23 Schicke Blogging Tools, die jeder professionelle Content-Vermarkter verwendet

tools

76% aller Vermarkter planen, ihre Content-Marketing-Investition in diesem Jahr zu erhöhen.  

Aber garantiert diese Budget-Erhöhung den Erfolg?

Nein.

Im Internet gibt es jede Minute eine gewaltige Datenexplosion. Facebook-Nutzer zum Beispiel teilen 2,5 Millionen Beiträge pro Minute. 

Du musst eine Blogging-Strategie entwickeln. Leg fest, wie Du Deine Idee zu einem publizierten Blog-Beitrag machen kannst. 

Verbreite Deinen Inhalt anschließend auf den richtigen Kanälen und stell sicher, dass Deine Webseite für das Pflegen und Generieren von Leads optimiert ist.

image57

Das kann überwältigend sein.

Keine Panik.

Setze Marketing-Technologie ein. Es gibt Tools, um jedes Stadium des Marketings zu vereinfachen und Dein Leben leichter zu machen.

Die Altimeter Group hat sie in 8 Kategorien aufgeteilt.

image86

Curata zufolge, nutzen 56% der Vermarkter Tools wie diese, um ihren Content-Workflow und dessen Verteilung zu bewältigen.

Ich möchte Dich nicht in dem riesigen Meer verschiedener Content-Marketing-Tools ertränken.        

Daher liste ich in diesem Beitrag nur 23 essentielle Blogging-Tools auf. Sie werden von professionellen Content-Vermarktern genutzt, um ihr Marketing zu optimieren.                

Habe ich Dein Lieblingstool aufgeführt?      

Lass uns loslegen und es herausfinden.    

Wenn Du ein professioneller Content-Vermarkter bist, bin ich sicher, dass Du diese 23 Blogging Tools sehr hilfreich findest.       

1. BuzzSumo

Neue Ideen, über die Du schreiben kannst, sind Deine Erwerbsgrundlage, richtig?     

Und was ist mit dem Aufbau von Beziehungen? Ich vermute, dass Du liebend gerne Kontakt zu einem Influencer Deiner Branche hättest? 

Dann stelle ich Dir jetzt ein tolles Content-Marketing-Tool vor, das es einfach macht, diese Aufgaben zu bewältigen – BuzzSumo.   

Ich möchte Dir 3 raffinierte Features dieses Tools zeigen. 

1. Lass Dich von einer beliebten Schlagzeile inspirieren – Nehmen wir an, ich möchte einen Blog-Post über Marketing-Strategien verfassen, die sich die Konsumentenpsychologie zunutze machen.  

Ich gehe auf BuzzSumo.com, gebe ‘Psychologie Marketing’ in die Suchleiste ein und klicke den ‘Go!’-Button. 

image62

So erhalte ich die am meisten geteilten Beiträge.  

image25

Jetzt kann ich einen beliebten Blog-Post gestalten und die Skyscraper-Technik anwenden.      

Beispiel – 25 Psychologiestudien, die Dein Marketing auf das nächste Level bringen.     

Oder ich könnte mich auch von einer beliebten Überschrift inspirieren lassen und über ein anderes Thema schreiben.    

Beispiel – 6 Prinzipien der Psychologie, die Dein Instagram-Marketing ankurbeln.     

Du kannst auch eine Schlagzeilenformulierung einbringen, um ihre Beliebtheit auszunutzen.

Lass uns die Überschrift-Formel ‘little known ways’ testen.    

image58

Es sieht so aus, als ob ‘little known ways’-Überschriften in sozialen Medien oft geteilt werden.    

Du kannst damit also Überschriften für Deine Nische entwerfen.

image14

2. Stell beliebten Content für Deine Nische zusammen – Du willst extrem wirksamen Content für Deine Nische finden, der Deine Social-Media-Follower bindet?

Gib ein Thema, das mit Deiner Branche zu tun hat, in BuzzSumo ein, und sortiere die Resultate basierend auf Deiner Auswahl sozialer Medien.   

image70

3. Finde Influencer – Es ist hilfreich, Persönlichkeiten zu finden, die Deine Art von Inhalt bereits teilen. Sie können für Deinen Beitrag den Stein ins Rollen bringen.  

Jimi Smoot hat mit Hilfe von BuzzSumo ein paar Influencer gefunden, um sein Groth-Hacking-Tool zu bewerben – ShareWalla.

Und nachdem er Kontakt zu ihnen aufgenommen hatte, schaffte er es, im August 2014 10.000 Besucher zu bekommen.    

