13 Kommerzielle WordPress-Tools, die Deinen Blog-Traffic verdoppeln können

blogging tools

Wusstest Du, dass WordPress-Nutzer über 54 Millionen Blogs pro Monat veröffentlichen?

Jeder Blogger möchte soviel Leser wie möglich gewinnen, doch die meisten verfehlen ihr Ziel. Einige Gründe dafür sind die fehlenden Kenntnisse über Tools, die sie nutzen könnten, oder lieber nicht nutzen sollten. 

Es spielt keine Rolle, ob Du ein kleines Unternehmen führst, professionelles Marketing betreibst oder einfach nur aus Spaß bloggst. Mit den richtigen Tools und einer ausgefeilten Strategie, kannst Du sehr schnell bessere Ergebnisse erzielen. 

Es ist nicht leicht, Deine Leser zu verdoppeln. Besonders dann nicht, wenn Du immer dieselbe Strategie anwendest und bei derselben Traffic-Quelle bleibst. 

Lade Dir diesen Spickzettel runter. Hier sind 13 kommerzielle Tools von WordPress (WP), die Deinen Traffic verdoppeln können.

Zum Glück gibt es genug Möglichkeiten, die nur darauf warten genutzt zu werden. Es gibt viele Tools, die Dir helfen können, die Zugriffe auf Deine Seite zu erhöhen. Von Kursen, über Themen, bis hin zu Plugins. Es ist an der Zeit, Dein Konzept zu ändern.

Ich habe bereits über die besten kostenlosen WordPress Plugins für Vermarkter gesprochen. Auch wenn sie für Deinen Erfolg wichtig sind, gibt es dennoch weitere Tools, die zwar Geld kosten, aber auch (noch) mehr leisten. 

Von welchen Tools spreche ich? Ich habe 13 WordPress-Tools, die zwar nicht kostenlos sind, dafür aber die Zugriffe auf Deinen Blog verdoppeln können, aufgeführt. 

1. Yoast SEO Premium – Schon als freies Plugin ein absolutes Muss – aber wenn Du noch mehr aus diesem Tool rausholen willst, solltest Du über eine Erwiterung nachdenken.

Das Yoast SEO Premium-Plugin bietet Dir die gleichen Funktionen wie die freie Version. Die zusätzlichen Funktionen erhöhen jedoch Deinen Traffic und erleichtern die Verwaltung Deines Blogs. 

 Die Extrafunktionen beinhalten:

  • Redirect-Manager. Damit kannst Du ganz einfach Weiterleitungen in Deinem Dashboard gestalten und verwalten. 
  • Multiple-Focus-Keywords. Wenn Du einen Post für mehrere Keywords optimieren willst, brauchst Du diese Funktion. Sie erleichtert diese Aufgabe. 

Wahrscheinlich kommst Du auch mit der freien Version dieses Plugins aus, aber ein Upgrade kann nie schaden. Die zusätzlichen Funktionen sind ihr Geld wert.  

Kosten: $69 für die Premium-Lizenz pro Webseite.

image02

2. Thrive Leads – Gibt es immer noch E-Mail-Marketing? Aber natürlich! E-Mail-Marketing wird von 82% der B2C- und B2B-Unternehmen genutzt.   

Um alle Möglichkeiten des E-Mail-Marketings auszuschöpfen, solltest Du die Tools wählen, die für Dich am besten geeignet sind. Eins davon ist Thrive Leads.

Wird es denn nicht Jahre dauern, viele E-Mail-Kontakte zu sammeln? Nicht unbedingt! Es wird zwar nicht über Nacht passieren, dennoch kannst Du mit der richtigen Vorgehensweise das Wachstum ankurbeln.  

Das Thrive Leads Plugin hilft Dir dabei Deine Mailing-Listen schnell und effizient aufzubauen. Das alles dank des einfach anzuwendenden Backend-Systems für die Opt-in Formulare, die Du an jeder beliebigen Stelle im Blog einfügen kannst. Zusätzlich kannst Du analysieren, wie erfolgreich Du bist und die Ergebnisse jederzeit einsehen. 

Thrive Leads bietet Dir die Tools, die Du benötigst, um Deine E-Mail-Kontakte möglichst schnell zu vervielfachen. So kannst Du Deine Ziele schnell in die Tat umsetzen. Es sind keinerlei technische Vorkenntnisse erforderlich und es stehen Dir viele Designs und Varianten zur Verfügung. 

