten des Nutzers.

Brian Dearn wird auf Platz Nr. 1 für hunderte von SEO-bezogenen Keywords platziert. Warum?

Unter anderem enthält seine Meta-Beschreibung das Haupt-Keyword:

image05

Wenn ich meine Meta-Beschreibungen schreibe, stelle ich sicher, dass mein Haupt-Keyword eigebaut wird, damit es sich nahtlos in den Rest einfügt.

Hier ist ein Beispiel für das Keyword: “content that converts”:

image00

Lass uns also annehmen, dass Dein Haupt-Keyword “best washing machine to buy” ist.

Als Faustregel gilt, dass das Keyword Sinn ergeben und sich natürlich lesen lassen muss.

Am Beispiel-Keyword kannst Du erkennen, dass es sich nicht natürlich lesen lässt. Daher solltest Du es nicht genau so in Deiner Meta-Beschreibung verwenden. Sei kreativ:

Möchtest Du eine Waschmaschine kaufen? Dann findest Du hier verschiedene Möglichkeiten, aber Deine endgültige Entscheidung hängt davon ab, welches Ziel Du erreichen möchtest.

Ich habe das Keyword nicht wie vorgegeben verwendet. Stattdessen nutze ich ein ähnliches Long-Tail-Keyword, dass nicht über-optimiert oder vollgepackt wirkt.

4. Erkenne die Nutzerabsichten: Antworte auf die Fragen Deiner Nutzer.

Das Lebenselixier des Content Marketings ist die Absicht des Nutzers.

image21

Wenn Dein Inhalt nicht bestimmte Bedürfnisse erfüllt oder die Fragen Deiner Nutzer beantwortet, musst Du ihn überdenken.

Vielleicht hat Dein Inhalt nicht die Absicht des Lesers getroffen. Wenn Besucher auf der Seite landen und nicht das finden, wonach sie gesucht haben, lesen sie nicht weiter und verlassen die Seite wieder.

Die Lösung ist ganz einfach: Liefere den richtigen Inhalt im richtigen Format.

Was heißt das?

Wenn Dein Publikum nach Schritt-für-Schritt-Anleitungen sucht, dann gibt ihnen keine Tricks oder Tipps. Konzentriere Dich auf die Absicht der Nutzer. Keywords zeigen Dir, was die Nutzer wirklich wollen.

image13

Wenn Du ein Keyword (Haupt- oder Long-Tail-Keyword) gefunden hast, ist das bereits der erste Schritt.

Anschließend musst Du Dich selbst fragen: “Was genau möchte diese Person wissen?”

Zum Beispiel, wenn jemand nach “Einen flachen Bauch zu Hause erhalten” sucht, hat der Nutzer bereits gesagt, dass er oder sie nicht ins Fitnessstudio gehen möchte.

Dein Artikel macht nur dann Sinn für den Nutzer, wenn:

  • Die Ratschläge für einen flachen Bauch zu Hause durchgeführt werden können.
  • Die Ressourcen oder Tools, um einen flachen Bauch zu erhalten, zu Hause verfügbar sind.
  • Das Produkt, dass Du empfiehlst, nicht zu teuer ist.

Wenn jemand nach “Vorlage Soziale Medien Marketing Strategie” sucht, dann könnte selbst der beste Inhalt über eine Soziale-Medien-Strategie die Frage des Nutzers nicht beantworten. Du musst eine Vorlage anbieten – einen bewährten Plan.

Ich habe das bereits in einem kürzlich veröffentlichten Posts getan und über 780 Social Shares und 35 nützliche Kommentare erhalten.

image12

Die Absicht eines jeden Keywords ist im Keyword selbst verborgen. Finde sie heraus und verwende diese Erkenntnis in Deinem Artikel. Dein unterdurchschnittlicher Inhalt wird dann bald wieder Fahr aufnehmen.

Fazit

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es helfen kann, ein loyales Publikum auf Facebook, Twitter und Pinterest aufzubauen, um Deine soziale Reichweite zu auszubauen. Das begünstigt Deine älteren Inhalte, die sich nicht so gut schlagen.

Wenn Du Deinen unterdurchschnittlichen Inhalt überarbeitet hast, kannst Du Deine Fans bitten, den Post zu lesen.

Viele Blogger entfernen das Datum aus ihren Artikeln, wenn sie den Inhalt verbessert und optimiert haben.

Darüber hinaus, sieh zu, dass Du mehr eingehende Links für Deine älteren Posts sammelst. Wenn Du mehr organischen Traffic für Deine Inhalte haben möchtest, benötigst Du Links.

Und manchmal, je nach Wettbewerb, brauchst Du jede Menge Links.

Welche konkreten Strategien nutzt Du, um Deine alten Artikel zu optimieren und welche Ergebnisse konntest Du bis jetzt verzeichnen?

Share