Personen zu finden, die Deine Art von Content teilen, ist einfach. Führe eine BuzzSumo Top-Content-Suche für Dein Keyword durch. Klicke dann auf den ‘view sharers’-Button unter einem Beitrag.   

image15

Du kannst auch eine direkte Influencer-Suche für ein Schlüsselwort machen.  

image51

Wenn Du erst einmal mit den Grundfunktionen vertraut bist, kannst Du diese anderen nützlichen Features von BuzzSumo ausprobieren.  

image29

2a. Evernote

Evernote ist ein einflussreiches Tool mit über 100 Millionen Nutzern.       

image105

Du kannst damit folgende Aufgaben erledigen:

  • Deine Marketingstrategie planen.
  • Deine Blog-Post-Ideen oder Entwürfe schreiben.     

 

image23

  • Artikel zum späteren Lesen mit dem Web Clipper speichern,

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=QyuAn1Z_7uM]

  • Komplette Content-Elemente entwerfen

Evernote ist für mehrere Plattformen erhältlich und synchronisiert Deine Daten automatisch (Du brauchst nur eine Internetverbindung).  

Auf diese Weise kannst Du Deine Einfälle, sogar unter ungünstigen Umständen, mit dieser mobilen App festhalten.      

Um Deinen Evernote-Account zu organisieren, kannst Du mehrere Notizbücher anlegen und Tags hinzufügen.   

Hier ist ein detailliertes Evernote-Video-Tutorial, mit dem Du starten kannst:       

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=hk1eKDNmhq4]

Michael Hyatt hat in seinem Evernote-Account ein Notizbuch mit vielen Blogging-Vorlagen. Das spart ihm eine Menge Zeit.   

Hier ist ein Beispiel eines SCORRE-Templates (Subject, Central Theme, Objective Statement, Rationale, and Evaluation – Betreff, Hauptthema, objektive Aussage, Begründung und Bewertung) aus diesem Notizbuch.    

image89

Du kannst auch einen Scanner in Evernote anlegen und papierlos arbeiten, wie Michael Hyatt.       

image56

2b. Skitch

Skitch ist ein tolles Evernote-Add-On für Screenshots.        

Es ist leicht zu benutzen – Einfach den Teil des Bildschirms, den Du aufnehmen willst, anklicken und ziehen. Dann speicherst Du den Screenshot im Evernote-Notizbuch Deiner Wahl . 

Skitch bietet auch nützliche Markierungs-Features. Mit ein paar Klicks kannst Du Dinge einkreisen, Pfeile einfügen, verwischen und Text hinzufügen.      

image24

3. Redaktionskalender

Es ist extrem wichtig, dass Du einen Zeitplan einhältst, damit Du Deine Höchstleistung an kreativer Arbeit erledigen kannst.       

Ein Plan kann Deine Schreibleistung enorm erweitern. Sieh Dir nur einmal den obsessiven Tagesablauf einiger berühmter Autoren an.        

Für Blogger ist es sogar noch wichtiger, regelmäßig zu veröffentlichen. Du musst Dein Publikum mit neuem, qualitativ hochwertigem Inhalt an Dich binden.        

Sitepoint nennt einige wichtige Gründe dafür, weshalb Du einen Redaktionskalender nutzen solltest.      

image37

Immer noch nicht überzeugt?          

Sieh Dir James Clear an.       

Er kann eine sehr erfolgreiche Karriere als Redner und Unternehmer vorweisen.          

image63

Soll ich Dir eine der Hauptzutaten für seinen Erfolg verraten?          

Es ist sein Blog, den er regelmäßig mit hochwertigen Beiträgen bestückt.          

Er veröffentlicht routinemäßig jede Woche zwei Blog-Beiträge, montags und donnerstags. Das hat ihm geholfen, über 200.000 Leser zu gewinnen. 

image46

Du musst außerdem mit dieser regelmäßigen Blogging-Gewohnheit anfangen, um Dich selbst zur Verantwortung ziehen. Das schaffst Du mit dem Redaktionskalender. 

Er besitzt eine einfache Drag-und Drop-Funktionalität. Und mit dem simplen, schnellen Bearbeitungsdialog kannst Du erstellen, bearbeiten und planen.      

image76

Du kannst ebenfalls einen spezifischen Kalender für maßgeschneiderte Posts, wie z.B. Podcasts erstellen.          

image22

Hier ist eine vollständige Liste der Features.       

image84

Du suchst nach einem professionelleren Tool, das Optionen zur Zusammenarbeit und der Integration sozialer Medien bietet?   

Dann entscheide Dich für CoSchedule.      

Es vereint das Planen, Schreiben, Publizieren und die Zeitplanung für soziale Medien an einem einzigen Ort.     