Kosten: $67 für die Lizenz pro Webseite.

image053. Social Warfare – Wenn Du Dich mit sozialen Medien auskennst, und weißt, wie sie Dir helfen können, die Klicks auf Deiner Webseite zu erhöhen, dann ist das Social Warfare Plugin perfekt für Dich.  

Durch das Einfügen des berühmten Share-Buttons auf Deinem Blog, ist es für Deine Leser ganz leicht, Deine Artikel in den sozialen Medien zu teilen, wodurch Du dann hoffentlich noch mehr Leser gewinnen kannst.  

Es gibt zu viele Funktionen, über die man in diesem Blog-Beitrag schreiben könnte. Lass uns daher einen Blick auf die 5 Wichtigsten werfen:

  • Frei einstellbar. Du kannst die Buttons dem Design Deines Blogs anpassen. Es gibt über 5.000 verschiedenen Ausführungen. 
  • Benutzerdefinierte” Tweets. Sie geben Dir die Möglichkeit, einen Standard Content” für die Leser zu erstellen, die diesen auf Twitter teilen möchten. 
  • Soziale Bewährtheit (Social Proof). Stell die Anzahl der Shares dar, die andere Leser zum Teilen ermutigen sollen. 
  • Plattformübergreifend. Desktop-Computer, Laptops, Smartphones oder Tablets. Das Gerät spielt keine Rolle, da soziale Medien immer präsent sind. 
  • Schnelligkeit. Auch bei extremer Zeitknappheit wird Dich dieses Plugin nicht im Stich lassen (auch gut für Deine Suchmaschinenoptimierung).

Es ist nicht das einzige Social Sharing Plugin, das zur Auswahl steht (weiter unten kommen noch mehr). Auch wenn es viele kostenlose Tools gibt, die gut funktionieren, bei Social Warfare kommst Du auf Deine Kosten. 

Kosten: $24/Jahr für Lizenz und Webseite. 

image03

4. Genesis Framework – Der Inhalt zählt. Das kann niemand verleugnen. Aber vergiss nicht: Jedes Wort muss einen Sinn ergeben. Deshalb ist das Genesis Framework so beliebt. 

Mit Gen Framework kannst Du schnell und erfolgreich einen ansprechenden und optimierten WordPress-Blog aufbauen. Dabei ist es völlig egal, ob Du ein Neuling oder ein erfahrener Blogger bist. Genesis verschafft Dir eine super Ausgangsposition, um einen Blog, der suchmaschinenoptimiert ist und alle Blicke auf sich zieht, zu erstellen.  

Das Letzte, was Du wahrscheinlich im Sinn hast, ist ein schlechtes Thema umzusetzen. Aber selbst wenn Du hochkarätige und einzigartige Inhalte einstellst, kann das schief gehen. 

Mit Genesis kannst Du sicher sein, dass Du in Sachen SEO richtig liegst. Der Code ist genau so, wie er sein sollte, während Du dennoch Deinen Stil und Dein Erscheinungsbild an Dein Publikum anpassen kannst. Es ist sogar für mobile Seiten geeignet. 

Solltest Du noch immer ein veraltetes WordPress-Blogdesign nutzen, ist der Kampf beinah schon verloren. Genesis Framework hilft Dir sofort und nimmt positiven Einfluss auf Deine Besucherzahlen. 

Kosten: Eine einmalige Gebühr von $59,95. 

image07

5. Visual Composer – Wenn Dich fehlende Programmierkenntnisse davon abhalten, einen ansprechenden, optimierten Blog zu gestalten, kann Dir der Visual Composer helfen. Sein Slogan lautet: 

Das Visual Composer Page-Builder Plugin von WordPress, hilft Dir beim kompletten Aufbau Deiner Seite. Mit der intuitiven Drag-und-Drop-Funktion kannst Du jedes beliebige Layout erstellen. Dabei sind keinerlei Programmierkenntnisse erforderlich”. 

Über eine Millionen Nutzer benutzen es bereits. Du kannst eine ansprechende und SEO freundliche Webseite erstellen, ganz ohne Kenntnisse über Design oder Programmierung. Und Du weißt ja bereits, dass das Einfluss auf Deinen Traffic hat.

Der Visual Composer funktioniert übrigens in allen anderen WordPress-Themes.

Dank der Drag-und Drop-Funktion musst Du Dir keine Gedanken mehr über Codes machen. Probier es aus, spiel ein bisschen damit rum und finde heraus, was am besten bei Deinen Lesern ankommt. 