Im folgenden Video lernst Du die Schlüsselfunktionen von CoSchedule kennen.      

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=uK3un3Wt_Qo]

CoSchedule vernetzt sich mit führenden Blogging-Plattformen und Tools – soziale Netzwerke, Buffer und Evernote.

Hier ist das Vorgehen, um mit CoSchedule Deine Evernote Ideen in WordPress-Blogbeiträge einzufügen.  

image13

4. Google Keyword Planner

image42

Der Keyword Planner ist mit einem Marktanteil von 68% das beliebteste Keyword-Recherche-Tool. Die meisten Vermarkter starten damit und generieren hunderte von Keyword-Kombinationen in weniger als 10 Sekunden.     

Um loszulegen, musst Du jede der drei unten stehenden Kategorien ausfüllen.         

image27

Hier eine Erläuterung der drei Kategorien von Brian Dean.         

 

image90

Unter den 3 Kategorien siehst Du Targeting- und Filteroptionen. Du kannst sie nutzen, um die Ergebnisse an Deine Anforderungen anzupassen.     

image59

Die Strategie, welche die meisten Vermarkter anwenden, um den Keyword Planner zu nutzen ist:     

  • Gib 4-5 Kern-Keywords ein.
  • Stell das Targeting auf Dein Land ein und filtere nur High-Volume- Keywords 
  • Lass den Planner laufen und geh zum Keyword-Ideen-Tab für 800+ Keyword-Varianten.
  • Exportiere alle Keywords in eine Excel-Tabelle.

Ich werde den Ablauf hier nicht mit Dir durchgehen.   

Stattdessen möchte ich Dir 2 seltener angewendete Keyword-Planner-Strategien vorstellen.     

Strategie #1 -Spioniere die Keywords Deines Mitbewerbers aus.      

Diese Strategie enthüllt verborgene Keywords, die Du nicht finden kannst, indem Du einfach ein Kern-Keyword eingibst.    

Es ist einfach, diese Strategie umzusetzen.     

Gib die URL Deines Mitbewerbers in das Landing-Page-Feld ein, und Du erhältst eine Liste mit Keywords, die mit der Webseite in Zusammenhang stehen.  

Hier sind die Resultate für Quick Sprout. Sieh Dir die markierten Keywords an. Sie sind relevante Targets, wenn Du über Internet-Marketing schreibst.    

image60

Auf ähnliche Weise kannst Du auch einen Blog-Post eingeben, um spezifischere verborgene Keywords zu finden.    

image43

Kopiere die relevanten und interessanten Keywords in Deine Excel-Tabelle.  

Strategie #2 – Strukturiere Deine Webseite und finde Nischenmärkte mit dem ‘Ad group ideas’-Tab 

Die meisten SEO-Berater ignorieren die ‘Ad group ideas’ vollkommen.    

Aber sie sind nützlich, um relevante Kategorien für Deinen Blog zu finden und Deine Webseitenstruktur benutzerfreundlicher zu machen. 

Nimm mal an, ich möchte einen Blog zum Thema Selbstverbesserung aufbauen. Sehen wir uns die ‘Ad group ideas’ für dieses Keyword an. 

image06

Unter den Ergebnissen habe ich zwei Bereiche gefunden, die ich in meinen Blog einbauen kann: persönliches Wachstum und Verbesserung des Selbstvertrauens.    

Manchmal kann der Name der Ad Group ebenfalls eine zündende Idee für ein Keyword liefern.    

Zum Beispiel kannst Du auf das Keyword ‘Verbesserungs-Bücher’ zielen, wenn Du einen Selbstverbesserungs-Blog aufbaust.    

Nachdem Du Ideen für Keywords gesammelt hast, solltest Du die Liste verfeinern, indem Du Wettbewerbsforschung betreibst und Deine Kampagnenziele überdenkst.     

Hier ist eine Liste mit Kategorien von Beth Morgan, die Dir helfen, die richtigen Keywords ins Visier zu nehmen.  

image81

5. Uber Suggest

Long-Tail-Keywords bringen zielgerichteteren Traffic auf Deine Webseite. Daher haben sie eine höhere Conversion Rate als Short-Tail-Keywords.    

image67

Uber Suggest kann Dir durch das Scrapen von Google´s Autovervollständigungs-Ergebnissen dabei helfen, hunderte von Long-Tail- Keywords zu finden.   

Lass uns die Long-Tail-Resultate für die Suchanfrage ‘Blogging Tools’ anschauen.     

image78

Wir erhalten 128 Suchergebnisse und einen alphabetischen Index, der uns zu bestimmten Long-Tail-Keywords springen lässt, die mit unterschiedlichen Buchstaben beginnen.   

Hier die Long-Tail-Varianten von ‘Blogging Tools’, die mit b und c anfangen.   

image05

Ich habe bereits beschrieben, wie Du Long-Tail-Keywords strategisch in Deinen Blog-Post integrieren kannst, um mehr Traffic von Google zu erhalten.   

6. Yoast WordPress SEO

Bevor Du den Publish-Button drückst, musst Du sicherstellen, dass Dein Beitrag für Suchmaschinen optimiert ist.    

Yoast ist das beliebteste WordPress SEO-Plugin. Es hat umfangreiche Funktionen zur Optimierung Deiner Inhalte, Deiner Meta-Beschreibung, Deines Seitentitels und Deiner Permalinks.

image80

Sieh Dir das Yoast Menü in der linken Sidebar Deines Dashboards an, wenn Du es installiert hast. Es kann Deine Sitemap aufbauen, Vorlagen für Deine Überschriften und Metabeschreibungen generieren, Breadcrumbs hinzufügen und mehr.  

image36

Unter jedem Beitrag, den Du im WordPress Dashboard entwirfst, siehst Du eine kurze Vorschau und Analyse Deines Posts/Deiner Seite für Dein Haupt-Keyword. 

Unter diesem Yoast Tab kannst Du an Deinem SEO Titel und der Meta-Description feilen, um sicherzugehen, dass sie überzeugend sind.   

image93

Im Titel- und Meta-Bereich kannst Du Deinen Seitentiteln und Metabeschreibungen Vorlagen zuordnen.    

image101

Deine Suchergebnisse werden nicht wie im unteren Beispiel abgeschnitten.  

image55

Das Entfernen von “%%sep%% %%sitename%%” macht Deine Post- und Seiten-Überschriften kürzer.     

Das Plugin beinhaltet auch ein XML-Sitemap-Modul. Du kannst diese Funktion auf dem Haupt-Tab aktivieren.   

image53

Wenn Du einen neuen Beitrag veröffentlichst, wird die XML-Sitemap automatisch in den Suchmaschinen eingetragen, so dass sie Deinen Content schnell indexieren.    

Falls Du Startschwierigkeiten hast, kannst Du Dir dieses Video-Tutorial zum Feintuning von Yoast SEO ansehen.    

7. Buffer

Die Zeit, die pro Woche mit Social-Media-Marketing verbracht wird, nimmt ständig zu.

image71

Aber wie hoch ist Dein ROI aus sozialen Medien?  

Im Jahr 2011 haben 41% der Unternehmen den ROI ihres Social-Media-Marketings nicht einmal verfolgt.     

Man kann produktivere Dinge tun, als sich in mehrere Konten einzuloggen.   

Dennoch – 31% des gesamten Referral-Traffics kommt von den sozialen Medien. Also kannst Du sie auch nicht ignorieren. 

image74

Wie findet man da das Gleichgewicht?   

Ich schlage ein echt cooles Planungs- und Überwachungs-Tool wie Buffer vor.    

Du kannst damit die wichtigen Social-Media-Accounts (mit Ausnahme Deines Google+-Profils) von nur einem Dashboard aus steuern.  

image73

Wenn Du Deine Social-Media-Accounts mit Buffer verbunden hast, ist es einfach Updates zu planen.   

  • Wähle ein soziales Profil aus.
  • Gib Dein Social-Media-Update ein, mit Links, falls nötig. Deine Hyperlinks werden automatisch verkürzt.
  • Klick den “Add to the Queue”-Button.

image30

Dann kannst Du den Zeitpunkt der Veröffentlichung auf dem “Schedule”-Tab festlegen.

image52

Deine Updates sollen ein Maximum an Followern in den sozialen Medien erreichen?     

Dann hat Buffer die Lösung für Dich.  

Es hilft Dir dabei, den optimalen Veröffentlichungszeitpunkt zu bestimmen. 

Wähle den Social-Media-Account aus, der im Buffer Optimal-Scheduling-Tool optimiert werden muss und klick auf den “Calculate times”-Button. 

image66

Innerhalb von ein paar Sekunden hast Du Deinen Handlungsplan und 5 optimale Zeitpunkte.     

image104

Ein nettes Add-On für Buffer ist Bulk Buffer. Es kann 150 Social-Media-Updates in 5 Minuten planen. 

Zuerst bereitest Du eine Excel-Tabelle mit Updates vor. Dann lädst Du sie in Bulk Buffer hoch.     