Kosten: Einmalige Gebühr von $34. 

image08

6. Ninja Pop-ups – Viele Leute verbinden Pop-ups immer noch mit Spam. Lass Dich davon nicht verrückt machen. 

Die Pop-ups auf Deinem WordPress-Blog bieten viele Vorteile, von denen Du profitieren kannst. Selbstverständlich kurbeln sie auch die Häufigkeit Deiner Zugriffe an. 

Vielleicht möchtest Du ein E-Mail-Newsletter-Formular in ein Pop-up einfügen? Dieses Plugin deckt alles ab. Oder willst Du ein E-Book bewerben? Alles ist möglich. 

Einige der Hauptfunktionen von Ninja Pop-ups beinhalten: 

  • A/B-Tests – Hier kannst Du testen, welche Version am besten funktioniert.
  • Einstellung der Zeitanzeige. 
  • Eine Auswahl von Designs, die in Farbe und Layout variieren. 
  • Einfach zu konfigurieren – Es werden keine Programmierkenntnisse benötigt. 
  • Statistische Daten, inklusive Treffer und Conversion-Rate. 

Es gibt kostenlose Pop-up Plugins, aber meistens hast Du nicht alle Funktionen, die Du benötigst. Deshalb ist Ninja Pop-ups ein Verkaufshit. Du bezahlst nur ein paar Dollar für das Plugin, bekommst aber alle oben genannte Funktionen. Dies erhöht u.a. auch Deine Chancen die Investition schnell wieder reinzubringen. 

Kosten: Eine einmalige Gebühr von $25. 

image10

7. BrowserStack – Es versteht sich von selbst: Dein WordPress-Blog muss mit jedem Browser kompatibel sein – nicht nur mit Deinem. 

Wenn sich beim Testen Deines Blogs herausstellt, dass einer der 700 Browser nicht funktioniert, könntest Du Dir damit Deine Chance verbauen, Deinen Traffic und Dein Engagement zu erhöhen. 

Mit dem BrowserStack hast Du sofortigen Zugriff auf alle existierenden mobilen und Desktop-Browser.” Du musst Dir nie wieder Gedanken darüber machen, ob Dein Blog mit verschiedenen Browsern kompatibel ist. Dieses Tool erledigt die Arbeit für Dich.  

Lass Dich nicht von den technischen Funktionen von BrowserStack vergraulen. Sobald Du Dich einmal mit dem Tool angefreundet hast, kommst Du gut damit klar. Du kannst auch die kostenlose Version testen und dann zur Bezahlversion wechseln.

BrowserStack ist eines der Tools, die Dir ganz schnell helfen, Deinen Traffic zu verdoppeln. Aus irgendeinem Grund wird dieses Tool von vielen Bloggern übersehen; sei nicht einer von ihnen. 

Kosten: Monatlich $29 für einen Paralleltest pro Nutzer. 

image06

8. Flow-Flow Social Stream – Möchtest Du Deine Präsenz in den sozialen Medien steigern? Das Flow-Flow WordPress Social Stream Plugin ermöglicht es Dir. 

Dieses Premium-Tool wurde entwickelt, um Social-Feeds auf Deinem Blog zu zeigen. Es ist voll anpassungsfähig und erlaubt Dir alles zu zeigen, was Du mit Deinem Publikum teilen willst. Du kannst zum Beispiel 5 Twitter Hashtags und 5 Facebook-Seiten in einem einzigen Stream teilen.  

Das starke Backend-System wird von Deinem Dashboard aus kontrolliert. Das macht die Anpassung und das Testen des Plugins einfacher. 

Der beste Weg, um Aufmerksamkeit auf Dich zu lenken, sind noch immer die sozialen Medien. Mit diesem Plugin gewinnst Du nicht nur mehr Leser, sondern etablierst Deine Marke auch schneller auf anderen sozialen Plattformen. 

Kosten: Eine einmalige Gebühr von $24. 

image09

9. LinkPatrol – Wenn Du Bedenken wegen des Linkprofils Deiner Seite hast, musst Du schnell handeln. Die falsche Strategie kann Deinem Traffic schaden. Du könntest Leser oder sogar Deine Suchmaschinen Platzierung verlieren.

Dieses Plugin von WordPress wurde entwickelt, um Dein Linkprofil zu reinigen. So wird sichergestellt, dass keine unnützen Fehler auftreten. 

Sollte Google denken, dass Du das System manipulierst, könnte Dein Blog bestraft werden. Bedauerlicherweise gibt es immer wieder Leute, die die Google Webmaster Richtlinien verletzten, ohne es zu wissen. Die Ursache ist oft das Verlinken der eigenen Seite mit anderen Seiten.