Nate Shivar hat seine Tweets automatisiert und so die Zahl seiner Follower in 6 Monaten um 28,6% gesteigert.  

image69

Wusstest Du, dass das erneute Posten derselben Inhalte auf sozialen Medien Deinen Traffic verdoppeln oder sogar verdreifachen kann?   

Du erwischst damit mehrere Zeitzonen und erreichst neue Fans. 

image31

Buffer hat ein Power-Scheduler-Tab, das das erneute Posten bequem macht. Sieh Dir das Video-Tutorial an.   

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=ASS2VDO9L3k]

Wenn Du das Businesspaket kaufst, kannst Du Buffer mit Google Analytics verbinden. Du kannst Deine eigenen UTM-Parameter setzen und Deine Google Analytics-Kampagne in Buffer Analytics integrieren. 

image19

8. Hemingway Editor

Soll ich Dir eine Schreibsünde verraten, die Deine Blog-Leserschaft abschreckt?   

Content niedriger Qualität.   

Selbst wenn Du Mehrwert-Content veröffentlichst, leiste Dir keinen der folgenden Ausrutscher. Sonst wirkst Du unprofessionell.      

  • Tippfehler und Grammatikfehler.

image32

image96

  • Jargon und technischer Wortschatz.

image72

  • Irrelevanter Inhalt, der Deinem Zielpublikum nichts bringt.

image41

Du wirst ein besserer Autor, indem Du mehr schreibst. Die Chancen, dass Du diese Fehler begehst, werden immer geringer.   

Aber ein wenig Hilfe beim Editieren kann nie schaden, oder?    

Darf ich vorstellen – der Hemingway Editor.    

Dieses Tool kann Deinen Schreibstil aufpolieren und ein großartiges Leseerlebnis garantieren.    

image102

Hier einige der Features. 

  • Dein Schreib-Level wird eingestuft. Wenn Du nicht gerade eine technisch versierte Leserschaft hast, solltest Du Level 6 oder niedriger anstreben.

Top-10-Blogs weltweit haben eine durchschnittliche Lesbarkeit von 67,73.   

image38

  • Sätze in Deinen Artikeln, die träge oder schwierig zu lesen sind, werden (durch Farbkodierung) markiert. Dann kannst Du sie überarbeiten.
  • Du kannst Deine Artikel aus anderen Textverarbeitungsprogrammen direkt in die Hemingway App kopieren. Oder sogar einen Artikel neu schreiben.

9. Canva

Das Internet wird immer visueller. Denke nur mal an den Aufstieg der Social-Media-Plattformen – Instagram und Pinterest.  

image20

Das heißt, dass Du für effektives Social-Media-Marketing Bildmaterial hoher Qualität für Deiner Content-Datenbank brauchst.  

image54

Canva hilft Dir dabei, in weniger als 5 Minuten schöne, originelle Grafiken für Deine Blogbeiträge und Social-Media-Plattformen zu entwerfen. 

Canva bietet vorgefertigte Muster, maßgeschneiderte Bildergrößen für verschiedene Social-Media-Plattformen und ein einfach zu benutzendes Drag-and-Drop-Interface. 

image01

Du hast ein knappes Budget?  

Hier findest Du 80 Webseiten mit kostenlosen Archivfotos, auf denen Du Bilder finden kannst.   

10. EMV Headline Analyzer

image26

Überschriften sind der Lebensunterhalt des Bloggers.    

Du erhöhst die Chancen für Klicks auf Deine Artikel mit dem geschickten Gestalten von Überschriften, die Emotionen hervorrufen.    

Schau Dir an, welchen durchschnittlichen Wert auf der Emotions-Skala, die beliebtesten Posts auf Buffer, Upworthy und OkDork haben.   

image82

Das ‘Emotional Marketing Value Headline Tool’ (Tool zur Bestimmung des emotionalen Wertes einer Überschrift für Marketingzwecke) ist eine recherchebasierte Anwendung, die Dir hilft, bessere Überschriften zu schreiben.   

Kopiere Deine Überschrift in das Tool, wähle eine Kategorie für Deine Überschrift und klick den ‘Submit For Analysis’-Button.     

image103

Du erhältst eine Auswertung,    

image68

und eine der 3 folgenden Einstufungen für Deine Überschrift.

image33

Überfrachte Deine Schlagzeile nicht mit emotionalen Wörtern. Versuche einen Wert von 30% bis 50% zu erreichen.    

11. Quick Sprout

Qick Sprout ist ein kostenloser Webseiten-Analysator, den ich entwickelt habe.

Du kannst, basierend auf einer Anzahl verschiedener Parameter, schnell Deine Mitbewerber analysieren:  

Soziale Medien, Anzahl der Backlinks, Geschwindigkeit der Webseite, Gesamtzahl der indizierten Seiten und mehr.     

image12

Du kannst auch die Leistung Deiner Webseite im Bereich Social Media und SEO gründlich überprüfen,   

image85

oder Deine Seiten Level-Leistung für die Aufschlüsselung Deiner beliebtesten Inhalte,

image61

und Empfehlungen zur Verbesserung der Ladegeschwindigkeit Deiner Webseite.    

image77

Eine Untersuchung Deiner Webseite mit dem kostenlosen Quick-Sprout-Grader zeigt Dir definitiv ein paar Bereiche Deiner Webseite, an denen Du arbeiten solltest.    

12. E-Mail-Marketing-Software wie Get Response oder Aweber

image16

Die E-Mail ist der kostengünstigste und effektivste Marketingkanal eines Unternehmens.   

Fange noch heute damit an, die E-Mail-Adressen Deiner Kunden zu sammeln (wenn Du das nicht sowieso schon tust). 

Ein E-Mail-Verteiler bringt gute Ergebnisse beim Aufbau von Traffic, erhöhen die Bindung und ermöglichen es Dir, mit Deiner Webseite Geld zu verdienen. 

Du kannst Aweber verwenden- eine weit verbreitete E-Mail-Marketing-Lösung.    

Datanyze zufolge liegt ihr Marktanteil bei 14.1%.     

image87

Eine andere leicht anzuwendende Lösung ist Get Response.  

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=m2Jzy7opOug]

Wenn Du Dir eine E-Mail-Marketing-Software ausgesucht hast, kannst Du diese 3 Strategien implementieren:  

image35

  • Verschicke alle Deine aktuellen Blog-Posts per E-Mail, so wie ich.
  • Mach Ankündigungen Deiner Produkt-Updates.

image47

13. Google Analytics

 Sind Deine Geschäftsentscheidungen datengesteuert?    

image34

Wenn Du es in die Top 33% der Unternehmen Deiner Branche schaffst, die datengestütze Entscheidungen fällen:  

Deine Firma ist 5% produktiver und 6% profitabler.   

Also installiere Google Analytics (GA) – es ist gratis, wirksam und funktioniert gut für die meisten Webseiten.    

Hier sind ein paar Fragen, die Du mithilfe von GA beantworten kannst.

image37

Ich zeige Dir 2 grundlegende Features, damit Du mit Google Analytics loslegen kannst.

Feature #1 – Ziele setzen    

Du kannst entscheidende Webseiten-Ereignisse wie E-Mail-Registrierungen verfolgen und Deinem Ziel einen Wert zuordnen.     

image45

Wenn Du ein Ziel definiert hast und GA genügend Daten gesammelt hat, kannst Du Diagramme zu Deinen Konversionen sehen.   

image65

Diese Videoanleitung hilft Dir dabei, Ziele zu setzen.    

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=241-CPPotXQ]

Feature #2 – Ermittle den leistungsstärksten Inhalt Deiner Webseite.

Wechsle zum Site-Content-Bereich und überprüfe Deinen All Pages-Bericht. Du findest dort Kennzahlen der Seite, die Deinen Traffic am meisten ankurbeln, inklusive der Absprungrate, der durchschnittlich auf der Seite verbrachten Zeit, den einmaligen Seitenaufrufen und mehr.  

image02

Und wenn Du Deinen Spitzen-Inhalt gefunden hast – erstelle mehr davon! 

image98

Du bekommst auch Einblicke in Deine größten Traffic-Quellen, die Verhaltensmuster Deiner Besucher, die mobile Nutzbarkeit Deiner Webseite und mehr.  

14. Hello Bar

E-Mail-Adressen zu sammeln ist eine Deiner Prioritäten. Richtig?     

Ich möchte Dir ein robustes Tool zum Sammeln von E-Mails vorstellen – es wird jeden Tag millionenfach angesehen.   

Hello Bar – zu Deinen Diensten.      

image21

Hello Bar erscheint markant ganz oben auf Deiner Webseite als Blickfang und verfolgt den Besucher, während er den Blog-Post liest. Es gab einen Zeitpunkt, zu dem 11% meiner Leads mit Hello Bar generiert wurden.   

Geständnis: Dieses Tool gehört meiner Firma Crazy Egg. Wenn Du einen Beweis für dessen Effektivität sehen willst, sieh Dir die Fallstudie unten an.    

image03

Hello Bar hat jeder Menge Webseiten geholfen.     

image07

Du kannst Hello Bar gratis auf Deiner Seite installieren und A/B-Tests durchführen. 