Heutzutage ist fast jeder Artikel mit einem anderen verlinkt. Wahrscheinlich hast Du früher auch viele Fehler beim Verlinken gemacht. 

Genau wie Google sich weiterentwickelt hat, so hat sich hoffentlich auch Deine Vorgehensweise beim Verlinken verändert. Was vor 5 Jahren noch super funktionierte, kann Deinen Blog heute ins Jenseits befördern.

Das manuelle Anlegen von Outbound-Links kann sehr langwierig und anstrengend sein. Wenn Du LinkPatrol benutzt, ist die Kontrolle jedes einzelnen Artikels nicht mehr nötig. 

Hier sind 3 einfache Hinweise zur Anwendung von LinkPatrol. 

  • Durchsuche Deinen Inhalt nach Links.
  • Sieh Dir den Bericht von LinkPatrol an.
  • Ergänze No-Follow oder entferne alle Links. 

Der erste Bericht von LinkPatrol wird Dir wahrscheinlich die Augen öffnen. LinkPatrol sortiert die Links nach Domains, Ankertexten und Autoren. Anschließend kannst Du entscheiden, welche Links Du behalten oder löschen möchtest. 

Das Aufräumen Deines Linkprofils könnte eine enorme Verbesserung Deines SEOs bedeuten. LinkPatrol versorgt Dich mit allen nötigen Tools und Einstellungen, um diese Aufgabe zu meistern. 

Kosten: Einmaliger Kaufpreis von $50 pro Webseite. 
Untitled

10. WPtouch Pro – Da die Nutzung mobiler Gerate ständig wächst, ist die Optimierung Deiner Seite unerlässlich.

Ein Blog, der nicht für Smartphones und Tablets ausgelegt ist, verliert eine Menge Leser. Immer wenn ich einen Blog auf meinem Smartphone besuche, erwarte ich, dass das Layout und der Inhalt ordentlich angezeigt werden. Sollte das nicht gleich der Fall sein, verlasse ich die Seite. 

Mit WPtouch Pro kannst Du Deinen Blog so anpassen, dass er ohne Probleme auf mobilen Geräten funktioniert.

Da es sich um ein Plugin handelt, musst Du nichts an Deinem Blog ändern. Hast Du das Plugin erst mal installiert, übernimmt es den Rest der Arbeit für Dich.  

Noch besser ist die Tatsache, dass Google diese mobilfreundliche Lösung begünstigt. Dein Blog wird in Sachen SEO enorm an Beliebtheit gewinnen. Das allein könnte ausreichen, um Deinen Traffic zu erhöhen. Um es noch mal zu betonen: Mobiles Surfen ist auf dem Vormarsch.

Mit dem Einrichtungs-Assistenten und dem einfach gestalteten Einstellungs-Panel sind keine Programmierkenntnisse nötig. Folge der Schritt-für-Schritt-Anleitung und sieh selbst, wie sich Dein Blog in ein mobiles Meisterwerk verwandelt.  

Kosten: $88 pro Seitenaktivierung. 

image01

11. WP Mobile Detector – Eine weitere mobile Lösung für Deinen WordPress-Blog . Dieses Plugin hilft Dir dabei, blitzschnell eine mobile Version Deiner Webseite einzurichten”. 

Dieses Plugin wird von mehr als 300.000 Kunden genutzt und liefert über 20 Millionen mobile Seiten jeden Monat aus. Die Statistiken lügen nicht. Du solltest dieses Tool mindestens in Betracht ziehen.

Wissenswertes über den WP Mobile Detector: 

  • Du kannst eines der vorgegebenen Themen oder Dein eigenes verwenden. 
  • Es verfügt über einen interaktiven Theme-Editor.  
  • Es stehen 12 mobile Themen zur Auswahl (falls Du nicht Dein eigenes verwendest). 
  • Es funktioniert auf über 5.000 Geräten. 
  • Es kann Deinen Inhalt und Deine Bilder automatisch formatieren. 

Niemanden zwingt Dich dazu, Deinen WordPress-Blog mobilfreundlich zu machen. Wenn Du es jedoch nicht machst, schöpfst Du bei weitem nicht das bestmögliche Potential aus, Deinen Traffic zu erhöhen. 

Ein einfaches Plugin wie der WP Mobile Detector kann Deinen Blog verbessern und helfen, Deinen mobilen Traffic zu erhöhen.