Biete einen Anreiz, wie z.B. ein Abo für Deine Blog-Updates, ein E-Book, eine Fallstudie, oder leite Besucher sogar direkt zu einer Landing-Page.  

image49

Als DIYThemes ihr E-Book mit den Worten ‘Non Verbal Website Intelligence‘ anboten haben, waren die Konversionen um 28% höher als mit “Vergiss nicht, Dich für kostenlose E-Mail-Updates anzumelden!”    

15. Feedly

Willst Du über die neuesten Geschehnisse in Deiner Branche auf dem Laufenden bleiben? 

Du kannst einige Blogs besuchen, das ist aber zeitaufwendig. Das Abonnieren vieler E-Mail-Newsletter verstopft Deinen Posteingang.  

Ein RSS-Reader ist eine einfachere Lösung – Feedly. Dieses Tool hilft Dir, Updates Deiner Lieblingsblogs aufzuspüren und sie in den sozialen Medien mit Deinen Fans zu teilen.  

image11

Webseiten zu Feedly hinzuzufügen ist einfach – Klick “Add Content” in der linken Sidebar, oder suche über die Leiste in der Ecke oben rechts.    

image28

Du kannst Feedly auch mit 229 Channels, die IFTTT nutzen, verbinden, um Dein Social-Media-Marketing auf das nächste Level zu bringen.    

16. Click Funnel

Ein Traffic-Spike ist ein gutes Gefühl. Du bist ekstatisch, wenn eine Seite Deiner Website viral wird.   image91

Wenn aber Deine Konversionen nicht proportional ansteigen, ist das Gefühl von kurzer Dauer.   

So erreichst Du mehr Abschlüsse:

Du musst Deinen Conversion-Funnel optimieren und weiterhin A/B-Tests durchführen.  

Click Funnel ist ein wirksames Tool, das Dir hilft, aus vorgefertigten Vorlagen verführerische Landing-Pages zu machen.   

Du kannst verschiedene Varianten A/B-testen und Deine Seiten kontinuierlich optimieren, um Deine Conversion Rate zu steigern, ohne irgendwelche technischen Probleme zu haben.     

Hier ein Video-Tutorial zum Erstellen Deiner ersten Fang- und Brückenseite mit Click-Funnels. 

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=QWYzn5d_QbA]

17. Trello

Trello ist ein leistungsstarkes Projektmanagement-Tool, das auf dem Kanban-System basiert.     

image04

So kannst Du es nutzen:   

  • Kommuniziere mit Deinen Teamkollegen und teile ihnen Aufgaben zu.
  • Erstelle eine Checkliste für Projekt To-Dos
  • Notiere Ideen für Blog-Beiträge.

Riesige Nachrichtenseiten wie Mashable und ReadWrite nutzen Trello, um ihre redaktionellen Arbeitsabläufe zu bewältigen.  

WP Curve nutzt es für effektives Projektmanagement.     

image39

Sie nutzen die Boards in Trello für Verwaltungsaufgaben, das Planen von Content-Marketing, zur Verwaltung von Gastautoren und größerer Geschäftsprojekte.     

image97

Wenn Dir der Arbeitsstil von WP Curve gefällt, kannst Du ihr Tello Quick-Start-Kit kostenfrei herunterladen.     

image95

Arbeitest Du gerne in kurzen, konzentrierten Zeiteinheiten?        

Dann kannst Du Deine Trello-Cards mit Pomello in Pomodoro-Tasks verwandeln.      

image100

18. BuzzStream

Der Aufbau von Beziehungen ist für den Erfolg Deines Blogs ausschlaggebend. Zum Linkaufbau und Bewerben Deines Contents musst Du Dich vernetzen.

 

Ich füge in jedem Post auf NeilPatel.com mindestens 100 externe Hyperlinks ein.

Wenn ich einen Beitrag veröffentlicht habe, trete ich per E-Mail mit allen verknüpften Webseiten in Kontakt. Das erhöht die Zahl der Social-Shares des Beitrags, weil die verlinkten Seitenbetreiber meinen Inhalt teilen.  

So vielen Leuten E-Mails zu schicken kann allerdings chaotisch werden.    

Buzz Stream ermöglicht Dir, Deine Kontakte zu recherchieren, zu organisieren und strategisch zu planen. Es hilft Dir dabei, auf effizient Beziehungen mit Influencern aufzubauen. 

Sieh Dir Strategy Digital an. Ursprünglich nutzen sie Excel-Tabellen, um ihre E-Mails zu planen. Das war chaotisch und zeitaufwendig.   

image10

Dann sind sie zu BuzzStream gewechselt.   

Es hat ihnen geholfen, ihren Vernetzungen zu rationalisieren und die manuelle Arbeit um 90% zu reduzieren.    

image44

19. Quantcast

Als Vermarkter kannst Du gar nicht genug Daten Deiner Zielgruppe bekommen. Oder doch?    

Quantcast gibt Dir Einblick in die Vorlieben, Demografie und generellen sowie politischen Interessen Deines Publikums. Hier siehst Du die Publikumsdemografie für Search Engine Journal.   

image75

Du kannst auch Deine Mitbewerber auskundschaften und die Plattformen, die für sie am Besten funktionieren, mit Reverse Engineering untersuchen.  

image08

20. UpdraftPlus

Dein Entwickler hat die Installation eines neuen Plugins auf Deiner Webseite vermasselt. Oder Du wurdest von Hackern angegriffen. 

Du benachrichtigst Dein Web-Hosting-Unternehmen. Und bist geschockt wennDu herausfindest, dass sie keinen Backup Deiner Inhalte und Deiner Daten haben.

Was kannst Du unternehmen, um Deine Webseite schnell wieder online zu bringen?

Nichts.    

Erspare Dir das Elend des Datenverlustes.     

image92

Wenn Du ein WordPress-Blogger bist, nutze ein Backup-Plugin wie UpdraftPlus.

image09

Es ist leicht zu konfigurieren.  

Du kannst die Intervalle und die Dateien für Dein Backup auswählen.  

Das Backup kann in der Cloud gespeichert werden – in Dropbox, auf dem Google Drive und einer Menge anderer Cloud-Services.  

image99

21. Cache Plugin wie W3 Total Cache

Die Verzögerung von nur einer Sekunde beim Laden Deiner Webseite kann Deine Conversion Rate um 7% verschlechtern. 

Es ist wichtig, die Geschwindigkeit Deiner Webseite zu verbessern.   

WordPress Nutzer können die Ladezeit ihrer Webseite mit einem Plugin wie W3 Total Cache optimieren. Es kann die Performance Deiner Webseite um das 10-fache verbessern, wenn es vollständig konfiguriert ist.  

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=rkmrQP8S5KY]

Chris von RankXL erreichte durch die Nutzung von W3 Total Cache mit CloudFlare eine 531%ige Ladezeitverbesserung seiner Webseite.       

image00

22. Piktochart

Infografiken sind eine effektive Strategie zum Generieren von Traffic und dem Aufbau von Links.     

image40

Sie zu entwerfen ist allerdings eine Herausforderung.    

Ich stelle vor: Piktochart – es bietet eine große Anzahl an Tools für die Bearbeitung von Farbzusammenstellungen, Schriftarten und fertige Vorlagen.  

In 15 Minuten kannst Du eine professionell aussehende Infografik erstellen. Das Tool bietet:

  • Drag-und-Drop-Interface,
  • Raster zum Ausrichten Deiner Grafiken und zum proportionalen Ändern ihrer Größe.

image79

Deine fertiggestellte Grafik kannst Du im HTML-Format exportieren und in Deine Webseite einbetten.    

23. Click to Tweet

Mit einer passiven Leserschaft kannst Du nichts verdienen.    

image48

Du willst, dass Dein Publikum mit Dir interagiert und aktiv ist.

Kein Problem.

Interaktiver Content wird Dein Publikum begeistern.      

image17

Baue “click to tweet”-Buttons in Deine Posts ein, um mit interaktivem Content durchzustarten.   

Brian Dean nutzte solche Handlungsaufforderungen für Tweets regelmäßig, um die Social Shares für seine Beiträgen zu erhöhen.

image18

Du kannst mit dem kostenlosen Plugin von CoSchedule anfangen – Click to Tweet. Mit einem einzigen Klick fügt es Deinem Content ‘Click to Tweet’-Felder hinzu. 

image88

Fazit

Kristina von Braintraffic hat es perfekt formuliert, “Du kannst Deine Aktivitäten nicht für das Tool umrüsten; Du musst das Tool auf Deine Aktivitäten ausrichten”.   

Diese 23 Tools sind das grobe Gerüst einer Marketing-Strategie. Aber Du kannst Deine Lieblingstools ganz nach Deinem Bedarf aussuchen.    

Vielleicht möchtest Du diese Checkliste vom Alimeter Team nutzen, um Deinen Bedarf an Tools zu bestimmen.    

image83

Welche Rolle haben Tools bei der Durchführung Deiner Content-Marketing-Kampagnen gespielt? Hast Du irgendwelche Lieblings-Blogging-Tools, die ich nicht auf meiner Liste erwähnt habe?

Share