Kosten: Einmaliger Kaufpreis von $50 für eine Installation.

image04

12. Easy Social Share Buttons für WordPress – Dieses Social Plugin ist ein Bestseller und Spitzenreiter. Es darf auf Deiner Liste einfach nicht fehlen:

  • All-In-One-Tool für all Deine Social-Share-Bedürfnisse.  
  • Shares auf über 40 sozialen Netzwerken möglich.
  • Mobile-Share-Möglichkeiten.
  • 7 Shortcodes.
  • 19 automatische Display-Buttons.
  • Integrierte Module für Google Analytics-Tracking. Clickstream-Analyse und Kennzahlen für soziale Medien.  
  • 27 einsatzbereite Templates, die individuell eingerichtet werden können.

Twitter hat über 300 Millionen Nutzer monatlich. Facebook hat mehr als eine Milliarde Nutzer täglich, um nur ein paar der größten sozialen Netzwerke zu nennen. Es gibt noch viele andere, die Du benutzen kannst, um Traffic auf Deinen Block zu leiten.

Es gibt Zeiten, da läuft’s auf den sozialen Medien wie von selbst, aber es kann niemals schaden, wenn Du Dein Publikum daran erinnerst Deine Inhalte zu teilen. Dieses Plugin macht es Deinen Lesern einfach, Deine Inhalte in den sozialen Netzwerken zu teilen. 

Kosten: $19.

image00

13. SmartCrawl – Fragst Du Dich, was dieses SEO Plugin für Deinen Blog tun kann? Lass Dich vom Werbeslogan leiten:

Steigere Deinen Page-Rank und den Traffic Deiner Webseite mit wenig Aufwand und einfachen Einstellungen.” 

Der Page-Rank interessiert Dich vielleicht nicht, aber jeder Blogger wünscht sich mehr Leser. Damit beschäftigt sich dieses Plugin. 

SmartCrawl wurde entwickelt, um mehr Traffic zu bekommen und das ohne große Sprünge und ohne große Veränderungen durchführen zu müssen.  

Durch die Nutzung der effektivsten, besten Methoden und dem Autopilot, kannst Du Dir mit SmartCrawl mehr Zeit für andere Bereiche Deines Blogs nehmen. Du kannst entspannt arbeiten und Dich auf das Wachstum konzentrieren, denn SmartCrawl kümmert sich um Dich. 

Du musst Dir nie wieder Gedanken machen, manuelle Änderungen an Deinem Blog vorzunehmen, oder gar Zeit zu verschwenden, um herauszufinden, wie Du Deinen Blog optimieren kannst. SmartCrawl bietet erstklassige Funktionen:

  • Moz Integration.
  • Erstellung von Sitemaps.
  • Anpassung der Überschriften und Meta-Daten.
  • Automatische Links.

Einige dieser Funktionen sind selbsterklärend und werden auch von konkurrierenden Plugins angeboten. Andere sind es nicht. “Automatic Links”ist eine coole Funktion, die es Dir erlaubt, automatisch Keywords zu anderen Seiten auf Deinem Blog (oder Webseiten) zu verlinken, was Deine interne Linkstruktur verbessern kann. So kannst Du die Leser länger auf Deinem Blog halten. 

Profi-Tipp: Lass Dir vom Einrichtungs-Assistenten helfen. Er zeigt Dir innerhalb von Minuten, wie es geht. 

Kosten: $49 pro monatlicher Nutzung von SmartCrawl und anderen Premium-Plugins von WPMU DEV.

image11

Fazit 

Du wirst nie herausfinden, welches der kommerziellen Tools Dir helfen kann, Deinen Traffic zu verbessern, wenn Du nicht jedes einzelne genauer unter die Lupe nimmst. 

Auch wenn diese Tools nicht unbedingt erforderlich sind, um mehr Traffic für Deinen Blog zu erzeugen, haben sie doch vielen Leuten geholfen, ihre Blogs erfolgreicher zu machen.

Du kannst Dich weiterhin an freien Tools festklammern und hoffen, dass sie Deinen Traffic verdoppeln, oder Du investierst ein paar Dollar in Deinen Blog und siehst Deinem Traffic beim Wachsen zu. 

Du hast die Wahl. Die Richtung, die Du einschlägst, hängt größtenteils von Deinem Ziel und Deinem Budget ab. Denk daran, dass für diese Tools keine großen Ausgaben nötig sind. Aber sie sind eine großartige Investition in die Zukunft Deines Blogs.

Hast Du mit dem einen oder anderen Tool bereits Erfahrungen gesammelt? Welches Tool hatte den größten Einfluss auf den Traffic Deines Blogs? Teil uns Deine Meinung unten in den Kommentaren mit.

Share